DIE DREI ??? (eine Hörspielserie von EUROPA) ...

      187 - und das silberne Amulett

      Ich finde die Folge 187 auch nicht so berauschend. Alles wieder mal ziemlich konstruiert. Das war wieder so nach dem Motto: Eine ??? Folge braucht ein Rätsel, das die Jungs lösen müssen.
      Spoiler anzeigen
      Wäre es nicht einfacher gewesen, Rope hätte einfach eine kurze Notiz hinterlassen anstatt mal eben so eine Schnitzeljagd zu veranstalten.

      Chris2710 schrieb:

      Amber war stimmlich unglaublich nervig und wirkte eher wie die Bitch-Variante.


      Da stimme ich zu. Unglaublich nervige Stimme und als Charakter ziemlich anstrengend. Geiert erst Rope an und dann Bob... und klingt dabei wie ein 12jähriges Ätzblag... Anstatt sie, sollten dann bitte Jelena oder auch Barbara erneute Auftritte haben...

      Axel Milberg gefällt mir sehr gut als Erzähler. Eine sehr gute Wahl.

      Für mich Schulnote 4. Hoffentlich wird die nächste Folge dann wieder besser.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Wesley“ ()

      Mir gefällt Axel Milberg als Erzähler auch ganz gut, ich mochte immer Matthias Fuchs als Erzähler und Milberg klingt recht ähnlich auch von der Art des Erzählens her. Thomas Fritsch mochte ich als Erzähler nicht so sehr, seine Art des Erzählens war mir manchmal zu aufdringlich.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Tobbe_ schrieb:

      Thomas Fritsch mochte ich als Erzähler nicht so sehr, seine Art des Erzählens war mir manchmal zu aufdringlich.


      Thomas Fritsch war für mich persönlich einfach zu "Lieber Onkel". Schön das wieder der Alte Stil zurückkehrt. Was nicht heißt das ich Fritsch nicht mochte, nur halt nicht als Erzähler !
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      Habe vorhin bei Amazon die Klappentexte zu den neuen Büchern entdeckt als ich MuckMucks Comic-Link gefolgt bin.

      "Die Zeitreisende" und "Geheimnis des Bauchredners" klingen sehr gut. Und es gibt ein Wiedersehen mit Patricia Osborne.

      "Im Reich der Ungeheuer" klingt jetzt wieder wie schon 1000x gehört. Aber kann ja trotzdem gut werden ;)

      Aber es scheint wieder keinen neuen Adventskalender zu geben.

      Tobbe_ schrieb:

      Mir gefällt Axel Milberg als Erzähler auch ganz gut, ich mochte immer Matthias Fuchs als Erzähler und Milberg klingt recht ähnlich auch von der Art des Erzählens her. Thomas Fritsch mochte ich als Erzähler nicht so sehr, seine Art des Erzählens…


      Ich fand alle drei bisherigen Erzähler, auf ihre Art, fantastisch.
      Sie gehören und gehörten sicher zum besten was es in dem Fach gibt und gab.
      Milberg wird mir sicher auch gut gefallen.
      Verwundert war ich aber über die Meldung, schließlich ist Axel Milberg ein gut beschäftigter Schauspieler .

      Tobbe_ schrieb:

      Mir gefällt Axel Milberg als Erzähler auch ganz gut, ich mochte immer Matthias Fuchs als Erzähler und Milberg klingt recht ähnlich auch von der Art des Erzählens her. Thomas Fritsch mochte ich als Erzähler nicht so sehr, seine Art des Erzählens…


      Finde Axel Milberg fantastisch als neuen Erzähler.

      Klingt vielleicht blöd, aber im erstsen Moment hat er mich ganz ganz ganz entfernt an Peter Pasetti erinnert. Nicht von der Stimmfarbe sondern von der Erzählweise, Betonung und so weiter - wie gesagt: nicht schlagen deswegen. Pasetti ist unerreichbar und dies ist nur meine persönliche Wahrnehmung :)
      Folge 175 - Schattenwelt

      Nachdem ich vor längerem das Buch gelesen hat, das mir meist gut gefallen hat, komme ich nun auch zum hören des Hörspiels.
      Wie jetzt üblich ist Kelly nicht dabei.
      Doch gerade sie hat im Buch für einiges Schmunzeln gesorgt.Die erste Hälfte der ersten Folge "Teuflisches Duell" hat mir dann auch richtig gut gefallen. Hier gab es viel zum schmunzeln. Alleine Peter als Dichter und das Gelächter was es auf sich zieht ist schon toll.
      Danach müssen die drei in den anderen 5 Hälften eine ganze Menge Fälle lösen.
      Diese sind aber äußerst verrückt. Komische Geräusche und ein Handy ala "Mission Impossible" sind da nur einzelne Beispiele.
      Für alle wird es zwischenzeitlich sehr gefährlich. Und Bobs Vater heißt Bill. Wurde das vorher schon einmal erwähnt?
      Dazu eine riesige Anzahl wirklich guter Sprecher.
      Aber die 4. Jubiläumsfolge hinkt den vorherigen in Sachen Story klar hinterher.

      Von mir nur 6 von 10 Punkten.
      Ich habe mir die neue Folge 187 auch inzwischen angehört.

      Ich muss sagen, dass sie mir eigentlich gut gefallen hat und ich das bisher zu lesende, negative Feedback gar nicht teilen kann.

      Mir gefällt es gut, dass man in der Folge viele Ortswechsel hat und es in meinen Augen zu keinerlei Längen kommt.

      Die Szenen mit Amber waren aber tatsächlich hart an der Grenze und wirklich recht nervig, sowohl vom Inhalt her als auch von der Sprecherin.

      Ein großes Lob muss ich Axel Milberg machen. Fritsch mochte ich ja nie als Erzähler und für mich ist es daher eine Wohltat endlich jemand anderen an dieser Stelle zu hören. Er macht das in meinen Augen ausgezeichnet. :)

      Alles in allem eine gute Folge für mich. :)
      Da werde ich definitiv wieder dabei sein:


      Kollegen aufgepasst - brandheiße News!
      Diesen Herbst startet die zweite Staffel der 3D-Hörspiele in deutschen Planetarien. Freut euch auf neu adaptierte Geschichten und ein einzigartiges Hörspielerlebnis!
      Ihr wollt wissen, welche Fälle Justus, Peter und Bob im 3D-Sound lösen? Schaut morgen wieder hier vorbei und erfahrt mehr...


      Und da ja heute schon morgen ist:


      Na, neugierig, welches die erste Geschichte ist, die ihr in den Planetarien live erleben könnt?
      Wir haben hier ein kleines Rätsel für euch: denkt an einen "Die drei ???"-Autor, sein erstes Detektivbuch und geht der Sache auf den Grund...
      Bilder
      • dreifragplanetarium.jpg

        168,51 kB, 2.048×1.448, 34 mal angesehen
      • dreifragrätsel1.jpg

        37,59 kB, 1.200×678, 37 mal angesehen

      Presseinformation

      ‚Die drei ???’ mit neuen Soundabenteuern in Deutschlands Planetarien 3D-Hörspielerlebnis der Kultserie geht in die 2. Runde

      München, 30. Mai 2017 – Ab 12. September 2017 gibt’s wieder „3D für die Ohren“. ‚Die drei ???‘ – die weltweit erfolgreichste Hörspielserie – kommen mit drei neuen Hörspielen in sieben deutsche Planetarien. Nach dem großen Erfolg der 1. Staffel in den vergangenen zwei Jahren, produzierten EUROPA (Sony Music Entertainment) und HO3RRAUM MEDIA drei neue Hörspielfolgen. Das Besondere: Die Hörspiele wurden in der „Spatial Sound Wave“ Audio-Technologie des Fraunhofer-Institutes für Digitale Medientechnologie entwickelt, die eine nahezu naturgetreue räumliche Wiedergabe ermöglicht. Die Geschichten wurden gezielt für diesen Zweck ausgewählt und bieten eine Vielzahl von atemberaubenden Klangeffekten. Die bis dato unveröffentlichten Hörspiele werden zunächst in den Planetarien Hamburg, Berlin, Bochum, Jena, Mannheim, Wolfsburg und im Mediendom Kiel für ein ultimatives 3D-Erlebnis sorgen, bei dem die Besucher sich in die Handlung hineinversetzt fühlen. Am 1. Juni startet der Vorverkauf der Eintrittskarten für die Folge „Die drei ??? und das versunkene Schiff“.

      Die Zuhörer erwarten 90-100 Minuten durchgängig spannende Geschichten, die es bisher nur als Buchveröffentlichungen gab. Für einen Zeitraum von vorerst jeweils drei Monaten führen die Planetarien folgende 3D-Hörspiele auf:
      1) Die drei ??? und das versunkene Schiff (ab Mitte September )
      2) Die drei ??? und die schwarze Katze (Neufassung) (ab Mitte Dezember )
      3) Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf (ab Mitte März 2018 )

      „Rund 100.000 Besucher haben die 1. Staffel der drei ??? Soundabenteuer erlebt“, berichtet Maike Müller, Senior Produkt Managerin bei EUROPA (Sony Music Entertainment). „Dieser große Erfolg hat uns ermutigt, eine zweite Staffel zu produzieren, die nicht nur Kenner und Fans anspricht. Wir möchten neue Besucher begeistern, die noch nicht zwingend „Die drei ???“ Fans sind, aber das Format „3D-Hörspiel“ in Verbindung mit dem Aufführungsort Planetarium spannend finden.“

      „Mit der 2. Staffel setzen wir technisch und erzählerisch noch mal einen drauf“, versprechen auch Matthias Krauße und Markus Schäfer von HO3RRAUM Media. „Besucher der ersten Hörspiel-Staffel können sich nun auf noch detailreichere Soundüberraschungen und Effekte freuen.“ Neben den Geschichten lieben die Fans besonders die unverwechselbaren Stimmen der drei Detektive – Justus Jonas (Oliver Rohrbeck), Peter Shaw (Jens Wawrczeck) und Bob Andrews (Andreas Fröhlich) – und die besondere Klang-Atmosphäre der Hörspiele. „An keinem anderen Ort kann man gemeinschaftlich so gut in andere Welten eintauchen, wie unter der Kuppel eines Planetariums. Der dreidimensionale Sound gibt uns dort die Möglichkeit, das Hörspiel auf eine neue Erlebnisebene zu bringen. Der Zuhörer fühlt sich mittendrin statt nur dabei“, erklären Krauße und Schäfer.

      Zum Inhalt der Hörspiele:
      Die drei ??? und das versunkene Schiff
      Liegt tatsächlich ein alter Goldschatz vor der Küste des Ferienortes von Justus, Peter und Bob? Prompt vergessen die drei ??? ihren Ärger über den verregneten Urlaub und nehmen die Jagd nach den versunkenen Reichtümern auf. Sie tauchen ein in die geheimnisvolle Geschichte des berühmtesten Dorfbewohners und heben ein dunkles Geheimnis…
      Autor André Marx, Hörspielbearbeitung Kai Schwind

      Die drei ??? und die schwarze Katze (Neufassung)
      In einem kleinen Wanderzirkus wittern die drei Detektive Justus, Peter und Bob ihren neuesten Fall. Denn wenn ein finster aussehender Mann mit Gewalt eine hässliche Stoffkatze an sich bringen will, sie stiehlt und am nächsten Tag per Zeitungsanzeige weitere Katzen sucht, muss doch etwas dahinter stecken?
      Hierbei handelt es sich um eine neue und erweiterte Fassung des beliebten Klassikers von 1971 .
      Autor William Arden, Hörspielbearbeitung André Minninger

      Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf
      Horror-Regisseur James Kushing erwacht eines Morgens mit einer mysteriösen Tätowierung auf dem Arm: ein dreiäugiger Totenkopf! Was hat das Tattoo mit dem Film zu tun, den Kushing niemals fertiggestellt hat? Und welches Geheimnis steckt hinter dem gestohlenen Smaragd, der vor Jahren spurlos vom Filmset verschwand? Justus, Peter und Bob stürzen sich in den Fall und entdecken nach und nach die Wahrheit hinter dem Rätsel...
      Autoren und Hörspielbearbeiter: Ivar Leon Menger und John Beckmann

      Weitere Informationen, Termine und Video-Trailer unter:
      www.dreifragezeichen.de/planetarium


      Quelle: Europa Presseinformation
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...