DÖRING MACHT WELLS!

      Weiter geht es.

      Das Imperium der Ameisen (24.11.2017)




      Nach dem Zweiteiler "Die Zeitmaschine" erscheint mit "Das Imperium der Ameisen" eine weitere Hörspieladaption - basierend auf den erfolgreichen Romanen von H.G. Wells - die mit dem Dreiteiler "Krieg der Welten" fortgeführt wird. Für die Produktion konnte der mehrfach ausgezeichnete Hörspielproduzent Oliver Döring (u.a. Star Wars, John Sinclair, End Of Time) gewonnen werden.

      Spieldauer ca. 56 Minuten
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Ich freu mich ja riesig drauf!!!


      "Seit die Menschen damit begonnen haben, den Regenwald aus reiner Gier Stück für Stück zu vernichten, glauben viele hier, dass sich die Natur eines Tages rächen wird. Dass der Regenwald ein Wesen erschaffen wird, das die Menschen für ihren Frevel bestrafen wird." – Gerilleau (Zitat aus der 1905 veröffentlichten Kurzgeschichte Das Imperium Der Ameisen)

      Nachdem ich Ihnen vor einigen Wochen bereits das Hörspielhighlight, den Zweiteiler Die Zeitmaschine nach Motiven des legendären Schriftstellers H. G. Wells präsentieren durfte, kann ich Ihnen bereits die 2. Wells‘-Adaption durch Erfolgsproduzent Oliver Döring (u. a. Geisterjäger John Sinclair, Don Harris - Psycho-Cop, Star Wars, End Of Time, Foster), Das Imperium Der Ameisen nach der gleichnamigen Kurzgeschichte des englischen Autoren vorstellen.

      Oliver Döring gelingt mit seinem Hörspiel Das Imperium Der Ameisen eine ganz eigene Interpretation der wells‘schen Kurzgeschichte, ohne dabei die Idee des Originals anzurühren. Der Biologe Lukas Holroyd fliegt im Auftrag eines (Pharma)konzerns nach Südamerika, um das besonders gefährliche Gift einer neu entdeckten Ameisenrasse zu analysieren. Als Stadtmensch und Laborforscher reizt ihn die Aussicht auf schwüle Hitze, faulende, pilzbefallene Biotope und giftiges Getier des Urwalds zwar nicht sonderlich, aber es gilt, die nächste Stufe auf der Karriereleiter zu erklimmen. Selbst dass es seit geraumer Zeit zu dem Forscher vor Ort keinen Kontakt mehr gibt, kann ihn von seinem Unterfangen abbringen – auch dank des sanften Drucks seines Chefs. So reist er nach Loreto, der grünen Lunge Perus. Der mächtige Regenwald am Amazonas erstreckt sich über die gesamte Region und ist eine der am schwierigsten zu erreichenden Gegenden der Welt. Wo sonst als hier könnte sich im Verborgenen eine Spezies entwickeln, die uns die Vorherrschaft auf diesem Planeten streitig machen will? Kapitän Gerilleau soll Holroyd mit seinem Kanonenboot zur Forschungsstation mitten im Urwald bringen. Nicht lange, und sie machen Bekanntschaft mit den Ameisen - und es ist nicht nur das tödliche Gift, das sie zur furchtbaren Bedrohung macht, es ist ihr Plan...

      Produzent Döring setzte auch bei Das Imperium Der Ameisen höchste Ansprüche an seine Sprecher und engagierte für den spannenden Öko-Thriller wiederum renommierte Schauspieler und Hollywood-Synchronsprecher wie u. a. Julien Haggége (Colin Hanks, „Beavis“), Carlos Lobo (Jarvier Bardem), Douglas Welbat (Drehbuch-Co-Autor der Romanserien Larry Brent und Macabros), Oliver Stritzel (Philip Seymore Hoffman, Dwayne Johnson), Boris Tessmann (Geisterjäger John Sinclair, TKKG), Daniel Montoya (Mark Brandis, Dorian Hunter) und Synchronsprecherlegende Joachim Kerzel, der schon Stars wie Dustin Hoffmann, Anthony Hopkins oder Jack Nicholson sein prägnantes Timbre verlieh…


      ​Quelle: Presseinformation
      Muss doch den ein oder anderen Super-Wells-Fan geben, der sich da auskennt und weiß, dass der gute Mann nicht nur die Zeitmaschine geschrieben hat...? Gibt es noch den reichhaltigen Fungus Fundus an Vorlagen, wird 2018 das Wells-Jahr mit insgesamt 47 Umsetzungen verschiedenster Label? Noch hat man nichts gehört davon, aber kann ja noch werden.
      Nach dem Zweiteiler "Die Zeitmaschine", den ich überaus gelungen fand, war ich natürlich auf "Das Imperium der Ameisen" sehr gespannt. Und nach dem Hören habe ich mich gleich an die Tastatur gesetzt und für meinen Blog eine Rezension zum Hörspiel verfasst.

      Bei Interesse findet ihr sie hier: scifiwatchman.blogspot.de/2017…reich-oliver-doering.html


      Als nächstes steht ja "Der Krieg der Welten" als Dreiteiler auf dem Programm. Mal abwarten, ob Dörings Version die der Mediabühne noch toppen kann. Durchaus machbar, wird aber auf jeden Fall nicht einfach...
      Oh ja, das Ameisenimperium war richtig gut, auch wenn ich das Original nicht oder nicht mehr kannte, ein wunderbares Hörspiel. Habe gar nix zu meckern.

      Gleich auch mit der Zeitmaschine begonnen, steht dem um nix nach.

      Mir war die Wells-Welle anfänglich egal, aber so wie das läuft, nur weiter damit.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Ja, dass man es in drei Teilen bringt, finde ich auch eher bescheiden. Habe eigentlich gedacht, dass man es, wie auch bei "Die Zeitmaschine", in einem Paket veröffentlicht. Bis dato konnte ich noch gar nichts über die Erscheinungstermine für Teil 2 und 3 finden.

      Teil 1:
      Spieldauer ca. 58 Minuten


      SPRECHER
      Simon Dietmar Wunder
      Ogilvy Peter Groeger
      Soldat Reinhard Kuhnert
      Gregg Oliver Stritzel
      Gryson Hans Bayer
      Stuart Nico Sablik
      Cathy Marieke Oeffinger
      sowie Jaron Löwenberg, Philipp Schepmann, Detlef Bierstedt, Asad Schwarz, Daniel Montoya, Frank Röth, Marcus Staiger, Roman Shamov, Martin Baden, Susanna Bonaséwicz, Juliane Ahlemeier, Simon Döring, Alexander Weise, Udo Schenk, Luisa Wietzorek, Berenice Weichert, Carlos Lobo, Roland Wolf, Matthis Schmidt-Foß, Christoph Walter und Joachim Kerzel
      Teil 2 kommt im Juli

      Krieg der Welten 2/3 (06.07.2018)



      Der Science Fiction-Klassiker von H.G. WELLS in einer aufregenden & modernen Inszenierung

      Der bahnbrechende sowie zeitlose Klassiker KRIEG DER WELTEN von H.G. WELLS begeistert seit über 100 Jahren nicht nur die Fans der Science Fiction. In diesem Hörspiel wird das Spektakel um einen Angriff auf die Menschheit aus dem All zum Kopfkino der Superlative und stellt die Frage: Wie verhält sich der Mensch, wenn die Ordnung zusammenbricht? Im Krieg und in der Hoffnungslosigkeit angesichts einer außerirdischen Übermacht, die nur ein Ziel zu kennen scheint: Die Bewohner der Erde zu vernichten. Geschrieben von CHRISTIAN GAILUS und unter der Regie von OLIVER DÖRING erwacht der Krieg der Welten zu einem Hörerlebnis, das lange nachwirkt.

      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Akita Takeo schrieb:

      Habe die Vertonungen von Lübbe und Titania noch ungehört hier liegen.


      Dann verkaufe die von Titania und hole dir lieber diese Vertonung.
      Nach "Zeitmaschine" und "Imperium der Ameisen" bin ich mir recht sicher, dass dieses Dingen auch ein Knaller wird, was man von der Titania-Version nicht sagen konnte.

      T-Rex schrieb:

      Akita Takeo schrieb:

      Habe die Vertonungen von Lübbe und Titania noch ungehört hier liegen.


      Dann verkaufe die von Titania und hole dir lieber diese Vertonung.


      Wenn man einfach nur Popcorn Kino für die Ohren möchte, eine möglichst actionreiche Umsetzung hören will und sich von der Vertoung nur berieseln lassen möchte dann kann man das sicherlich tun.

      Wenn man allerdings eine Umsetzung nah am Original hören möchte, ohne das Dinge hinzu gedichtet wurden, dann ist man bei der Titania Version genau richtig. Von den beiden bisher gehörten Versionen war das auch die für mich intensivste, einfach weil sie genau den Schrecken und die Beklemmung zum Ausdruckt bringt welche der Autor wahrscheinlich dabei selber im Sinn hatte.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      daneel schrieb:

      In Bezug auf Die Zeitmaschine kann man das launische Geschreibe von Tobbe getrost ignorieren. Da ist mal so gar nichts am Original.


      Lustig, da sich mein launisches geschreibe nicht auf "Die Zeitmaschiene" bezieht sonder auf "Krieg der Welten" um den es ja hier auch geht. Akita Takeo hat auch geschrieben das die Version die bei Lübbe erschienen ist als auch von Titania noch ungehört liegen hat.

      Am besten ist es immer wenn man das gelesene auch versteht bevor man los schreibt.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      T-Rex schrieb:

      Schrecken und Beklemmung gab es bei der Titania-Version allerdings auch nur sehr bedingt. Eher Langeweile und Geschwafel. Und nen super nervigen Pfaffen.


      Was natürlich auch an der persönlichen Erwartungshatung an solch einen Produktion liegt. Wenn solch ein Stoff beim Gruselkabinett erscheint dann kann man anhand der voran erschienenen 123 Folgen abschätzen was für eine Umsetzung mich erwartet.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      T-Rex schrieb:

      Schrecken und Beklemmung gab es bei der Titania-Version allerdings auch nur sehr bedingt. Eher Langeweile und Geschwafel. Und nen super nervigen Pfaffen.


      Naja da hat mich Santiago Ziesmer in der Lübbe-Version mehr genervt.
      Fand die Titania-Vertonung jetzt auch nicht so schlimm.
      Bin da auch bei Tobbe aber ist ja auch alles wie immer Geschmackssache.
      Xenia's Fitnessstudio und Tobias Kluckert in der Talker-Lounge 118
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...