Kati & Azuro (16) - Der letzte Beweis

      Kati & Azuro (16) - Der letzte Beweis

      Filius ist ein erfolgreiches und sehr bekanntes Turnierpferd, welches Wolfgang Schierling gehört. Mats Sehlig gehört das Pferd Flora, welches früher auf dem Hof von Herrn Schierling gestanden hat. Seine Großeltern waren dort als Einsteller beschäftigt. Von seinem Opa hat er auch ein Foto von seiner Oma bekommen, welches sie und auch die Fohlen zeigt. Doch dann ist ausgerechnet das Bild weg und es ist sein einziges Erinnerungsstück. Als er dies seinem Opa beichten möchte, kommen ungeheure Geheimnisse ans Tageslicht….

      Die wohl größte Änderung betrifft die der Hauptsprecherin Kati, die bis dato von Florentine Draeger gesprochen wurde. Da diese ins Ausland gezogen ist, übernimmt nun Linda Fölster ihren Part.
      Danke Frau Draeger für ihre Auftritte und Willkommen Frau Fölster in dieser Reihe. Linda Fölster macht ihre Sache sehr gut und fügt sich nahtlos in die Serie ein. An ihrer Seite steht weiter Katharina von Keller als Cleo, die weiter großartig ist und mit ihrer Art für reichlich Unterhaltung sorgt. Unterstützt werden die beiden Hauptakteure von Daniel Kirchberger, der die Rolle des Mats übernimmt und vollkommen in der Rolle überzeugen kann und in dieser auch aufgeht. Dann wäre da auch noch Henry König als Hubertus Sehlig, der unheimlich sympathisch an das Ohr des Hörers dringt. In weiteren Rollen bekommen wir unter anderen noch Michael Bideller, Leonie Landa, Dagmar Dreke oder Holger Mahlich zu hören. Als Erzähler dürfen wir weiter Ulli Potofski lauschen, der gut in diese Reihe passt und mit seiner angenehme Stimme ruhig durch die Geschehnisse führt. Insgesamt eine sehr gute Leistung in diesem Bereich.

      Die Covergestaltung ist in Ordnung. Der Titel passt zur Folge und der Klappentext sorgt für Vorfreude auf das kommende Geschehen.

      Kati und Azuro melden sich mit Folge 16 zurück. Vor uns liegt eine Geschichte, die sehr interessant ist und wo man erst nach und nach erfährt, um was es denn hier eigentlich geht. Das ist wirklich gelungen und sorgt für Spannung.

      Besonders die Figur bzw. der Charakter des Mats hat mir sehr gut gefallen. Er sorgt in dieser Folge für reichlich Unterhaltung. Doch er kommt nicht allein sondern bringt seinen Opa Hubertus mit, der eine zentrale Rolle innerhalb der Geschichte einnimmt und für klasse Abwechslung sorgt. Besonders die Szene des Wiedersehens zwischen ihm und der uns ja sehr bekannten Frau Meier ist ebenfalls herzallerliebst. Klasse, dass innerhalb der Serie immer mal wieder weitere interessante Charaktere auftauchen, die für Freude und Abwechslung sorgen.

      So bekommen wir knapp 56 Minuten gute Hörspielunterhaltung dargeboten.

      Der musikalische Bereich ist gewohnt gut. Hier bekommen wir sehr schöne Klänge zu hören, die für eine klasse Atmosphäre sorgen.

      Insgesamt ist dies eine gute Folge der Reihe, die großen Spaß macht.
      Bilder
      • kati16.jpg

        86,36 kB, 500×500, 13 mal angesehen
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...