Irene Adler - Sonderermittlerin der Krone - Neue Hörspielserie

      Irene Adler - Sonderermittlerin der Krone - Neue Hörspielserie

      Man muss ja nur genug Idee haben um aus dem Holmes Universum noch eine Serie zu zimmern. Das ganze geht wohl aus der "Sherlock Holmes & Co : Folge 45: Hinter den Kulissen" hervor.

      Irene Adler - Sonderermittlerin der Krone : Folge 1 Tod im Oberhaus (28.06.2019)



      Lord Blackfield, Mitglied des Oberhauses und wortmächtiger Kritiker der Bank of England, findet im Garten seines Anwesens einen gewaltsamen Tod. Die Tatwaffe ist dieselbe, mit der Irene Adler erst kürzlich angegriffen wurde - eine Kreuzbergschleuder. Die Spuren weisen zum mächtigen Chief Cashier der Bank Sir John Conroy und seinem Sohn Sebastian, einem von Irene Adler einst abgewiesenen Verehrer. Mycroft Holmes schleust Irene als verdeckte Ermittlerin in den Haushalt von Sir John ein. Dort soll sie mit Hilfe eines von Mister Wu umgebauten Grammophons Beweise sammeln. Doch als ihre Tarnung auffliegt, hängen nicht nur die Ermittlungen, sondern Irene Adler nacktes Leben am seidenen Faden.

      Sprecher:
      Yvonne Greitzke
      Reent Reins
      Michael Pan
      Charles Rettinghaus
      Florian Halm
      Andrea Aust
      Florentine Draeger
      Rüdiger Schulzki
      Timo Kinzel
      Matti Klemm
      Thomas Nero Wolff
      Tom Raczko
      Peter Kirchberger
      Hans-Jürgen Dittberner
      Elga Schütz

      Autoren:

      Arthur Conan Doyle
      Marc-Oliver Bischoff


      Eine Hörprobe gibt es hier: weltbild.de/artikel/hoerbuch-d…ne-irene-adler_26296139-1

      und hier auch eine: audiolibrix.de/de/Directory/Bo…oyle-Marc-Oliver-Bischoff
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Tobbe_“ ()

      Vielleicht sind solche Spin-Off-Serien so beliebt, weil die Charaktere schon bekannt sind und man sich nicht in ein komplett neues Universum denken muss. Es fühlt sich von Anfang an heimisch an. Aber innovativ geht irgendwie anders. Musste da jetzt eine Frauenquote bei Holmes her? #rolleyes#

      Für mich ist das eher uninteressant. Bin schon beim Oscar Wilde & Mycroft Holmes nie richtig in die Serie gekommen. Irgendwann ist Sherlock Holmes einfach mal ausgelutscht. #schulterzuck#
      ___________________________________________________________________________________________________
      Klar werde ich rein hören. Und vielleicht wird das auch eine richtig tolle und originelle Serie mit einer charismatischen Heldin. Die Serie bekommt eine Chance. Aber wie viele bin auch ich der Holmes-Themen, die ständig von neuem die Hörspielbühne betreten überdrüssig. Mir fehlt einfach das Besondere und das Alleinstehungsmerkmal. Ich habe manchmal wirklich Schwierigkeiten während dem hören mich auszukennen, in welcher Serie ich mich gerade befinde, weil a) alles im Holmes Universum spielt und b) alles gleich klingt. Aber vielleicht wird jetzt alles anders....
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich freue mich erstmal darauf und werde reinhören. Irene Adler ist ein interessanter Charakter und passt gut in das Universum. Die Fälle werden sicherlich auch ohne Hintergrund der anderen Serien hörbar sein, aber bieten dadurch ja einen Mehrwert. :)

      Ich gebe aber auch zu, dass da jetzt nicht noch mehr kommen muss. Ich werfe manchmal auch die roten Fäden von Wilde/Fogg durcheinander. Da muss ich mich vorher immer etwas reinarbeiten. Aber dennoch empfinde ich gerade Wilde & Fogg als die aktuell stärksten Serien, von denen ich gerne schneller "mehr" hören würde. Was ja immer ein gutes Zeichen ist. :)

      Ich weiß aber noch nicht, ob ich extra den Holmes 45 hören würde, auch wenn es Teil 1 ist. Denn mit dieser Reihe bin ich nie warm geworden. Dennoch viel Glück für das neue Projekt! :)
      Ich sehe es ähnlich wie @'Chris2710 'und freue mich ebenfalls auf die neue Serie. Ein Wiederhören mit Yvonne Greitzke aus Ghostbox, schön da freue ich ebenfalls drauf.
      Gut zu wissen, dass die Sherlock & Co 45 den ersten Teil bringt, da werde ich dann auf alle Fälle zuerst im Stream reinhören. Wann erscheint die denn?
      Nachdem Mycroft Holmes da mitspielt, Ist vielleicht nicht nur ein Spin Off sondern sogar ein Cross-Over zur Wilde/Holmes Serie, wenn man so möchte?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Markus G.“ ()

      Naja - langsam bin ich auch etwas gesättigt was Arthur Conan Doyle Stoffe betrifft und es fällt mir auch immer schwerer, die Serien auseinander zu halten. über neue Folgen aus den "neuen Fällen" und den "Chronicles" freue ich mich immer wieder, aber die Wilde & Holmes Geschichten haben bei mir nie richtige gezündet. Irgendwas fehlt da einfach (gleiches gilt übrigens auch für die Fogg Serie) - leider hat man es da aus meiner Sicht verpasst aus zeitlosen interessanten Stoffen und Figuren mehr als nur Mittelmass zu machen.
      Ich habe mir heute Folge 1 angehört. Eines vorweg, man sollte davor unbedingt Holmes & Co Folge 45 Hinter den Kulissen hören. Es stellt praktisch Teil 2 dieser Folge dar. Ob dass so ein kluger Schachzug war? Einerseits ja, weil man die Hörer der Reihe gleich zur Serie „hinüber führt“. Wer jedoch ohne Vorkenntnisse in Folge 1 startet, wird vielleicht einen weniger guten Eindruck haben. Trotz Zusammenfassung zu Beginn wird man das Gefühl haben etwas verpasst zu haben.

      Und wie hat es mir gefallen? Zunächst finde ich Irene Adler als eine durchaus interessante Persönlichkeit. Eine gewitzte Frauenfigur, die sich in der damaligen harten Männerwelt und Männerbünden durchzusetzen weiß. Das gefällt mir gut. Der Fall war OK, in erster Linie wusste Irene Adler zu gefallen. Die Tatsache, dass Mycroft Holmes, Sherlock Holmes und Dr.Watson mitspielten, fand ich hingegen ermüdend. Dafür hätte es keine eigene Serie gebraucht. Aber vielleicht war es der Tatsache geschuldet, dass es eine Pilotfolge war. Ich hoffe die Serie nabelt sich nun etwas von Holmes & Watson bzw. Holmes & Wilde ab und bildet fortan ein eigenes Universum mit eigenen Geschichten und eigenen Figuren. Denn sonst hätte man die Geschichten ja in einer der beiden Serien unterbringen können. Dass nun auch Adler, nach Wilde und Holmes sich verkleidet und damit Fälle auflösen kann, empfand ich als wenig einfallsreich. Ich hoffe in den nächsten Fällen entwickelt der Charakter der Irene Adler ihre eigenen Vorzüge mit
      denen sie sich von den anderen Ermittlern signifikant unterscheidet. Die Szene mit dem Teppich und der weiblichen Intuition geht da schon genau in die richtige Richtung und bildet einen schönen Kontrast zum Logiker Holmes.
      Einen weiblichen Holmes brauche ich persönlich nämlich nicht. Wird es aber aller Wahrscheinlichkeit auch nicht werden.

      Waschechte Holmes Fans, die von diesem „Universum“ nicht genug bekommen können, dürfen frohlocken. Sie bekommen ihre tägliche Portion Sherlock Holmes Figuren. Alle anderen, die wie ich schon etwas übersättigt von diversen Holmes Serien/Reihen sind, sollten testen und der Serie eine Chance geben. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass sich hier was Eigenständiges und doch Originelles entwickelt, dass sich abseits der üblichen Holmes Fälle abspielt. Zu 100% sicher kann man zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht sein. Die Folge im Prater wird von mir auf jeden Fall gehört. Einerseits möchte ich wissen wie sich die Figur der Irene Adler weiter entwickelt und andererseits bin ich gespannt wie man das Wien um die Jahrhundertwende atmosphärisch einfangen kann und wie es
      dargestellt wird. Danach wird entschieden ob ich weiter höre oder abbreche. Ich bin gespannt!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Markus G.“ ()

      Ich selbst habe beide Folgen gehört und bin mit der Produktion als Ganzes sehr zu frieden. Dennoch habe ich noch keine abschließende Meinung zu dem Start der Serie. Die "Überlänge" oder der zweiteilige Fall waren mir beim Hören als Ganzes zu lang. Ich war nicht gelangweilt und ich wüsste auch nicht, was man hätte kürzen können, aber das fühlte sich zu lang an. Das ist aber eine reine, subjektive Sache. Auch war ich froh, dass Holmes & Watson in der regulären Folge nicht viel Spielraum einnahmen, da ich (habe es schon früher erwähnt) mit dem Duo hier nicht viel anfangen kann. Bei "Sherlock Holmes & Co" war der Fall dafür interessant gesponnen und der Übergang des Erzählerparts war sehr clever gelöst. Das hat mir gefallen. Im zweiten Teil war es merklich düsterer und das kleine "heiße" Finale war interessant und hat ja einen Grundstein für weitere Folgen gelegt. Bei Dupin/Wilde hat es auch am Anfang etwas gedauert, bis ich so richtig eingestiegen bin und heute finde ich die Reihen sehr gut. Von daher gebe ich Irene Adler auch noch etwas Zeit. Das Potenzial dafür ist da. :) In "Streaming"-Zeiten ist es zwar nicht so schlimm, aber auch ich empfinde es aus eigener Sicht etwas unglücklich, dass die erste Folge einer neuen Serie gleich der zweite Teil einer Folge ist, die in einer ganz anderen Reihe Zuhause ist. Vielleicht hätte so ein Cross-Over später besser gepasst. Das weiß ich natürlich nicht und die Macher haben sicherlich einen Plan dazu. Und aus Sicht der Werbung ist es natürlich ein cleverer Schachzug. Am Ende bleibt mir abzuwarten wohin die Reise geht und ob ich Irene dauerhaft lauschen möchte. Ich bleibe gespannt und offen für neuen Hörspielstoff! :)
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...