Benjamin Blümchen wird 30

      Benjamin Blümchen wird 30

      Törööö! Benjamin Blümchen feiert 30-jähriges Jubiläum

      Er war schon "Berliner des Jahres", engagierte sich als Botschafter für UNICEF und saß bei Thomas Gottschalk auf dem "Wetten, dass ...?"-Sofa:
      Seit der sprechende Elefant vor 30 Jahren bei Herrn Tierlieb im Neustädter Zoo eingezogen ist, zählt Benjamin Blümchen Kinder und Erwachsene auf der ganzen Welt zu seinen Fans*.

      Die Kinderbuchautorin Elfie Donnelly und der Geschäftsführer Karl Blatz vom hör+lies Verlag (heute: KIDDINX) unterzeichneten an dem magischen Datum 07.07.1977 den Vertrag für die erste Hörspielepisode von Benjamin Blümchen und legten damit den Grundstein für einen der erfolgreichsten Kindercharaktere. Das große Potenzial, das die beiden "Geburtshelfer" in dem liebenswerten Elefanten erkannten, bestätigte sich sofort: Das erste Hörspiel "Benjamin Blümchen, der erste Wetterelefant der Welt" verkaufte sich bereits 10.000 mal. Schon ein Jahr später gingen die Abenteuer mit dem einzigartigen Dickhäuter in Serie. Seitdem erschallt sein unverwechselbares "Törööö!" immer wieder aus dem Neustädter Zoo.

      Die zahlreichen Hörspiele, Bücher, Filme und Computerspiele sind voller Emotionalität, Witz und Spannung. In allen Geschichten von Benjamin Blümchen stehen Spaß und Freundschaft immer an erster Stelle. Inzwischen wurden über 61 Millionen Hörspielkassetten und -CDs mit dem Elefanten in der roten Jacke und der blauen Hose verkauft, seine Zeichentrickepisoden sind weltweit in 34 Ländern zu sehen. Kein Wunder, denn gemeinsam mit seinen besten Freunden Otto und Stella stürzt sich der gutmütige Dickhäuter neugierig in spannende Abenteuer. Diese führten sie bereits nach Afrika, Indien und sogar bis zum Mond. "Eine schier unendliche Fundgrube für meine Sensationsartikel in der Neustädter Zeitung", schwärmt Karla Kolumna, die rasende Reporterin aus Benjamins Geschichten.

      Mit seiner Tollpatschigkeit, oft unkonventionellen Ideen und viel Engagement meistert der liebenswerte Elefant alle Herausforderungen.
      Ganz nebenbei hat Benjamin Blümchen -- stets hilfsbereit zur Stelle -- eine gute Figur in etlichen Berufen gemacht, z. B. als Bademeister, Kinderarzt, Verkehrspolizist und Zirkusclown.

      Auf seine Figur muss er allerdings achten: Benjamin Blümchen hat eine Schwäche für Zuckerstückchen. Stella und Otto haben ihren großen Freund dazu gebracht, sich verstärkt mit gesunder Ernährung und Sport zu befassen. Glücklicherweise tanzt er leidenschaftlich gern, spielt Fußball und hat schon große Erfolge in der eigens organisierten Zoo-Olympiade gefeiert. So kann er auch weiterhin mal ein bisschen naschen. "Herr Blümchen ist fast immer gut gelaunt und hat ständig ein Scherzchen unter dem Rüssel - das ist so erfrischend", urteilt Karla Kolumna.

      Wer nicht wie die rasende Reporterin im Neustädter Zoo ein und aus geht, hat auf der TOGGO-Tour von SuperRTL noch bis zum 02. September die Möglichkeit, Benjamin Blümchen zu treffen und ihm persönlich zu gratulieren.

      Im Jubiläumsjahr warten noch weitere Highlights auf die Fans: Die vollständige Zeichentrickserie mit allen 52 Folgen ist jeweils am Samstag und Sonntag um 8:00 Uhr auf SuperRTL zu sehen. Und pünktlich zum Geburtstag erscheint am 06. Juli das Hörspiel "Das Spaghetti-Eis-Fest"
      auf MC (ca. 4,99 EUR) und CD (ca. 6,99 EUR) sowie eine DVD-Klassiker-Edition mit den legendären ersten vier Zeichentrickfolgen "Das Zookonzert", "Benjamin als Detektiv", "Benjamin als Feuerwehrmann"
      und "Benjamin auf hoher See". Die DVDs mit je 2 Filmen sind für ca. 9,99 EUR erhältlich.

      Unter benjamin-bluemchen.de sind alle Informationen zur Welt von Benjamin Blümchen und aktuelle Aktionen zu finden.

      "Alles richtig machen ist unmöglich. Gerecht zu sein noch mehr!
      Aber der Wille dazu, der muss in jeder Situation, bei deinem Tun und Handeln erkennbar sein."

      Dr. Markus Merk
      Nachdem Folge 106 im Juli erscheint, wird es vor Weihnachten sogar noch eine weitere Folge geben "Benjamin Blümchen in Schottland"

      Nachdem das so schon durchs Netz geistere habe ich bei Kiddinx angefragt und die haben es heute bestätigt!

      Ist dann das erste mal seit Jahren das in einem Jahr mehr als 2 Folgen erscheinen, ich muss schon sagen das ich das klasse finde! Zwei Folgen im Jahr sind echt zu wenig!

      Und seit dem Elfie Donnely die Folgen wieder schreibt gehts auch wieder Berg auf mit der Serie
      Für die Dezemberausgabe und damit die letzte Ausgabe von Poldi fragt.... im Jahr 2007 konnte ich den Macher von Erfolgsserien wie Point Whirmark, Gabriel Burns und Abseits der Wege Volker Sassenberg gewinnen.

      Bei einem persönlichen Gespräch in seinen Studio haben wir uns über seine Produktionen, die letzten Aufnahemen von Hans Paetsch und einen möglichen Gabriel Burns Film unterhalten.


      Hier das Interview lesen
      Also Stella ist wirklich total nervig, ich denke das haben sie auch nur gemacht damit die Serie auch Mädchen anspricht! Ich bin auch dafür das Stella wieder verschwindet!

      Also als Schmarn würde ich Benjamin Blümchen nun nicht bezeichenen, sicherlich sind die Folgen 86-99 nicht der Brüller, da gibts aber zwischendrin welche die annehmbar sind! Aber seit der 100 schreibt Elfie Donnlly die Bücher nun wieder und seit dem geht es wirklich bergauf mit den Geschichten!

      Allerdings muss ich sagen das das bei mir auch an dem Sprecher von Benjamin liegt, Jürgen Kluckert kann das halt nicht so toll wie Edgar Ott! Ich denke das man da auch wenn bessers gefunden hätte wenn man intensiver gesucht hätte! F.J Steffens wäre genial dafür gewesen glaub ich! Herr Kluckert muss seine Stimme einfach zu sehr dafür verstellen und er hat nicht diese wäre Gemütlichkeit in der Stimme wie Edgar Ott

      Ich denke nur weil man sich mit der Zeit auf andere Hörspiele verlagert hat kann man dennoch Benjamin Blümchen hören, ich finde Benjamin extrem kultig!
      Für die Dezemberausgabe und damit die letzte Ausgabe von Poldi fragt.... im Jahr 2007 konnte ich den Macher von Erfolgsserien wie Point Whirmark, Gabriel Burns und Abseits der Wege Volker Sassenberg gewinnen.

      Bei einem persönlichen Gespräch in seinen Studio haben wir uns über seine Produktionen, die letzten Aufnahemen von Hans Paetsch und einen möglichen Gabriel Burns Film unterhalten.


      Hier das Interview lesen
      Ich weiß gar nicht, ob mich das Töörööö früher genervt hätte, denn ich hatte, bis auf Jan Tenner, gar keine Kassetten von Kiosk.
      Meine Frau hat früher BB, BB und BuT gehört und diese Serien in unsere Familie gebracht. Als unser Sohn die gehört hatte, habe ich auch ein Ohr riskiert. Ohne Nostalgiebonus kann ich aber diesen Serien leider nichts abgewinnen.
      Ich empfinde sie darüberhinaus als sehr brav.
      #juhu# Schon ein stolzes Alter, aber für einen Elefanten ja noch blutjung. ;D

      Habe ich als Kind auch nicht wirklich gehört, fand den Elefanten damals total uninteressant und die Geschichten ziemlich langweilig. Habe mir auch die Konkurrenz aus Neustadt angehört: Bibi Blocksberg. Damit konnte ich mehr anfangen. Eine freche kleine Hexe. Mehr mein Interessengebiet. #unschuldig#
      ___________________________________________________________________________________________________
      Ich werde im Oktober 47. Als Benjamin auftauchte war ich also schon fast erwachsen. Damit konnte ich naturgemäß nix anfangen. Witziger Weise auch meine Tochter nicht. Sie hat mit Bibi, Bibi und Tina etc. wirklich Spaß (gehabt).

      Trotzdem hat mir der Ausflug in die Benjamin-Welt 2015 durchaus Spaß gemacht:

      "Das Hörspiel unter der Lupe - 2015/5" - Benjamin Blümchen 3: Kampf dem Lärm

      Man kann da durchaus auch als Erwachsener hinein hören. Aber regelmässig ist es definitiv nix für mich.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      :D Das kommt davon wenn man nur den threadtitel liest #wech# Für Benjamin war ich aber immer schon zu erwachsen ;D

      Im Ernst, ich habe diese Serie niemals wahr genommen. Erst im Erwachsenenalter. Da war es schon zu spät...
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...