Weltenbummler und Meisterdiebe (Abenteuerhörspiel)

      Jetzt mal ernsthaft, Tobbe.

      Ich will dir nichts böses. Wie konnte sich das schon wieder so aufschaukeln?

      Mein erster Kommentar sollte eigentlich ein bißchen ironisch rüberkommen, vielleicht ist mir das nicht ganz gelungen.

      Offenbar habe ich bei dir dann einen Nerv getroffen oder irgendwas.

      ich werde weiterhin alles kommentieren, was bei komisch rüberkommt. Das ist bei deinem Beitrag nunmal der Fall gewesen. Im richtigen Gespräch wäre das garantiert kein Thema gewesen, bzw. nach 3 Sekunden ausgeräumt. Dann hätte man schnell gesehen, wer was wie falsch verstanden hat.

      Ich schätze deinen Beitrag hier fürs Forum, bist doch einer der Säulen.

      Gestehe mir aber auch zu, dass ich zu der ein oder anderen Sache eine Wortspende leiste. Auch wenn ich mal falschliegen sollte.
      Die Box ist wirklich sehr schön geworden! Auch die CDs selbst sind individuell gestalltet. Ob es jetzt 40 Seiten sind, kann ich von hier aus nicht sagen. Beim gestrigen Durchblättern kamen es mir weniger vor. Vielleicht die Hälfte. Aber das kann täuschen.

      [offtopic]
      Wenn sich jeder wegen allem angepisst fühlt, ist ein Forum vielleicht nicht wirklich das richtige Kommunikationsmedium. Alles schön kuschelig gibt es nur in der GroKo oder im Forum nebenan. Ich bin auch zu 100% der Meinung, dass Falk sich weder mit der Box selbst, noch mit der Abmischung einen Gefallen getan hat. Ein an sich tolles Hörspiel so zu präsentieren ist in meinen Augen und Ohren unwürdig.
      [/offtopic]
      Ich hab mal in die erste CD reingehört, klang erstmal ganz gut bis auf dass ich in den Dialogen verschiedene Tonhöhen habe. Wenn der Charakter spricht ist er anfangs laut und wird dann immer leiser. Ist da bei der Abmischung was schief gelaufen oder liegt das an mir?

      Ich dächte das wäre zB bei Track 7 gewesen wo der Prinz erzählt
      Ja, grafisch finde ich die Aufmachung auch gewöhnungsbedürftig. Allerdings mit Liebe zum Detail gemacht.
      Dafür lohnt sich der Inhalt. Ich habe bisher 1 1/2 CDs gehört und muss sagen, wenn das so weitergeht, dann ist das Hörspiel ein echtes Highlight. Man muss sich natürlich auf die sehr abgefahrene Story einlassen, aber dann macht das Hsp wirklich Spaß. Auch die Sprecher überzeugen fast alle - hätte ich bei den vielen unbekannten Namen so nicht geglaubt. Und bei der Musik hat Stefan nicht zuviel versprochen, die ist wirklich herrlich.
      Mein neues Drei-Fragezeichen-Fan-Forum: ddf-fanforum.de - Vorbeischauen, anmelden, mitmachen!
      Wer eine liebevolle gemachte Geschichte hören möchte sollte sich „Weltenbummler & Meisterdiebe“ holen.
      Wie man mit den Figuren aus unser Zeitgeschichte und aktuellen Geschehen gespielt wird ist großartig.

      Bist jetzt habe ich …

      Episode 1 - Der Prinzen Coup
      Episode 2 - Die Fabergè-Expedition

      … gehört.

      Was man aus den Sprechercast rausgeholt hat ist nicht schlecht Leute.

      Malu schrieb:

      Ist da bei der Abmischung was schief gelaufen oder liegt das an mir?


      Bei der Autofahrt ist es mir auch aufgefallen.
      Ich werde es zu Hause noch mal nachprüfen.
      Hallo liebe Community,

      sorry, dass ich mich nicht mehr so lange gemeldet habe. Bei mir war wirklich Land unter. Ich musste das Hörspiel ja zum Termin fertig bekommen und habe dann auch noch das Live-Hörspiel fertig machen müssen, das am 5.12. live in der Zeche Carl stattfand. Außerdem hatte ich -stressbedingt - eine etwas unangenehme Sache mit den Ohren, zuerst immer mal wieder, dann dauerhaft. Allerdings befindet sich alles wieder auf dem Weg der Besserung und ich konnte jetzt endlich das Video zum Live-Hörspiel (die Vorgeschichte zu »Weltenbummler und Meisterdiebe« vom 5.12. in der Zeche Carl in Essen fertig machen und online stellen:



      Im Gegensatz zum eigentlichen Hörspiel gibt es hier auch einen Erzähler, da ich hier nur eine begrenzte Anzahl an Sprechern zur Verfügung hatte. Ansonsten bin ich sehr froh, dass ich diese fünf fantastischen Sprecher auftreiben konnte (alles Folkwang Absolventen), die auch alle fünf im Hörspiel selbst mitsprechen. Ninus, Julius und Merva sind natürlich da auch die Originalsprecher. Zudem habe ich mit Arno einen hervorragenden Geräuschemacher an Bord gehabt und dazu noch zwei ganz ausgezeichnete Musiker, die den für dieses Live-Hörspiel für Geige und Klavier arrangierten Soundtrack dargeboten haben. Alles in allem ist die Vorgeschichte eine prima Ergänzung zum eigentlichen Hörspiel. Ähnlich wie übrigens die Promotion-Episode. Leider wird dieses Live-Hörspiel nicht ein zweites Mal aufgeführt, aber es gibt ja dieses Video. Jeder kann sich das in der vollen Länge (ohne Werbeunterbrechungen) anschauen. Bitte empfehlt es auch weiter, da es schade wäre, wenn es nur wenige zu sehen bekämen.

      Auf jeden Fall auch vielen Dank für das bereits abgegebene Feedback. Es ist sehr interessant für mich und ich werde mir die konstruktive Kritik für zukünftige Produktionen zu Herzen nehmen. Hoffentlich lese ich auch irgendwann ein paar Rezensionen. Habt Ihr Vorschläge an welche Hörspiel-Kritik-Einrichtungen ich meine CDs schicken kann. Bisher habe ich nur dem Rezensionär ein Exemplar geschickt sowie auf Poldis Hörspiel-Seite.Gibt es irgendein Magazin/ Internetpräsenz, die Hörspiel-Kritiken kundtut und denen ich das Ding schicken sollte?

      Apropos Feedback: Auf einige Sachen möchte ich natürlich noch gerne eingehen:

      BjoernErik schrieb:

      Ja, grafisch finde ich die Aufmachung auch gewöhnungsbedürftig. Allerdings mit Liebe zum Detail gemacht.

      Das habe ich auch schon öfter gehört. Anscheinend ist das ziemlich Geschmacksache - das Design scheint zu polarisieren - von superedel bis extravagant (im negativen Sinn) habe ich schon alles zu hören bekommen. Die einen finden den Stil total schick, die anderen "merkwürdig". Mir persönlich taugt er. Viele Hörspiele/ Hörbücher haben auch lieblosere Aufmachungen. Ich wollte es daher wirklich besonders machen und finde auch den Stil meiner Illustratorin echt schön. Da es ja ein Hörspiel ist, ist allerdings der eigentliche Inhalt entscheidender. Ich mag aber dennoch aufwändiges Design und da diese Produktion wahrscheinlich die aufwendigste sein wird, die ich gemacht habe, wollte ich auch versuchen, eine möglichst hohe Qualität zu bieten.

      Malu schrieb:

      Ich hab mal in die erste CD reingehört, klang erstmal ganz gut bis auf dass ich in den Dialogen verschiedene Tonhöhen habe. Wenn der Charakter spricht ist er anfangs laut und wird dann immer leiser. Ist da bei der Abmischung was schief gelaufen oder liegt das an mir?

      Ich dächte das wäre zB bei Track 7 gewesen wo der Prinz erzählt



      Eigentlich sind Lautstärken-Unterschiede beabsichtigt - da ja die Figuren in die Erzählerrolle schlüpfen. Wenn das der Fall ist, sind sie quasi ganz "nah" und werden ganz anders gemischt (trocken, mit viel Grundton, nah am Mikrofon bzw. Zuhörer) und im Dialog stehen die Figuren im Raum an einer Stelle bzw. bewegen sich. Dabei sind einige weiter weg, andere näher. Ich habe die Figuren entsprechend im Lautstärken und Hallanteil angepasst sowie auch ihre Schritte. Allerdings scheint es an einigen Stellen tatsächlich dazu gekommen zu sein, dass in der finalen Mischung Automationsdaten nicht übernommen wurden, was sehr schade ist. Im Grunde habe ich mir die WDR-Hörspiele als Vorbild genommen, die z.T. sehr räumlich sind (weil die die Sprecher auch im Raum aufnehmen). Ich wollte die Mischung dann nicht ganz so räumlich machen und teilweise Entfernungen nur andeuten, da man die WDR-Hörspiele gerade im Auto und in lauteren Umgebungen (Kopfhörer in der S-Bahn) nicht immer optimal versteht. Allerdings sind beim Bouncen/Rendern an wenigen Stellen Automationsdaten einfach nicht übernommen worden. Das ist leider schade, wobei mir selbst Sachen auffallen, die keinen anderen stören. Aber das ist bei eigenen Sachen immer so. Im Großen und Ganzen sollte die räumliche Mischung aber passen - bis auf ein paar Stellen, bei denen mich wohl die Digitaltechnik hintergeht. (In Zukunft werde ich wohl wieder analog summieren müssen).

      SchattenMan schrieb:

      Bei der Autofahrt ist es mir auch aufgefallen.
      Ich werde es zu Hause noch mal nachprüfen.


      Ich hoffe trotzdem, dass man's im Auto gut verstehen kann. Da ich selbst sehr viele Hörspiele im Auto höre und mich immer dran störe, wenn ich ständig lauter und leiser regeln muss (was bei vielen Produktionen vorkommt) habe ich versucht, einen Kompromiss zwischen Räumlichkeit und Sprachverständlichkeit zu finden. Also hab ich die Sprache direkter und präsenter gemischt, als es zum Beispiel bei WDR der Fall ist.

      Viel Spaß auf jeden Fall mit dem Live-Hörspiel. Und empfehlt es gerne weiter. Es wäre schade, wenn es nur YouTubes Server-Festplatten besetzt.

      Herzliche Grüße,
      Stefan

      SteveO schrieb:

      Auf jeden Fall auch vielen Dank für das bereits abgegebene Feedback. Es ist sehr interessant für mich und ich werde mir die konstruktive Kritik für zukünftige Produktionen zu Herzen nehmen. Hoffentlich lese ich auch irgendwann ein paar Rezensionen. Habt Ihr Vorschläge an welche Hörspiel-Kritik-Einrichtungen ich meine CDs schicken kann. Bisher habe ich nur dem Rezensionär ein Exemplar geschickt sowie auf Poldis Hörspiel-Seite.Gibt es irgendein Magazin/ Internetpräsenz, die Hörspiel-Kritiken kundtut und denen ich das Ding schicken sollte?


      Vielleicht sind hier Reziseiten für dich dabei:

      Snow schrieb:

      Der "Hör:Tipp" ist eine Hör-Empfehlung, der monatlich vom Team und Mitgliedern der Hoerspiel-Freunde.de,
      des Hoerspieltalk.de und der Hörspiel-Gemeinschaft e.V.
      bzw. den Betreibern der Hörspielseiten
      ffm-rock.de, hoerbuchjunkies.com, hoernews.de, hoerspiel3.de, hoerspielhoelle.de, hoerspielmaniac.de, hoerspielsachen.de, hoerspieltipps.net, hoerzentrale.de, literra.info, Lukes Meinung, ohrcast.wordpress.com, rezinator.de, reziratte.de, sarasalamander.de, tofunerdpunk.blogspot.com, zauberspiegel-online.de ausgewählt wird.
      Mein neues Drei-Fragezeichen-Fan-Forum: ddf-fanforum.de - Vorbeischauen, anmelden, mitmachen!

      SteveO schrieb:

      ...Habt Ihr Vorschläge an welche Hörspiel-Kritik-Einrichtungen ich meine CDs schicken kann. Bisher habe ich nur dem Rezensionär ein Exemplar geschickt sowie auf Poldis Hörspiel-Seite.Gibt es irgendein Magazin/ Internetpräsenz, die Hörspiel-Kritiken kundtut und denen ich das Ding schicken sollte?

      Hallo,
      ich würde es ruhig mal bei Robots and Dragons probieren.
      Ist natürlich keine reine Hörspielseite, wie man unschwer erkennen kann.
      Allerdings werden dort auch regelmäßig News zu Hörspielen gebracht.

      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
      Die letzten 3. folgen ...

      Episode 3 – Die Plünderer-Pleite

      Episode 4 – Die Rungholt Mission

      Episode 5 – Der Trigonische Job

      … gehört.

      Eine richtig schöne Abenteuer Geschichte die gehört werden will.
      Nicht schlecht , nicht schlecht. #top#

      Danke @SteveO für das Live – Hörspiel (Vorgeschichte) auf YouTube. :thumbup:
      Tja, so leid es mir tut, aber ich habe das Hören nun Mitte der dritten Folge abgebrochen.

      Meinen Respekt, eine solche Mammut-Produktion gestemmt zu haben, hat @SteveO weiterhin, aber das Endprodukt gefällt mir überhaupt nicht. Die bereits erwähnten Lautstärkeschwankungen sind dabei noch das kleinste Problem. Die Sprecherleistungen sind durchwachsen: Neben durchaus gut hörbaren Stimmen gibt es auch solche, die sehr amateurhaft rüberkommen. Die Geräuschkulisse haut nicht vom Hocker und die Musik, die für sich genommen gut ist, wabert fast ständig im Hintergrund, ohne positiv zur Atmosphäre beizutragen. Im Gegensatz zu @SchattenMan finde ich auch nicht, dass das eine richtig schöne Abenteuergeschichte ist. Die Idee, eine solche Geschichte mit Fantasy-Elementen im Jahr 1963 anzusiedeln, ist ja durchaus gut, aber genutzt wird das kaum. Die Dialoge sind oft vorhersehbar, die Charaktere gewinnen keine Tiefe, der Humor zündet (zumindest bei mir) nicht. Die größte Enttäuschung ist aber, dass die Geschichte zerfasert und mit viel zu viel Laufzeit daher kommt. Das Hörspiel ist schlicht langweilig - und das ist für eine Abenteuergeschichte dann schon tödlich.

      Ich hätte wirklich gerne was Positives geschrieben, aber es hilft ja nichts: Für mich ist 'Weltenbummler & Meisterdiebe' leider komplett enttäuschend geraten.
      Das Leben ist eine wilde Reise! Gefährlich! Unvorhersehbar! Voller Überraschungen - selbst wenn du es damit verbringst, irgendwo auf einem Stuhl an ein und derselben Stelle sitzen zu bleiben. (Walter Moers)
      Auf jeden Fall hast du es eine Chance gegeben was für mich in Ordnung ist. :thumbup:

      Mir gefällt es Heute noch sehr gut eine Fortsetzung würde ich nicht nein sagen.
      Die Kritik Punkte die du aufgelistet hast fand ich persönlich nicht so gravierend da habe ich viel schlimmeres gehört.
      Leider ist es sehr Still geworden was ich schade finde. :(

      @SteveO
      Wurden alle Boxen verkauft (1000 St.) ?
      Hast du ein neues Projekt vielleicht wieder ein Hörspiel ?
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...