Der Abgrund [Hörverlag Serials]

      Der Abgrund [Hörverlag Serials]

      Der aktuellen Ausgabe des Bücher-Magazins liegt ein Sonderheft zum Thema Hörbücher bei, in dem wiederum über Podcasts berichtet wird. Darin steht zu lesen, dass der Hörverlag ein neues Label mit dem Namen 'Hörverlag Serials' gegründet hat, in dem 'professionell produzierte Serienstoffe zum Streamen' erscheinen sollen.

      Start soll am 9. Juni 2019 mit zehn 20-minütigen Folgen von 'Der Abgrund' sein, die auf allen bekannten Streaming-Plattformen zur Verfügung stehen werden. Dabei scheint es sich um ein Hörspiel zu handeln, denn Autorin Melanie Raabe wird zitiert, dass sie seit frühester Kindheit ein Hörspiel-Fan sei und das Schreiben für das Medium eine spannende Erfahrung gewesen sei, insbesondere etwas zu schreiben, das allein von Dialogen getragen wird.

      'Der Abgrund' ist laut dem Artikel ein Psychothriller über eine Reise, die zum Horrortrip wird. Handlungsort ist Sylt. Als Sprecher*innen werden Bettina Kurth, Andreas Pietschmann, Heike Warmuth, Steffen Groth und Luise Helm genannt.

      Ich kenne von Melanie Raabe nur ihren Roman 'Die Falle' und der hatte mir ehrlich gesagt nicht allzu gut gefallen. Aber in 'Der Abgrund' werde ich auf jeden Fall reinhören. Sowohl die wenigen Infos als auch das Projekt 'Hörverlag Serials' klingen für mich sehr interessant.

      Merkwürdiger Weise ist es mir nicht gelungen, im Internet weitere Infos zu dem Hörspiel oder auch zu 'Hörverlag Serials' zu finden. Kann hier vielleicht jemand mit Links dienen?
      Ohne Oberfläche gibt es keine Tiefe. (Walter Moers)
      Die meisten werden Frau Raabe über das Hörspiel "Die Wahrheit" kennen, das der Stricker für den NDR in 2017 inszeniert hat. War nicht so meins, kam aber sehr gut an. Und läuft gefühlt andauernd im Radio :)

      Ich freue mich auf dieses Projekt, genauso stelle ich mir die Zukunft des Hörspiels vor, zumindest formal. Fragt sich nur, ob die Folgen täglich oder wöchentlich erscheinen. Oder alle auf einmal?
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Danke für den interessanten Hinweis. Ja, ich denke auch dass dies ein erster Vorgeschmack auf das Hörspiel der Zukunft sein könnte!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Danke für den interessanten Hinweis. Ja, ich denke auch dass dies ein erster Vorgeschmack auf das Hörspiel der Zukunft sein könnte!


      Wie genau meinst du das? Es gibt seit Jahren Hörspiele im Streaming und Maritim macht seit Jahren Produktionen, die es nur im Stream + Download gibt...
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      zehn 20-minütigen Folgen von 'Der Abgrund' sein, die auf allen bekannten Streaming-Plattformen zur Verfügung stehen werden.


      Das meine ich damit. So etwas gab es bis dato, abgesehen von dem für mich ebenfalls sehr guten "Das verdrehte Leben der Amélie" noch nicht . Eine Serie, die ausschließlich für Streaming Plattformen konzipiert wurden, mit einer fortlaufenden Handlung, bei der wöchentlich eine Folge
      veröffentlicht wird und die mit einer kurzen und knackigen Folge daher kommt. So etwas hatte Sebastian Pobot bis dato nicht im Angebot. Aber seit letzten Freitag bietet er auch ähnliches an: VIPStory - Das Talkradio

      Streaming sorgt also auch in der Machart und in der VÖ Politik für neue Impulse.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Der Antwort von Markus möchte ich noch hinzufügen, dass dieses Format am kommerziellen Hörspielmarkt in der Tat völlig neu ist*. Im Radio hingegen nicht, "I, will" ist vielleicht das prominenteste Beispiel.

      * Für mich zumindest, "Das verdrehte Leben der Amélie" muss ich mir anschauen.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Hmh, mit dem Starttermin 9. Juni hat es nicht geklappt.

      Aber bei spotify ist zumindest schon mal ein Trailer zu 'Der Abgrund' verfügbar. Zu finden, wenn man 'hörverlag' oder 'Melanie Raabe' in die Suche eingibt.

      Klingt durchaus vielversprechend...
      Ohne Oberfläche gibt es keine Tiefe. (Walter Moers)
      Nun bin ich mal gespannt.

      Die ersten vier Folgen von 'Der Abgrund' sind bei spotify eingestellt. 'hörverlag' in die Suche eingeben und man landet beim Hörspiel.

      Wer keinen Streaming-Anbieter nutzt kann auch direkt beim Verlag hören:

      Der Abgrund - Alle Folgen.

      Ohne Oberfläche gibt es keine Tiefe. (Walter Moers)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stollentroll“ ()

      Es werden also jeden Freitag zwei weitere Folgen veröffentlicht werden. Die ersten vier habe ich mir heute angehört - und finde, dass das ein bärenstarkes Thriller-Hörspiel ist. Sprecher, Musik, Sounds - alles top! Und inhaltlich wirklich sehr spannend

      Eine Gruppe von Thirty-Somethings, die ein dunkles Geheimnis aus ihrer Vergangenheit verbindet. Ein Wochenendtrip ohne Handys auf eine Insel - und dann eine geheimnisvolle Besucherin. Einen Erzähler gibt es nicht, er wird auch nicht benötigt. Man wird sofort in die Handlung hineingezogen und will unbedingt wissen, was passiert ist und wie es weitergeht. Jede Folge endet mit einem kleinen, nicht sonderlich fiesen Cliffhanger. Das hat mich komplett gefangen genommen.

      Wenn Melanie Raabe die Handlung ordentlich auflöst, könnte das am Ende ein Genre-Highlight werden.

      Hoffentlich kommt der nächste Freitag bald...
      Ohne Oberfläche gibt es keine Tiefe. (Walter Moers)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stollentroll“ ()

      Und wer ist noch dabei? Ich habe gerade Folge 1 gehört. Bis dato sollen ja 6 Folgen veröffentlicht sein. Am Freitag werden 2 dazu kommen. Viel kann ich nach Folge 1 noch nicht dazu schreiben, aber es ist gut gemacht und kleine mysteriöse Rätsel wurden bereits platziert. Ja, dass kann gut werden. Auf jeden Fall macht es jetzt schon mehr Spaß als Der Ausnahmezustand.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Also nach 4 gehörten Folgen bin ich stark begeistert. Tolle Sprecher, eine unheimliche Mysterystory, die einem immer mehr in den Bann zieht und kurze Happen, für die man leichter Zeit findet sie zu hören. :thumbsup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Gerade Folge 5 und 6 gehört. Gemein, dass es erst am Freitag weiter geht. Sehr Spannend, die Geschichte gibt Folge für Folge ein Geheimnis Preis und ich möchte unbedingt wissen wie es weitergeht :)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Juhuuuu, wer ist aktuell noch dabei?

      Wir haben uns gerade die Folgen 7 und 8 angehört. Alles spitzt sich zu. Wieder werden Puzzleteilchen aufgedeckt, wobei man nicht weiß wer ehrlich „spielt“ und wer „falsch“. Ein interessantes Psychodrama mit Thrillerelementen. Nächsten Freitag wissen wir endlich Bescheid :)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich bin auch noch dabei und freue mich schon auf das Finale am kommenden Freitag. Bis jetzt gefällt mit 'Der Abgrund' auch richtig gut.

      Nebenbei: Ich finde hochinteressant, wie der hörverlag bei der Suche nach Werbekunden die Zielgruppe umschreibt:

      > Rund 20 Mio. Frauen und Männer in Deutschland hören Podcasts
      > „Podcast-Hörer sind Premium.“ Sie sind jung, loyal, technikaffin, trend- und modebewusst, mit hoher Bildung, hoher Mediennutzung und hohem Einkommen.
      > Podcast-Hörer befinden sich in einer sehr intensiven und konzentrierten Nutzungssituation.
      > 87,2 % der Podcast-Hörer hören mehrmals in der Woche oder gar täglich Podcasts.
      > 50% der Podcast-Hörer konsumieren über ihr Smartphone (sind viel unterwegs)

      Das klingt so gar nicht nach den nerdigen, nicht erwachsen gewordenen Kindsköpfen, die man mit dem Begriff 'Hörspielhörer' asosziiert. Wir sind scheinbar gan anders als unser Ruf... ;) Oder der Podcast-Hörer hat wieder gar nichts mit dem Hörspielfan gemeinsam. Wer weiß?
      Ohne Oberfläche gibt es keine Tiefe. (Walter Moers)

      Neu

      Das Finale ist vorbei! Heute habe ich mir die seit heute veröffentlichten Teile 9 und 10 angehört. Es war eine spannende und „runde“ Sache. Eine im Grunde recht simple Geschichte, die aber sehr spannend aufbereitet wurde. Die kurzen Teile und die Art der VÖs haben ein Übriges dazu beigetragen.

      Mir hat es richtig gut gefallen :thumbsup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Ich bin ebenfalls 'durch'. Mein sehr guter Eindruck nach den ersten vier Folgen hat sich nicht ganz bestätigt. Denn gegen Ende, insbesondere in den letzten beiden Folgen, flacht die Spannungskurve doch deutlich ab. Es handelt sich in der Tat um eine recht simple Geschichte, die hier erzählt wird. Da bin ich ganz der Meinung von @Markus G. Insgesamt gibt es aber nur wenig am Inhalt zu mäkeln: Das ist ein interessanter, guter Krimi mit einigem Rätselraten und schlussendlich der einen oder anderen Wendung. Und die Auflösung ist, wenn auch nicht unbedingt originell, so doch zumindest halbwegs logisch.

      Die Umsetzung ist super: Sprecher, Geräusche, Musik, Dialoge und Schnitt können über die gesamte Laufzeit überzeugen. Prima. Und @Markus G. hat mit noch einer Beobachtung Recht: Die kurzen Folgen tragen nicht unwesentlich zum Spannungsaufbau bei. Zwei Folgen pro Woche waren ebenfalls eine gute Wahl. Die Geschichte zieht einen so in ihren Bann, dass man beim Hören der jeweils neuen Folge sofort wieder in der Handlung 'drin' ist.

      Ein echt guter Einstand für 'Hörverlag Serials'. Bleibt zu hoffen, dass es sich auch rechnet und wir noch mehr Produktionen auf diesem Niveau zu hören bekommen werden.
      Ohne Oberfläche gibt es keine Tiefe. (Walter Moers)
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...