Star Trek: Discovery

      Star Trek: Discovery

      Hat jemand von euch auch die erste Staffel von "Star Trek: Discovery" auf Netflix geschaut? Ich war damals sehr begeistert und wie ich gerade gelesen habe, kommt am 18. Januar 2019 nun endlich die langersehnte 2. Staffel auf Netflix raus. Ich finde, das neue Jahr fängt ja wirklich schon mal nicht schlecht an. ;)
      Überlege gerade, ob ich mir vorher die alten Folge nochmals anschaue, ist ja immerhin wieder 1 Jahr her, da gerät schon mal einiges in Vergessenheit. ;) Kommt Ihr eigentlich immer direkt wieder in die Handlung rein, oder ist es bei euch auch Pflicht erst mal die alten Folgen vorher zu konsumieren?

      giga.de/filme/star-trek-discovery-staffel-2-neue-infos/
      Egal was, ich schaue oder höre mir meistens vorher nochmal die vorige Staffel an. Sonst habe ich es schwieriger rein zu kommen.

      Ich habe mir damals die ersten 3 Folgen angesehen. Aber irgendwie habe ich keinen rechten Zugang gefunden.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich sehe/höre mir nie alte Folgen an, um wieder "rein zu kommen". Die grobe Handlung sitzt eigentlich immer und wenn was fehlt, wird es meistens aus dem Kontext klar. Ist wie im richtigen Leben. Da kann ich auch nicht noch einmal nachsehen/-hören. Ich hätte auch gar nicht die Zeit und Lust.
      Respekt! Da würde ich oft viel von der Handlung nicht mehr wissen, vielleicht nicht das Grobe aber auf alle Fälle die Details. Das mit dem wahren Leben stimmt schon, aber wir nehmen uns ja auch öfters Filme, Fotos oder Geschriebenes zur Hilfe um Erinnerungen wieder aufzufrischen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Wenn ich zu jeder Serie, bei der eine neue Staffel anläuft, erstmal die alten nochmal ansehen müsste, käme ich ja gar nicht mehr dazu, mir irgendwann mal die neue anzusehen.

      Mal abgesehen davon, dass Discovery nun wirklich keine Serie war, die man sich freiwillig mehr als einmal ansehen will. Und Details zum vergessen gab es dort auch keine. Eine halbe Staffel Krieg gegen die Klingonen, eine halbe Staffel Spiegeluniversum, und dazwischen alibimäßig eine Folge mit Strange new Worlds, new Life and new Civilizations. Fertig ist das hippe Star Trek.

      Markus G. schrieb:

      Da würde ich oft viel von der Handlung nicht mehr wissen, vielleicht nicht das Grobe aber auf alle Fälle die Details.


      So geht mir das auch oft, da ich auch nie oder nur sehr selten alte Folgen vor den neuen sehe/höre. Das bietet so manche Überraschung, wenn man dann denkt: "Ach ja, das war ja was." Ich bin immer wieder erstaunt, wieviel man vergessen kann ;)

      Würde ich jetzt zum Beispiel einen Sinclair Durchlauf starten würde ich vieles wie beim ersten Hören empfinden.

      Auf die neuen Star Trek Discovery Folgen freue ich mich auch schon sehr. Mir hat die erste Staffel viel Spaß gemacht. Ich kann das Ganze auch zum Glück angucken, ohne mich an eventuellen Logikfehlern und dergleichen zu stören. Da bin ich wohl zu oberflächlich ;) . Den Trailer für Staffel 2 finde ich super. Und mich stört wie gesagt auch nicht,
      Spoiler anzeigen
      dass Spock darin einen Bart hat.


      An meine Lieblings-Star Trek-Serie DS9 kommt Discovery zwar nicht ran, aber gute Popcorn Unterhaltung ist sie allemal und das reicht mir vollkommen.
      Wie fandet Ihr insgesamt die 2. Staffel der Discovery? 12
      1.  
        gut (5) 42%
      2.  
        nicht so prickelnd (3) 25%
      3.  
        habe ich mir nicht angesehen (3) 25%
      4.  
        einfach grandios (1) 8%
      5.  
        hat mir nicht gefallen (0) 0%
      So, gestern Abend habe ich mir die letzten beiden Folgen der zweiten Staffel angesehen. Irgendwie kann ich mich aber mit dem Ende nicht so anfreunden.
      Eine dritte Staffel ist mittlerweile auch geplant und ich bin wirklich mal gespannt, wie es da dann überhaupt weiter gehen soll.
      Star Trek Discovery ist zu empfehlen. Das Ganze ist etwas actionlastiger und ein kleines bisschen brutaler als die Star Trek Serien der Vergangenheit.
      Es wird hier nicht mehr, wie früher, lange um den heißen Brei geredet, sondern, es geht zur Sache.
      Ich fand, in einigen früheren Star Trek Serien manche Thematiken/ Aliens und Probleme des Alltags immer etwas merkwürdig, wobei ich nie ein Star Trek Fan wurde.
      Discovery erinnert mich ein kleines bischen an Space 2063 (Mitte der 90‘er)...

      P.S.
      Spoiler anzeigen
      ​Coole Sache. Christopher Pike war ja der Vorgänger von Captain Kirk. Bei Discovery mischt er auch wieder mit ( verkörpert von Anson Mount) und wird von Sascha Rotermund gesprochen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Evil“ ()

      Ich habe gerade eben den Trailer zu Star Trek: Picard gesehen... das sieht alles sehr vielversprechend aus und kann richtig gut werden. Auch was man sonst so über die Serie liest.

      Und...
      Spoiler anzeigen
      7of9, Riker, Troi und Data tauchen auch wieder auf.
      Da kann man sich doch echt freuen. :thumbsup:

      Die zweite Discovery Staffel fand ich auch ganz unterhaltsam. Allein
      Spoiler anzeigen
      ​Pike und Spock
      haben sich schon gelohnt. Und ich kann mich nur wiederholen: wenn man das ganze nicht so verbissen sieht und Ernst nimmt, kann man einige unterhaltsame Stunden mit der Serie haben. Logikfehler treten zwar auf, aber egal, das soll mir den Spaß nicht nehmen. Ich habe mir mal einen Podcast angehört indem das Staffelfinale besprochen wurde... oh man, auf was man alles achten kann. Kein Wunder, dass die keinen Spaß an der Serie haben, da freue ich mich doch über meine Oberflächlichkeit :D
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...