Erich von Däniken

      Stollentroll schrieb:

      Schade. Gerade gestern habe ich meine letzten 1.000 Euro an den Münchhausen-Fonds überwiesen. Sonst wäre ich natürlich gerne dabei gewesen...


      Ach Du warst der edle Spender, vielen Dank. :thumbsup:
      http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *
      Angetriggert durch diesen Threat hier hab ich mal ein bisschen auf YouTube herum gestöbert und da ist mir neben vielen spannenden älteren Videos und Vorträgen der Abschluss-Vortrag aus 2018 dieser A.A.S. unter die Augen gekommen, der von Herrn Däniken selbst präsentiert wurde.

      Nun hört man sich das an, sieht dazu die Bilder und kommt ins Grübeln. Alles Fake oder ist da doch irgendwie was dran? Ich bin skeptisch, aber irgendwie ist es schon faszinierend. Auch hier spricht er vom geändertem Zeitgeist, aber da war keine Rede von Studiengängen zur Prä-Astronautik oder Ähnliches. Natürlich ist das Video bzw. der Vortrag auch Werbung für sein "neuestes" Buch, aber man muss es sich ja nicht kaufen.

      http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Telliminator“ ()

      Keuchhusten schrieb:

      Er verbreitet seit neuestem, dass der Zeitgeist gerade kippen würde und in den nächsten Jahren die ersten Studiengänge in Paleo-Seti an etablierten Universitäten entstehen würden.

      Anscheinend braucht es in der AAS gerade etwas Motivation.
      Ah, danke für die Aufklärung!

      Telliminator schrieb:

      Nun hört man sich das an, sieht dazu die Bilder und kommt ins Grübeln. Alles Fake oder ist da doch irgendwie was dran? Ich bin skeptisch, aber irgendwie ist es schon faszinierend.
      63 Millionen Bücher verkauft man nicht weltweit, wenn man nicht weiß, wie das Publikum zu faszinieren und eine gute Story abzuliefern.

      Von Däniken kennt seine Fakten und versteht es meisterhaft, sie aufzubereiten. Die Artefakte, Skelette, archäologischen Funde, Bauwerke, etc., die sind echt. Die Berichte von Herodot und anderen Historikern existieren. Die alten Mythen, Sagen, Legenden, Gebräuche, Prophezeiungen, auch die gibt es. Von Däniken hat seinen eigenen Super-Pattex gefunden, indem er all das miteinander verbindet. Sein Pattex sind nun mal die ALIENS. Er meint, die „Götter” der Vorzeit seien eben in Wahrheit weit fortgeschrittene, hochentwickelte, außerirdische Lebewesen / Intelligenzen gewesen, die nicht nur die Erde mit ihren Raumfahrzeugen oder Raumschiffen besuchten, sondern sogar an Urmenschen genetische Manipulationen vornahmen, um so neue Menschenrassen zu schaffen, von denen auch die heutigen abstammen.

      Sein Clou: Diese ALIENS (Götter) hätten damals versprochen, eines Tages zurückzukehren. Von Däniken rechnet damit, daß dies innerhalb der kommenden 20 Jahre geschehen wird. Weil: Die einen erwarten die Wiederkehr (das 2. Erscheinen) Christi, die anderen erwarten die Ankunft des Mahdi, wieder andere warten noch heute auf die 1. Ankunft des Messias... In jedem Fall warten viele Leute auf das Erscheinen eines Abgesandten der Götter. Und der „Maya-Kalender” ist auch schon abgelaufen ... oder läuft demnächst ab (?), je nach Berechnungsmethode ... und anschließend sollen/würden/könnten die Götter ja zurückkehren und „Hello” sagen ... oder so...

      („Hello” ... Adele? Muß mal eben den Herrn von Däniken anrufen ... da habe ich wohl aus Versehen eine brandheiße neue ALIENS-Spur entdeckt, die nach London führt...)
      ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Ascan von Bargen“ ()

      Stimmt, seine Verknüpfungen machen ihn aus. Die sind zwar mehr als abenteuerlich, aber eben auch extrem spannend. Zumal er naturwissenschaftliche Fakten nicht leugnet (mit Ausnahme einer kurzen Episode bezüglich der Gleichzeitigkeit von Mensch und Dino). Er argumentiert nicht gegen die Lichtgeschwindigkeit oder die Evolution.

      Und theoretisch ist seine Version möglich. Er kann sie zwar nicht beweisen, aber es gibt halt auch keinen Gegenbeweis. Zumindest nicht für seine Grundannahme. Für einige seiner Verknüpfungen schon, was er auch charmant zugibt.

      Zumal er durchaus auch eine Bildungsfunktion hat. Er hat Menschen alte Kulturgüter gezeigt, die freiwilllig nie eine Geschichtsdoku ansehen würden.

      Ach ja, solche Typen dürfte es ruhig mehr geben. Aber gut, dank seiner Hotelkarriere weiß er halt, wie man sich präsentieren muss. Und sein wir mal ehrlich - hätte z. B. ein Boris Johnson eine ähnliche Karriere eingeschlagen und z. B. über Feen, Elfen und Nessi fabuliert, wäre uns vielleicht einiges Chaos erspart geblieben.

      SchattenMan schrieb:

      Ich bin mit 50 Euro dabei.
      Und halte die Daumen das er recht hat.
      :D Erich von Däniken sagt selbst dazu: „Achtung, ihr sollt das, was ich berichte, nicht glauben. Keine Sekte draus machen, keine ,Glaubensgemeinschaft’ oder etwas in der Art. Wir wollen nicht dieses oder jenes glauben, wir wollen wissen!”

      Das finde ich eine sehr gesunde und gut vertretbare Haltung.

      Er sammelt für seine Theorie, (und h a t schon über Jahrzehnte unglaublich vieles gesammelt), ja ,nur’ Indizien. Ich glaube es ihm, daß er WISSEN und nicht (im religiös-dogmatischen Sinne) GLAUBEN will. Paradoxerweise liegt die Ursache seines Erfolgs aber genau in diesem Spannungsfeld der Leute, irgendwo zwischen „Hmm... könnte ja sein ... klingt auf jeden Fall interessant und spannend...” — und „Hmm... da bin ich skeptisch ... halte ich für unwahrscheinlich... so eine Art modernes Sci-Fi-Märchen...”

      Wenn man’s wüßte, bräuchte man ja keine Bücher mehr über Mutmaßungen zu kaufen und zu lesen...

      In diesem Sinne: Okay, laß mal rüberwachsen, die 50,00 Euro. Ich verwahre sie solange für dich!
      :P

      Keuchhusten schrieb:

      Und sein wir mal ehrlich - hätte z. B. ein Boris Johnson eine ähnliche Karriere eingeschlagen und z. B. über Feen, Elfen und Nessi fabuliert, wäre uns vielleicht einiges Chaos erspart geblieben.
      Würde dort ,Juncker’ oder ,Asselborn’ stehen, könnte ich leichter zustimmen. ;) Aber als ,Märchenonkel’ ist mir ein Erich von Däniken so oder so viel sympathischer als diese Gilde berufsmäßiger Märchenerzähler, Taschenspieler und Gaukler; und das wiederum schließt einen Herrn Johnson mit ein... Ob wir einem Herrn von Däniken unser hart verdientes Geld abgeben möchten, im Gegenzug für abenteuerliche Geschichten ... das steht uns nämlich selbst frei zu entscheiden...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Ascan von Bargen“ ()

      Ich habe mir jetzt einmal den Vortrag angesehen und angehört, den @Telliminator gepostet hatte. Am meisten begeistert hat mich das Bild dieses Weltraum-Nebels, („Proxima Centauri”, glaube ich), der an Michael Endes Glücksdrachen „Fuchur” erinnert. (Standbild bei 21:20.)

      Unterhalb des „Fuchur”-Schädels ist eine Struktur zu sehen, die an ein V erinnert. Und daraus blickt ein hübsches Frauengesicht hervor, (man sieht die Gesichtsform und das rechte Auge, das linke Auge ist unter den Haaren verborgen). Ganz links außen, am oberen Ende, schräg unter dem blauen Stern, eine goldene, aufrecht stehende Gestalt, wie man sich einen Engel vorstellt. Oben rechts außen eine außerirdisch wirkende Gestalt mit plattem E.T.-Kopf, etwas an Admiral Ackbar aus „Star Wars” erinnernd, mit den Fischaugen an den Außenseiten.

      Und etwas weiter links neben „Fuchur”, noch in der eigentlichen Nebel-Struktur, direkt über dem linken der beiden blassen Sterne im Nebel, blickt ein wachsames Auge ins All ... Das ist mal ein anregendes Bildchen.


      SchattenMan schrieb:

      Eine Science-Fiction/Fantasy Hörspiel Serie bei Carsten Hermann natürlich von DIR.
      Ist das ein Ansporn für dich.
      Mein Ansporn liegt ganz woanders. ^^ Danke aber trotzdem für die tollen Hörspiel-Empfehlungen und -Cover! (Schau an ... die sind ja größtenteils sogar bei Maritim I damals erschienen...) =O

      P.S.:
      Das hier wäre sicher auch was für EvD-Fans:


      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Ascan von Bargen“ ()

      Telliminator schrieb:

      @Ascan von Bargen Der Nebel, den man im Vortrag sieht ist ein Ausschnitt des sogenannten "Adlernebels".
      Danke für die prompte Aufklärung / Korrektur!

      Alter Verwalter ... wenn man sich mal ganz klein und unbedeutend fühlen will, einfach mal kurz ins Universum raus- oder reinblicken, je nachdem.



      Wenn ich sehe die Himmel, deiner Finger Werk, den Mond und die Sterne, die du bereitet hast:
      was ist der Mensch, daß du seiner gedenkst, und des Menschenkindes, daß du dich seiner annimmst?

      Du hast ihn wenig niedriger gemacht denn Gott, und mit Ehre und Hoheit hast du ihn gekrönt.
      Du hast ihn zum Herrn gemacht über deiner Hände Werk; alles hast du unter seine Füße getan:

      Schafe und Ochsen allzumal, dazu auch die wilden Tiere,
      die Vögel unter dem Himmel und die Fische im Meer und was irgend die Meerespfade durchzieht.

      HERR, unser Herrscher, wie herrlich ist dein Name in allen Landen!" – Psalm 8

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Ascan von Bargen“ ()

      Generell sehr spannend und noch spannender, wie durch "Zufälle" z.B. Hieroglyphen entstehen können, die auf den ersten Blick so eindeutig und wundersam aussehen und sich dann doch erklären lassen:
      Abydos-Hieroglyphen
      de.wikipedia.org/wiki/Abydos-Hieroglyphen

      Hubschrauber, Kampfpanzer oder Kanonenboot, U-Boot. Auf den ersten Blick ein Beweis für Prä-Astronautik ...

      Neu

      Äh, nächstbeste Ziel? Ich stehe auf dem Schlauch. Das Ziel ist 65.000 Euro einzusammeln, das ist das Nächstbeste. Ich bin jedenfalls mal gespannt, wie das genau gehen wird, was Du da meinst. :huh:

      Normalerweise ist das bei Startnext nämlich so, dass nur bei erreichen bzw. überschreiten der Zielsumme, der Starter des Projektes das Geld ausbezahlt bekommt. Das Geld, dass bis zum Ende der Finanzierungsphase zusammengekommen ist, geht wieder an die Supporter zurück, sofern die geplante Zielsumme nicht erreicht wurde. #eiermalerei#
      http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

      Neu

      Stimmt, Pandora's Play war damals mit einem Fundingziel von 12.000 Euro gestartet. Das "1. Fundingziel" von 6.000 Euro wurde nachträglich eingefügt. Meiner Erinnerung nach zu einem Zeitpunkt, an dem absehbar war, dass es mit den 12.000 nicht klappen wird. Kann man sicher von zwei Seiten sehen und es gab damals auch ein paar Diskussionen dazu.

      Aber ob Herr von Däniken ähnliches vorhat, wer weiß?
      Ohne Oberfläche gibt es keine Tiefe. (Walter Moers)

      Neu

      Okay, das Beispiel Pandorasplay ohne die nachträgliche Erläuterung von Stollentroll (Danke), hätte ich jetzt so nicht als "flexible Finanzierung" erkannt.
      Wusste gar nicht, dass das geht, dass man Ziele nachträglich noch verändern kann.

      Da kriegt das ganze Sicherheitsgefühl, dass das Geld nur dann von Startnext abgebucht wird, wenn das Ziel auch erreicht wird, einen komischen Beigeschmack. :cursing:
      http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...