Väter und Söhne

      Väter und Söhne

      Väter und Söhne (03.09.2018)



      Der Nihilismus und die Liebe. Turgenjews berühmtester Roman in einer grandiosen Hörspielinszenierung

      Sommerbeginn 1859: Arkadij kehrt nach seinem Examen auf das Gut seines Vaters zurück und bringt seinen Freund Bazarow mit. Sie beide sind Nihilisten, erklären sie stolz, für sie gilt nur der Fortschritt, die Aufklärung, ihnen ist „ein guter Chemiker zwanzigmal nützlicher als der beste Poet“. Doch schon einen Monat später wird Bazarows Sachlichkeit in allen Dingen auf die schwerste erdenkbare Probe gestellt. Er begegnet der schönen Witwe Anna Odinzowa und verliebt sich hoffnungslos in sie ... Ein zeitloses Gesellschaftspanorama voller Wahrheit, Wehmut und Humor.

      Turgenjews Klassiker wird mit den Stimmen von Gert Westphal, Siegfried Lowitz, Horst Tappert, Mechthild Großmann u. v. a. zu einem zeitlosen Gesellschaftspanorama – voller Wahrheit, Wehmut und Humor.

      (2 CDs, Laufzeit: 1h 35)
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...