Rezensions und Artikel Schreiber

      daneel schrieb:

      Da wurde eine Video-Rezension abgebrochen, weil das Hörspiel zu gut war!


      Giftschrank-Link nur hinter zwei Spoilern versteckt, Anzeige ist raus, äh Sperre beantragt. Bist ja Wiederholungstäter, noilich war da auch was mit A*a*e*s 8o

      David, ich würde es jetzt vielleicht nicht unbedingt Rezension nennen, OK, im Amazonschen Sinne der Kundenrezension schon, aber "Poldis Hörspielseite" stellt weiter eimerweise Fünf-Sterne-Rezensionen rein. OK, gelegentlich auch mal nur vier Sterne wie bei "Der Bergdoktor - Die Jubiläumsbox".
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Chris schrieb:

      David, ich würde es jetzt vielleicht nicht unbedingt Rezension nennen, OK, im Amazonschen Sinne der Kundenrezension schon, aber "Poldis Hörspielseite" stellt weiter eimerweise Fünf-Sterne-Rezensionen rein. OK, gelegentlich auch mal nur vier Sterne wie bei "Der Bergdoktor - Die Jubiläumsbox".


      daneel schrieb:

      "hoerbuchjunkies.com" und "SaschaSalamander" sind auch nicht zu verachten!


      Chris schrieb:

      Wie konnte ich nur "hoerbuchjunkies.com" vergessen!


      Ich finde es immer wieder erstaunlich wie Abfällig über Rezensenten geschrieben wird. Denkt ihr das ist fair? Kein Rezensent dieser Welt wird jemandes Objektiv sein und denn allgemeinen Geschmack des Konsumenten treffen denn eine Rezension ist und bleibt immer Subjektiv da sie den Geschmack des Verfassers widerspiegelt.

      Die spöttischen Kommentare das dieser oder jener Rezensent immer nur 4 oder 5 Sterne Rezensionen verfasst halte ich persönlich auch für unangebracht da sie im Kern auch nicht stimmen. Ich war mal so frei und haben wir die Amazonprofile der drei Rezensenten angesehen:

      Bei SaschaSalamander gibt es durchaus auch etwas unter vier Sterne:

      amazon.de/gp/review/R1X3JELSD6…_full_review_link?ie=UTF8
      amazon.de/gp/review/R2593TUA5H…_full_review_link?ie=UTF8
      amazon.de/gp/review/R7U9PIMEDK…_full_review_link?ie=UTF8

      Bei Hörbuchjunkies scheint es tatsächlich nicht unter die 3 Sterne zu fallen aber es gibt sie:

      amazon.de/gp/review/R3INP7TGDQ…_full_review_link?ie=UTF8
      amazon.de/gp/review/R3W0AU7JO2…_full_review_link?ie=UTF8
      amazon.de/gp/review/R3P6JYCVXB…_full_review_link?ie=UTF8
      amazon.de/gp/review/R1B1JM35CT…_full_review_link?ie=UTF8

      Bei Poldis Hörspielseite werden recht oft sogar drei Sterne vergeben und es gibt tatsächlich auch mehrere Rezensionen die eine zwei Sterne Bewertung haben:

      amazon.de/gp/review/RRI01138FL…_full_review_link?ie=UTF8
      amazon.de/gp/review/R1VQHWKQ1X…_full_review_link?ie=UTF8
      amazon.de/gp/review/R3A7A2LHXN…_full_review_link?ie=UTF8
      amazon.de/gp/review/R37U94B29I…_full_review_link?ie=UTF8
      amazon.de/gp/review/RQB7661Y80…_full_review_link?ie=UTF8
      amazon.de/gp/customer-reviews/…l?ie=UTF8&ASIN=B01MCZ97SH
      amazon.de/gp/review/R1ZMZ8XU36…_full_review_link?ie=UTF8

      Wenn man sich die Texte der drei mal anschaut dann wird man feststellen das durchaus in den Texten auch Kritik angebracht wird. Bei dem einen vielleicht etwas mehr als bei dem anderen aber sie ist da. Irgendwie glaube ich auch das man, wenn man Rezensionen als Entscheidungshilfe nimmt, den Text auch lesen sollte und sich nur nur Stumpf auf die Sternbewertung verlassen sollte. Ich halte es sowieso für Blödsinn das man eine Rezension dann mit einer "Wertung" von Sternen versieht. Bei Amazon lässt sich das aber leider nicht anders bewerkstelligen.

      Ich für meinen Teil haben größten Respekt vor allen Leuten die sich hinsetzen und Rezensionen verfassen. Ich behaupte jetzt mal ganz kühn das alle hier genannten Rezensenten das Unentgeltlich machen und durch ihr tun nicht im übermäßigen Luxus schwelgen. Sicherlich sie werden die Hörspiele oder auch die anderen Produkte umsonst bekommen aber davon können sie sicherlich auch keine Wurst, Milch oder Miete zahlen. Der Vorwurf das die alle immer nur Postiv schreiben damit der "Strom ewig kostenloser Hörspiele nicht abreißt" ist doch schon sehr hänebüchen.

      Ich habe das schon mal hier im Forum an einer anderen Stelle geschrieben, solch Kommentare wirken oft so als seien sie aus dem "Neid" heraus verfasst worden das es Leute gibt die Hörspiele und Co kostenlos bekommen und man selber für seine Sachen bezahlen muss. Die Arbeit die dahintersteht sieht kaum einer. Denkt ihr tatsächlich dass das Verfassen von Rezensionen so "nebenbei" passiert?
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Tobbe_“ ()

      Tobbe_ schrieb:

      Der Vorwurf das die alle immer nur Postiv schreiben damit der "Strom ewig kostenloser Hörspiele nicht abreißt" ist doch schon sehr hänebüchen.

      Klar, vielleicht finden sie auch fast alles einfach voll super. Schönes Leben, während sich unsereins mit schlecht gemachten und fehlerhaften Hörspielen rumärgern muss.

      Tobbe_ schrieb:

      Ich habe das schon mal hier im Forum an einer anderen Stelle geschrieben, solch Kommentare wirken oft so als seien sie aus dem "Neid" heraus verfasst worden das es Leute gibt die Hörspiele und Co kostenlos bekommen und man selber für seine Sachen bezahlen muss.

      So ein Quatsch. Wir leben in 2018 und mit dem Streamingabo ist alles abgedeckt, was die Leute aus der Plastikwelt machen und wieviel sie dafür bezahlen oder auch nicht, das ist mir völlig Schnuppe. Vermutlich werden diese ungelenken PR-Texte ohnehin weniger wegen dem pseudomateriellen Anreiz verfasst, sondern aus Sympathie für die Macher. Ist ja schön, hilft uns aber nicht weiter.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Chris schrieb:

      Klar, vielleicht finden sie auch fast alles einfach voll super. Schönes Leben, während sich unsereins mit schlecht gemachten und fehlerhaften Hörspielen rumärgern muss.


      Wenn du dich tatsächlich mit den Rezensionen von den drei hier genannten Seiten beschäftigt hättest dann hättest du sicherlich auch festgestellt das da nicht immer fast alles super gefunden wird. Aber, und da bin ich auch ein großer Verfechter von, man muss, selbst wenn in einem Hörspiel Fehler enthalten sind, nicht gleich die ganze Produktion niedermachen. Man kann berechtigte Kritik auch sachlich Anbringen ohne das Unsachlich werden muss. Ich glaube zwischen einen guten Kritik und einen kompletten Verriss gibt es Unterschiede.

      So nebenbei, es zwingt dich ja auch niemand dazu dir schlecht gemachte Hörspiele anzuhören. Bei dem einen oder anderen Label weiß ich worauf ich mich einlasse, ich weiß das ich von Label XY keine Hochglanzproduktion erwarten brauche und wenn ich denke mir gefällt diese Art von Hörspiel nicht dann höre ich sie einfach nicht. Wenn ich allerdings immer und immer wieder zum gleichen Label greife und am Ende enttäuscht bin dann bin ich auch selber Schuld.

      Chris schrieb:

      Vermutlich werden diese ungelenken PR-Texte ohnehin weniger wegen dem pseudomateriellen Anreiz verfasst, sondern aus Sympathie für die Macher. Ist ja schön, hilft uns aber nicht weiter.


      Das ist wieder ein eine unhaltbare Theorie. Das würde ja voraussetzen das sich alle Macher und Rezensenten untereinander kennen und sogar ein freundschaftliches Verhältnis untereinander pflegen. Dass das der Regelfall sein soll kann ich mir bei aller Liebe tatsächlich nicht vorstellen. Sicherlich wird es Rezensenten geben die mit dem einen oder anderen Produzenten mehr Kontakt haben als üblich aber dadurch wieder abzuleiten das nun alle Rezensenten nur noch Gefälligkeitsrezensionen verfassen glaube ich nicht.

      Hier von ungelenken PR Texten zu sprechen ist auch so eine Sache, es sich sicherlich nicht alle Rezensionen perfekt aber ich weiss auch nciht was du erwartest? Eine wissenschaftliche Abhandlung über Hörspiele? Es sind Hörspiele! Mehr nicht!

      Nochmal, da sind Leute die sich hinsetzen und ihre persönliche Meinung zu etwas verfassen und ich bin froh das es Leute gibt die so was machen, nicht nur auf Hörspiele bezogen, damit ich mir als Konsument vielleicht schon mal eine grobes Bild machen kann. Wenn du das als ungelenke PR Texte empfindest dann lies es entweder nicht oder setz dich hin und zeig allen wie es besser geht.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Ich kann es ja nur für mich sagen. Ja, ich kenne zum Beispiel Thomas. Und ich sage auch ehrlich, dass ich ihn als Menschen sehr schätze. Natürlich bedingt das dann auch, dass ich seinen Produktionen gegenüber, zumindest ein wenig, voreingenommen bin. Aber trotzdem sage ich ihm auch, wenn mir was nicht gefällt. Wir haben auch dann zum Beispiel schon einmal über Messenger geschrieben und über ein Detail gesprochen. Aber ich habe es auch damals ja schon bei den schleblöd-Rezensionen gesagt, dass ich nicht immer jeden Mückenschiss suche, sondern das ich möchte, dass mich ein Hörspiel kurzweilig unterhält.

      Ich schreibe, weil mir es Spaß macht und ich hoffe, dass ich, zumindest ein paar wenigen, etwas Freude damit bereite. Es kostet eine Menge Zeit, die man darin investiert. Und da bin ich auch ganz bei Tobbe. Jeder, der nun an den Rezensionen eines anderen zu meckern hat, der soll sie doch einfach nicht lesen oder sich einfach mal selbst dran machen, etwas zu verfassen.

      Tobbe_ schrieb:

      Ich finde es immer wieder erstaunlich wie Abfällig über Rezensenten geschrieben wird. Denkt ihr das ist fair? Kein Rezensent dieser Welt wird jemandes Objektiv sein und denn allgemeinen Geschmack des Konsumenten treffen denn eine Rezension ist und bleibt immer Subjektiv da sie den Geschmack des Verfassers widerspiegelt.


      Es ist schon ein Unterschied, ob jemand absolut 0,0 Kritikfähigkeit hat und daher alles toll findet, oder ob jemand hinhört und auch Kritik wirklich äußert.
      Aber da sind wir natürlich schon beim Punkt: Oft bemerken die Jubelperser nicht, das sie Jubelperser sind...
      Ein Teufelskreis!

      Wenn jemand immer wieder hört, das er zu weich ist, dann sollte er sich halt mal überlegen, ob nicht was dran ist und seine Texte 3x durchlesen und ggf. sich einen anderen Stil zulegen.
      Nur 5 Sterne zu vergeben, aber Kritik äußern, ist z. B. ziemlich sinnfrei und genau das findest du bei Amazon von den erwähnten Personen oft.

      Zur Ausgangsfrage kann ich sagen, das die wirklich kritischen fast alle vom Erdboden verschluckt sind. Allgemein, nicht direkt auf Amazon bezogen...
      .....und NEIN: Natürlich kann eine Rezension auch Objektiv geschehen, das kommt immer auf die Fähigkeiten an und natürlich auch auf den Willen es überhaupt zu versuchen.

      Eine langgedehnte Geschichte ist nicht "subjektiv" lang, sondern sie ist es.
      Schlechte Betonungen, die es gibt, sind nicht "Subjektiv" da, sondern real vorhanden.
      Der Grad ob es jemand stört, ist wieder eine andere Geschichte...
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      Warum nicht auch mal loben, anstelle immer nur zu meckern?

      Der Vorposter hat keine uninteressante Seite, ich lese immer sehr gerne seine Kommentare zu den neuen Fällen, zB diesen hier:
      hoernews.de/HolmesRT/27.html

      Labert nicht ewig 08/15-Geschwafel rum, kein Versuch, sich mit einer Coverkritik als Kunstgeschichtler zu profilieren, nicht künstlich mit Strichlistenpunkten aufgebläht, damit man es "Rezension" nennen kann. Es ist ein kurzer und meiner Meinung nach auch treffender Kommentar und nennt sich auch so.

      Memo an mich selbst, bei nächster Gelegenheit Detlef wieder eine reinsemmeln, damit er nicht übermütig wird :saint:
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      daneel schrieb:

      Ratet mal, welche Videos nicht mehr auf Youtube zu sehen sind ... <X


      ​Nicht schade drum. Denke aber eher, dass es mal wieder ne Laune ist. Mal sind die Dinger da und dann plötzlich wieder weg. Vielleicht ist ja auch mal wieder die Krankheit ausgebrochen und demnächst bekommen wir dann das "Hörspielbett des Schreckens" serviert.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...