DIE DREI ??? (eine Hörspielserie von EUROPA) ...

      BjoernErik schrieb:

      Ich finde die Boxen eigentlich ganz schick, aber ich habe die drei ???-Folgen auch noch nicht auf CD gehabt, deswegen habe ich bei den Steelbooks zugeschlagen. Für jemanden, der die Folgen schon hat, lohnen sie sich nicht wirklich.


      Jab ging mir genauso. Eigentlich wollte icv mir die Blechdosen bis zum Ameisenmenschen kaufen aber irgendwie kommt ja nichts mehr nach.

      Bei der CD Halterung der Boxen gebe ich Flori recht, die ist grottig. Wenn Sie noch ein fettes Bookelt mit Infos reingepackt hätten das auf der anderen Seite ordentlich befestägt worden wäre dann wäre es ja so noch OK gewesen. Aber so mutet das schon sehr nach unkompfortabler Billiglösung an.
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.

      Flori1981 schrieb:

      Wegen mir brauch da nix mehr kommen.
      Hatte die 1. Box gekauft und war von der ganzen Aufmachung ziemlich enttäuscht.
      Vor allem, dass die CD's übereinander lagen obwohl genug Platz in der Box war es besser zu lösen.



      Absolute Zustimmung. Ich hatte auch überlegt die CDs mir NOCHMAL (!) zuzulegen, aber als ich die Verpackung sah, wars vorbei....
      ....eine schöne Idee, die mit richtiger Verpackung auch sehr gut gelaufen wäre....
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      ... und der Tornadojäger

      Irgendwie hatte ich angenommen alle drei Planetariums-Folgen wären Doppel-CDs. Aber da lag ich dann wohl falsch ;)

      Die Geschichte ist kurzweilig und kommt mit wenigen Verdächtigen aus, so kann man der Handlung immer gut folgen. Ein sehr bodenständiger Fall bei dem die drei Detektive ein paar Dias finden sollen. Ob die jüngeren Zuhörer noch wissen, was Dias sind...? ;)

      Unnötig fand ich die vielen "Zimmerservice", "Wollen Sie was bestellen?" oder "Mutter ruft nach Kind" nebenbei. Das waren sicher die 3-D Effekte im Planetarium, aber ohne 3-D fand ich das ein bisschen nervig.

      Sonst hat mir die Folge Spaß gemacht. Beide bisher erschienen Planetariums Folgen haben mir besser gefallen als die letzten beiden regulären Folgen (186 & 187).
      ...und der Tornadojäger

      Die erste Folge der Planetariumsstaffel, die ich höre.
      Die Minibuch Vorlagen habe ich aber vor Jahren gelesen.
      Hatte die Geschichte aber ein wenig anders im Gedächtnis.
      Aber sei es drum.
      Ich finde eine MC oder CD für die Story lang genug.
      Bin gespannt was aus den anderen beiden gemacht wurde.
      @Wesley: Sonst schließe ich mich dir an.
      Die Folge hat mir gut gefallen. Viele Wendungen.
      7 von 10 Punkten.
      Folge 185 - und der Mann ohne Augen

      Unsere drei bekannten Detektive beobachten einen Brand.
      Und schon geraten sie in einen neuen Fall, bei dem der Brand schnell in den Hintergrund rückt.
      Was hat ihr ehemaliger Lehrer und die anderen Mieter mit der Sache zu tun?
      Dazu gesellen sich noch andere merkwürdige Gestalten.
      Und ein Fall der schon 30 Jahre zurück liegt gerät in das Visier der drei Jungs.
      Ich finde die Folge äußerst gut gelungen und sehr spannend.
      Sehr gute und interessante Personen incl.
      Der Handlung kann man auch stets sehr leicht folgen.
      Fazit: Sehr gute und sehr wendungsreiche Folge.
      Von mir 9 von 10 Punkten.

      Anmerkung: ohne nachzusehen. War Uschi Hugo nicht auch die Leslie ( anderer Nachnahme) in 1ü3 und 125?
      So da haben wir auch die neue Folge mit der 188 "Signale aus dem Jenseits".

      Auch ich bin von dieser Folge etwas hin und her gerissen. aber mal von Anfang an... ;)

      Die Einführung mit dem Streit von Mathilda und Titus samt dem armen Bob fand ich grandios. Ich finde es generell wunderbar, dass Mathilda und Titus so präsent sind. Gefühlt waren sie es die letzten 100 Folgen nicht. Das war echt super. Dann der Alleingang und das Treffen mit Clarissa Franklin war super gemacht und die Figur hat nichts von ihrem Reiz verloren. :/ Dann passiert es schon Schlag auf Schlag und die ganze Situation dreht sich um 180 Grad. Und dabei bleibt es nicht. Fast die gesamte Laufzeit über springt man von links nach rechts und keiner weiß mehr, wem man glauben kann und wem nicht. Das ist zwar etwas verwirrend, ABER ein großer Pluspunkt für die Folge. Sie ist nicht gradlinig erzählt und dadurch immens abwechslungsreich. Am meisten überrascht war ich über das Auftauchen noch einer alten Feindin der Detektive. Und dass auch noch aus einer meiner Lieblingsfolgen. Da fährt der Autor wirklich großes Kino auf. Doch da haben wir dann auch schon den Knackpunkt der Folge die mich stört. Da hat man zwei großartige Persönlichkeiten als mögliche Gegner in der Folge und irgendwie fehlt ihnen der "Pfiff". Im Laufe der Folge werden die Figuren immer blasser und bei dem, was sie sich in ihren früheren Folgen geleistet haben, ist kaum noch etwas da. Am seltsamsten empfand ich aber das Ende/Auftauchen von Inspektor Cotta. Ich möchte es nicht als schlecht beschreiben, aber sein Einsatz war genauso konfus wie das letztendliche Motiv. Da hätte es durchaus spannendere/clevere Methoden gegeben. Und das Ende? Eine Fortsetzung wäre möglich, obwohl dann auch nur, wenn man die Figuren wieder würdig agieren lässt.

      Alles in allem eine starke erste Hälfte, die dann zum Ende konfus wird und unter ihren Möglichkeiten bleibt. Dennoch extrem lobenswert hier ältere Charaktere wieder auftauchen zu lassen. Das wird leider viel zu selten genutzt.

      Ich vergebe gute 7/10 Punkten! 8)
      Nach langem wieder angehört.

      Folge 100 - TotenInsel

      Die erste 3er Folge der Serie um die drei jungen Detektive.

      Der erste Teil gefällt mir sehr gut. Die begeben sich auf die Spur eines Rätsels und um einen geheimnisvollen Anrufer.
      Sehr spannend.
      Der zweite Teil handelt hauptsächlich um Peter. Seine Erlebnisse und wie er damit umgeht gefällt mir super.
      Der vierte Teil passt für mich dann leider nicht mehr ganz zum Rest.
      Es wird einfach viel zu dick aufgetragen.
      Und das entschlüsseln von Passwörtern klappt scheinbar in Sekunden. Außerdem Geheimnisvolle Türen und ein wahnsinniger Fachmann.
      Als dann zum Schluss noch Soldaten kommen und auch noch unglaublich dumm sind, ist es einfach genug.

      Die ersten beiden Teile sind großartig. Wegen des dritten Teils gebe ich der Folge aber nur 8 von 10 möglichen Punkten!

      Chris2710 schrieb:

      So da haben wir auch die neue Folge mit der 188 &quot;<b>Signale aus dem Jenseits</b>&quot;.

      Auch ich bin von dieser Folge etwas hin und her gerissen. aber mal von Anfang an... <img src="http://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/wink.png" alt=";)" />

      Die Einführung mit dem Streit von Mathilda und Titus samt dem armen Bob fand ich…

      Kann mich Deiner Meinung größtenteils anschließen, würde am Ende aber noch einen Ticken besser werten, weil ich die Folge recht gerne gehört habe.

      Während letzten Monat eine "90-Minuten-Folge" nur auf schlappe 72 Minuten kam (der Tornadojäger), haben wir hier jetzt eine reguläre Folge, die mit erstaunlichen 81 Minuten zu Buche schlägt. Gab es schon mal so eine lange reguläre Folge?! Die Dreiteiler und manche Specials natürlich mal ausgenommen. Da bei mir die Romanlektüre noch halbwegs präsent ist, kann ich auch sagen, dass es diesmal fast keine Kürzungen gibt und der Roman so fast 1:1 adaptiert wurde. Vielleicht liegt die Länge auch daran: Wie man den Roman ohne größere Umschreibungen hätte kürzen sollen, wüsste ich auch nicht auf Anhieb, auch wenn man so die Hypothek mitschleppt und die etwas verworrene und wenig glaubwürdige Auflösung des Romans auch im Hörspiel zu hören bekommt.

      Ganz großes Kompliment auch von mir, dass Judy Winter auch ein drittes Mal für diese Rolle gewonnen werden konnte. Judy Winter, bzw. ihre Stimme, hat bei mir immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen, seit sie die Thora in der Europa-Adaption (1983/84) von Perry Rhodan gesprochen hat..

      Chris2710 schrieb:

      Fast die gesamte Laufzeit über springt man von links nach rechts und keiner weiß mehr, wem man glauben kann und wem nicht.


      ...wenn das alles wäre, aber auch Regie, Ablauf und Zusammenhänge lassen extrem stark zu Wünschen übrig.
      Judy Winter liest z. B. "Justus ........................... Jonas" -Die völlig falsche Pause hätte geschnitten werden können, oder man hätte einen weiteren Take machen können...
      Regina Lemnitz ist dafür sehr gut drauf. Aber was nützt das?! Der Fall geht so viel hin und her, dass er sich selbst ins lächerliche zieht, sehr schade....
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      Bin nun auch mit Folge 188 fertig.

      MuckMuck schrieb:

      Den Verlauf der Folge fande ich sehr ansprechend, das große Enthüllungsfinale ist allerdings sowas von hanebüchen und überladen, dass es weh tut. Sehr schade. Insgesamt für mich eine mittelmäßige Folge, aus der man wesentlich mehr hätte rausholen können

      Da stimme ich voll zu.

      Man weiß die ganze Folge über eigentlich nicht, ob Clarissa Opfer oder Täter ist. Das hat mir gut gefallen, weil es dadurch eigentlich immer spannend war.

      Chris2710 schrieb:

      Am meisten überrascht war ich über das Auftauchen noch einer alten Feindin der Detektive. Und dass auch noch aus einer meiner Lieblingsfolgen.

      Ja, Folge 97 gehört auch zu meinen Lieblingsfolgen und Regina Lemnitz` Stimme hat einfach eine extrem starke Ausstrahlung und Präsenz. Das merkt man hier wieder einmal.

      Die ganze Auflösung war dann leider nicht mehr so rund und irgendwie wirkt das alles so unfertig. Da könnte dann also noch ein vierter Teil kommen.

      Und ganz billig fand ich die Erklärung zu Emilys Anruf in der Sendung. Da hätte man sich entweder etwas besseres einfallen lassen können oder dieses Teil ganz streichen.
      Folge 187 - Das silberne Amulett

      Oha, mal eine Folge, die sich nicht wie ein Verkehrsunfall anfühlt. Da hat sich ein Autor mal was überlegt und nicht einfach nur den dressierten Affen Versatzstücke zusammenlöten lassen. Axel Milberg als Erzähler passt - wie zu erwarten war- null, wer denkt sich nur sowas aus?

      Kann man dennoch gut weghören, weil die Dialoge besser sind als üblich, dazu ist der Fall einer, der nicht blöd ist. Wer also einen Nostalgieanfall bekommt, der wird damit ordentlich bedient.
      Och jetzt lacht doch mal, ihr verkniffenen Kinderhörspielficker!

      Das Kopieren dieser Signatur ist gestattet. Dies gilt vor allem für alle.
      Das mit Milberg ist halt Geschmackssache, ich mag seine ruhige Art und mich hatte er als Erzähler sofort gepackt.

      Trotzdem ist der Fall zum Ende hin total hanebüchen, wie leider fast immer bei Sonnleitner. Wieder viel Aufwand für ein eigentlich einfaches Verbrechen. Aber sonst wäre ja auch nach der Hälfte Schluss.

      Aber mir gefallen eh und besonders nach Folge 50 die "Drei !!!" bald besser.
      Kerstin Draeger & Patrick Bach in der neuen Talker-Lounge-Folge 108

      Ich bin kein Comedy Overacting fan, daher finde ich die aktuellen ??? allesamt nicht wirklich hörens- oder gar wiederhörens wert.

      Dann doch lieber ne alte ??? zum 50sten mal als ne aktuelle zum Ersten Mal anhören.
      Und klar sind viele andere Serien besser. Die !!! habe ich noch nicht angehört aber mir liegen diese mädchen Sachen nicht wirklich. Kann auch mit Hanni und Nanni und co. nichts anfangen.
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.

      187 - und das silberne Amulett

      Zuallererst: Axel Milberg ist großartig. Ich könnte ihm stundenlang zuhören und ich finde, er ist eine große Bereicherung für diese Serie. Zur Folge: Ich habe sie bei mehreren Autofahrten gehört und bin irgendwann abgeschweift und konnte nicht richtig folgen, worum es denn nun geht. Amber ist absichtlich nervig, fand ich ok, aber nicht spektakulär. Die Story war etwas wirr, deshalb eine 4- und folgende Punktzahl

      5/10 Punkten
      Dominik

      Was du nicht kennst, das, meinst du, soll nicht gel­ten?
      Du meinst, daß Phan­ta­sie nicht wirk­lich sei?
      Aus ihr allein erwach­sen künft’ge Wel­ten:
      In dem, was wir erschaf­fen, sind wir frei.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dominik“ ()

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...