Ich stelle mich vor

      Ich stelle mich vor

      Hallo!

      Ich möchte mich hier kurz vorstellen. Mein Name ist Marcus Meisenberg und ich bin der Autor der neuen Reihe Utopia bei Pandoras Play. Der erste Teil mit dem Titel „Utopia 1 – Der Rachefeldzug“ wird am 16.4.2018 veröffentlicht.

      Zur Zeit ist der erste Teil bei pop.de und im Pandoras Play Hörspielshop vorbestellbar. Spätestens ab dem 16.4. dann auch u.a. über Amazon erhältlich.

      Gerne beantworte ich eure Fragen zur neuen Reihe.
      -- Wer nett fragt, bekommt Antwort. Trolle ignoriere ich. --

      Akita Takeo schrieb:

      Herzlich Willkommen!

      Mich würde erst einmal interessieren um was für eine Serie es sich bei "Utopia" handelt?
      Um was geht es?


      Es handelt sich um Serie die mit Mystery-Anteil und Science Fiction. Zeitlich beginnt sie in der Gegenwart und endet mit Teil 13 ca. 140 Jahre später in der Zukunft. Jede einzelne Folge ist in sich abgeschlossen, ist aber dennoch nur ein Puzzlestück der gesamten Serie. Ganz grob zusammengefasst kann man sagen, dass es sich um die Entwicklung der Menschheit dreht und wie sie sich dabei selbst im Wege steht. Dies wird aber erst ab Teil 3 langsam sichtbar. Wenn Ihr auf meine Webseite www.lauschohr.de schaut, könnt ihr dort auch noch weitere Einzelheiten nachlesen. U.a. auch ein Ausblick auf die nachfolgenden Teile.
      -- Wer nett fragt, bekommt Antwort. Trolle ignoriere ich. --
      Auch von mir noch ein herzliches Willkommen im Forum. Schön, dass mal wieder ein Autor den Weg hierhin gefunden hat :)

      Die Folgenübersicht klingt schon mal richtig gut, meine Neugier ist auf jeden Fall geweckt. Mystery und vor allen Dingen ein abgesteckter Handlungsbogen mit geplantem Ende, also keine Endlosserie, sind schon mal mein Ding. Und wenn sich die Pandorianer an der Qualität ihres anderen Ausflugs in die Science Fiction 'Das dunkle Meer der Sterne' orientieren, kann eigentlich nichts mehr schief gehen... Ich werde aber wohl auch erst mal die Hörprobe und vielleicht die ersten Rezensionen abwarten.
      Das Leben ist eine wilde Reise! Gefährlich! Unvorhersehbar! Voller Überraschungen - selbst wenn du es damit verbringst, irgendwo auf einem Stuhl an ein und derselben Stelle sitzen zu bleiben. (Walter Moers)

      Marcus Meisenberg schrieb:

      Es handelt sich um Serie die mit Mystery-Anteil und Science Fiction. Zeitlich beginnt sie in der Gegenwart und endet mit Teil 13 ca. 140 Jahre später in der Zukunft. Jede einzelne Folge ist in sich abgeschlossen, ist aber dennoch nur ein Puzzlestück der gesamten Serie.



      Das klingt doch schonmal gut und nicht ganz so, was man sonst so produziert im Hörspielland aktuell. So ein bißchen Schwarze Sonne-Vibe wäre ja auch nicht verkehrt, aus der Inhaltsbeschreibung von Folge 1 kann ich noch nicht allzuviel ableiten (was wohl gewollt war).

      Hoffe, die Sprecher gehen in Ordnung.

      Hast du als Autor eigentlich schonmal reinhören dürfen, @Marcus Meisenberg?
      "Chronologie der letzten Tage" und "Schattensaiten" ist von den Sprechern mehr als Amateurniveau. "Hörgespinste", "Kassandras Kinder" und "Grüße aus Gehenna" gehen in eine ähnliche Richtung. Einzig "Das dunkle Meer der Sterne", "Terra Mortis" und die ertsen drei "U-666" sind wirkliche Perlen des Labels. Meiner persönlichen Meinung nach. Und die Kommunikation kommt gleich nach Sassenberg.
      Zu der Qualität der Sprecher: Jetzt bin ich als Autor nun nicht wirklich keine neutrale Partei. Allerdings bin ich meiner eigenen Schöpfung gegenüber auch besonders kritisch. Schließlich möchte ich sie so gut, wie nur möglich, realisiert sehen. Und ich kann ganz klar sagen, dass ich mehr als zufrieden bin.

      Die Hauptperson ist stimmlich kaum besser zu treffen. Auch die Nebenfiguren haben mich sehr überzeugt. Damit beantwortet sich auch direkt die Frage, ob ich bereits hineingehören durfte. Ja, das gehört zum Produktionsprozess dazu. Ein "Review" des Hörspiels muss sein, um etwaige Fehler noch vor der Veröffentlichung korrigieren zu können. Daher weiß ich genau, was euch geniales erwartet. ;)

      Aber wie alles im Leben, ist das natürlich Geschmacksache.

      -- Wer nett fragt, bekommt Antwort. Trolle ignoriere ich. --

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Marcus Meisenberg“ ()

      daneel schrieb:

      Sind das reine Hörspielskripte oder könnte man die Geschichte auch als Roman lesen?


      Wow, mit der Frage hatte ich nun gar nicht gerechnet. =O Nein es sind reine Hörspielskripte. Potential für Romane steckt garantiert drin. Ist aber im Moment nicht geplant - es sei denn Hollywood klopft an die Tür (aber das bleibt wohl eher Wunschdenken). :)

      Dennoch ist mir das Thema Roman nicht fremd. Zur Zeit arbeite ich, zusammen mit einer Co-Autorin an einem Zeitreiseroman, den wir dieses Jahr noch einem interessierten Verlag anbieten werden. Ob und wann dieser tatsächlich verlegt wird, steht aber noch in den Sternen.
      -- Wer nett fragt, bekommt Antwort. Trolle ignoriere ich. --
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...