Das Ende der Hörplanet-Hörspielproduktionen

    Die albernen und übrigens extrem schlechten Filmchen waren nur die Spitze des Eisbergs. Der Umgang mit Kunden, die eine unbequeme Meinung hatten (und das musste nicht mal negative Kritik sein), das Hin und her mit Amadeus, der Facebookrückzug... das alles war viel schlimmer, auch aus wirtschaftlicher Sicht. Aber wir kennen die Herren ja. Sie haben so oft einen Rückzug angekündigt. Durchgehalten haben sie nie. Selbst Max ist von den Toten wieder auferstanden.
    Hurra. Meine Wenigkeit, @daneel und @warbird haben es auf die extra namentlich benannten Spitzenplätze geschafft. Und das obwohl wir nach der Flori-Aktion hier im Talk nichts mehr geschrieben haben.


    Das Absurdeste sind natürlich echt die Leute, die sich jetzt die Hände reiben und sagen "Hähähä, jetzt sind sie untergegangen"...

    Ähh, kurze Anmerkung, Freunde der rektalen Blasmusik: uns geht es finanziell exakt genauso wie vor fünf Jahren, vor zehn Jahren, vor drei Wochen.
    Der einzige Unterschied ist, dass wir - plump und emotionslos ausgedrückt - keinen BOCK mehr auf den HÖRSPIELkram haben. Das hier heute war eine absolut freie Entscheidung, die aus dem Herzen UND dem Vers...tand kam. Das sind Areale, die ihr Pappnasen nur bedingt kennt, das wissen wir.

    Und hätten die sich nicht die letzten Wochen/Monate so sehr das Maul zerrissen, hätten wir vielleicht noch ein paar Jahre länger nicht bemerkt, dass wir eigentlich überhaupt keine Freude am Produzieren von Hörspielen haben... Also, liebe enttäuschte Fans der Hörplanet-Serien, jetzt wisst ihr Bescheid, wer euch dieses noch frühere Ende geschenkt hat...

    Und T-Rex, Markus G., Ben Kenobi, Daneel, warbird, Audiokassette (Amen) und Co: wenn wir den Arsch deswegen zukneifen würden, weil wir GESCHEITERT sind - jetzt mal ehrlich, das raffen doch sogar Hansel wie ihr: dann hätten wir das NIEMALS ÖFFENTLICH gemacht, sondern immer so getan, als würde es bald weitergehen.

    Ihr tut ja in euren Foren gerade so, als ob wir drei beim Hörplaneten den heimlichen Abseilplan hatten, weil wir finanziell am Ende sind und einer eurer tapferen Klugscheißerrecken über dunkle Kanäle an diesen Plan gekommen wäre und jetzt lacht ihr ihr euch schief, weil unser Fluchtplan nicht aufgegangen ist...

    Und das wisst ihr Nasen doch ganz genau, aber wollt halt trotzdem ein bisschen "Ätsch, bätsch" sagen. Sei's drum, euch armen Forennerds wollten wir schon lange nicht mehr gefallen, eure Antipathie schmerzt nicht gerade grenzenlos...

    Und auch, wenn wir forenübergreifende Antworten eigentlich lieber dem Psychopathen von der Waterkant überlassen: die Frage, warum wir denn dann noch vor kurzem hochmotiviert und begeistert "Schatten über Borgloh" angekündigt haben, und trotzdem heute die HÖRSPIELE einstellen, könnte doch vor allen Dingen genau die Art Offensichtliches haben, die selbst Ex-Major T-Rex Pöbelson schnallen müsste: das liegt ganz einfach daran, weil wir so motiviert sind, dass wir fast nen Salto machen - man merkt es sicher schon den ganzen Tag an unseren kecken Aufmüpfigkeiten, wie fiesen Schlawiener - bei der Aussicht, jetzt endlich unsere von so vielen Menschen (auch nach dieser Nachricht hier, ihr verbitterten Losernerds) geliebten Geschichten in tausend Mal runderer Form erzählen zu können.

    Machts gut, ihr sauertöpfischen High-o-pies!
    Nicht nur ihr.
    Habe meinen Namen durch Zufall in irgendeinem selbstbeweihräuchernden Kommentar gefunden. Der Mann braucht Hilfe, und das meine ich ganz ehrlich.

    Naja, aber was juckt es mich. Bin derzeit hörspieltechnisch bestens versorgt und nicht auf die Gnade des Hörplaneten angewiesen. :)

    Tschüs Hörplanet und danke für nix!

    [satire] Ein wirklich schwer zu lesender Beitrag von Herrn Rohling. Der Duden definiert "Rohling" u.a. als "roher Mensch". Synonyme zu Rohling sind Grobian, Klotz, Rowdy, Rüpel. Kann man nicht ganz von der Hand weisen. Um noch einmal auf den literarischen Text zurück zu kommen, erkenne ich als Hobbypsychologe, Hörspielforumsnerd und Arschloch vor dem Herren, dass da jemand ein paar Gehirnwindungen zu wenig im Oberstübchen hat. Eine weniger und er würde in den Hof scheißen. Von daher wünsche ich gute Besserung. [/satire]
    "Schatten über Borgloh" ist übrigens wirklich sehr gelungen,

    Cap, das Problem ist, dass die Hörspielszene in gewissen Teilen wohl doch extrem konservativ und rückwärtsgewandt ist, mit Satire kann man da wenig anfangen. Klar, wer seit 20 Jahren Kalkofe schaut, der hatte einen Riesenspaß mit der Fresseschau, ganz ehrlich, für mich war das besser als 90 % der Hörspiele, die ich in diesem Jahr gehört habe.

    Auch wenn ich vom Hörplanet eigentlich nur den Amadeus in den bekannt homöopathischen Dosen genossen habe, ist es doch schade, dass eines der ganz wenigen echten Independent Label verschwindet. Es konzentriert sich jetzt doch ziemlich auf die Europa Kinder- und Nerdwelt (OK, da ist ja auch Foolgenreich für Erwachsene dabei) und das Pobot and Friends Imperium.
    Och jetzt lacht doch mal, ihr verkniffenen Kinderhörspielficker!

    Das Kopieren dieser Signatur ist gestattet. Dies gilt vor allem für alle.

    Chris schrieb:

    Cap, das Problem ist, dass die Hörspielszene in gewissen Teilen wohl doch extrem konservativ und rückwärtsgewandt ist, mit Satire kann man da wenig anfangen.


    Woher nimmst du das denn bitte? Das Eine hat mit dem Anderen mal rein gar nichts zu tun.
    ​Auf der einen Seite gab es deren Hörspiele (die du ja sogar nur ansatzweise kennst) und auf der anderen Seite gab es die Satire, die mit deren Hörspielen nichts zu tun hatte.

    Chris schrieb:

    Klar, wer seit 20 Jahren Kalkofe schaut, der hatte einen Riesenspaß mit der Fresseschau, ganz ehrlich, für mich war das besser als 90 % der Hörspiele, die ich in diesem Jahr gehört habe.


    ​Dann solltest du vielleicht keine Hörspiele mehr hören, sondern nur dich nur noch der Satire widmen.
    Was ich wirklich lustig finde sind die Statements der beiden.Niemand schreibt auf FB schadenfroh und trotzdem hauen die ein Pamphlet nach dem anderen raus.Kommt mir vor wie Don Quijote.
    Sie nehmen sich selbst jetzt noch zu wichtig.
    Außerdem bin ich mir nicht sicher wie lange deren Hörspielende anhält.Das einzige Konstante bei denen ist das unkonstante.
    Auch kritische Beiträge(keine Beleidigungen)werden gelöscht.Selbst beim Abgang machen Sie auf Märtyrer,denen jeder böses will.Aber außer den eingefleischten Fans interessiert es kaum jemanden.Und das macht die beiden wohl so zornig.
    Ob der Hörplanet dicht mach oder nicht ist mir absolut Egal!
    Die Lady habe ich nur zu Beginn angehört. Nichts besonderes.
    Den Rettungskreuzer fand ich echt gut. Amadeus habe ich begonnen.
    Mehr höre ich nicht.
    Und es gibt sehr sehr viel besseres auf dem Markt an Hörspielen.
    Das ist Fakt!
    Facebook interessiert mich null und den Streit habe ich kaum verfolgt.
    Einige dieser, nach kurzer Zeit, echt langweiligen Filmchen des Teams aus Umgebung Osnabrück, habe ich mir angeschaut. Dann nicht mehr.
    Will auch gar nicht wissen, wer alles wen beleidigt hat.
    Was die aber nun vom Stapel lassen ist echt unterste Schublade.
    Die hauen ja um sich.
    Und trotz der vielen Produktionen soll es nie Spaß gemacht haben?.?
    Ist das Ernst zu nehmen??
    Jedenfalls lass ich mich als Hörer von den Orgelpfeifen nicht beschimpfen!
    Und Scheiße bleibt halt immer nur Scheiße!
    Danke für ..... Ach nichts.
    Das derzeitige Verhalten vom Hörplaneten ist sicherlich indiskutabel - keine Frage. Aber vielleicht sollte man mal hinterfragen, warum Dennis & Michael in den letzten Monaten so um sich geschossen haben. Da hat sich eine Menge Frust angestaut, an dem auch einige Leute im Forum mit zu tragen haben.
    ​Wie viele Hörspielmacher haben sich nicht schon aus dem Forum / den Foren zurückgezogen, die ursprünglich in bester Absicht den Kontakt zu Hörspielbegeisterten gestartet haben. Und was ist dann passiert? Hörspielmacher wurden immer wieder von Usern angegangen, mal durch kleine Sticheleien, aber auch durch beleidigende Äußerungen. Konstruktive Kritik häufig Fehlanzeige.
    ​So lange man im Geschäft ist, muss man da vieles runterschlucken. Wundert mich nicht, dass der Hörplanet jetzt doppelt verbal zurückschlägt, jetzt, wo sie eh nix mehr zu verlieren haben. Ist zwar kein guter Stil, aber durchaus nachvollziehbar.







    Natürlich ist das Verhalten nicht immer korrekt gewesen. Aber von wem war es das? Von den Fans? Sicher nicht. Man braucht hier schon echt ein hartes Fell um nicht manchmal Agressionspotiential zu entfalten, damit man gewissen Leuten am liebsten den Kopf einschlägt, damit dieser platzt wie eine reife Tomate. Ich selbst habe versucht mal mit den geschätzten Kollegen zusammenzuarbeiten. Das hat nicht geklappt. Zu unterschiedlich sind die Wesen der beiden Parteien gewesen. Thats all. Ich wurde sogar skandalös in FB entfreundet. Und dennoch habe ich es überlebt, auch wenn meine Tränen ganze Meere füllten. (Nix Klimakatastrophe. Der Hörplanet ist Schuld :)

    Ich hoffe man sieht aufgrund der Zeilen schon das ich das Ganze mit sehr viel Humor nehme. Es gibt ein altes Sprichwort: Lass Reisende ziehen. Der Hörplanet hat mehr über ein Jahrzehnt Hörspiele angeliefert. Hat euch unterhalten. Und entschied sich, dass es jetzt einen anderen Weg gibt. Da man sich im Alter besser absichern will, da es lukrativere Sachen gibt. Das ist eine der verdammt cleversten Entscheidungen, die man treffen kann. Für das Lebenswerk eines Jahrzehntes gebührt also Respekt. Und wenn man noch aus den Fehlern der Vergangenheit lernt, ist da sicher viel Potiential.

    Ich prophezeie dem Hörplaneten eine stärkere Zukunft. Und ganz nebenbei waren diese Parodievideos gut gemacht. Da steckt Talent dahinter.

    Have a nice day.
    Tolles Statement, David. Das hat Klasse und Größe. Bei anderen Leuten frage ich mich eher, ob die womöglich den Nachnamen "Schwierig" haben und ne eckige Brille zur Betonung des spitzen Kinns tragen :*
    Och jetzt lacht doch mal, ihr verkniffenen Kinderhörspielficker!

    Das Kopieren dieser Signatur ist gestattet. Dies gilt vor allem für alle.
    Nie ein Hörspiel von denen gehört, ist auch nicht geplant. Nach den Diskussionen hier mal in 2-3 YouTube-Videos geschaut und irgendwo zwischen frustiert, pubertär und peinlich eingeordnet.

    Dass man sowas dann nichtmal mit Stil beenden kann, ist traurig. Nicht für mich, nicht für die ach so bösen Hater, sondern für die, die sie mochten und deren Hörspiele vermissen werden.
Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...