LADY BEDFORT (eine Hörspielserie des HÖRPLANET) ...

      Wurde zwar nicht gefragt, aber: Ich glaube der Erfolg der Serie liegt darin dass sie eben *nicht* besonders aufregend und anders ist, sondern einfach gut geschrieben Krimis mit altmodischem Feeling, auch wenn sie in der Gegenwart spielen. Hörspielfutter für Miss Marple / Mord ist ihr Hobby Fans. (Das ist nicht abschätzend sondern als Kompliment gemeint!).
      2-3 Min. zuvor :

      Fasto schrieb:

      Hörspielfutter für Miss Marple / Mord ist ihr Hobby Fans.

      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      Fasto schrieb:

      Krimis mit altmodischem Feeling, auch wenn sie in der Gegenwart spielen

      Ich würde nicht unbedingt 'altmodisch' sagen,
      sondern 'einfach' und 'normal' ...
      oder schlicht "schlicht" ^^
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Oder kurz, bester England-Krimi, der seit über 88 Folgen immernoch zu überzeugen weiß.
      Bei mir sind die beiden neuesten Folgen bereits gestern im Player gelandet und was soll ich sagen
      ich liebe diese lady einfach.
      Welche Folge war besser?

      Da sehe ich die 89 ein Stück weit interessanter, vorallem weil sie auch in Broughton spielt.

      Im April geht´s weiter mit den Folgen 90 +91 und ich freue mich jedenmal auf neue.
      Ich habe jetzt die Folgen 1 – 5 gehört und weiß noch immer nicht so recht, was ich davon halten soll. Sie vermitteln zwar eine ganz heimelige Atmosphäre, aber inhaltlich sind sie doch gewaltig trivial. Quasi eine Art Kinderkrimis im Erwachsenenhörspielgewand. Wobei es manchmal noch nicht mal richtige Krimis sind. Was ist das eigentlich, was soll das sein? habe ich mich öfters gefragt. Oder: Hä, das war’s jetzt?

      Aufmerksamkeit oder eigenes Nachdenken ist nicht gefragt. Man kann sie gut nebenbei weghören, so wie man ein Stückchen Nusstorte zum Nachtisch verdrückt. Aber dann ist es auch verdaut, vergessen und kommt nicht wieder ins Bewusstsein. Wie bei einer deutschen TV-Vorabendserie. :D

      Ich persönlich mag es ja lieber etwas komplexer, so wie bei den alten Radio-Van Dusens. Daher scheint mir ein Vergleich dieser Reihe mit Van Dusen oder Agatha Christie absolut weit hergeholt, jedenfalls angesichts der Folgen, die ich bislang kenne. Vielleicht wird das ja in späteren Folgen besser?

      Ich werde die Reihe jedenfalls noch ein paar Folgen weiterhören und dann wieder berichten.
      Tja – jeder hat eben andere Erwartungen an eine Krimi-Reihe. ^^

      LskH schrieb:

      Auch das Thema Plantagen ist nicht so meins - ok, es ist nur ein "Irgendwas",
      du hättest auch eine Fabrik oder was anderes nehmen können.


      Stimmt. Das ist - wie ich finde - das Schöne an Krimi-Plots. Für sich betrachtet sind Verbrechen und menschliche Abgründe sowohl Zeit- als auch Orts-ungebunden. Quasi ein Gerüst, das man immer neu verkleiden kann. Der Hauptgrund, dass die Geschichte eben nicht in einer Fabrik in der Nähe von Broughton spielt, ist in diesem Fall allerdings die Verknüpfung mit Professor Portmans Hintergrund, wie er in der Folge "Die Stimme des Zweifels" festgelegt worden ist. Dass er damals aus Broughton weggegangen ist, um mit seinem Jugendfreund eine Orangenplantage aufzubauen, empfand ich als schönen Anknüpfungspunkt für die Krimihandlung.

      Auf jeden Fall finde ich deine Ausführungen absolut nachvollziehbar. Danke dafür!

      Doppelkeks schrieb:

      Da sehe ich die 89 ein Stück weit interessanter, vorallem weil sie auch in Broughton spielt.


      Ohne jetzt hier das Gegenteil von Eigenlob veranstalten zu wollen, muss ich trotzdem sagen, dass ich das ganz genauso sehe. Yann Krehl ist da wirklich eine gelungene Folge geglückt!
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver

      H. Hatch schrieb:

      Ich persönlich mag es ja lieber etwas komplexer, so wie bei den alten Radio-Van Dusens. Daher scheint mir ein Vergleich dieser Reihe mit Van Dusen oder Agatha Christie absolut weit hergeholt, jedenfalls angesichts der Folgen, die ich bislang kenne. Vielleicht wird das ja in späteren Folgen besser?


      Das wird es. Lady Bedfort hat in dieser Hinsicht über die Jahre hinweg tatsächlich eine Entwicklung durchgemacht. Allerdings war das wie bei so vielen Entwicklungen eher eine Art schleichender Prozess. Ich könnte jedenfalls nicht spontan sagen "Steig ab Folge soundso ein, genau ab dann beginnen die komplexen Fälle". Großer Beliebtheit erfreuen sich bei den frühen Folgen zum Beispiel die 10 (Das Sterben im Herbst) oder die 13 (Mord im Dunkeln). Gerade letzteres verfügt über ein sehr klassisches Krimi-Setting (abgeschiedener Schauplatz, eingegrenzter Kreis an Verdächtigen).

      Ansonsten ist es sicher auch nicht verboten, testweise auch mal eine der neueren Folgen zu hören. ;)
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver
      Lady Bedfort: 90 Die Rache des Zinkers (22.04.2016)



      Ein Filmteam hat in Broughton seine Zelte aufgeschlagen: -Der Zinker- von Edgar Wallace wird neu verfilmt, und Lady Bedfort hat ihr Haus für die Dreharbeiten zur Verfügung gestellt. Doch die verlaufen alles andere als reibungslos. Immer wieder kommt es zu seltsamen Pannen und gefährlichen Unfällen. Lastet womöglich ein Fluch auf dem Film? Als einer der Maskenbildner beinahe ums Leben kommt, greift Lady Bedfort in das Geschehen ein. Gemeinsam mit Max macht sie sich daran, dem Täter eine Falle zu stellen...


      Lady Bedfort: 91 Das Geständnis des Richters (22.04.2016)



      Inspektor Gomery kann es kaum fassen, als der Friedensrichter Graham Powers ihm den Haftbefehl präsentiert; denn er ist auf den Richter selbst ausgestellt. Doch hat Powers wirklich einen Mord begangen? Es gibt keine Zeugen, und auch die Leiche des Mannes, den er getötet haben will, ist spurlos verschwunden. Lady Bedfort unterstützt den Inspektor wie immer nach Leibeskräften und nimmt das Umfeld des Richters genauestens unter die Lupe...

      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Klingt beides nach Hagel und Granaten :thumbup: :)

      Sind das schon 2 der 3 Neuen von Thorsten B. oder ist auch ein Wolfgang S. dabei ?
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      LskH schrieb:

      Sind das schon 2 der 3 Neuen von Thorsten B. oder ist auch ein Wolfgang S. dabei ?


      Ja, das sind die letzten beiden der 3 neuen von mir. Die erste ist das Rätsel der Rennbahn gewesen.

      Und auch, wenn die 90 und 91 kein Zweiteiler sind, sollte man sie in jedem Fall chronologisch hören! So viel sei zumindest schon mal verraten.

      Chris2710 schrieb:

      Bei Folge 90 wäre es ja ganz witzig, wenn dort der gleiche Sprecher-Cast für die "Zinker-Rollen" wie in dem Hörspiel vom Hörplanet zu hören wären.


      Dem ist so. Zumindest so weit ich das beurteilen kann. Bei den Aufnahmen war ich nicht dabei. ;)

      Aber im Cast der Folge (z. B. bei der Beschreibung auf Amazon) sieht man schon viele bekannte Namen vom Zinker-Hörspiel. Die Sprecher haben also in der Tat nicht nur die Rollen eingesprochen, sondern auch die Schauspieler, die diese Rollen spielen. Also beinahe schon doppelbödig das Ganze. :D
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver

      Thorsten B schrieb:

      Ja, das sind die letzten beiden der 3 neuen von mir. Die erste ist das Rätsel der Rennbahn gewesen.
      Ach ja , die Zählung begann ja schon vorher . :)

      Thorsten B schrieb:

      Und auch, wenn die 90 und 91 kein Zweiteiler sind, sollte man sie in jedem Fall chronologisch hören! So viel sei zumindest schon mal verraten.
      Dann ist also der Richter der Zinker ..... ;D
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Habe jetzt die Folgen 6 - 8 gehört und habe den Eindruck, dass sich die Reihe - für meinen Geschmack - auf einem aufsteigenden Ast befindet.

      Folge 6 begann sehr gut mit seinem "Einsames Dorf mit rückständigen Bewohnern"-Szenario. Leider löste sich das Ganze dann leider wieder in einer 08/15-Räuberpistole auf. Es hätte der Spannung gut getan, wenn
      Spoiler anzeigen
      die Lady und Max während der ganzen Zeit auf sich selbst gestellt gewesen wären. Aber als sie dann die Hilfe der 2 Dorfbewohner bekamen und auch noch der Inspector hinzukam, war die Luft draußen
      .

      In Folge 7 gab es zum erstenmal ein ganz vielversprechend gut konstruiertes Whodunit-Szenario, auch wenn die Auflösung dann leider wieder sehr banal war.

      Folge 8 war dann für mich wieder ein kleiner Rückschritt.
      Spoiler anzeigen
      Ich hatte gehofft, aus den
      gebauten Tieren etc. des Erfinders würde sich etwas für die Story ergeben, aber das war leider nicht so. Und so wirkte es überflüssig - so, als hätte der Autor sich mittendrin entschlossen, die Geschichte
      doch noch anders zu basteln.
      Auch wäre es hier wieder besser gewesen, es hätten noch ein paar mehr Personen (= Verdächtige) mitgespielt - denn mit so wenigen kam man (ich jedenfalls) sofort auf den Täter. Das ist aber (nach meinem Geschmack) ein Problem auch anderer Reihen, z.B. auch von Holmes - die neuen Fälle (siehe dort).

      Ich bleibe aber an der Lady dran. ^^
      Ich habe den verregneten Sonntag genutzt und das Rätsel der Rennbahn gehört. Wieder eine richtig gute Folge in einer interessanten Umgebung. Der Titel passt wirklich sehr gut, weil man lange über das Wer und Warum im Unklaren gelassen wird. Kleine Erinnerungen an zwei ältere Fälle gab es auch, wobei ich eine davon nicht zuordnen konnte. Auf welche Folge bezog sich denn Tims Gespräch über Pferdewetten?

      Gut gefallen haben mir auch die Geräusche der Rennbahn, bzw. die im Training vorbei reitenden Pferde. Die Szene konnte man sich gut vorstellen.

      In dieser Folge gab es auch wieder das obligatorische "Halloooo Lady Bedfort" von Miller. Außerdem gab es ein paar schöne Dialoge, z. B. zwischen Max und der Lady als sie das Zimmer durchsuchen.

      Bei dem Namen Cinnamon musste ich immer an Rajs Hund aus Big Bang Theory denken :)

      Also wieder eine gelungene Folge. :thumbsup:
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...