Neue GRUSELSERIE von EUROPA ...

      hoerspielkassette schrieb:

      Dennoch denke ich, dass Verkauszahlen zu jedem Zeitpunkt eine Rolle spielen/spielten. War man damals nicht auch viel „verwöhnter“ was dies anging, als heute?


      Hmm ich dachte,ich hätte es schon beantwortet. Nein, war man nicht. Es ist den Großlabels klar, das man ohne Werbung länger braucht um Dinge zu etablieren. Dennoch haben sie andere Erwartungen als Dreamland oder Titania Medien.
      Larry Brent hat mit neuen Folgen weniger oder gleich viel erreicht als mit alten, was natürlich nicht nach viel Zuspruch aussieht...daher war nach 4 Folgen wieder schluß.
      Aber ich bleib bei der Meinung, das das an der Art der holprigen Umsetzung liegt.
      Und um ein Bogen zum eigentlichen Thema zu spannend: Daher bin ich sehr gespannt wie das "Grusel"-Expiriment aus geht.
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      Neu

      @Detlef schrieb...
      Und um ein Bogen zum eigentlichen Thema zu spannend: Daher bin ich sehr gespannt wie das "Grusel"-Expiriment aus geht.

      Ich auch. Sehr gespannt sogar!
      Manchmal frage ich mich, ob es nicht wesentlich einfacher ist neue Serien zu produzieren, als alte „fortzusetzen“? Stehen da nicht oft die sehr hohen Erwartungen uns Fans im Wege für einen Erfolg? Müssten wir nicht auch öfter mal ehrlich zu uns selbst sein und eingestehen, dass früher halt auch nicht jede Folge top war? Die Zeit verklärt in meinen Augen manchmal den Blick.

      Ich hoffe jedenfalls, dass das „Grusel-Experiment gelingt.

      Neu

      Ich habe das vor einigen Jahren mal hier angesprochen HÖRSPIELKOLUMNE "GEDANKEN EINES HÖRSPIELFANS 1/2016" - Nostalgiebonus oder vielleicht doch Nostalgiemalus? und thematisiert.

      In den meisten Fällen glaube ich aber doch dass ein bekannter Name zu Beginn zumindest verkaufsfördernd ist und einen guten Start ermöglicht. Danach muss man sich aber auch mit dem „Original“ messen. Und seien wir ehrlich, das Original ist fast immer besser ;)

      Neu

      Habe mir mal beide Folgen bestellt und bin sehr gespannt, wie sie klingen werden. Die Trailer haben Spaß gemacht.
      Dominik

      Was du nicht kennst, das, meinst du, soll nicht gel­ten?
      Du meinst, daß Phan­ta­sie nicht wirk­lich sei?
      Aus ihr allein erwach­sen künft’ge Wel­ten:
      In dem, was wir erschaf­fen, sind wir frei.

      Neu

      Wenn man die vier "neuen" Europa-Larry-Brent-Folgen mit dem vergleicht was man heute hat schneidet in meinen Augen selbst die viel gescholtene Schreckensparty deutlich besser ab als alles was in den letzten Jahren veröffentlicht wurde. Habe nie verstanden wieso die Hörspiele SO schlecht weggekommen sind. Mir gefallen die mit ein paar Abstrichen ziemlich gut.

      Ich hab den neuen Produktionen auch schon einige Chancen gegeben, aber ich werd einfach nicht warm damit. Klingt für mich leider immer noch wie ne Sinclair-Kopie ohne wirklich gelungene Dramaturgie. Ich will betonen, dass ich da keinen persönlich angreifen will und ich spreche den Machern übrigens nicht ab, dass sie mit großer Leidenschaft zu Werke gehen, aber es kommt bei mir leider einfach nicht an. Die Macabros-Neuauflage gefällt mir zwar mehr als Larry Brent, aber auch da fehlt in meinen Augen das gewisse Etwas, was das Autorentrio in den 80er Jahren irgendwie besser hinbekommen hat.

      Aber darüber kann man vermutlich ewig streiten...

      Auf die neue Gruselserie freue ich mich schon irgendwie. Retro ist momentan ziemlich erfolgreich und ich denke da ist es legitim es nochmal mit einer solchen Serie zu versuchen.

      Neu

      Es gab sicher so ein paar Gründe für das Dahinscheiden von LB. Schließlich gab es die Romanserie 2003 auch schon 17 Jahre nicht mehr. Dazu kam sicher die etwas verkrampfte Inszenierung. So locker wie 1983 war das nich mehr mit den "pampelmusen-großen Rundungen", "den aufregenden Brüsten zum kneten", "der auspackenden Puppe, bei der Larry ganz heiß wird" usw. Es fehlte die lockerheit, das Tempo, der Cahrme und Witz. Hinzu kam auch noch das Thema LB eben durch ist. Und zwar sowas von...leider.

      Neu

      hoerspielkassette schrieb:

      Zitat von G. Walt: „Hinzu kam auch noch das Thema LB eben durch ist. Und zwar sowas von...leider.“
      Die zwei aktuellen Larry Brent Hörspiele von R&amp;B haben mir gut gefallen. Für mich geht das Thema LB derzeit also noch weiter. <img src="http://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/grin.png" alt="^^" />


      Ja für Dich, für eine Handvoll weiterer auch. Aber eben für die Masse nicht mehr. Die Verkaufzahlen der LB-Romane damals zu zeiten der Erstauflage waren immens hoch. Davon träumen heute selbst JS und andere. Aber diese Zeiten sind längst durch.
      Nichts gegen Simeon. Ich mag ihn sehr und seine Hörspiele sind sicher nicht schlecht, aber die Zeiten der Begeisterungsfähigkeit sind eben rum. Jedenfalls bei mir. Ich war 13 als ich das erste Mal mit LB in berührung kam. heuet bin ich fast 50.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...