Die drei ??? (186) - Insel des Vergessens

      Die drei ??? (186) - Insel des Vergessens

      Peter erhält einen Anruf von der Seniorenresidenz Sunny Island. Angeblich ist sein Großvater aus dieser verschwunden. Doch sein Großvater lebt doch in seinem eigenen Haus in Rocky Beach. Dann überschlagen sich die Ereignisse und in den Nachrichten erkennt er seinen Großvater, der eine Tankstelle überfällt. Das kann doch nicht wahr sein. Gemeinsam mit seinen Freunden macht er sich auf den Weg zum Haus des Großvaters und tatsächlich sieht es so aus, als ob dieser, es vor geraumer Zeit verlassen
      hat. Die Freunde beginnen zu ermitteln und kommen einem bösen Geheimnis auf die Spur…

      Im Bereich des Titels in Verbindung mit dem Cover wurde richtig tolle Arbeit gemacht. Hier kommt Vorfreude auf. Dazu ein Klappentext, der ordentlich in die anstehenden Geschehnisse einführt.

      Der sprecherische Bereich ist gewohnt gut. Unsere Freunde klingen halt ein wenig älter. Ich kann mir irgendwie auch nicht vorstellen, dass es hier mal zu einem Wechsel kommt (zumindest nicht so bald). Als richtig klasse empfand ich die Darbietung von Jürgen Thormann in der Rolle des Mr. Castro. Eine wirklich herrliche Darbietung. Hans Peter Korff hat die Rolle des Doktor Burke übernommen. Seine Darbietung kam mir ein wenig „nuschelig“ vor. Ich denke aber, dass er den Doktor einfach so interpretieren wollte, denn in seinen letzten Sprechereinsätzen klang er ja noch ziemlich „normal“. Wolfgang Völz legt als Ben Peck ebenfalls einen sehr starken Auftritt hin. Dazu bekommen wir unter anderen noch Klaus Dittmann, Anika Pages, Holger Mahlich oder Herma Koehn zu hören. Als Erzähler führt Thomas Fritsch ordentlich durch die Geschehnisse. Insgesamt ergibt sich ein rundes Gesamtbild.

      Das 186. Abenteuer unserer Freunde aus Rocky Beach startet mit einem echten Paukenschlag und zwei Ereignissen, die Peters Opa betreffen und für einiges an Aufregung sorgen. Ich hoffe nicht zu Spoilern indem ich sage, dass es von Beginn an klar ist, dass Peters Opa die Tankstelle nicht überfallen hat. Doch als Aufhänger richtig gut und man möchte natürlich wissen, was denn hier dahinter steckt und wie dies alles zusammenhängt. So beginnen unsere Freunde die Ermittlungsarbeiten und diese führen sie auch die Seniorenresidenz, die mir als Location sehr gut gefällt, da hier einiges an Atmosphäre geboten werden kann.

      In der Seniorenresidenz geht es herrlich mysteriös zu und man ahnt zunächst nicht wirklich, in welche Richtung sich die ganze Geschichte entwickeln soll. Man kann nun kritisch anmerken, dass es recht unwahrscheinlich ist, dass Peters Opa so eine Wandlung durchmacht, da seine Familie dieses wohl bemerkt hätte. Allerdings kommt es aus meiner Sicht darauf an, wie sich alles zusammenfügt und das ist richtig gut.

      Die Auflösung kann ebenfalls überzeugen und ich muss sagen, dass sich diese Reihe in letzter Zeit gut entwickelt hat und wir deutlich mehr gute als schlechte Folgen zu hören bekommen haben.

      Im musikalischen Bereich bekommen wir die gewohnten Europa-Klänge dargeboten, die zum großen Teil für eine klasse Atmosphäre sorgen.

      Insgesamt eine gute Folge der Reihe.
      Bilder
      • ddf186.jpg

        46,62 kB, 475×475, 65 mal angesehen
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...