Akte X: Cold Cases - Die komplette 1. Staffel

      der markus schrieb:

      Ich höre selbst kaum noch und lasse mittlerweile meist schreiben.
      Dank der hohen Besucherzahlen (ca. 3,8 Millionen Klicks pro Woche) und des einträglichen illegalen Weiterverkaufs erbettelter Rezensionsexemplare befinde ich mich den Großteil des Jahres über auf Weltreise
      Auch stehe ich oft und gerne nackt masturbierend vor dem Spiegel, weil ich mich selbst so geil finde.
      Die meisten Rezensionen werden mittlerweile von rumänischen Matrosen verfasst, die diese Form von Nebentätigkeit sehr schätzen, da sie so weiterhin ihrem Hauptjob als Telefonsexarbeiter nachgehen können.

      Wusste ich es doch. Die Rezensionsszene besteht aus kriminellen, sexsüchtigen und narzisstischen Tagedieben, die keinerlei Scheu davor haben, Osteuropäer schamlos auszunutzen, indem diese ganz üble Hörspiele mit 5-Sterne-Hochglanz-Standardworthülsen umschreiben müssen. Schäm Dich! <X
      Ich habe die Audible-Datei jetzt auf (virtuelle) CD gebrannt und bin dabei, die Teile in die Einzelfolgen zu schneiden. Kann es sein, dass die unterschiedlich lang sind? Ist das jetzt ein Hörspiel oder mehrere Einzelfolgen? Meine Schnittmarken sehen wie folgt aus:

      00:00:00 - 01:10:17 (1h 10m 17s)
      01:10:17 - 01:48:17 (0h 38m 00s)
      01:48:17 - 02:13:16 (0h 24m 59s)
      02:13:16 - 02:36:40 (0h 23m 24s)
      02:36:40 - 04:02:41 (1h 26m 01s)
      04:02:41 - 04:43:14 (0h 40m 33s)
      05:05:25 - 05:26:24 (0h 20m 59s)
      05:26:24 - 06:06:22 (0h 39m 58s)
      06:06:22 - 07:45:49 (1h 39m 27s)

      daneel schrieb:

      Kann es sein, dass die unterschiedlich lang sind?
      Das ist so. In den Comic-Vorlagen variiert das von in sich abgeschlossenen Einzelheften bis hoch zu Fünfteilern.

      daneel schrieb:

      Ist das jetzt ein Hörspiel oder mehrere Einzelfolgen?
      Definitiv Einzelfolgen. Es gibt zu Beginn jeder Folge einen Teaser, also eine kurze Szene, dann wird das Akte X - Thema angespielt und dann folgt eine Ansage, bei der die Titel aber nicht eingedeutscht wurden. Z. B. "Folge 1: Believers" und "Folge 2: Hosts".

      daneel schrieb:

      Meine Schnittmarken sehen wie folgt aus
      Da ich das Ganze beim Hören über die Soundkarte aufnehme bin ich noch nicht so weit wie du. Für die ersten beiden Folgen kann ich dir aber sagen, dass du leicht daneben liegst. Die etwas länger laufende Akte X - Musik ist nicht der Beginn einer Folge, sondern schließt sie ab. Damit sind die ersten beiden Schnittmarken 1:10:39 und 1:48:36.

      der markus schrieb:

      Einzelne Geschichten oder eine große Rahmenhandlung ?
      Wie früher in der Fernsehserie gibt es Einzelfolgen und eine übergeordnete Verschwörung.
      Das Leben ist eine wilde Reise! Gefährlich! Unvorhersehbar! Voller Überraschungen - selbst wenn du es damit verbringst, irgendwo auf einem Stuhl an ein und derselben Stelle sitzen zu bleiben. (Walter Moers)

      Stollentroll schrieb:

      Wie früher in der Fernsehserie gibt es Einzelfolgen und eine übergeordnete Verschwörung.


      Jap und die Qualität ist von schnarchig, bis gut. Es ist alles dabei.
      Wer Akte X nicht kennt, wird vermutlich gar nichts damit anfangen können, weil die Staffel schon recht viel Wissen voraussetzt und auf vieles zurückgreift.
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      Vielen Dank Strollentroll für die detailierte Erläuterung. Ich habe das Akte X Thema als Endpunkt angenommen. Zum Glück habe ich noch die Gesamtdatei als flac gespeichert*. Auf ein Neues :S

      *

      Ich brenne die Audible-Datei mit iTunes auf einem virtuellem Windows-System (VirtuellBox). Statt CDs benutze ich einen virtuellen CD-Brenner (Phantom Drive) und rippe diese virtuellen Audio-CDs dann mit Exact Audio Copy (EAC) im WAV-Format als komplette CD. Die einzelnen WAV-CD-Dateien füge ich dann mit audacity zusammen (20 Sekunden der vorherigen CD ist auf den anschließenden vorhanden - das muss natürlich weg; auch der nervige Audible Vor- und Abspann) und die Gesamtdatei wird dann, wenn es erforderlich ist, in die einzelnen Folgen geschnitten und als mp3-Datei gespeichert. Da das AAX+-Format etwa 128 kbit/s etspricht, nehme ich die variable Bitrate 5 (110 ... 150 kbit/s). Die ganze Prozedur dauert etwas, aber das Ergebnis ist für die Ewigkeit; unabhängig von audible/amazon. Mann muss sich bestimmt mit der App bei audible anmelden (wie beim Brennen mit iTunes auch). Was ist aber, wenn ich kein Konto mehr bei amazon/audible habe, ich ein Endgerät betreibe, welches keine App unterstützt, audible/amazon Ärger machen, ...?


      Auch Danke an Flori und Detlef für die Infos.
      So wie ich es geschnitten hatte, sollte es stimmen. Die Zeiten können leicht variieren, da ich den Standard-Vorspann (Wilkommen bei audible. Gute Unterhaltung) und den Akte-X-Vorspann erst einmal entfernt habe, um die reine Folge zu haben.

      Wie Stollentroll schrieb, beginnt jede Folge mit einer Einführung (wenige Minuten), dann kommt das Akte-X Thema mit Nennung des Folgen-Titels (auf englisch) und die Geschichte geht weiter. Abgeschlossen wird die einzelne Folge dann mit dem Akte-X Thema (~22,5 Sekunden). Zwischen den Folge sind etwa 5 Sekunden Pause.

      Akte X: Cold Cases - Die komplette 1. Staffel

      Ich brenne die Audible-Datei mit iTunes auf einem virtuellem Windows-System (VirtuellBox). Statt CDs benutze ich einen virtuellen CD-Brenner (Phantom Drive) und rippe diese virtuellen Audio-CDs dann mit Exact Audio Copy (EAC) im WAV-Format als komplette CD. Die einzelnen WAV-CD-Dateien füge ich dann mit audacity zusammen (20 Sekunden der vorherigen CD ist auf den anschließenden vorhanden - das muss natürlich weg; auch der nervige Audible Vor- und Abspann) und die Gesamtdatei wird dann, wenn es erforderlich ist, in die einzelnen Folgen geschnitten und als mp3-Datei gespeichert. Da das AAX+-Format etwa 128 kbit/s etspricht, nehme ich die variable Bitrate 5 (110 ... 150 kbit/s). Die ganze Prozedur dauert etwas, aber das Ergebnis ist für die Ewigkeit; unabhängig von audible/amazon. Mann muss sich bestimmt mit der App bei audible anmelden (wie beim Brennen mit iTunes auch). Was ist aber, wenn ich kein Konto mehr bei amazon/audible habe, ich ein Endgerät betreibe, welches keine App unterstützt, audible/amazon Ärger machen, ...?


      Gibt es auch eine andere Methode?
      Habe kein "iTunes" und möchte das auch nicht benutzen.
      Der Tag der Abrechnung und Thomas Nero Wolf in der neuen Talker-Lounge-Folge 111

      Flori1981 schrieb:

      Gibt es auch eine andere Methode?

      Nicht in dem Ton, Flori! So kommen wir nicht zusammen! :D

      Bei den Gruslern wurde ja das Program "aax 2 mp3" genannt. Ich habe nur das Problem, diesem Programm meine Zugangsdaten für das amazon/audible-Konto anzuvertrauen. iTunes ist da aus meiner Sicht seriöser und auch von audible genehmigt.

      Akte X: Cold Cases - Die komplette 1. Staffel

      daneel schrieb:

      Nicht in dem Ton, Flori! So kommen wir nicht zusammen! :D


      :P

      daneel schrieb:

      Bei den Gruslern wurde ja das Program "aax 2 mp3" genannt. Ich habe nur das Problem, diesem Programm meine Zugangsdaten für das amazon/audible-Konto anzuvertrauen. iTunes ist da aus meiner Sicht seriöser und auch von audible genehmigt.


      Ich nämlich auch nicht.
      Der Tag der Abrechnung und Thomas Nero Wolf in der neuen Talker-Lounge-Folge 111

      Chris2710 schrieb:

      Also in den kurzen Hörproben klingt Franziska Pigulla schrecklich. Das ist echt gruselig. Da ahne ich ja schon schlimmes für Staffel 11 der TV-Serie, da sie in Staffel 10 schon nicht mehr wirklich gut klang.


      Das hört sich stellenweise wirklich schrecklich an. Es gibt aber auch Momente wo sie normal klingt.
      Das erklärt für mich, warum das ZDF in "The Fallen" sie nicht besetzte...
      ....mal gucken was ProSieben macht, aber ich nehme an, das ist denen egal und sie lassen sie erst noch mal ran...
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      Detlef schrieb:

      Zitat von Chris2710: „Also in den kurzen Hörproben klingt Franziska Pigulla schrecklich. Das ist echt gruselig. Da ahne ich ja schon schlimmes für Staffel 11 der TV-Serie, da sie in Staffel 10 schon nicht mehr wirklich gut klang.“

      Das hört sich…


      Das war sicherlich ein Grund. Bei Franziska Pigulla spielt aber noch eine andere Sache eine Rolle, weshalb sie deshalb noch einige Male nicht ihre Gillian Anderson sprechen durfte. Nach der Leistung in Staffel 10 wäre ich nicht einmal traurig, wenn es bei Akte X ebenso Elisabeth Günther übernehmen würde. Ich hoffe wirklich, dass ihre Leistung bei S11 besser wird.
      Mir gefällt auch die "Original"-Stimme von Gilian Anderson sehr, natürlich komplett anders als die Synchro, aber auch sehr eigen.... Wenn sie nur nicht immer die doofe Perücke in Akte X tragen würde, warum nicht einfach die normale Frisur wie in The Fall.... sah auf jeden Fall besser als als das angepappte Zeugs...
      -100g Schnittkäse zum mitnehmen, bitte.-
      Ich hab die Enden verglichen und kann sagen: Jau, in Deutschland verheizt Audible die Serie. Cold Cases beinhaltet in der Tat - Cold Cases/Stolen Lives, daher die fast doppelte Länge gegenüber "Cold Cases US".
      Insgesamt eine doch eher schwache Angelegenheit, aber der Nostalgiebonus schwimmt ordentlich mit. Ich fühlte mich gut unterhalten. Meine Rezi ist übrigens Online ==> hoernews.de (kommt alle schnell herbei, solang sie noch warm is) :D
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...