Radio vs. kommerzielles Hörspiel - The Battle

      Radio vs. kommerzielles Hörspiel - The Battle

      1. Was hört ihr aktuell mehr? 15
      1.  
        Nur Radio Hörspiele. (0) 0%
      2.  
        Hauptsächlich Radio Hörspiele, aber gelegentlich auch kommerzielle Hörspiele. (2) 13%
      3.  
        Nur kommerzielle Hörspiele. (2) 13%
      4.  
        Hauptsächlich kommerzielle Hörspiele, aber gelegentlich auch Radio Hörspiele. (11) 73%
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .

      In der Top 10 der „Ohrcast - Hörspiel des Jahres“ sind fast nur Radio Hörspiele vertreten. Dies macht mich neugierig. Wie ist die aktuelle Stimmung? Hat das Radio Hörspiel in der Beliebtheit die Nase vorn? Wenn ja, warum?

      1. Was hört ihr aktuell mehr? Hierzu könnt ihr auch gerne über die Umfrage per Klick antworten.

      2. Worin unterscheiden sich für euch Radio und kommerzielle Hörspiele hauptsächlich und was sind hier jeweils die Schwächen/Stärken?

      3. Wer hat für euch die größere „Überlebenschance“?
      1. Was hört ihr aktuell mehr? Hierzu könnt ihr auch gerne über die Umfrage per Klick antworten.

      Deutlich mehr kommerzielle Hörspiele. Ich schätze mal, dass auf 30 kommerzielle Hörspiele, 1 Radiohörspiel kommt.

      2. Worin unterscheiden sich für euch Radio und kommerzielle Hörspiele hauptsächlich und was sind hier jeweils die Schwächen/Stärken?

      Das Radio bietet hauptsächlich Einzelhörspiele, während das kommerzielle Hörspiel sich auf Serien und Reihen spezialisiert. Eine Stärke des Radiohörspiels ist sicherlich, dass man sich an teuren Stoffen versuchen kann und mab nicht krampfhaft “Massenware“ produzieren muss. Das sorgt aber gleichzeitig auch dafür dass einige Stoffe schlicht und einfach meinen Geschmack nicht treffen, weil zu speziell oder zu künstlerisch angehaucht sind. Die Stärke des kommerziellen Hörspiels ist, dass man viele verschiedene Serien und Reihen anbietet und dass man sich am Geschmack der Mehrheit orientiert. Die Wahrscheinlichkeit im kommerziellen Hörspiel etwas für mich interessantes zu finden, ist ungleich größer. Schwäche ist die fehlende finanzielle Basis, die Abhängigkeit des Geldes und das damit verbundene Risiko für mich als Hörer, das eine Serie, die ich sammle wegen finanzieller Engpässe ohne Abschluss gestoppt wird.

      3. Wer hat für euch die größere „Überlebenschance“?

      Das Radio existiert seit bald 100 Jahren. Solange es „Gebühren“ gibt, wird das Radiohörspiel weiter gemacht werden. Das Radio hat Dank Download und Stream den Schritt ins „nächste Jahrtausend“ geschafft. Das kommerzielle Hörspiel wird sich an die neuen Hörgewohnheiten anpassen müssen. Ich habe aber das Gefühl, dass sich hier ebenfalls eine Wandlung vollzogen hat. Von daher bin ich optimistisch dass auch das kommerzielle Hörspiel uns alle überleben wird ;)
      Ich höre ab und an gerne die WDR-Hörspiele. Nicht regelmäßig, da für meinen Geschmack nicht immer etwas dabei ist. Mir gefallen auch nicht alle Inszenierungen, manche sind mir zu abgedreht. Aber es waren auch schon echt geile Sachen dabei wie zum Beispiel DER DUNKLE WALD von Cixin Liu. Der Hauptteil liegt bei mir also deutlich auf den Kommerziellen. An zweiter Stelle kommen dann die Hobby-Projekte und dann erst Radio.
      Ich höre auch hauptsächlich kommerzielle Produktionen, freue mich aber auch, wie Markus schrieb, auf Radiohörspiele bekannter Künstler. Die Three-Body-Problem-Trilogie hat es mir sehr angetan und natürlich jede SF-Minute von Dick, Asimov und Lem! Von denen es leider viel zu wenig auf CD geschafft haben. Mir gefällt bei Radiohörspielen, dass es meistens abgeschlossene Stücke sind und inhaltlich etwas gewagt wird. Da der ÖRR einen "Bildungsauftrag" hat und die Gebühren niemals abgeschafft werden, räume ich dem Radiohörspiel die längere Lebensdauer ein.
      Spiel: I'm with stupid | Runde 3: Audiodateien | Mitspieler: Akita Takeo, Flori1981, HP. Göldner, Markus G., S.R.-Fan
      1. Was hört ihr aktuell mehr?

      Aktuell höre ich wesentlich mehr kommerzielle Hörspiele, nur selten eine Radioproduktion. Obwohl mein Herz immer schon mehr an den kommerziellen Profuktionen hing, waren es bei mir früher wesentlich mehr Radio Hörspiele, die ich konsumiert habe. Bei mir liegt es mit daran, dass ich bei den kommerziellen Produktionen mittlerweile viele „erwachsene“ Hörspiele finde, als es früher noch der Fall war. Auch bin ich mehr der Serien Fan und die gibt es im kommerziellen Sektor deutlich mehr. Schade, dass sich hier das Radio nicht mehr an längere Serien rantraut. Ich sage nur „Der letzte Detektiv“ oder „Prof. van Dusen“. Auch den Mut zu mehr SciFi vermisse ich im Radio mittlerweile.

      .2. Worin unterscheiden sich für euch Radio und kommerzielle Hörspiele hauptsächlich und was sind hier jeweils die Schwächen/Stärken?

      Ich finde, hier hat es @Markus G. schön auf den Punkt gebracht.
      Im Finaziellem muss sich das Radio Hörspiel sicher deutlich weniger Sorgen machen. Entsprechend kann hier mehr „Experimentiert“ werden. Ich gebe zu, dass ich oft mit dem „künsterlichen“ Touch in den Radio Hörspielen auch nicht zurechtkomme. Interesssnt finde ich, dass man beim WDR, hier insbesondere für 1Live wieder viele Hörspiele produziert, die eigentlich locker im kommerziellen beheimatet sein könnten. Es gibt also auch wieder eine kleine Tendenz im Radiobereich den Mainstream anzusprechen.

      3. Wer hat für euch die größere „Überlebenschance“?

      Hier würde ich @daneels Aussage voll unterschreiben.
      Würde die Rundfunkgebühr irgendwann doch mal wegfallen oder deutlich reduziert werden, könnte es für das Radio Hörspiel allerdings schlechter aussehen, sind Hörspiele im Allgemeinen nicht gerade günstig in der Produktion.
      Ich höre auch in erster Linie kommerzielle Produktionen. Das ist bei mir wohl auch so eine Gewohnheitssache.

      Gleich dahinter kommen die nicht-kommerziellen Hörspiele, wie z. B. hoerspielprojekt.de, MindCrusher, Fandom House, Neuvertonung u.s.w.

      Radiohörspiele kommen bei mir ganz weit hinten und sind das Schlusslicht. Was ich noch einigermaßen regelmäßig höre ist der Radio-Tatort, aber ansonsten sind mir die meisten Radioproduktionen zu abgedreht. Oder ich erwische immer gerade diese. Daher geife ich kaum noch zu Radiohörspielen. Live im Radio habe ich übrigens noch nie ein Hörspiel gehört, wenn dann nur als Download aus der Mediathek.
      ___________________________________________________________________________________________________
      Du solltest Dir auf jeden Fall Donjon vom Schweizer Rundfunk anhören, S.R.-Fan. Ist abgedreht, aber abgedreht lustig! :thumbsup:

      DONJON | Staffel 1+2

      DONJON - STAFFEL 1

      Donjon [S1E1] Das Herz einer Ente
      Nach dem gleichnamigen Comic von Joann Sfar und Lewis Trondheim. Vier pechschwarze Türme, ein Labyrinth aus finsteren Katakomben und prall gefüllten Schatzkammern; Feuer speiende Drachen, blutrünstige Orks und mittendrin Herbert, ein tollpatschiger Enterich und Hausmeister. Willkommen im Donjon! Mit den Donjon-Comics haben Sfar und Trondheim eine so skurrile wie humorvolle Welt geschaffen. Nun wird sie ins Hörspiel geholt: Mit erstklassigen Sprechern wie Hans-Georg Panczak, der deutschen Stimme von Luke Skywalker; oder dem Verwandlungskünstler Stefan Kaminski, der Zombies, Trolle, Goblins und Zwergvampire zum Leben erweckt. Ein Geräuschmacher lässt die Schwerter klingen und die Knochen knacken, und die Musik untermalt das Ganze: orchestral, episch und mit einem Augenzwinkern. Ein Hörvergnügen in fünf Teilen.

      Mit:
      Hans-Georg Panczak (Herbert)
      Stefan Kaminski (Zombies, Bulasch, Zongo, Mitarbeiter)
      Jörg Döring (Marvin)
      Jodoc Seidel (Wärter)
      Dominik Zeltner (Gürtelschnalle)
      Ueli Jäggi (Alkibiades)
      Aus dem Französischen von:
      Jana Villim
      Musik und Sounddesign:
      Karl Atteln
      Geräuschmacher:
      Wilmont Schulze
      Tontechnik:
      Tom Willen
      Hörspielfassung und Regie:
      Wolfram Höll und Johannes Mayr
      Produktion:
      SRF 2017
      Dauer:
      29'
      Download:
      https://bit.ly/2Peu5hF


      Donjon [S1E2] Der König der Krieger
      Herbert muss endlich lernen, zu kämpfen. Er wird von Marvins Meister unterrichtet, einem Mönch, der sich als Kartoffelsack verkleidet. Herbert lernt, Monster mit einem Fingerschnippen zu töten; aber auch, was es heisst, ein Königreich zu verlieren. Als Comicreihe ist der Donjon ein grössenwahnsinniges Projekt: Denn Joann Sfar und Lewis Trondheim haben ihre Serie auf über 300 Bände angelegt. 300 Bände sind es nicht geworden, sondern «nur» 36. Aber in diesen 36 Bänden erzählen sie doch eine ganze Menge: Vom Aufstieg, Höhepunkt und Niedergang des Donjon, vom Schicksal seiner Bewohner, sei es der Herrscher der Welt oder doch nur ein einfacher Hausmeister. Die Hörspielserie basiert auf den fünf ersten Bänden der Serie, genannt Donjon Zenit: Es sind die Abenteuer von Herbert der Ente.

      Mit:
      Hans-Georg Panczak (Herbert)
      Stefan Kaminski (Goblins, Meister, Mönch)
      Jörg Döring (Marvin)
      Jodoc Seidel (Wärter)
      Dominik Zeltner (Henri, Bergkönig)
      Aus dem Französischen von:
      Jana Villim
      Musik und Sounddesign:
      Karl Atteln
      Geräuschmacher:
      Wilmont Schulze
      Tontechnik:
      Tom Willen
      Hörspielfassung und Regie:
      Wolfram Höll und Johannes Mayr
      Produktion:
      SRF 2017
      Dauer:
      27'
      Download:
      https://bit.ly/2qDyxrA


      Donjon [S1E3] Die Prinzessin der Barbaren
      Das Geschäft läuft schlecht im Donjon, immer weniger Abenteurer zahlen Eintritt, um auf Schatzjagd zu gehen. Herbert hat die rettende Idee: Er setzt das Gerücht in die Welt, eine Prinzessin sei im Donjon gefangen. Doch wie es der Zufall will, befindet sich tatsächlich eine Prinzessin im Donjon. Ein Hörgenuss in 5 Folgen nach dem gleichnamigen Comic von Joann Sfar und Lewis Trondheim. Was ist der Donjon? Zuerst einmal: Eine mächtige Festung mit vier schwarzen Türmen und unzähligen Kerkern und Verliessen. Abenteurer kommen von überall her, um die Schätze des Donjons zu plündern. Warum das ein gutes Geschäft ist? Weil die Abenteurer Eintritt zahlen. Und weil fast alle hier ihr Leben lassen, früher oder später, im Kampf mit den Monstern, die den Donjon bevölkern. Der Donjon, das sind tausend Tote im Monat. Aber eben auch 100'000 Goldstücke pro Monat. Diese Festung ist der Dreh- und Angelpunkt der gleichnamigen Comicserie von Joann Sfar und Lewis Trondheim.

      Mit:
      Hans-Georg Panczak (Herbert)
      Stefan Kaminski (Hyrka, Ataman, Lakai, Trolle)
      Jörg Döring (Marvin)
      Jodoc Seidel (Wärter)
      Dominik Zeltner (Gürtelschnalle)
      Sylvia Steiner (Prinzessin Isis)
      Aus dem Französischen von:
      Tanja Krämling
      Musik und Sounddesign:
      Karl Atteln
      Geräuschmacher:
      Wilmont Schulze
      Tontechnik:
      Tom Willen
      Hörspielfassung und Regie:
      Wolfram Höll und Johannes Mayr
      Produktion:
      SRF 2017
      Dauer:
      30'
      Download:
      https://bit.ly/2RNjveF


      Donjon [S1E4] Missglückter Zauber
      Der Drache ist tot. Und das ist ein Problem: Denn der Drache bewacht den Schatz des Donjon. Herbert, Marvin und Prinzessin Isis ziehen los, um einen neuen Drachen zu besorgen. Doch sie werden hereingelegt: Von einem Baby, das sechzig Jahre alt ist. Nach dem gleichnamigen Comic von Joann Sfar und Lewis Trondheim. Der Donjon ist Fantasy. Auch im Sinne des Genres - es gibt Drachen, Magie und Zwergvampire -, vor allem aber im Sinne von Fantasie. Ein Beispiel dafür ist Marvin, der humanoide rote Drachen, der ein furchtbar guter Kämpfer ist, aber auch sehr religiös. Und wegen seiner Religion ist er nicht nur Vegetarier, nein, er darf auch niemanden schlagen, der ihn beleidigt hat. Der Donjon ist keine Parodie, aber der Donjon ist unheimlich lustig.

      Mit:
      Hans-Georg Panczak (Herbert)
      Olaf Reichmann (Guillaume de la Cour, Baby-Magier)
      Jörg Döring (Marvin)
      Helmut Krauss (Drachen)
      Sylvia Steiner (Isis)
      Jodoc Seidel (Wärter)
      Dominik Zeltner (Gürtelschnalle, Manovara)
      Aus dem Französischen von:
      Tanja Krämling
      Musik und Sounddesign:
      Karl Atteln
      Geräuschmacher:
      Wilmont Schulze
      Tontechnik:
      Tom Willen
      Hörspielfassung und Regie:
      Wolfram Höll und Johannes Mayr
      Produktion:
      SRF 2017
      Dauer:
      29'
      Download:
      https://bit.ly/2RLkonT


      Donjon [S1E5] Hochzeit mit Hindernissen
      Die Hochzeitsvorbereitungen im Donjon sind in vollem Gange: Marvin versucht sich als Zuckerbäcker, der Wärter kratzt mühsam eine Mitgift zusammen und Herbert überlegt fieberhaft, wie er das Ganze verhindern kann. Dass auch noch der Winkeladvokat de la Cour auftaucht, macht die Sache nicht einfacher. Mit dieser Folge endet die erste Staffel von «Donjon». Aber die Geschichten aus der Festung mit den vier schwarzen Türmen sind noch lange nicht zu Ende erzählt. Zum Beispiel als Nubbel mal in geheimer Mission zum Bierholen geschickt wurde oder als neben dem Donjon ein zweiter, viel schönerer Donjon gebaut wurde. Als Marvin dazu verdonnert wurde, Aufsicht über den Kindergarten des Donjon zu führen oder als Killer-Frösche den Donjon ... doch mehr davon in der zweiten Staffel!

      Mit:
      Hans-Georg Panczak (Herbert)
      Olaf Reichmann (Guillaume de la Cour, Türsteher)
      Jörg Döring (Marvin)
      Helmut Krauss (Drachen, Alkibiades, Ataman, Türsteher, Troll)
      Sylvia Steiner (Isis)
      Aus dem Französischen von:
      Kai Wilksen
      Musik und Sounddesign:
      Karl Atteln
      Geräuschmacher:
      Wilmont Schulze
      Tontechnik:
      Tom Willen
      Hörspielfassung und Regie:
      Wolfram Höll und Johannes Mayr
      Produktion:
      SRF 2017
      Dauer:
      24'
      Download:
      https://bit.ly/2qBqJa1





      DONJON - STAFFEL 2

      Donjon [S2E1] Der Weise aus dem Ghetto
      Wenn man einen einzigen Wunsch frei hätte, was soll man sich da wünschen? Genau die Frage stellen sich auch Herbert, Marvin und der Wärter, als sie eine Wunderlampe finden. Also reisen sie nach Köterburg, um den Weisen Mattathias um Rat zu fragen. Doch der liegt im Sterbe. Der Donjon ist zurück – mit der 2. Staffel! Die 1. Staffel war ein Renner bei Comicfreunden, aber auch bei Fans von intelligentem Humor. Dank hochkarätigen Sprechern wie Hans-Georg Panzcak oder Wolfgang Pampel, sowie einem atemberaubenden Sounddesign, das übrigens bei den New York Festivals Worlds Best Radio Programs abräumen konnte – dem Oscar fürs Radio. Und nun gibt es fünf neue Folgen, und fünf neue Abenteuer für Herbert und Co.

      Mit:
      Hans-Georg Panczak (Herbert)
      Jörg Döring (Marvin)
      Jodoc Seidel (Wärter)
      Ueli Jäggi (Mattathias)
      Dominik Zeltner (Wunderlampe, Hunde)
      Hans Ruchti (Alois van Poodle)
      Olaf Reichmann
      Marco Kröger
      Wolfgang Pampel (Vögel)
      Aus dem Französischen von:
      Tanja Krämling
      Musik und Sounddesign:
      Karl Atteln
      Geräuschmacher:
      Wilmont Schulze
      Tontechnik:
      Tom Willen
      Hörspielfassung und Regie:
      Wolfram Höll und Johannes Mayr
      Produktion:
      SRF 2018
      Dauer:
      29'
      Download:
      https://bit.ly/2PkHzJ0


      Donjon [S2E2] Der Tag der Frösche
      Der Donjon wird heimgesucht – und die Plagen haben ein geradezu biblisches Ausmass: Draussen eine Wolke fliegender Frösche, drinnen geldgierige Ninjas, und dann sind da noch die Vampire, die endlich ans Tageslicht wollen. Und wer soll da jetzt noch den Donjon retten? Natürlich Herbert, die Ente Beim «Tag der Frösche» gibt es viel Action. Und das hört man auch, denn das Sounddesign schöpft wieder aus dem Vollen: Die Balken im Donjon ächzen und knarzen unter dem Ansturm der Froschwolke, die Ninjas liefern sich atemberaubende Kämpfe, und die Vampire verwandeln sich in riesige Fledermäuse. Kein Wunder, wurde das Sounddesign von «Donjon» bei den New York Festivals Worlds Best Radio Programs ausgezeichnet – dem Oscar fürs Radio.

      Mit:
      Hans-Georg Panczak (Herbert)
      Jörg Döring (Marvin)
      Jodoc Seidel (Wärter)
      Ueli Jäggi (Alkibiades)
      Dominik Zeltner (Gürtel, Vampir-Graf)
      Anette Herbst (Georgette)
      Olaf Reichmann
      Marco Kröger
      Hans-Rainer Müller
      Wolfgang Pampel (Ninja-Frösche und Vampire)
      Aus dem Französischen von:
      Kai Wilksen
      Musik und Sounddesign:
      Karl Atteln
      Geräuschmacher:
      Wilmont Schulze
      Tontechnik:
      Tom Willen
      Hörspielfassung und Regie:
      Wolfram Höll und Johannes Mayr
      Produktion:
      SRF 2018
      Dauer:
      30'
      Download:
      https://bit.ly/2DbyP0w


      Donjon [S2E3] Noch ein Donjon
      Ein Praktikum im Donjon? Normalerweise landen die Anwärter im Praktikantenkeller des Vergessens – doch Rotzek hat es geschafft. Er darf dem Wärter assistieren. Und was macht er danach mit dem gesammelten Wissen? Er eröffnet einen eigenen, neuen Donjon. Und der stellt den alten in den Schatten Rotzek wird von Hans-Rainer Müller gesprochen, der sich vor allem mit der Synchronisation von Zeichentrickserien einen Namen gemacht hat. Ob Clown Krusty aus den «Simpsons», Roboter Bender aus «Futurama» oder Dr. Weed aus «Family Guy»: Müller hat ein Händchen, oder besser eine Stimme, für komische und schräge Figuren.

      Mit:
      Hans-Georg Panczak (Herbert)
      Jörg Döring (Marvin)
      Jodoc Seidel (Wärter)
      Hans-Rainer Müller (Rotzek)
      Marco Kröger (Nubbel, Schausteller)
      Olaf Reichmann
      Wolfgang Pampel (Abenteurer)
      Aus dem Französischen von:
      Tanja Krämling
      Musik und Sounddesign:
      Karl Atteln
      Geräuschmacher:
      Wilmont Schulze
      Tontechnik:
      Tom Willen
      Hörspielfassung und Regie:
      Wolfram Höll und Johannes Mayr
      Produktion:
      SRF 2018
      Dauer:
      30'
      Download:
      https://bit.ly/2Dswm2w


      Donjon [S2E4] Nubbeltechnik
      Nubbel ist das Monster der Herzen: Gross, blau und glupschäugig, von Freunden geliebt, von Feinden gefürchtet (die er meist noch länger im Mund behält, damit der Geschmack nicht so schnell weggeht). Und ausgerechnet dieser Nubbel soll der letzte Überlebende der berüchtigten Fusselanten sein? Für die Rolle des Nubbel konnte niemand geringeres als Marco Kröger gewonnen werden. Der Synchronsprecher ist vielen vor allem als Patrick im Ohr: Ein rosa Seestern in Hawaiihemd und Bermudashorts, und seines Zeichens bester Freund von SpongeBob Schwammkopf aus der gleichnamigen Zeichentrickserie.

      Mit:
      Hans-Georg Panczak (Herbert)
      Jörg Döring (Marvin)
      Jodoc Seidel (Wärter)
      Ueli Jäggi (Alkibiades)
      Marco Kröger (Nubbel, König Wubbel)
      Olaf Reichmann (Zongo, Hypermenoräeischer Kapitän, Zauberer)
      Wolfgang Pampel (Hypermenoräeischer Priester)
      Hans-Rainer Müller (Kinder, Zauberer, Hummer)
      Aus dem Französischen von:
      Kai Wilksen
      Musik und Sounddesign:
      Karl Atteln
      Geräuschmacher:
      Wilmont Schulze
      Tontechnik:
      Tom Willen
      Hörspielfassung und Regie:
      Wolfram Höll und Johannes Mayr
      Produktion:
      SRF 2018
      Dauer:
      30'
      Download:
      https://bit.ly/2FbW1yf


      Donjon [S2E5] Hans-Hans der Schreckliche
      Orks und Trolle, Drachen und Zwergvampire – der Donjon wird bevölkert von unzähligen Monstern. Es sind Angestellte, bezahlt, um den Abenteurern eine Herausforderung zu bieten, und sie manchmal auch zu killen. Doch wie kommen eigentlich die Monster in den Donjon? Z.B. durch zwielichtige Vermittler Alles, was Sie schon immer über den Donjon wissen wollten, aber nie zu fragen wagten – das wird in der letzten Folge von Staffel 2 beantwortet. Warum kann Guillaume de la Cour, der Winkeladvokat, seinen Kopf abnehmen? Und wie schafft er es, Horoskope zu verkaufen – und zwar an ein Orakel? Was sucht Abakabar Oktopus eigentlich im Donjon? Und wie schafft es Wolfgang Pampel, die deutsche Stimme von Harrison Ford, gleich drei verschiedene Monster in ein- und derselben Folge zu sprechen – und man merkt nichts davon?

      Mit:
      Hans-Georg Panczak (Herbert)
      Jörg Döring (Marvin)
      Jodoc Seidel (Wärter)
      Dominik Zeltner (Gürtel, Hunde)
      Anette Herbst (Yvette)
      Olaf Reichmann (Guillaume de la Cour)
      Marco Kröger (Nubbel)
      Hans-Rainer Müller (Hans-Hans)
      Wolfgang Pampel (Wilfried, Friedrich und Abakabar)
      Aus dem Französischen von:
      Kai Wilksen
      Musik und Sounddesign:
      Karl Atteln
      Geräuschmacher:
      Wilmont Schulze
      Tontechnik:
      Tom Willen
      Hörspielfassung und Regie:
      Wolfram Höll und Johannes Mayr
      Produktion:
      SRF 2018
      Dauer:
      31'
      Download:
      https://bit.ly/2qBqJa1




      Spiel: I'm with stupid | Runde 3: Audiodateien | Mitspieler: Akita Takeo, Flori1981, HP. Göldner, Markus G., S.R.-Fan
      Vielen Dank @daneel! :thumbsup: Das ist mal genau das Gegenteil von dem, was ich mit abgedreht bei Radioproduktionen meinte. Das ist wirklich hammer lustig. Habe eben den ersten Teil gehört und bin begeistert.
      ___________________________________________________________________________________________________
      Ich höre auch mehr kommerzielle Hörspiele als Radio-Hörspiele. Ein großer Punkt: Audible und Co erinnern mich mit Newslettern auch daran, was sie tolles neues haben - das Radio macht das nicht. Obwohl ich in der ARD-Audiothek immer wieder tolle Sachen entdecke, es fehlt der Überblick. Es gibt nur eine Kategorie Hörspiele - die wird nicht weiter unterteilt. Echt schade, dadurch hab ich nur mal nebenbei erfahren, dass neben Babylon Berlin auch der nasse Fisch als Hörspiel vertont wurde und auch richtig gut. Auch den Radio-Tatort höre ich gern. Dafür kann man auch voll daneben greifen (mir zuletzt passiert bei Untergrundkrieg von Murakami und Stahnke)

      Radio-Hörspiele haben die größere Überlebenschance, dank Gebühren. Ich finde auch richtig, dass sie auch für Hörspiele verwendet werden, die nicht die breite Masse ansprechen. Bei den kommerziellen Anbietern wird es wohl darauf hinauslaufen, wie es bei ihnen läuft. Sollte mal ein Steuermodell kommen, das Amazon richtig in die Mangel nimmt, wird der Konzern sicher auch bei Audible sparen und sich zwei Mal überlegen, ob man Blackout als Hörspiel mit mehr als 20 Stunden vertont oder doch lieber nicht.
      @Mittagshoerer schrieb...
      ​Obwohl ich in der ARD-Audiothek immer wieder tolle Sachen entdecke, es fehlt der Überblick.

      Meinst du die ARD Audiothek App für Smarphones? Diese hier...
      ard.de/home/radio/ARD_Audiothek/4301544/index.html
      Die hatte ich auch schon mal genutzt, finde sie bisher ebenfalls recht unübersichtlich. Ich habe die auch schon mal angeschrieben, da in der App nicht alle Hörspiele vom DLF drin waren. Müsste sie aber mal wieder testen, ob es besser geworden ist.
      Bisher schaue ich gelegtlich in den ARD Hörspielkalender auf den ARD Webseiten rein um mir einen Überblick zu verschaffen.
      programm.ard.de/Radio/Listen/Kalender/hoerspiel

      hoerspielkassette schrieb:


      Bisher schaue ich gelegtlich in den ARD Hörspielkalender auf den ARD Webseiten rein um mir einen Überblick zu verschaffen.
      programm.ard.de/Radio/Listen/Kalender/hoerspiel


      Danke für den Link.

      Ja genau die App meine ich. Ich habe noch die leise Hoffnung, dass noch eine bessere Version an den Start kommt. Die Video-App der ARD ist ja auch mittlerweile deutlich besser. Jedenfalls schon mal ein Fortschritt, dass alle Sachen jetzt in einer App vereint sind.
      Ich höre hauptsächlich kommerzielle Hörspiele hier reicht es mir aber per Stream ,da zahle ich ja auch für das Premium.
      Radiohörspiele höre ich erst seit kurzem, die aber dann auch nur als Download aus den Mediatheken bzw. Podcasts
      Für Radiohörspiele gibt es hier hoerspieltipps.net/ auch einen ganz guten Überblick für Sendezeiten, da sind dann bei schon gesendeten auch die Downloadlinks zu dabei
      @Mittagshoerer Kennst du die Seite www.hoerspieltipps.net von pops? Dort gibt es immer monatlich eine Übersicht der Radiohörspiele und andere. Für den aktuellen Monat Februar z. B. auch als pdf.
      ___________________________________________________________________________________________________

      S.R.-Fan schrieb:

      <a href="http://www.hoerspieltalk.de/index.php/User/3242-Mittagshoerer/">@Mittagshoerer</a> Kennst du die Seite <a href="http://www.hoerspieltipps.net" class="externalURL" rel="nofollow" target="_blank">hoerspieltipps.net</a> von pops? Dort gibt es immer monatlich eine Übersicht der Radiohörspiele und andere. <a href="http://www.hoerspieltipps.net/HoerspieleFebruar2019.pdf" class="externalURL" rel="nofollow" target="_blank">Für den aktuellen Monat Februar z. B. auch als pdf.</a>


      Ein sehr guter Hinweis! :)

      Ich höre aktuell vermehrt Radio-Hörspiele. Das kommerzielle Hörspiel ist mir zu großen Teilen zu eintönig/langweilig. Es wird zwar viel produziert, aber inhaltlich gleicht sich eben auch vieles. Das ist, finde ich, beim Radio-Hörspiel anders. Ich habe auch keine Probleme mich entsprechend zu orientieren. Wenn ich die ARD Audiothek offne, springt mir auf Anhieb etwas interessantes ins Auge. Außerdem höre ich regelmäßig den Ohrcast. Der gibt mir eine Orientierung, was mir gefallen könnte. Außerdem habe ich den RSS-Feed von hörspieltipps.net mit den Radiohörspielen zum Nachhören abonniert. Zuletzt habe ich die beiden Sörensen Krimis von Sven Stricker gehört, House of God vom MDR und Caught in the Ad von Stuart Kummer (eigentlich nicht vom Radio produziert, lief aber im WDR).

      Wenn ich ein kommerzielles Hörspiel höre, dann sind das Die Weisse Lilie, MindNapping (pausiert wohl gerade), Dorian Hunter, Imaga, Gruselkabinett, Holmes (Titania) oder einen Klassiker aus den Archiven von AllEars/Maritim. Das sieht jetzt erstmal viel aus, ist aufs Jahr verteilt aber gar nicht soo viel.
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."
      -
      Günter Merlau -

      S.R.-Fan schrieb:

      @Mittagshoerer Kennst du die Seite www.hoerspieltipps.net von pops? Dort gibt es immer monatlich eine Übersicht der Radiohörspiele und andere. Für den aktuellen Monat Februar z. B. auch als pdf.


      Für Hoerspieltipps.net hatte ich auch drauf hingewiesen ;)
      Freitags gibts soweit ich gesehen habe auch immer eine Liste mit Neuerscheinungen der Woche, da sind dann auch die gesendeten Radiohörspiele dabei
      Ich möchte noch ergänzen, dass ich es schade finde, wenn so viele User dem Radio-Hörspiel gegenüber skeptisch sind. Ich dachte wir sind alle Hörspiel-Fans und lieben das Hörspiel? Letztendlich ist Hörspiel doch Hörspiel. Unabhängig davon auf welchem Weg es verbreitet wird und an unser Ohr dringt.

      Die deutsche Hörspielgeschichte reicht bis in das Jahr 1918 zurück. Damals begann man bei der Firma Telefunken
      mit Bearbeitungen von Theaterstücken für die Ausstrahlung per Funk.
      1923 inszenierte F. A. Tiburtius in den Experimentalstudios von
      Telefunken das erste richtige Hörspiel nach heutigen Maßstäben. Es hatte
      den Titel „Anke“. Gesendet wurde es jedoch nie. Die ersten im deutschen
      Radio ausgestrahlten Hörspiele waren „Zauberei auf dem Sender“ von Hans Flesch (am 24. Oktober 1924 in Frankfurt am Main über die Welle 467) und „Spuk“ von Rolf Gunold (1925 über einen Breslauer
      Sender). 1926 richtete der Berliner Sender eine Wanne zur Erzeugung von
      Wasser- und Regengeräuschen. Das erste Hörspiel dieses Senders (1926)
      hieß „Der akustische Film“.[2]


      Quelle: de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6rspiel

      Besinnt euch auf die Geburt des Hörspiels! ;)
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."
      -
      Günter Merlau -
      @Lenny schrieb...
      Ich möchte noch ergänzen, dass ich es schade finde, wenn so viele User dem Radio-Hörspiel gegenüber skeptisch sind. Ich dachte wir sind alle Hörspiel-Fans und lieben das Hörspiel? Letztendlich ist Hörspiel doch Hörspiel.

      Sehe ich jetzt anders und hängt weniger mit „Skepsis“ zusammen. Das Radio Hörspiel ist nun mal teilweise anders als das kommerzielle Hörspiel und jeder hat so seinen eigenen Geschmack. Ich gebe dem Radio Hörspiel immer wieder eine Chance und es gibt richtig tolle Produktionen, aber dennoch finde ich das kommerzielle Hörspiel insgesamt persönlich besser. Gründe habe ich oben schon aufgeführt.
      Ich finde es übrigens auch schade, dass du das kommerzielle Hörspiel als „eintönig“ und „langweilig“ abstempelst. Dies kann ich persönlich absolut NICHT unterschreiben.
      Schon mal in eine der Audible Hörspiel Produktionen reingehört?

      hoerspielkassette schrieb:

      Sehe ich jetzt anders und hängt weniger mit „Skepsis“ zusammen. Das Radio Hörspiel ist nun mal teilweise anders als das kommerzielle Hörspiel und jeder hat so seinen eigenen Geschmack. Ich gebe dem Radio Hörspiel immer wieder eine Chance und es gibt richtig tolle Produktionen, aber dennoch finde ich das kommerzielle Hörspiel insgesamt persönlich besser.
      Ich finde es übrigens auch schade, dass du das kommerzielle Hörspiel als „eintönig“ und „langweilig „ abstempelst. Dies kann ich persönlich absolut NICHT unterschreiben. Schon mal in eine der Audible Hörspiel Produktionen reingehört?


      Darauf möchte ich mit einem Zitat antworten:

      Lenny schrieb:

      Das kommerzielle Hörspiel ist mir zu großen Teilen zu eintönig/langweilig.


      Du hast da ein Wort überlesen. MIR ist das kommerzielle Hörspiel oft zu eintönig. Das muss ja nicht für dich gelten oder für irgendjemand anderes.

      Ja in Audible Produktionen habe ich auch schon reingehört. Monster 1983 fand ich tatsächlich ziemlich gut. Alien hingegen ziemlich langweilig. Ich hab ja auch nie behauptet, dass am kommerziellen Markt alles schlecht ist. Im Gegenteil ich habe meine Favoriten aufgeführt. Monster 1983 gehört tatsächlich dazu, hatte ich vergessen. Dabei fällt mir auch ein dass ich auch vergessen habe Die Schwarze Sonne zu erwähnen. Diese Serie höre ich auch gern.
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."
      -
      Günter Merlau -
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...