SHERLOCK HOLMES (eine Hörspielserie von MARITIM) ...

      Zur 64 gibt es mittlerweile auch eine Rezension aus der Kategorie "Von Amazon bestätigter Kauf".

      Es klingt durchaus vielversprechend, mittlerweile ist meine Vorfreude auf die Collectors Edition doch schon wieder recht groß.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Akita Takeo schrieb:

      Sherlock Holmes - Nebel des Schreckens (64)
      Die beiden Hauptakteure machen wie eigentlich immer sehr viel Spass. Die Story kann mich auch größtenteils überzeugen. Von mir daher die Note 2.

      Von mir gibt es nur eine 3.
      Rode/Gröger sind gut wie immer. Die Story finde ich durchschnittlich, und sie bräuchte in meinen Augen zudem dringend eine Fortsetzung, die nun wohl nicht mehr kommen wird. Beim Hören bin ich leider mehrfach über Szenenwechsel gestolpert, die gefühlt mitten im Dialog stattfanden und nur am Inhalt des Gesprächs erkennbar waren. In einem Buch wäre dort ein neuer Absatz (und ggf. noch eine Leerzeile dazwischen) gewesen. Wenn ich einen Ortswechsel in der Handlung erst mit mehreren Sätzen Verzögerung erkenne, weil er zu nahtlos erfolgt, reisst mich das raus. Beim nächsten Mal ärgert es mich.

      Spoiler anzeigen
      Außerdem fand ich es sehr schade, dass man schon so früh, beim von Watson vereitelten Überfall im Moor, einen zu deutlichen Hinweis bekam. (Kann man Spoiler eigentlich schachteln? Mal sehen:)
      Spoiler anzeigen
      Dass die Frau, die gerade eben erst aus einer Gefahr gerettet worden ist, Sekunden später ihren Retter anbalzt, lässt sie viel zu früh verdächtig erscheinen.
      Und das Ende fand ich doof.


      Folge 63 hatte ich schon vor längerer Zeit gehört (die gefiel mir gut).
      Folge 61 verweigere ich ganz.

      Folge 62 - Der verschwundene Sherlock Holmes - habe ich gleich im Anschluss an Folge 64 gehört. Da war ich leider schon in kritischer Grundstimmung, und danach war meine Laune noch schlechter. Der Part von Holmes/Rode war gut. Der von Watson/Gröger war von der Sprecherleistung her okay (Gröger kann schliesslich nur das wiedergeben, was im Skript steht), und der Kontrast zwischen den niedergeschriebenen Erinnerungen an die Ermittlung und dem, was tatsächlich passierte, ist durchaus recht witzig. Aber dass Watson sich zwischendurch phasenweise in einen selbstgefälligen Vollidioten verwandelt hat, konnte ich so nicht akzeptieren.

      Noch mehr gestört hat mich, dass mehrfach Andeutungen über eine größere Geschichte im Hintergrund gemacht werden, die dann keinerlei Auflösung finden. Als wenn diese Story nur ein Prolog ohne Fortsetzung wäre.
      Man konnte zwar bei dem eigentlichen Fall praktisch überhaupt nicht miträtseln, fragt sich aber evt. nach dem Ende der Geschichte, welche eigene geschichtliche Bildungslücke der Fall da gerade aufgezeigt hat. Londons städtebauliche und politische Historie um 1900 herum ist mir nun mal nicht so geläufig, also sitze ich nun hier und frage mich, ob es diesen Constable ohne Namen wirklich gegeben hat und ich nur zu begriffsstutzig bin, um darauf zu kommen, wer gemeint war. :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „beli“ ()

      Im Oktober erscheint die letzte SHERLOCK HOLMES-Folge mit dem Team Rode/Groeger bei MARITIM ...



      Hmmm ...
      @bocksbox: Was mir hier fehlt ist das MARITIM-Logo #gruebel# ...

      Auf dem Cover-Entwurf von Simon Römer (zeigner.de) war es jedenfalls noch vorhanden ...
      (Die beiden Hinweise auf bocksbox.de sind auf dem Cover dann ja wohl nicht vorhanden)
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      Cheffe hat wieder aufgepasst ^^
      Es fehlt tatsächlich das Maritim-Logo, aber bei der Datei die ich damals von 64 erhalten habe, war es auch so. Allerdings werde ich das entsprechend weitergeben.
      Und: keine Angst die beiden bocksbox-Hinweise sind reines Marketing, sollte das Bild im Internet rumgehen. Auf dem späteren Cover sind sie natürlich nicht .... obwohl .... :D

      bocksbox schrieb:

      Es fehlt tatsächlich das Maritim-Logo, aber bei der Datei die ich damals von 64 erhalten habe, war es auch so.

      Upps ... da ist es mir nicht aufgefallen #unschuldig# ...

      Ist das Cover der SHERLOCK HOLMES 64 (die ich noch nicht habe #asche# ) ohne MARITIM-Logo produziert worden ?
      Die Coverabbildung bei AMAZON läßt es mich jedenfalls befürchten #gruebel# ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------

      beli schrieb:

      Auf meiner 64 ist das Maritim-Logo drauf.

      Danke #knie# ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------

      Weltbild Edition

      Irgendwie ging diese Box an mir vorbei, ist aber nicht uninteressant für den Preis:


      Die Folgen 62, 63 und 64 sind darin u.a. enthalten, wenn auch der Rest nicht chronologisch ist!

      Quelle: Weltbild
      "Auf Wiedersehen, aber es eilt nicht." (Rainer Brandt)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Audioromane“ ()

      14,99, das ist das perfekte Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk, unschlagbar.

      Und dank Rode und Groeger werden so auch Nicht-Hörspielfans bekehrt :thumbsup:
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Also nachdem Rode und Groeger ohnehin schon auch Holmes und Watson bei einem Label geben, fände ich es ohnehin besser wenn Maritim ein neues charismatisches Duo finden würde. Einzig ich habe mich an Sherlock Holmes schon satt gehört. Ich würde mich mehr freuen wenn Maritim eine ihrer anderen Serien wieder beleben würde. Aber diese Serien haben wohl bei weitem nicht so viel Geld eingespielt wie dies Holmes getan hat...

      bocksbox schrieb:

      Bestes Beispiel Gisela Fritsch ...


      Ist das nicht eher das un-beste Beispiel?!

      Die Stories waren geschrieben, die Aufnahmen getätigt, also Kohle geflossen, die man wieder reinholen wollte, Verträge mussten evtl. erfüllt werden...Das ist doch ein Unterschied gegenüber einem tatsächlichen "Reboot"....
      @bocksbox: Ist irgendwie an mir vorbei gegangen, dass es von Maritim schon 4 weitere Sherlock Folgen gibt. Aber, lasst lieber Sherlock auslaufen, hier gibt es einfach schon viel zu viele Sherlock-Serien. ;) Ich, für meinen Teil, würde viel lieber wieder mal andere neue Produktionen von Maritim hören.

      bocksbox schrieb:

      Könntet Ihr Euch die Sherlock Holmes-Serie von Maritim auch mit anderen Hauptrollen vorstellen?
      Ganz ehrliche Antwort? Nein.

      Die bisherigen 4 Folgen tendierten eher im Bereich schlecht bis mittelmäßig. Sicherlich könnte man bei einer Fortsetzung das Problem mit den Skripts wieder in den griff bekommen, und vielleicht sogar ein Produkt erstellen, dass für sich allein zu überzeugen weis. Aber ohne Rode und Groeger wäre es nie wieder "die" Sherlock-Holmes-Reihe, sondern lediglich "eine" Sherlock-Holmes-Reihe. Und davon gibt es bereits jetzt zu viele am Markt.

      Maritim sollte die Zeichen der Zeit erkennen, und abtreten solange man sie noch in guter Erinnerung hat.

      PS. Wie steht es eigentlich mit der interaktiven Folge "Der Tod zu Gast auf Mallory Manor", die sich seit Jahren in der Entwicklung befindet, und für die es bereits Aufnahmen mit Rode und Groeger geben müsste?
      ​Maritim sollte die Zeichen der Zeit erkennen, und abtreten solange man sie noch in guter Erinnerung hat.


      Ein ganz großes NEIN dazu von mir! MARITIM hat so viele Zeiten über dauert. Hat nach den 80igern eine sehr lange Pause eingelegt und wurde Dank Carsten Hermann wieder ins Leben zurück geholt. Carsten hat dann enorm vieles für die damalige brach liegende Hörspiellandschaft geleistet. Auch wenn er sich dann mMn "verzettelt" und die Situation falsch eingeschätzt hat, Stichwort zu viele parallele Serien gleichzeitig & kein Regisseur, so hat er doch viele schöne Hörspiele produziert. Dass die letzten Holmes Folgen nicht mehr besonders gut waren, lag sicherlich auch daran, dass man Material aus dem Archiv zusammen gebastelt hat. Diese sind wohl wirklich nur mehr für eiserne Fans etwas gewesen. Trotzdem schön, dass diese nicht im Archiv versauert sind. Carsten soll sich erholen, Kraft schöpfen und dann im Kleinen noch einmal durchstarten. Und bitte nicht aufgeben #knie# #imho#
      Nur um das klar zu stellen: Meine Aussage bezog sich einzig und allein auf die Holmes-Serie.

      Dort sind sie einfach nur noch einer von vielen, und derzeit nicht mal ein besonders guter. Und so leid es mir tut, aber ganz egal was sie in Zukunft mit der Serie machen, ich sehe für sie einfach keine Möglichkeit wie sie nochmal an die Erfolge von damals anschließen wollen.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...