Der Magier (Eine Serie von Maritim)

      Der Magier (Eine Serie von Maritim)

      Dan Shocker: Der Magier

      Das ist eine Serie von Maritim, von der leider nur fünf Folgen erschienen sind. Folge 1 ist aus dem Jahr 1999.
      Unter der Regie von Konrad Halver.



      Die Serie dreht sich um den Ölhändler Roy de Voss. Sein größtes Interesse gilt der Magie.

      Mir hat die Serie gut gefallen. Und deswegen möchte ich sie hier nochmal vorstellen und an sie erinnern.

      Wer hat sonst diese Serie gehört von euch?

      Folge 1 stelle ich gleich nochmal vor.
      Folge 1 - Magirons Todes-Show
      (Maritim 1999, MC)



      Nach sehr langer Zeit mal wieder angehört.
      Und als erstes gesagt. In einem super Zustand die MC. Kein leiern, keine Nebengeräusche. Besser wie die meisten neuen MC'*s. Die leiern oft schon von Beginn an.

      Das Cover gefällt mir auch gut. Sonst gibt es nicht viel zur Aufmachung zu sagen. Im Innenteil stehen natürlich die Sprecher.
      Da handelt es sich um tolle Stimmen, und Bekannte dazu.
      Konrad Halver, der auch Regie führt, leiht Roy de Voss seine Stimme.
      Reinhilt Schneider der schönen Yani Atawa.
      Manfred Liptow als Magiron und Micaela Kreisler als Galdra sprechen auch großartig.
      Wolf Frass als Erzähler gefällt mir sehr gut.
      Dazu kommen noch Thorsten Lender, Rolf Jülich, Michael Grimm, Helgo Liebig und Günter Lüdke.

      Die Titelmusik ist recht trashig. Aber OK.

      Die Story handelt vom Ölhändler Roy de Voss, dessen Interesse der Magie zählt.
      In der Folge lernt er Yani kennen und natürlich auch später lieben.
      Es geht um einen finsteren Magier. Dieser beherrscht offensichtlich Tricks, die nicht zu glauben sind.
      Und es werden Köpfe rollen.

      Die Geschichte ist spannend und teils echt gruselig. Und es gibt einen echten Showdown.

      Wirklich empfehlenswert.
      8 von 10 Punkten.

      Dan Shocker - Der Magier / Dan Shocker's Gruselkabinett

      Hier einige Infos zur Serie:
      [Quelle: Poltermuehle.de (Grüße an Spunky) & Hoerspiel-Box.de] :)

      Nach dem Kauf des Hörspiellabels Maritim durch Carsten Hermann (Verlagsgruppe Hermann) war "Der Magier" des "Macabros"- und "Larry Brent"-Erfinders Dan Shocker die erste neu produzierte Hörspielserie des Labels, nachdem man sich vergeblich um die Hörspielrechte an "Larry Brent" und "Macabros" für Neuauflagen bemüht hatte. Diese lagen zu diesem Zeitpunkt jedoch immer noch bei EUROPA.
      Die Heftromanserie "Der Magier" aus dem Jahr 1983/84 war von Dan Shocker lediglich konzipiert worden, geschrieben wurden die Hefte von verschiedenen Autoren. Sie war nicht sonderlich erfolgreich und wurde bereits 1984 nach nur 34 Heften eingestellt.
      Für die Vertonung der ersten drei Folgen der Hörspielserie wurden die Hörspiellegenden H.G. Francis (Skript) und Konrad Halver (Regie & Produktion) verpflichtet. Konrad Halver übernahm darin auch die Rolle des Sprechers der Hauptfigur Roy de Voss, dem Magier. Die Kritiken zu den ersten drei Folgen, die ab April 1999 veröffentlicht wurden, waren zum Teil vernichtend: Abgesehen von dem grottigen Titellied wurden sowohl die Stories als auch die Leistungen einzelner Sprecher aufs Heftigste kritisiert.

      Nach einer längeren Veröffentlichungspause, während der schon die Einstellung der Serie spekuliert wurde, entschied man sich die Produktion weiterer Folgen in die Hände von Alexander Kath zu geben. Konrad Halver schied damit auch als Sprecher der Hauptfigur aus, die ab Folge 4 mit Rainer Schmitt besetzt wurde. Nachdem im Januar 2002 die Folgen 1-3 (unveränderte Fassung) neu aufgelegt worden waren, erschienen im April und September 2002 die neu produzierten Folgen 4 & 5. Darin wurde die umstrittene Titelmusik nicht mehr verwendet und die Cover waren nun mit dem Zusatz "Dan Shockers Horror Kabinett" versehen.
      Da die Folgen 4 & 5 bei den Käufern und Kritikern wesentlich besser ankamen, entschied man sich diese beiden Folgen ab 2004 im Rahmen der neuen Reihe "Dan Shocker's Gruselkabinett" als Folgen 1 & 2 erneut zu veröffentlichen. Vermutlich war die neue Reihe von Anfang an ohne eine feste Titelfigur konzipiert, denn die beiden Folgen erhielten den Untertitel "Roy de Voss". 2005 wurde die Reihe mit Folge 3 ("Verschollen im Spukhaus") fortgesetzt, die zwar ebenfalls auf einer Folge der Heftromanserie "Der Magier" (Nr. 15) basierte, inhaltlich jedoch so weit abgewandelt wurde, dass sie ohne die Figur des Roy de Voss auskam. Produziert wurde die Folge auch nicht mehr von Alexander Kath, sondern von Dennis Hoffmann (Buch & Dialogregie) und Wolfgang Strauss (Produktion).
      Die Reihe "Dan Shocker's Gruselkabinett" wurde mit Folge 3 eingestellt. Die ersten drei Folgen der Serie "Der Magier" wurden 2008 in der Sammelbox "Dan Shocker's Gruselkabinett: Klassiker-Box" (3 CDs) noch einmal neu aufgelegt.

      Folgenübersicht
      1. Magirons Todes-Show (1999)
      2. Geister der Vergangenheit (1999)
      3. Die Spiegelmonster der Madame Rahda (1999)
      4. Der Leichen-Alchimist (2002)
      5. Todeszauber (ursprünglich geplanter Titel: Todeszauber im Bantu-Dorf) (2002)
      6. Verschollen im Spukhaus (2005)

      In Planung waren außerdem diese Titel:
      - Der Schicksalswürfel von Calicut
      - Poltergeist-Rache
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
      Gilt auch einzelne fehlende Worte. In Schule man das Lückentext.
      Das "Verschollen im Spukhaus" im weitesten Sinne zur Reihe gehört ist mir gar nicht bewusst.
      Habe das Hörspiel einmal gehört.
      Und bringe es nicht mit der Serie zusammen. Muss mal nach dem Hörspiel suchen.

      Ich fand die Reihe jedenfalls gelungen.
      Werde mir die Tage die zweite Folge anhören.

      Andere Meinungen zur Serie?
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...