Stimmen, die euch Gänsehaut über den Rücken jagen können...

      Stimmen, die euch Gänsehaut über den Rücken jagen können...

      Kennt ihr die Stimmen, die Situationen oder Stimmungen so gut transportieren können, dass ihr eine Gänsehaut bekommen?

      Ich selbst habe bei Günter König als Erzähler in diversen Larry Brent und Macabros Folgen das Gefühl. Seine Stimme alleine schafft es wunderbar Gänsehaut zu zaubern.

      Wenn Maximilian Schell im O-Ton Hörspiel „Das schwarze Loch“ leise haucht „ewiges Leben“ dann beeindruckt mich das sehr.

      Welche Sprecher schaffen das bei euch?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich selbst habe bei Günter König als Erzähler in diversen Larry Brent und Macabros Folgen das Gefühl. Seine Stimme alleine schafft es wunderbar Gänsehaut zu zaubern.

      sehr witzig Markus, vor Tagen dachte ich genau das selbe als ich alte Hörspiele mit G.König hörte.
      Er konnte eine dramatische oder grauenhafte Situation so plastisch beschreiben, als wäre es im völlig gleichgültig, so ohne jegliche Emotionen, und genau das war es, was diese alten Larry und Macabros Hörspiele so gruslig und unheimlich machten!!!
      Niemand konnte es so gut rüber bringen wie König.
      Ich hab mich bei Sinclair immer zu Tode gelangweilt, wenn von Joachim Kerzel kam: Das Blut gefror ihm in den Adern ( und noch ähnliches), was aber für mich alles andere als unheimlich war!!!!
      Damit dürfte ich nicht alleine sein: Wenn ausgerechnet 'Märchenonkel' Hans Paetsch das Intro von Gabriel Burns spricht, hat das für mich jedes mal aufs Neue Gänsehautgarantie.

      "Es existiert. Existiert in euren Träumen, lebt von der Nacht und Eurer Furcht. Ihr wisst, wovon ich spreche. Ihr meidet diese Orte. Macht 'Pssst' und seht euch verstohlen um, wenn es jemand wagt, darüber zu sprechen. Würdet um nichts in der Welt um jene Ecke blicken, hinter der es so eigenartig geraschelt hat. War da nicht sogar ein ... Atmen?"
      Ohne Oberfläche gibt es keine Tiefe. (Walter Moers)
      Nostalgisch betrachtet auf jeden Fall (wie schon erwähnt) Hans Paetsch. Keine Stimme habe ich in der Kindheit öfter in Hörspielen und Erzählungen gehört. Spontan fällt mir auch noch Horst Frank als Kommissar Reynolds ein. Er hatte für mich als Kind so eine authoritäre Stimme. Die ist für immer im Gedächtnis geblieben und verursacht beim Wiederhören immer noch Gänsehaut.

      Für mich gibt es keinen, der Hörbücher so gut interpretieren kann, wie Sascha Rotermund (jetzt nicht wirklich verwunderlich 8) ). Bei einigen Hörbüchern und auch Hörspielen, läuft es mir beim Hören eiskalt den Rücken runter oder ich bekomme Gänsehaut.
      ___________________________________________________________________________________________________
      Ich habs leider nicht so mit den Namen der Schauspielern... aber ich denke, da könnt ihr mir helfen.

      Vor allem "Kinderrollen" jagen mir Schauer über den Rücken - Der Sprecher des Bode in Locke & Key, oder die Sprecherin von Sheriff Cody´s Tochter in Monster 1983. Einen der wenigen die ich mir merken kann ist David Nathan, der mir auch schon das ein oder andere Mal Gänsehaut beschert hat.

      Aus meiner Kindheit werden mir "Skeletor" und Tante Mathilda (Juuuuuuustus) immer in Erinnerung bleiben. Und Lutz Makenzie (wenn ich seine Stimme höre, geht im meinem Kopf das Abenteuer los... :) )

      Außerdem mag ich die Stimmen von Rohde und Kröger besonders gern - vor allem denjenigen der beiden, der auch Quark aus Star Trek - Deep Space Nine spricht. Eine weitere Stimme, die ich außerdem besonders gerne höre ist der Synchronsprecher von Sir Ben Kingsley, der auch in sehr vielen Hörspielen auftritt.
      Bei mir jagen Gänsehaut über den Rücken bei Erzählern Günther Dockerill bei TKKG, Peter Passetti, Matthias Fuchs, Thomas Fritsch bei drei ??? , Lutz Mackenzy, Marianne Moser bei John Sinlair Tonstudio Braun, Peter Schiff, Joachim Nottke, Ulli Herzog

      Und sonst noch in Hörspielen Horst Frank, Jürgen Thormann, Edgar Ott, Judy Winter ,Reinhilt Schneider, Heidi Schaffrath, Marianne Kehlau, Renate Pichler mag ich ebenfalls sehr gerne

      Bei Hörbüchern mag ich David Nathan und Rufus Beck gerne

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Sepithane“ ()

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...