Eure Fragen an "Maritim/Highscore Music"

      Eure Fragen an "Maritim/Highscore Music"

      5 Jahre ist es schon her, dass Sebastian Pobot und Thomas Tippner uns im Interview unserer Talker-Lounge-Folge 54 Rede und Antwort standen.

      Seitdem ist viel in der Hörspielwelt passiert und „Maritim/Highscore hat sich zum größten Hörspielverlag Deutschlands mit täglich 2 Millionen Streams entwickelt.
      Das ist ein guter Grund für ein zweites Interview, in das wir euch Hörer und Leser mit einbeziehen möchten.
      Habt ihr eine Frage an Sebastian Pobot rund um „Maritim/Highscore“, die in unserem ersten Interview nicht beantwortet wurde?
      Dann schickt sie uns gerne bis zum 31.05. an flori@talker-lounge.de.

      Das Interview wird voraussichtlich im Dezember in unserem Podcast zu hören sein.

      Wir sind gespannt auf eure E-Mails.

      Euer Talker-Lounge-Team

      "John Sinclair Classics", Twilight Mysteries", Marco Göllner u.v.m. in der neuen Talker-Lounge-Folge 130 .
      1. Also eine mir wären die CD-Fragen schon auch sehr wichtig. Ich denke da besonders an Die Zeitmaschine. Hier würde es mich schon interessieren ob es die Chance gibt hier eine CD-Ausgabe zu machen.

      2. Weiters würde ich gerne wissen ob ich mich in naher Zukunft über eine digitale Veröffentlichung meines Lieblingshörspiels "Das Geheimnis des Bermuda Dreiecks" freuen kann.

      3. Was entgegnet Sebastian wenn er mit der Kritik konfrontiert wird mit Streaming alleine kann man als Hörspielmacher nicht leben und beim Streaming schaut finanziell zu wenig für die Labels heraus?

      #danke#
      Mir wären Fragen zu CD Auflagen auch wichtig. Insbesondere natürlich zu Hörspielen vor 1990 (Klassiker)

      - Wie sieht Sebastian das mit CD Auflagen, lohnt es sich wirklich überhaupt nicht Klassiker neu für Sammler aufzulegen?
      - Wäre es eventuell auch denkbar Sammlerboxen über Crowdfunding zu finanzieren?
      Man muss die Menschen nehmen wie sie sind,
      es gibt ja keine anderen. ;)

      Angel 74 schrieb:

      Mir wären Fragen zu CD Auflagen auch wichtig. Insbesondere natürlich zu Hörspielen vor 1990 (Klassiker)

      - Wie sieht Sebastian das mit CD Auflagen, lohnt es sich wirklich überhaupt nicht Klassiker neu für Sammler aufzulegen?
      - Wäre es eventuell auch denkbar Sammlerboxen über Crowdfunding zu finanzieren?


      Ich überlege auch clevere Fragen, dauert noch :) Irgendwas mit Blockchain wird jedenfalls dabei sein.

      Aber hier kann ich Dir die immergleiche Antwort von Sebastian Pobot vorab geben: "Jeder, der sich bemüßigt fühlt, eine CD-Auflage von einem Maritim-Hörspiel zu produzieren, der kann sich melden und die Rechte dafür erwerben. Das wird ja auch bei zig Sachen so gemacht, beispielsweise durch WinterZeit. Wenn keiner bereit ist, das finanzielle Risiko dafür zu übernehmen, dann ist das halt so"

      Um die Stimmung bei Interview nicht gleich in den Keller rasseln zu lassen, evtl Daneels Frage erst ganz zum Schluss stellen :thumbup:
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Markus G. schrieb:

      3. Was entgegnet Sebastian wenn er mit der Kritik konfrontiert wird mit Streaming alleine kann man als Hörspielmacher nicht leben und beim Streaming schaut finanziell zu wenig für die Labels heraus?


      Miritim kann sehr gut davon leben, denn man bietet ja viele Produktionen an. Die Masse macht es! ;)
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."
      -
      Günter Merlau -
      7. Wie ist eure Meinung zu Live-Hörspielen? Wäre das ein „Zug“ auf den ihr auch gerne einmal aufspringen würdet?

      8. Wenn Du nach den vielen Jahren Deiner Hörspielaktivitäten zurück blickst, was war Dein größter Erfolg? Was war Deine größte Enttäuschung? Was würdest Du heute anders machen?

      Chris schrieb:

      Zitat von Flori1981: „Wir sind gespannt auf eure E-Mails.“

      Deadline haarscharf verpasst, aber Mail ist raus <img src="http://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/smile.png" alt=":)" />


      Na, dann will ich mal nicht so sein und das ausnahmsweise durchgehen lassen. :)
      "John Sinclair Classics", Twilight Mysteries", Marco Göllner u.v.m. in der neuen Talker-Lounge-Folge 130 .
      Wird bei Folge 50 bei Oscar Wilde & Mycroft Holmes eine Special oder irgendwas in der Art geben !?

      Wird es zu Danger Boxen geben wo mehrere Hörspiele erhalten sind !? Da ich kein Freund von Stream +Download bin.
      und noch mal die gleiche Frage zu der Reihe "Die größten Fälle von Scotland Yard" .

      Wird irgendwann The Undead live nochmal auf der Bühne zusehen sein oder andere Stücke !?

      Arkham schrieb:



      Wird irgendwann The Undead live nochmal auf der Bühne zusehen sein oder andere Stücke !?



      Gab es da denn schon mal ein Livehörspiel, haben jetzt noch nicht gegoogelt?
      Die Serie ist ja ursprunglich von "R & B", oder?
      Muss auch gestehen, dass ich "The Undead Live" nie gehört haben und auch gerade nicht weiß ob die CDs in meiner
      Sammlung habe.
      "John Sinclair Classics", Twilight Mysteries", Marco Göllner u.v.m. in der neuen Talker-Lounge-Folge 130 .
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...