Was sind eure allerersten Hörspiele?

      Was sind eure allerersten Hörspiele?

      Was sind eure ersten Hörspiele und die Erinnerungen daran?

      Mich würde mal interessieren, was denn eure ersten Hörspiele oder Hörbücher waren und sind.
      Habt ihr Erinnerungen, tolle oder schlechte daran?

      Bei mir fing es mit den "Drei ???" Folgen 11 "und das Gespensterschloss" und Folge 25 "und die singende Schlange" an.
      Diese beiden Hörspiele hatte ich in jungen Jahren von meiner älteren Schwester erhalten. Sie interessierte sich nicht weiter für Hörspiele.
      Zu der Zeit waren mir diese Hörspiele aber noch zu gruselig.
      Ich griff zusammen mit meinem besten Freund zu "TKKG". Zu der Zeit gab es auch die Doppel MC's. So kauften wir uns von unserem Taschengeld die ein oder andere Folge. Meist bei dem kleinen Elektroladen in Belm, bei Osnabrück.
      Durch Verwandte wurde ich mit geschätzt 8 Jahren mit ein paar Hörspielen beschenkt.
      Sie hatten keinen Gebrauch mehr dafür, so gaben sie die Hörspiele mir.
      Es handelte sich um "Flash Gordon" vom Tom & Della-Club, "Die Zeitmaschine" von Auditon, "Ivanhoe" von Paradiso, "Oliver Twist" vom Tom & Della Club und "Robbie Tobbie und das Fliewatüüt" von Intercord.
      Die ersten drei genannten habe ich noch immer. "Oliver Twist" fand ich, incl. der Mordszene, sehr gruselig. Habe ich jetzt noch im Gedächtnis. Jetzt finde ich es sehr schade, das ich sie früher überspielt habe. Mit den Aufnahmen der Hitparade im Radio.
      "Robbie, Tobbie und das Fliewatüüt" fand ich früher einfach zu lächerlich, so musste auch dieses Hörspiel auf MC der Musik weichen.
      Dazu kamen noch ein paar Hörspiele, nur leider ohne Cover. Schon schade das manche Leute einfach Cover weggeschmissen haben.
      "Blinder Passagier an Bord" von Auditon und "Der rote Korsar" sind nur zwei davon. Da habe ich noch einige mehr.
      Sehr gut erinnern kann ich mich auch daran, das ich zu dieser Zeit auch zwei "Bibi Blocksberg" Folgen hatte.
      "Die schwarzen Vier" und "Das Schulfest". Beide habe ich inzwischen nicht mehr. Letztere hatte ich ausgeliehen und leider defekt zurück erhalten. Was mit der ersteren passierte kann ich gar nicht mehr sagen.
      Eines meiner anderen ersten Hörspiele war "Kimba". Noch immer liebe ich dieses Hörspiel, und habe es auch immer noch. Würde mir gerne nochmal die anderen Folgen dieser Serie auf MC zulegen. Vielleicht finde ich sie ja nochmal beim stöbern auf Flohmärkten in der Nähe.
      Evt. sogar noch etwas früher, bekam ich "Der schüchterne Löwe" und "Das Räuberkarussell" von Europa.
      Das "Knax" Hörspiel bekam ich beim Weltspartag. Muss mir unbedingt nochmal die anderen beiden Hörspiele dazu zulegen.

      Was Hörspiele auf LP betrifft, habe ich die ersten durch meine Tante erhalten, incl. einem alten Plattenspielers. "Der kleine Muck" und einige Märchen.

      An diese Begebenheiten kann ich mich noch sehr gut erinnern.
      Danach folgten sehr viele weitere Hörspiele. Aber in Kindertagen allen voran "TKKG" und dann auch " Die drei ???".

      Wie ist das bei euch?

      Die ersten Hörspiele war das Zeug meiner Schwester. Dolly, Hanni+Nanni. So die ersten eigenen Sachen, an die ich mich erinnern kann, waren Biene Maja, Kimba sowie Pinocchio. Natürlich Hui Buh, die Hexe Schrumpeldei und Schreckenstein. Dazu noch, im Nachhinein ein ziemlich nerviges Ding von Playmobil. Dann bin ich kürzlich über ein Hörspiel bei Youtube gefallen, dass ich eigentlich vergessen hatte. Rübezahl. Sehr oft gehört, das war schon ein kleiner Gänsehautmoment, als das lief. Die üblichen Verdächtigen (DDF, TKKG, Benjamin Blümchen) waren bei mir nie Thema.
      Bei mir fing es damit an das meine Oma mir zum einschlafen Schallplatten mit den Geschichten der Gebrüder Grimm, sowie Max und Moritz jeweils mit Hans Paetsch und Kimba, der weiße Löwe kaufte.
      Die ersten die ich dann nach eigenen Wünschen bekam waren die gelbe Dracula von Europa bei Quelle Kaufhaus und "Die drei Fragezeichen" mehrere Klassiker auf einem Kinderflohmarkt.
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Bei mir fing alles mit Benjamin Blümchen an. Die Folgen "...als Bäcker", "...kauft ein", "...als Gärtner" und "Der Weihnachtstraum" sind mir immer noch in bester Erinnerung. Bibi Blocksberg folgte, ebenso wie TKKG. Die Drei Fragezeichen habe ich erst im Erwachsenenalter angefangen zu hören. Es gab auch noch diverse Einzelhörspiele von Alf, den Turtles, Hallo Spencer usw. Mein Bruder hatte auch vieles auf Schallplatte, so dass ich z. B. "Die kleine Hexe" hören konnte.
      Dominik

      Was du nicht kennst, das, meinst du, soll nicht gel­ten?
      Du meinst, daß Phan­ta­sie nicht wirk­lich sei?
      Aus ihr allein erwach­sen künft’ge Wel­ten:
      In dem, was wir erschaf­fen, sind wir frei.
      Das erste Hörspiel, was ich gehört habe war Benjamin Blümchen Folge 1. Es war ein Abend, wo ich bei einem Freund schlafen durfte. Zum Einschlafen haben wir dann Benjamin Blümchen gehört. Es war irgendwann zur Kindergartenzeit.
      ​Dann folgten weitere Folgen Benjamin Blümchen, TKKG, Die drei ???, Bibi Blocksberg und natürlich Jan Tenner.
      Für mich waren es "Winnetou 1-3" ich glaube von Europa und bis heute ein Highlight Mopsy Mops .
      Ein wenig DDF, die Bücher fand aber ich zu dieser Zeit interessanter.
      Auch Mark Brandis habe zu dieser Zeit gelesen.
      Erst vor wenigen Jahren ungefähr mit den ersten " Die letzten Helden " bin wieder zu Hörspielen gekommen. :)
      „Es gibt, wie bereits festgestellt wurde, zwei Typen von Menschen auf der Welt. Da sind jene, die - wenn man ihnen ein exakt halbvolles Glas reicht - sagen: 'Dieses Glas ist halbvoll.' Und dann gibt es jene, die sagen: 'Dieses Glas ist halb leer.' Die Welt gehört jedoch jenen, die das Glas anschauen können und sagen: 'Was ist mit diesem Glas los? Entschuldigen Sie? Entschuldigen Sie? Da soll mein Glas sein? Mein Glas war voll! Und es war größer!'" (Terry Pratchett)

      bocksbox schrieb:

      Hui Buh, die Hexe Schrumpeldei und Schreckenstein.


      Die habe ich auch geliebt und liebe sie noch heute. Kamen bei mir aber etwas später, vielleicht so mit 14 Jahren. Schätze ich.


      Dominik schrieb:

      Hallo Spencer usw


      Die Hörspiele habe ich nie gehabt. Da handelt es sich doch bestimmt um O-Ton. Oder?
      Aber die Fernsehserie habe ich geliebt.
      "Ich will dir fressen" :) :thumbsup:

      Akita Takeo schrieb:

      bocksbox schrieb:

      Hui Buh, die Hexe Schrumpeldei und Schreckenstein.


      Die habe ich auch geliebt und liebe sie noch heute. Kamen bei mir aber etwas später, vielleicht so mit 14 Jahren. Schätze ich.


      Dominik schrieb:

      Hallo Spencer usw


      Die Hörspiele habe ich nie gehabt. Da handelt es sich doch bestimmt um O-Ton. Oder?
      Aber die Fernsehserie habe ich geliebt.
      "Ich will dir fressen" :) :thumbsup:


      Das weiß ich nicht mehr, aber ich denke schon. Glaube das war das selbe wie bei Alf
      Dominik

      Was du nicht kennst, das, meinst du, soll nicht gel­ten?
      Du meinst, daß Phan­ta­sie nicht wirk­lich sei?
      Aus ihr allein erwach­sen künft’ge Wel­ten:
      In dem, was wir erschaf­fen, sind wir frei.
      Kimba, der weiße Löwe auf LP, welche Folge weiß ich nicht mehr.

      Es erfolgte aber bald der Wechsel auf MC (leider im Nachhinein) mit dem seinerzeit üblichen Programm von Pumuckl bis DDF.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Ich glaub, das würde ich als Erwachsener auch noch traurig finden, waren aber schon kleine Kunstwerke!
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Hm, die ersten Hörspiele waren Märchen, meist mit Hans Paetsch als Erzähler. Dazu "Die Burg der fröhlichen Gespenster", "Der Zauberer Zackzarack" und "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren". Dann ne Menge Pumuckel, Schlümpfe und es folgten "Die Fünf Freunde" sowie "Die drei ???"
      Ein Tag ohne Lächeln ist ein verschenkter Tag (Charles Chaplin)
      www.ansuess.de - www.dthoerspieler.com - www.brainflower.de
      Mein erstes Hörspiel war Winnetou 1, 1. Folge in der PEG-Version mit Halver als Winnetou und Rudolf H. Herget als Old Shatterhand. Für mich war es in der Folge verwirrend, in den Europa-Versionen zwar die gleichen Sprecher als Winnetou und Intschu-Tschuna zu hören, aber einen anderen Shatterhand (Poelchau). Tja ...
      Mein erstes Hörspiel war ganz klassisch für einen 3-Jährigen in den 70igern Biene Maja von Ariola und rund 2 Jahre später dann Der Schatz im Silbersee von Europa (der ganz schön brutal war), beides auf Kassette. Das Schöne ist, ich habe immer noch beide Hörspiele in meiner Sammlung :thumbup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ganz genau kann ich mich nicht mehr dran erinnern, welches mein erstes Hörspiel-Märchen war. Aber auf LP hatte ich "Der Wolf und die sieben Geislein", "Rumpelstilzen", "Die Gänsemagd" und "Tischlein deck dich". Mit Märchen fing meine "Hörspielkarriere" an. :D
      ___________________________________________________________________________________________________

      S.R.-Fan schrieb:

      Ganz genau kann ich mich nicht mehr dran erinnern, welches mein erstes Hörspiel-Märchen war. Aber auf LP hatte ich "Der Wolf und die sieben Geislein", "Rumpelstilzen", "Die Gänsemagd" und "Tischlein deck dich". Mit Märchen fing meine…


      Diese Märchen , bei mir von Europa, habe ich auch alle.
      Wundervoll!
      Hans Paetsch der Märchengott!
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...