Das Ende der Hörplanet-Hörspielproduktionen

    Das Ende der Hörplanet-Hörspielproduktionen

    Der Hörplanet hat heute bekanntgegeben, dass man sich aus der Hörspielproduktion zurückziehen wird. Lady Bedford endet mit der 100, die Amadeus-Box bildet dann zu Jahresende den Abschluss.

    Ein guter Zeitpunkt für die Forumsgranden, das lächerliche Redeverbot zu überdenken, das Label kann ja jetzt ohnehin nicht mehr davon profitieren, dass über die Hörspiele hier geredet wird. Und T-Rex, wenn Du schon nicht auf Privatnachrichten reagierst, dann rate ich Dir eben öffentlich dazu, Dein Verhalten in dieser Sache mal mit ein paar Monaten Abstand einer nachträglichen Überprüfung zu unterziehen.

    Du kannst alternativ natürlich auch gleich wieder diesen Thread löschen, musst Du selber wissen.
    "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

    Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
    Das hat man nicht kommen sehen... Ist schon ne Bombe.

    Zumal man da jetzt diesen Borgloh-Kram online gestellt hatte, wo ich mich frage... Also datt passte ja stimmungsmäßig gar nicht zu.

    Man kann vom Hörplaneten halten was mal will, aber da geht ein Urgestein.

    Alles Gute für den weiteren Weg.
    -100g Schnittkäse zum mitnehmen, bitte.-
    Schade, schade.
    ​Natürlich kann ich es nachvollziehen, wenn die Jungs sich zu diesem Schritt entscheiden.
    ​Was ich jedoch nicht nachvollziehen kann, ist es wenn, noch vor ein paar Wochen groß eine weitere Hörspielserie (_Die Max Diaries) angekündigt wird und auch sonst von neuen in Kürze erscheinenden Serienneustarts berichtet wird. Da kommt schon das Gefühl auf, dass die Hörplanetler selbst zu orientierungslos sind und der Hörplanet letztendlich eigentlich nie mehr als ein (teures) Hobby für Dennis und Michael war. Ein richtiger Unternehmensleiter wäre wohl notwendig gewesen, um Dennis und Michael zu entlasten und auch mal Entscheidungen zu treffen, zu denen die beiden Sturköpfe selbst nicht bereit gewesen wären.
    ​Da ich sämtliche Produktionen vom Hörplaneten gekauft und meist genossen habe, bedanke ich mich für die schönen Jahre, würde mich aber auch nicht wundern, wenn sie früher oder später ihre Entscheidung revidieren.
    ​Ich glaube nicht, dass sich Lady Bedfort in E-book-Form auch nur einigermaßen verkaufen wird. Auf dem Buchsektor ist die Konkurrenz so viel höher als im Hörspielbereich, und ich glaube nicht, dass Leute, die ganz gute Hörspielskripts schreiben können, unbedingt als Romanautoren taugen.

    Chris schrieb:

    Und T-Rex, wenn Du schon nicht auf Privatnachrichten reagierst, dann rate ich Dir eben öffentlich dazu, Dein Verhalten in dieser Sache mal mit ein paar Monaten Abstand einer nachträglichen Überprüfung zu unterziehen.


    Lieber Chris, ich werde am Montag sage und schreibe schon 38 Jahre alt und bin sehr gut durch mein Leben gekommen. Ich stehe zu dieser Entscheidung nach wie vor. Ich muss übrigens nicht auf alles reagieren, was man mir so schreibt. Wenn man sich äußert und Ratschläge geben möchte, dann sollte man zumindest alle Hintergründe kennen und das ist bei dir nicht der Fall. Aber danke für deine Ratschläge.

    Chris schrieb:

    Du kannst alternativ natürlich auch gleich wieder diesen Thread löschen, musst Du selber wissen.


    Wie du siehst habe ich es nicht gelöscht bzw. verschoben.
    Ich finde es Schade das sie die Segel streichen, sie mögen sich in den letzten Monaten nicht immer korrekt verhalten haben aber sich jetzt hinstellen und Schadenfroh über das Ende des Hörplaneten, zumindest in Hörspielform, zu sein muss auch nicht sein.
    Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

    daneel schrieb:

    Am "nicht mehr zur Verfügung stehen" des Sprechers (Jürgen Kluckert). Am Absprung aller Autoren. Am Hetzen über alles und jeden.


    Na ja, ein Sprecher, der nicht zur Verfügung steht, das kann es ja nicht sein. Und die Autoren sind ja nicht abgesprungen, die wurden nicht mehr gebucht, weil man selber schreiben will.

    Ich habe null Anzeichen dafür gesehen, mit einer einzigen Ausnahme. Dass Sebastian Weber seinen Blog gelöscht hat, war für mich doch ein Zeichen, dass er nach dem ganzen Gedöhns mit Hörspiel nix mehr zu tun haben will. Mal sehen, ob das nur temporär ist, oder ihn ein anderes Label verpflichtet.
    "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

    Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

    Chris schrieb:

    Und die Autoren sind ja nicht abgesprungen, die wurden nicht mehr gebucht, weil man selber schreiben will.
    #lach2#

    Und weil ich sowieso nur von A nach B kommen will, fahre ich jetzt einen alten Opel und nicht mehr den Porsche. Ja ne, is klar!

    Es sind die vielen Kleinigkeiten, die einen das haben erahnen lassen.

    daneel schrieb:

    Zitat von Cap: „Ja, wüsste ich auch gerne, woran man es hätte merken müssen“

    Am "nicht mehr zur Verfügung stehen" des Sprechers (Jürgen Kluckert). Am Absprung aller Autoren. Am Hetzen über alles und jeden.
    .

    Ich persönich finde es auch sehr schade das bald Schluss sein soll, aber ich habe auch befürchtet das es so endet bei den Äußerungen und Verhalten der Verantwortlichen. Schade ;(
    Ich hab mir jetzt mal die "Fresseschauen" zu Gemüte geführt, um mal zu sehen, warum der Hörplanet hier bei einigen dermaßen in
    ​Ungnade gefallen ist. Dieser Kalkofe-mäßige Humor ist zwar überhaupt nicht mein Ding, aber das ist doch bloß Satire. Da hab ich hier im Forum schon deutlich Schlimmeres im Umgang der Leute hier miteinander gelesen, und ich find es daher auch nicht so tragisch, wenn die beiden mal den Spieß umgedreht haben.
    ​Meine gelegentlichen Email-Anfragen an den Hörplaneten wurden in den letzten Jahren jedenfalls immer ausführlich, höflich und ernsthaft beantwortet. Ist wohl auch immer eine Frage des Tons, welche Reaktion man zurück bekommt.
Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...