Zuletzt gesehen...

      METALUNA 4 ANTWORTET NICHT



      Der Wissenschaftler Cal Meacham kriegt eines Tages von einem unbekannten Absender Pakete mit den Teilen einer Maschine gschickt.
      Er baut diese zusammen, und erfährt bei inbetriebnahme der Maschine von einem Mann über einen Bildschirm des Geräts den Grund dafür.
      Der Fremde stellt sich als Exeter vor, und enthüllt Cal, dass der komplizerte zusammenbau der Maschine ein Test seiner fähigkeiten war.
      Cal wird in ein Geheimlabor in Georgia eingeladen, danach zerstört sich die Maschine von selbst.
      In Georgia angekommen ist Cal bei weitem nicht alleine, mehrere bekannte Techniker und Wissenschaftler sind schon dort anwesend.
      Exeter entpuppt sich als ausserirdischer vom Planeten Metaluna, welcher kurz vor der vernichtung steht-
      und die begabtesten Männer der Erde sollen nun eine Lösung für deren fortbestand finden.
      Doch ist das wirklich alles? Oder sind die Ausserirdischen in wirklichkeit die Vorboten einer Invasion der Erde?

      "Metaluna 4" (Auch bekannt als "This Island Earth" oder "Krieg der Planeten") ist reinrassiger Science Fiction-Trash, wie er in den 50er Jahren üblich war.
      Und dabei mit Sicherheit sogar einer der besseren seiner Art, den eher schlechten Ruf hat der Film ungerechtfertigter Weise erhalten,
      weil die TV-Blödel Kalkofe und Welke den Film als "Mystery Science Theatre" neu vertonten und lächerlich machten.
      Der eher unbekannt gebliebene Regisseur Joseph Newman drehte den Film 1955, das Studio war aber nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis.
      Also heuerte man Jack Arnold an um Szenen nachzudrehen und den Film so ein wenig aufzupeppen.
      Der Film überzeugt auch heute noch mit liebevollen Kulissen, tollen Dekors, einer faszienierden Optik des Planeten Metaluna,
      einigen Explosionen und natürlich dem zum Kult gewordenen Mutanten mit den "Scherenhänden".
      Nicht umsonst wurden Szenen aus dem Film auch immer wieder in anderen Filmen gezeigt, von Looney Tunes über Kampfstern Galactica oder Explorers.
      Natürlich ist "Metaluna 4" aus heutiger Sicht naiver Trash, aber durchaus spannend inszeniert und für seine Zeit herrlich getrickst.

      Auf den ersten Blick ist diese Veröffentlichung natürlich billigst gemacht: Eine Blu-ray im Pappschuber.
      Trotzdem bin ich absolut begeistert. Warum?
      Zum einen ist die Qualität der BD, vor allem wenn man bedenkt wie alt der Film ist hervorragend, zum anderen ist das Covermotiv ein Traum.
      Die "alten Säcke" hier im Forum werden eventuell eine gewisse Ähnlichkeit erkennen.
      Der Pappschuber ist tatsächlich der damaligen deutschen 120m Super 8-Fassung von Piccolo Film nachgebildet- und nicht nur das:
      Natürlich ist diese Fassung auch im (sehr opulenten) Bonusmaterial enthalten. Ausserdem die 45m S/W-Stummfilm-Fassung und der US-Super 8-Trailer.
      Vollbedienung sozusagen, und das in perfekt passsender Optik. Klar, muss man mögen- und steht eher schlecht im Regal. Trotzdem toll!

      8/10
      Dieser Beitrag ist ein Anti-Terror-Anschlag des Asozialen Netzwerks!

      Meine Hörspiel und Hörbuchsammlung
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...