Zuletzt gesehen...

      So, ich habe heute auch endlich Akte X gesehen. Mir hat der Film gut gefallen. Keine typische X-Akte, aber trotzdem nette Kino-Unterhaltung. Die neue Mulder-Stimme fand ich ehrlich gesagt überhaupt nicht schlimm und sie hat gut zu Mulder gepasst.

      Dann hatten wir noch ne interessante Vorschau für Hellboy 2. Der könnte doch ganz witzig und abgefahren sein :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Wesley“ ()

      Indy 4 war bereits grenzwertig, aber "Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers" ist völlig graupig. Brendan Fraser ist ein Indy für Arme und leider reißen Jet Li und die wunderschöne Michelle Yeoh diesen tönenden Abklatsch von Indy 2 auch nicht raus. Da empfehle ich lieber einen Internatsbesuch in St. Trinian. Und wer mit diesem Humor nichts anfangen kann, sollte sein Geld für Badman sparen.
      In der Bedeutung des Lehnworts aus dem Französischen, wo der "amateur d' art" den kenntnisreichen, enthusiastischen Liebhaber der Künste meint, bin ich ein Dilettant.

      Wesley schrieb:

      So, ich habe heute auch endlich Akte X gesehen. Mir hat der Film gut gefallen. Keine typische X-Akte, aber trotzdem nette Kino-Unterhaltung. Die neue Mulder-Stimme fand ich ehrlich gesagt überhaupt nicht schlimm und sie hat gut zu Mulder gepasst.


      Finde ich auch! #jaja#

      #hexe# Bösen Gruß #hexe#





      ~ Unbeliebteste Hexe in der Hörspiel-Foren-Szene & stolz darauf ~
      Also ich fand The Dark Knight sehr gut.
      Zu lang fand ich ihn auch nicht, da man nunmal Zeit braucht um den gesamten Inhalt um den Joker, Two-Face und die Veränderungen Batmans zu erzählen.
      Die Darstellung von Heath Ledger, der den Joker spielt, finde ich richtig gut. Noch nie habe ich einen Joker gesehen, der genau das darstellt was ich mir immer vorgestellt habe.
      #freu2#
      "Empty your mind.
      Be formless, shapeless, like water.
      Now, you put water into a cup - it becomes the cup.
      Putting it into a tea-pot - it becomes the teapot.
      Look, water can flow, or creep, or drip or crash.
      Be water, my friend."
      Jede Menge Gruselirritationen.

      Saw Viero [bestimmt in der örtlichen Videotheka fröhlich beschnitten]
      hat mich angenehmer zerstreut als Teil Drei.
      Das retroperspektive Element fand ich ganz heiter.

      30 days of night. hehe. das ... war unterhaltsam und schön.
      Gemeine Vampirschurken tuen sich an Kleinstadt gütlich.
      Zähne Putzen wäre aber auch ein Gedanke.

      Dead and Breakfast.
      Komödie mit viel roter Farbe,
      fröhlich absurde Countryelemente, so gehen sie dahin die Zombiehinterwäldler oder so.

      Hellraiser Eins [nicht beschnitten]
      Vergnüge mich Dank Elena gerade in dem Buch,
      das man die Erstgedanken nur schwer visuell übersetzen kann ist plausibel.
      Pinhead ist schon fein. diese Zenobiten oder so.

      Ein bißchen Feed, ... aber just ist mir nach einem Päuschen oder so.

      30 days ? sehr gelungen.

      Alles Gute.

      Edit. Entschuldigt. falscher Threaddings. das Wörtchen Kino alias Lichtspielhaus habe ich doch glatt übersehen.
      memento mori

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Skeletorlacht“ ()

      Letzte Woche habe ich den Baader Meinhof Komplex gesehen. Ein sehr guter Film. Aber ich war froh, dass ich vorher schon einige Reportagen über die RAF gesehen habe, da ich dadurch dem Film besser folgen konnte. Ich kann den Film sehr empfehlen. #daumenhoch#

      Morgen werde ich dann Krabat gucken. Mal sehen wie der ist, das Buch kenne ich nämlich nicht. Aber es soll ja sehr gut sein.
      Wir waren letzte Woche in WALL*E. Meiner Tochter (7) hat der Film nicht so gefallen - ich fand ihn eigentlich ganz gut ...

      INFO: walle-derfilm.de/ ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------

      HP. Göldner schrieb:

      Wir waren letzte Woche in WALL*E. Meiner Tochter (7) hat der Film nicht so gefallen - ich fand ihn eigentlich ganz gut ...


      Ich mag die Pixxar Filme eigentlich auch sehr gerne, aber dieser Film hat mich so gar nicht angesprochen. Das wirkte im Trailer alles so trist und farblos. Gibt es eigentlich Dialoge in dem Film?


      Krabat war übrigens sehr gut. Eine sehr schöne Geschichte, die in einer tollen Kulisse spielt. Vorschau gabs u. a. für Tintenherz und Disneys Bolt (möchte ich beide auch gucken...) :)

      Wesley schrieb:

      Ich mag die Pixxar Filme eigentlich auch sehr gerne, aber dieser Film hat mich so gar nicht angesprochen. Das wirkte im Trailer alles so trist und farblos. Gibt es eigentlich Dialoge in dem Film?
      Anfänglich recht wenig, WALL*E ruft erst interessiert und später herzerreißend "Eeevaaa" und EVE erst ablehnend und später liebevoll "Waalleeee" ... Gegen später als man die zugemüllte Erde verläßt, gibt es dann doch deutlich mehr Dialoge und weitere Protagonisten ...

      TIPP: walle-derfilm.de/ ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      Oh ja, da kann ich Pelznase nur zustimmen. Wolverine war richtig klasse. Coole Action und coole Mutanten. Auf jeden Fall ein DVD Pflichtkauf #daumenhoch#

      Dann habe ich am Donnerstag noch "Trauzeuge gesucht" gesehen. Der war lustig. Überhaupt kommen in nächster Zeit wieder sehr viele Filme, die ich sehen möchte. Star Trek (da bin ich mal sehr gespannt, ob und was das geworden ist #gruebel# ), Illuminati, Nachts im Museum 2 und dann noch Harry Potter und vielleicht Transformers 2.

      Poldi, berichte dann mal ob Star Trek gut war.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Wesley“ ()

      Oh ja zu Wolverine geh ich auch ins Kino, aber nicht wegen dem Film! #verliebt#

      Bei uns kostet ein Kinoabend mittlerweile über 10 EUR (Fahrkarte + Eintritt) Dann noch rappelvoll und extrem laut. Oder kommt mir das nur so vor? Dieses ganze Dolby-Zeugs. Nö - da hol ich mir lieber Mittschnitt 2.
      Hallo zusammen!



      Nach längerer Abwesenheit bin ich nun wieder da :) Habe bestimmt einiges verpasst...

      Ich freue mich auf sehr auf Illuminati. Allerdings kann ich nicht wie Markus bis zur Blu-Ray warten *g* Lese das Buch gerade zum dritten Mal und es fesselt mich immer wieder.

      Als letztes habe ich "Knowing" gesehen. An sich ein guter Film, aber das Ende war schon übel...



      LG Torchia
      Viele Worte sind geheimnisvoll und verraten kein Gefühl
      welche Worte können schon erklären, was ich wirklich sagen will
      @petershaw71: Mein Hörspielfreund Godzilla aka Wolfgang aus Bochum hat folgende Rezi über den neuen Star Trek Kinofilm verfasst:

      ch bin BEGEISTERT!!!!!
      Sicherlich DAS Roddenberry Universum, was wir kannten ist so nicht mehr da, es ist verändert worden, aber nicht unbedingt zum schlechteren. Sicherlich könnte man immer wieder mal den Zeigefinger heben und sagen:"Also..so nicht!"
      Beeindruckend, wie aus dem Kosmischen Nebel die Pfeilspitze und der Star Trek Schriftzug so bombastisch greifbar auftauchte, wie man es ansonsten nur von einem Ben Hur Plakat gezeichnet gesehen hat.
      Das Ensemble harmonisiert hervorragend. Das Zusammenspiel ist gelungen und was so verwirrend an der Story sein soll, wie viele der "Media" Kritiker sagten, ist mir ein Rätsel. Wir erleben Weltraumszenen, die man so noch nie bei Star Trek gesehen hat. Tatsächlich sogar mal die Enterprise auf den Kopf fliegend. Zum ersten mal wird Plastisch gezeigt, dass der Hauptbildschirm tatsächlich auch ein gigantisches Fenster zum All ist. Star Trek ist Tricktechnisch nun bei den Star Wars Filmen angekommen, mit diesem Film sogar diese überflügelt.
      Sicherlich läuft die Geschichte ums Kennenlernen zu glatt um glaubwürdig zu sein! Aber der Film legt ein derartiges Tempo vor, dass man darüber hinwegsieht und es hinnimmt - ja, da passt es irgendwie. Der Film ist wie ein grellbunter, aber gut gemachter Comic. Die Musik klingt vertraut und das Finale von der Machart - Spock spricht jene berühmten Worte...- mit der Musik und den Sternenansichten so wuchtig, dass es mir die Sprache verschlug und eine wohlige Gänsehaut die Haare zu Berge stehen ließen. Freunde meinten nach dem Verlassen des Kinos, sie hätten mich beobachtet und mir wären ein paar Tränen dabei aus Augen geflossen - kann sein, ich habe nicht bemerkt.
      Karl Urban als McCoy ist die Ideal e Besetzung, auch wenn er versucht – wie auch der neue Kirk - zu sehr mitunter - das Original zu kopieren, in Mimik und Gestik. Aber beide wissen zu gefallen. Scotty ist auch sehr gut getroffen, wenn vielleicht auch mitunter bei diesem Abenteuer etwas zu Lustig geraten. Übrigens sieht der Maschinenraum sehr nach Kraftwerk aus, wo sie es gedreht haben dürften und lässt so recht nicht an ein Föderrationsraumschiff glauben. Es gibt viele wirklich witzige bis Slapstickhafte Situationen, die ich aber ok finde und mich prächtig amüsiert haben.
      Leonard Nimoy als alter Spock, der nun in diesem neuen Universum hängen bleibt, ist auch sehenswert. Er wird bestimmt in Star Trek 12 nochmals eingesetzt. Das er nun als einer von ca. 15000 überlebenden Vulkaniern ist, ist schon traurig. Den ganzen Vulkan zu vernichten heißt schon „hartes Brot zu kauen“, birgt aber auch viel Stoff für neue Geschichten.
      Eine Unmenge von Anspielungen an das „alte“ Trek Universum lassen sich finden und man fühlt sich schnell „Zu Hause“ !
      Kritikpunkte: zu viele Prügeleien, zu viele Kamerafahrten, Kirks Jugendszenen (mit dem Auto und der einzigen Werbung - ausgerechnet für NOKIA) hätte man sich sparen können, wie auch ein paar von Spocks Kinderszenen.
      Sicherlich ist das „Majestätische“ was Star Trek umgab auf ein Minimum reduziert worden. Aber es war da schon wie bei Micky Maus, die dann schon so edel und Heilig wurde, dass sie als „normale“ Filmfigur nicht mehr taugte. Die neue Enterprise passt sehr gut, sie ist immer noch frischgeputzt – so soll es auch sein. Der Streifen funktioniert! Ein Gag (?) am Rande für uns Alt - Trekker: Zum ende des Films sitzt Capt. - Admiral Pike auch wieder im Rollstuhl......
      Ich freue mich schon auf Star TRek 12. Das Abenteuer hat neu begonnen, und gut begonnen. Unterhaltungskino vom feinsten – nicht mehr, aber vor allem - auch nicht weniger.


      Wolfgang war sehr angetan. Er war der Gründer des ersten Star Trek fan Klubs in Deutschland. In seiner Wohnung sieht es wie im Raumschiff Enterprise aus :D

      Ich selbst werde mir wohl erst die Blu Ray kaufen oder mir in der Videothek ausborgen #jaja#
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...