Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg (8) - Im Angesicht der Bestien

      Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg (8) - Im Angesicht der Bestien

      Phileas Fogg und seine Gefährten sind mit Lord Eckleby in Afrika auf der Suche nach dessen verschwundenen Freund Dr. Johausen, der hier Affen studieren wollte. Und auch Frankenstein soll sich hier einer Expedition angeschlossen haben. Plötzlich in der Nacht entdeckt Fogg seltsame Lichter in den Baumwipfeln. Als eine wildgewordene Horde Elefanten das Camp zerstört fliehen Fogg und seine Gefährten in den Dschungel und setzen ihre Suche fort, die sie flussabwärts führt. Tatsächlich entdecken sie Hinweise, die
      sie auf die Spur von Dr. Johausen und auch auf die von Frankenstein führen…

      Ich mag die Covergestaltung der Reihe. So präsentiert sich auch dieses Bild richtig gut. Der Titel ist klasse und sorgt für Vorfreude und Spannung, was einen denn hier erwarten wird. Dazu ein schöner Klappentext, der gut in die anstehenden Geschehnisse einführt.

      Sprechertechnisch ist die Sache vortrefflich. Sascha Draeger als Phileas Fogg, Annina Braunmiller-Jest als Aouda Fogg und Marius Clarén als Passepartou bilden ein tolles Trio. Dazu gesellt sich in dieser Folge Detlef Bierstedt in der Rolle des Lord Eckleby. Dieser performt den britischen Aristokraten einfach vortrefflich und man nimmt ihm diese Rolle mühelos ab. Christian Brückner in der Rolle des Jules Verne bzw. des Erzählers ist über jeden Zweifel erhaben. Des Weiteren lernen wir noch den jungen Edgar Wallace kennen. Ich bin gespannt, ob dieser in der kommenden Staffel ebenfalls wieder dabei sein wird. Jedenfalls ist es ein klasse Auftritt, den Lucca Bach hier hinlegt. Lutz Mackensy ist in der Rolle des Dr. Johausen dabei. Er bringt den ein wenig verrückt gewordenen Forscher ebenfalls super an das Ohr des Hörers. Des Weiteren bekommen wir unter anderen noch Dietmar Wunder oder Robert Missler zu hören. Insgesamt eine sehr gute Leistung in diesem Bereich.

      Der Abschuss der zweiten Staffel mit dem klangvollen Namen „Im Angesicht der Bestie“ entführt uns nach Afrika, wo Phileas Fogg und seine Gefährten sich einer Expedition angeschlossen haben. Man sucht den Forscher Dr. Johausen und auch Frankenstein soll sich einer Expedition hier in Afrika angeschlossen haben und dieser verfügt ja noch über das Serum, welches er hier einsetzen will. Alle Zutaten sind folglich schon einmal da und mit Afrika sucht man sich einen klasse Schauplatz für das Staffelfinale aus.

      So dürfen wir unsere Freunde durch den Dschungel begleiten, der sie immer tiefer und tiefer in den Dschungel führt und dabei gilt es zahlreichen Gefahren zu bestehen. Zum Ende hin findet man dann Dr. Johausen, der allerdings nicht mehr er selbst ist. Und dann wäre da natürlich noch das Finale mit Frankenstein, welches klasse gelungen ist. Absolut kurzweiliger Hörspielspaß ohne Längen.

      Mir hat auch die zweite Staffel dieser Abenteuerreihe große Freude bereitet und nun bin ich gespannt, was als nächstes auf uns warten wird. Das neue Abenteuer wird „Im Reich der Zaren“ heißen.

      Musikalisch auch wieder richtig gut. In Verbindung mit den Soundeffekten kann man sich die ganze Szenerie vortrefflich vorstellen.

      Insgesamt eine gute Folge der Reihe und eine klare Empfehlung.
      Bilder
      • fogg8.jpg

        13,29 kB, 221×220, 91 mal angesehen
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...