Blick zurück (Teil 10) - DÄMONENKILLER (EUROPA)

      Blick zurück (Teil 10) - DÄMONENKILLER (EUROPA)

      Eine Serie die in etwa zur selben Zeit wie Larry Brent oder Macabros von EUROPA veröffentlicht wurde, die jedoch niemals jene Anerkennung wie die 2 besagten Serien von den Kassettenkinder erhielt, war Dämonenkiller - Geister, Hexen und Vampire. Vielleicht auch ein Grund warum man es nur auf magere 5 Folge brachte? Ich fand die Serie schon damals gruselig und unheimlich. Wie wird es mir heute gefallen?

      Folge 1 - Im Zeichen des Bösen

      Dorian und seine Frau sind mit einer unheimlichen Reisegruppe auf den Weg zum Schloss der Gräfin von Lethian, das sich im ehemaligen Jugoslawien befinden soll. Auf dem Schloss wartet eine Reihe von Überraschungen für Dorian. Sein Leben sollte sich von nun an für immer verändern.Der Beginn liest und hört sich wie eine klassische Gruselgeschichte an. Doch im weiteren Verlauf ist es der Startschuss für eine "Saga", in der es nur so von Teufeln, Dämonen, Vampiren, Ghouls und anderen Geschöpfen der Nacht wimmelt. Mir hat die erste Folge sehr gut gefallen. Unheimlich, gruselig und deutlich düsterer und ernster als Larry Brent und Macabros. Die Sprecher lassen jedes Kassettenkind mit der Zunge schnalzen: Horst Frank, Peter Lakenmacher, Gisela Trowe, Jürgen Thormann und Andreas von der MedenMusik und Geräuschkulisse sind einem EUROPA-Hörspielhörer der 80iger wohl bekannt. Hier fühlt man sich sofort wohl und erlebt wieder viele nostalgische Erinnerungen. Für mich ein Auftakt nach Maß!

      Folge 2 - Das Henkersschwert
      Nach der Flucht vom Schloss verschlägt es Dorian nach Wien. Doch auch dort wird er von seinen dämonischen Feinden gefunden und gejagt. Dabei bekommt er mit der Hexe Coco Zamis eine neue Mitstreiterin.War Folge 1 ein schönes und unheimliches Gruselhörspiel so fehlt es Folge 2 doch deutlich an unheimlichen Elementen und Geschehnissen. Da kann auch der Wiener Zentralfriedhof, böse Krähen oder am Ende ein Finalkampf gegen einen der bösen Brüder Dorians, Bruno Guozzi nicht darüber hinweg helfen, dass sich diese Folge eher langweilig und ohne richtige Höhepunkte präsentiert. Für mich die schwächste der 5 Folgen. Die Sprecher machen wieder eine tolle Arbeit und lassen das Herz der Kassettenkinder höher schlagen. Alleine sie können die eher matte Geschichte auch nicht retten. Positiv die kurze Laufzeit, sodass man zügig zum hören der nächsten Folge kommen kann.

      Folge 3 - Der Puppenmacher
      Dorian Hunter ist wieder zurück in London. Er plant eine Organisation zur Bekämpfung von Dämonen aufzubauen. Sein Freund Donald Chapman von der Polizei bittet ihn um Rat. Dorian soll dem Sohn von Lord Hayward helfen. Er kommt dabei dem Puppenmacher auf die Spur...Diese Folge bietet für mich wieder viele Gänsehautszenen. Bereits das Cover finde ich sehr unheimlich. Neben den Gruselszenen, Stichwort "wir werden alle töten", gibt es auch einige Überraschungen. Einige spielen falsch. Ich hatte dieses Hörspiel damals anlässlich einer Reise in ein Trainingslager nach Ungarn bekommen. Die Reise verging wie im Flug und ich hörte diese Folge auf und ab.

      Folge 4 - Experimente des Schreckens
      Diese Folge führt Dorian nach Hollywood. Gemeinsam mit seinem Freund Jeff Parker machen sie mit den Experimenten von Dr. Fuller, einer von Dorians dämonischen Brüdern, Bekanntschaft. Es kommt zu einem Finale in der teuflischen Klinik des Doktors.Auch hier sorgt bereits das Cover für Ekel und Gänsehaut gleichzeitig. Und passt damit perfekt zum Hörspiel, das als Kind wie auch jetzt als Erwachsener gleichzeitig für Gruselstimmung und Abscheu sorgt. Das "Lebenskollektiv" hat mich damals sehr zum nachdenken gebracht. Auch sonst sind diese "Experimente" wie die verwachsenen Arme ein Spiegelbild aktueller genetischer Möglichkeiten, wo auch Ohren oder andere Gliedmaßen auf "künstlichen" Wege hergestellt werden können. Sprechertechnisch sind wieder tolle Namen mit an Bord. Und auch die Musik- und Geräuschkulisse sorgt für die typische EUROPA-Atmosphäre, die mir so gut gefällt. Diese Folge ist für mich ein kleines Highlight der Serie.

      Folge 5 - Amok
      In Dorians letztem Kassettenabenteuer verschlägt es den Weltenbummler auf der Jagd nach seinen gefährlichen Brüdern nach Brunai auf der Insel Borneo. Dorian Hunter wird von nun an von englischen und amerikanischen Geheimorganisation unterstützt. Diese machen ihn auf den Amok laufenden Richardson und auf Dr. Stevens aufmerksam. Er bekommt es dabei mit Schamanen, Zombies und dem Teufel zu tun.Diese letzte Folge zeigt noch einmal die Stärke dieser Serie. Gruselstimmung, Rätsel und eine düstere und ernste Atmosphäre gepaart mit großartigen Sprechern, einer tollen Musik und der üblichen Geräuschkulisse. Abgesehen von dem wohl hässlichsten Cover, das ich kenne und das im Grunde sogar nicht den Inhalt wieder gibt, ist auch diese Folge wieder ein Hörfest für mich alten Nostalgiker!

      Schade, dass die Hörreise mit dem EUROPA-Dämonenkiller bereits nach 5 Folgen wieder zu Ende ist. Dabei waren ursprünglich auch noch die Folgen 6-8 mit den Titeln "Duell mit den Ratten", "Labyrinth des Todes" und "Der Folterknecht" angekündigt worden. Ob es dafür schon Hörspielskripte oder sogar Aufnahmen gab, weiss ich nicht. Mir persönlich hat die Serie großen Gruselspass gemacht. Ich hätte Dorian, Coco und Co noch gerne in weiteren Folgen im Kampf gegen die Dämonen begleitet. Die Kassetten haben bei mir einen Ehrenplatz im Regal. Auch die CDs, die als Rückkehr der Klassiker veröffentlicht wurden, stehen den Kassetten um fast nichts nach. Im Gegensatz zu den "verstümmelten" Brents und Macabros kann man diese auch ohne Ärger hören. Auf Spotify sucht man den Dämonenkiller aber vergebens. Macht nix. Es macht Spaß wieder einmal die Kassetten einzulegen. Positiv auch die knackige Laufzeit von unter 50 Minuten. Schade, dass eine solche kurze Laufzeit heute nicht mehr viele hinbekommen. Wer eine nostalgische Reise in die Kassettenkinderzeit machen und sich dabei gruseln möchte, der sollte den Dämonenkiller nicht vergessen!

      Wure Meinung?
      @Markus G. super ausführliche Beschreibung. :thumbup:
      Ich muß gestehen, dass ich früher keine Dämonenkiller Kassetten von EUROPA hatte. Weiß im Nachhinein auch nicht mehr wieso, denn Larry Brent und Macabros hatten mir damals super gefallen und habe sie mehr als einmal gehört. ^^ Bin erst durch die CD Neuauflage zur dieser EUROPA Serie gekommen. Dämonenkiller ist für mich insgesamt viel düsterer und "heftiger" in den Stories, als die beiden anderen Serien von EUROPA. Von daher glaube ich auch erst mal nicht, dass Sony/EUROPA die in den Stream packen wird. Aber, man sollte ja niemals nie sagen und momentan scheint sich ja auch eine Art Goldgräberstimmung bei den Labels aufzutun.
      Dämonenkiller gefällt mir insgesamt sehr gut und gerne hätte ich hier auch weitere Folgen gehört. Mit deiner Aufstellen @Markus G. hast du mir Lust gemacht die Serie nochmals zu hören. :) Sollte ich wirklich mal machen, denn lange ist's her. Zur Zeit laufen bei mir allerdings die alten Larry Brents von R&B, aber dazu mehr später in einem anderen Post.

      Schade, dass eine solche kurze Laufzeit heute nicht mehr viele hinbekommen.

      Sehr wahre Worte! Trifft leider auf SEHR viele aktuelle Hörspiele zu. Manchmal glaube ich auch, dass es vielen Autoren an Mut fehlt zu kürzen und umzuschreiben. Heute will man oft möglichst am Original bleiben. Je nach Stoff für mich keine gute Entscheidung.
      @hoerspielkassette Danke Dir! Ja, die Serie macht einfach Spaß. Wegen der knackigen Laufzeit. Wegen der teilweisen heftigen Handlung. Und auch, so traurig es auch ist, dass mit nur 5 Folgen, die Serie schnell am Stück gehört werden kann.

      Ich freue mich auf Deine Meinungen zu den R&Bs Larry Brents. Die möchte ich 2019 auch gerne am Stück hören!
      Ja, natürlich gehört auch der "Dämonenkiller" zu den großen Europa-Klassikern! Zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass man beim erstmaligen Hören der fünf Folgen nicht die Reihenfolge durcheinanderbringen sollte, denn die Geschichten werden fortlaufend erzählt. Vor allem die erste Folge ist wichtig, da man sonst nicht richtig versteht, worum es eigentlich geht und was es mit der Hauptfigur Dorian Hunter auf sich hat. Der "Dämonenkiller" hat schon ein ganz eigenes, und mitunter sehr makabres, Flair.

      @markus G: Schön, dass Du wieder dabei bist! Du hast ja innerhalb kürzester Zeit eine unglaubliche Menge an Posts rausgehauen, wie ich das so sehe. Ich habe mich in letzter Zeit hier etwas rar gemacht, zugegeben, werde mich aber wieder bessern. Bis dahin... #winkewinke#
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...