SEVEN - Das Ende aller Tage - Neue Hörspielserie

      Markus G. schrieb:

      Zitat: „Ja und sehr engagiert waren die Macher leider auch im Mundtotmachen von Kritiker.“

      “Mundtotmachen“ <img src="http://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/nachdenk.gif" alt="#nachdenk#" /> Was genau meinst Du damit <a href="http://www.hoerspieltalk.de/index.php/User/995-Flori1981/">@Flori1981</a> ?


      Lies, wenn du es nicht getan hast, ggfs. im "Hörgrusel" nach.
      Das Thema Macher vs. "Hörspielkammer des Schreckens" usw. hat dort ziemliche Wellen geschlagen.
      "Die drei ???", "Rick Future", Luise Lunow u.v.m. in der neuen Talker-Lounge-Folge 132 .
      Hallo Flori,
      Hallo Leute,

      Eines hier bitte klarstellen. Die Macher sind in diesem Fall nicht meine Person oder das Label. Bitte diesen feinen Unterschied hier klar und deutlich angeben. Weder ich noch das Label haben hier oder in einem anderen Forum jemals etwas zu der Serie oder zu den kritischen Stimmen geäussert. Das waren alleine nur die beiden Autoren.ich hoffe das ist jetzt klar und deutlich kommuniziert. Joachim Otto
      Hallo Flori,
      Hallo Leute,

      Eines hier bitte klarstellen. Die Macher sind in diesem Fall nicht meine Person oder das Label. Bitte diesen feinen Unterschied hier klar und deutlich angeben. Weder ich noch das Label haben hier oder in einem anderen Forum jemals etwas zu der Serie oder zu den kritischen Stimmen geäussert. Das waren alleine nur die beiden Autoren.ich hoffe das ist jetzt klar und deutlich kommuniziert. Joachim Otto

      derjoachim schrieb:

      ich hoffe das ist jetzt klar und deutlich kommuniziert.


      Ist es, aber ich denke, es war ohnehin allgemein bekannt, dass mit "Macher" nicht das Label gemeint war. Man macht ja einen Sebastian P. auch nicht für alles verantwortlich, was ein gewisser Patrick H. so von sich gibt :D
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      derjoachim schrieb:

      Hallo Flori,Hallo Leute,Eines hier bitte klarstellen. Die Macher sind in diesem Fall nicht meine Person oder das Label. Bitte diesen feinen Unterschied hier klar und deutlich angeben. Weder ich noch das Label haben hier oder in einem anderen Forum jemals etwas zu der Serie oder zu den kritischen Stimmen geäussert. Das waren alleine nur die beiden Autoren.ich hoffe das ist jetzt klar und deutlich kommuniziert. Joachim Otto

      Einmal hätte auch genügt, nur um das klarzustellen. :D
      Ich hoffe das ist jetzt klar und deutlich kommuniziert. daneel
      @Flori1981 Sorry, natürlich habe ich dort den Thread verfolgt, war ja selbst darin involviert, aber ich kann nichts von „Mundtotmachen“ lesen. Ich habe dort auch meine sehr kritische Meinung zu Folge 1 verfasst. Diese wurde akzeptiert. Natürlich hat der Hörplanet mit ihrer Art von Kritik-Äußerung bei den Autoren für „Wellen“ gesorgt, aber dies war bei allen anderen Kritisierten davor, uns beide eingeschlossen, ja auch der Fall. Gar nicht so einfach DARAUF adäquat „richtig“ zu reagieren, findest Du nicht?

      @derjoachim Schön, dass Du Dich hier wieder einmal zu Wort meldest :thumbup: Die Klarstellung ist bei mir angekommen. Trotzdem bleibt natürlich auch immer etwas am Label hängen. Im Positiven wie Negativen. Als Aussenstehender ist es da auch immer schwierig genau zu trennen und auch zu wissen wer da jetzt genau dahintersteckt. Das ist genau wie jetzt als plötzlich alle Folgen im Stream und bei den Download-Portalen verschwunden sind. Als Aussenstehender ist es schwierig zu erahnen was daran Schuld hat. Fakt ist, dass die Hörer verwirrt sind und nach Antworten suchen. Ich hoffe Du kannst da bald für Klarheit sorgen #knie#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Schön, dass Du Dich hier wieder einmal zu Wort meldest

      Liest sich wie ein Anwaltsschreiben. ^^


      Markus G. schrieb:

      natürlich habe ich dort den Thread verfolgt, war ja selbst darin involviert, aber ich kann nichts von „Mundtotmachen“ lesen.

      Ich glaube, da wurde bei facebook so einiges ausgetragen.
      OK, davon weiß ich (Gott sei Dank nix), aber im Gruselthread selbst habe ich jetzt kein Mundtotmachen ausfindig machen können. Man hat sich der Diskussion gestellt (was ja schon 95% aller Macher nicht mehr machen, die wissen schon warum. ;) ), war dann wahrscheinlich ob der ganzen Situation etwas überfordert. Dies war aber auch von der „andersortigen“ Kritik bewusst provoziert. Im Nachhinein wäre es aber sicher besser gewesen man hätte sich nicht zu Wort gemeldet. Aber als junge Hörspielmacher muss man da wohl erst Erfahrungen im Umgang mit Kritikern machen. Ich denke sie werden ihre Lehren daraus gezogen haben. Auch wenn ich viele Kritikpunkte gehört habe, so bin ich trotzdem neugierig wie sich die erste Staffel entwickelt und welchen Abschluss sie findet.

      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Stellungnahme zu Seven

      Stellungnahme —

      Wir, die Autoren von Seven, haben nie User in Foren mundtot gemacht.Wir distanzieren uns von diesbezüglichen Einträgen in diesem Forum.Die gegenwärtige Situation um die Hörspielserie Seven hat nichts mit den Vorfällen in den Foren oder der Hörspielkammer zu tun.Die Anzeige gegen die Hörspielkammer ist nicht eingestellt worden, sondern laut der Staatsanwaltschaft Hanau aus Gründen der Zuständigkeit zur Staatsanwaltschaft nach Osnabrück gegangen.Weshalb YouTube die betreffenden Videos wieder entsperrt hat, ist uns nicht bekannt.Wir haben nichts gegen konstruktive Kritik, aber gegen Beleidigungen und Urheberrechtsverletzung, deshalb erfolgte die Anzeige und nicht um irgendjemand mundtot zu machen.

      Viele GrüßeDie Autoren von Seven
      @Markbrauneis Danke für diese Info! Wobei vieles was ihr hier beschriebt, ja im Talk gar kein Thema war. Wir haben uns hier eigentlich nur über die Serie unterhalten und Hörspielkammer, möglich Urheberrechtsverletzungen und so weiter gar nicht richtig thematisiert. Aber natürlich hat es uns auch gewundert warum alle eure Folgen im Stream und Digital nicht mehr verfügbar sind. GENAU dass würde mich zum Beispiel viel mehr interessieren. Warum kann man Seven nicht mehr hören? Ohne offizielle Begründung macht sich halt jeder so seine Gedanken und tauscht sich darüber in Foren aus. Dafür sind sie ja da. Um dies zu unterbinden müsstet ihr nur posten warum eure Serie nicht mehr verfügbar ist. Meine Vermutung, ihr habt sie runter genommen damit ihr eine Klage einreichen könnt?!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Kein Problem! Hörspielfans sind ohnehin ein geduldiges Völkchen. Es bleibt ihnen ja nix anderes übrig. Ich hoffe aber für euch, dass die Probleme bald gelöst sind und ihr wieder online gehen könnt. Mit jedem Tag, der vergeht wo Seven nicht präsent ist, verliert ihr Geld. Toi toi toi, dass der Spuk bald vorbei ist #prost#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Mir persönlich hat die erste Portion "Seven" nicht gefallen, die Gründe wurden hier schon mehrfach von anderen genannt - vor allem die schlappen Dialoge und stellenweise grauenhaften Sprecherleistungen sind nicht so das Gelbe vom Ei.

      Dennoch muss man -neben seiner ganz eigenen Rezeption- sich auch in die Situation eines Hörspielmachers/einer Projektgruppe hineinversetzen: Du gibst dir, subjektiv gesehen, viel Mühe, investierst Zeit, Kreativität , Geld usw. usf.. Dann bist du stolz auf dein Baby und liest Verrisse und Negativkritik - das tut bestimmt weh. Und bei der Hörspielkammer ist es noch doppelbödiger: Vieles von den beiden Kleinkunstklöten aus Osnabrück finde ich ganz lustig und ein Verriss und Schelte für "Ramos" und "Latschenheini" ist berechtigt und unterhaltsam.
      Dennoch ist im Hause Greenskull die Grenze zur plumpen Beleidigung oft fließend und man hat den Eindruck, es geht nicht um die Sache an sich, sondern um noch nicht verdaute Kränkungen und verletzte (Hörspielmacher)-Eitelkeit. Denn Kritik austeilen ist eine Sache, aber einstecken kann gerade Herr Rohling nicht, wie seine trotzigen, verheulten und beleidigenden Reaktionen auf Kritik am Hörplanet wiederum bewiesen haben.

      Ich glaube, wenn ich ein Hörspiel machen würde: ich würde nur die guten Kritiken lesen, die Verrisse, speziell in den Foren, könnte ich nicht ertragen.
      Man schaut ja auch nicht in den Kinderwagen und sagt zur jungen Mutter: "Wat ein hässliches Balg!" - das denkt man sich besser nur.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...