Die drei !!! (51) - Krimi-Dinner

      Die drei !!! (51) - Krimi-Dinner

      Folge 51 der Reihe schafft es nicht, vollends zu überzeugen:

      Kim, Franzi und Marie nehmen an einem Krimi-Dinner im Jugendzentrum teil. Doch plötzlich verschwindet Koch Maxime. Irgendwas stimmt hier nicht und die Freundinnen nehmen die Ermittlungen auf…

      Cover, Titel und Klappentext können überzeugen.

      Keinerlei Probleme im sprecherischen Bereich. Unsere Hauptakteure sind weiter mit viel Leidenschaft bei der Sache und liefern tolle Darbietungen ab. Auch der Nebencast ist sehr gut besetzt. Volker Harnisch übernimmt den Part des Maxime und er gefällt mir in der Rolle des Sternekochs sehr gut. Weitere Auftritte haben unter anderen noch Anton Sprick, Julia Fölster, Flemming Stein, Philipp Draeger oder Laura Marie Ketzer. Namen, die wir in momentan jedem Europa-Jugendhörspiel hören. Insgesamt eine sehr gute Leistung in diesem Bereich.

      Folge 51 der Reihe führt die Freundinnen zu einem Krimi-Dinner. Natürlich bleibt es hier nicht beim gemütlichen gemeinsamen Kochen und dem fiktiven Fall. Unsere Freundinnen stolpern in ihr nächstes Abenteuer und bekommen es mit Neid, Missgunst und Intrige zu tun…

      Neid, Missgunst und Intrige - klingt erst einmal gut und spannend. Doch mir persönlich ist schon der Anfang einfach zu langatmig, da das Krimi-Dinner an sich mit dem Fall ja nichts zu tun hat, sondern nur als Aufhänger der Geschichte dient. Hier hätte man straffen- und schneller auf den Punkt kommen müssen. Das Geschehen abseits des Falles, welches hier geschildert wird, ist nicht uninteressant dargestellt aber eben nur schmückendes Beiwerk.

      Der Fall an sich dann ist recht übersichtlich gestaltet. Hier wäre etwas mehr schöner gewesen, denn die Handlung an sich wirkt hier recht gehetzt und der etwas ältere Hörer wird auch sofort wissen, wie hier der Hase läuft.
      Der Unterhaltungswert ist trotzdem gegeben, denn uninteressant ist die Geschichte ja nicht. Aber das haben wir schon deutlich besser zu hören bekommen.

      Die musikalische Untermalung präsentiert sich unverändert gut.

      Insgesamt eine durchschnittliche Folge der Reihe, die einfach ein wenig zu sehr in die Länge gezogen ist und dann der eigentlich Fall leider zu übersichtlich gestaltet ist.
      Bilder
      • dreiausr51.jpg

        15,67 kB, 220×220, 29 mal angesehen
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...