Harry Potter (komplett) - Hörbuch

      Harry Potter (komplett) - Hörbuch

      Ob es wer noch braucht ist wohl eine Geschmackssache...oder auch eine Frage des Budgets.
      Dies hier ist in jedem Fall die Komplettlesung gelesen von Felix von Manteuffel.
      Das Gesamtwerk gibt es für 99,99 €.

      Hier könnt ihr euch Ausschnitte aus einem Interview mit ihm anhören oder das Interview komplett lesen:
      randomhouse.de/Willkommen-in-d…w/aid65968_13921.rhd#menu
      Bilder
      • potter_ges.jpg

        7,74 kB, 182×192, 317 mal angesehen
      Die Lesung ist wirklich toll, die gefällt mir um Längen besser als die überdrehte Rufus Beck - Variante. Das Hörbuch gibt es auch bereits jetzt deutlich günstiger, z. B. bei amazon für 84,99 Euro, ich habe es mir gegönnt. Schade nur, dass die Box meines Erachtens eher hässlich geraten ist und mir im Regal so gar nicht gefallen will.

      Da fand ich die einzelnen Hörbücher-CDs ansprechender, aber die waren ja schon sehr teuer, als sie neu herauskamen. Ich war so dumm, sie nach dem Hören deutlich unter Neupreis wieder zu verkaufen. Wenn ich so manche heutige Preisvorstellung sehe - Menno, ich hätte reich sein können. X(

      Auch die Cover der Download-Variante gefallen mir um einiges besser als die neue Komplettbox.

      Aber egal, auf den Inhalt kommt es ja an und der ist zeitlos gut. Klar ist es ein Brocken, wenn man den Preis bezahlen soll, aber für das Gebotene ist das nicht überzogen.
      Das Leben ist eine wilde Reise! Gefährlich! Unvorhersehbar! Voller Überraschungen - selbst wenn du es damit verbringst, irgendwo auf einem Stuhl an ein und derselben Stelle sitzen zu bleiben. (Walter Moers)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stollentroll“ ()

      Stollentroll schrieb:

      Die Lesung ist wirklich toll, die gefällt mir um Längen besser als die überdrehte Rufus Beck - Variante. Das Hörbuch gibt es auch bereits jetzt deutlich günstiger, z. B. bei amazon für 84,99 Euro, ich habe es mir gegönnt. Schade nur, dass die Box meines Erachtens eher hässlich geraten ist und mir im Regal so gar nicht gefallen will.

      Da fand ich die einzelnen Hörbücher-CDs ansprechender, aber die waren ja schon sehr teuer, als sie neu herauskamen. Ich war so dumm, sie nach dem Hören deutlich unter Neupreis wieder zu verkaufen. Wenn ich so manche heutige Preisvorstellung sehe - Menno, ich hätte reich sein können. X(

      Auch die Cover der Download-Variante gefallen mir um einiges besser als die neue Komplettbox.

      Aber egal, auf den Inhalt kommt es ja an und der ist zeitlos gut. Klar ist es ein Brocken, wenn man den Preis bezahlen soll, aber für das Gebotene ist das nicht überzogen.


      Becks Leseart passt bei den Schreckensteinbüchern wie die Faust aufs Auge. Aber bei Harry Potter mag ich eigentlich beide Erzählarten.

      Flori1981 schrieb:

      Wie oft wollen die die Hörbucher noch in neuen Boxen auflegen?
      Bis zum heutigen Tag kapiere ich nicht warum nie Hörspiele erschienen sind, nicht mal O-Ton.
      War das schon schwer bzw. die Lizenzen so teuer?
      Das Geld hätte man sicher mehrfach zurück bekommen.


      Du vergisst, dass Hörspiellizenzen in Film Lizenzen integriert sind. Und die sind richtig teuer. Vergleiche Miss Marple. Ob der Hörspielmarkt so gross ist, dass man zusätzlich zu den hohen Produktionskosten noch diesen allerhöchsten Posten refinanziert? Ich glaub nicht.

      Der Hörverlag war ja mal ein Zusammenschluss von mehreren Verlagen, die alle ihre Linzenzen in einen Topf warfen und daraus Hörbücher machten
      Entsprechend mussten also nicht noch Lizenzen eingekauft werden

      Und sorry, wenn ein Hörbuch sooo oft verkauft, warum dann nochmal Kosten produzieren, wo doch 'alle' mit der Lesung zufrieden sind
      Das Felix die nochmal einlesen musste, weil nicht klar war, ob Rufus weiter macht... war schon teuer genug

      Also Kirche im Dorf lassen, wenn dir das Hörbuch nicht gefällt, selber lesen :)

      Wer hat den hörverlag eigentlich aufgekauft? Bertelsmann? Na jedenfalls wird da alles rausgequetsch an Geldern, was möglich ist

      Und alles, wo die Lizenzen auslaufen, zB. Brunetti wird dann halt auch nicht mehr aufgelegt

      Traurig, aber bitter

      Flori1981 schrieb:

      Bis zum heutigen Tag kapiere ich nicht warum nie Hörspiele erschienen sind, nicht mal O-Ton.


      War nicht gar die Rowling selbst dagegen, meine, das mal gelesen zu haben?

      Tendre poulet schrieb:

      Das Felix die nochmal einlesen musste, weil nicht klar war, ob Rufus weiter macht... war schon teuer genug


      Interessant, wusste ich gar nicht. Ich dachte immer, die Manteuffel-Sachen wären erst eingelesen worden, nachdem die 7 Bände von Beck durch waren. Scheint mir auch nicht wirklich eine Erklärung, warum man in solch einem Fall auch die bereits eingelesenen nochmal einlesen ließ?
      Warum von Harry Potter bis jetzt nie Hörspiele erschienen sind, verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht. Natürlich bedarf es eines großen Labels, weil die Lizenzkosten sicher nicht niedrig sind, aber ich denke die Verkaufszahlen hätten diese ganz sich wieder eingespielt. Hatte eigentlich auch immer mal gehofft, dass vielleicht wenigstens ein Radiosender vom öffentlich rechtlichen die Bücher als Hörspiele produzieren würde. Aber, wer weiß vielleicht kommt dies ja irgendwann noch.

      @Jean St. Claire schrieb...
      ​War nicht gar die Rowling selbst dagegen, meine, das mal gelesen zu haben?

      Nur mit welcher Begründung? Dies würde mich mal interessieren.

      Flori1981 schrieb:

      Wie oft wollen die die Hörbucher noch in neuen Boxen auflegen?
      Naja, die Manteuffel-Lesungen gab es bisher als zeitgleich veröffentlichte, hochpreisige Audio-CDs und mp3-CDs sowie als Download. Die neue Veröffentlichung ist die erste Box-Zusammenstellung. Das würde ich jetzt nicht als übertrieben häufige Neuauflage ansehen.

      Tendre poulet schrieb:

      Das Felix die nochmal einlesen musste, weil nicht klar war, ob Rufus weiter macht... war schon teuer genug
      Dazu gibt es interessanter Weise zwei Lesarten: Einerseits wurde kolportiert, Rufus Beck sei mit dem Honorar nicht zufrieden gewesen (ich meine mich zu erinnern, dass Gerüchte von 100.000 Euro pro Band im Umlauf waren). Beck selbst aber gab an, das Geld sei nicht das Problem gewesen. Der hörverlag habe in den Vertrag für Band 5 jedoch hineingeschrieben, dass Beck den Harry Potter auch zukünftig nur und ausschließlich für den Hörverlag einlesen dürfe. Und das in einer Situation, bei der die Hörbuch-Rechte für die kommenden Bände 6 und 7 noch nicht vergeben waren. Dass der hörverlag in dieser Situation eine zweite Lesung in Auftrag gegeben hat ist da schon nachvollziehbar. Und ich würde vermuten, dass man die Bände 1 bis 4 ebenfalls neu hat einlesen lassen weil man schon damals den Sammlermarkt vor Augen gehabt hat.

      Unabhängig von all dem wäre eine Hörspielfassung aber tatsächlich ein Traum. O-Ton würde mich dabei allerdings nicht interessieren. Ich kann mir auch vorstellen, dass Frau Rowling irgendwann doch noch ihr 'Okay' geben wird. Sie hat ja auch jahrelang eine ebook-Ausgabe untersagt - nur um schließlich die ebooks via 'Pottermore' selbst an den Mann bzw. die Frau bringen zu können (und so ganz nebenbei den Anfang vom Ende kopiergeschützter ebooks eingeleitet). Wäre also nicht das erste Mal, dass sie ihre Meinung ändert, wenn sie eine Chance sieht, weiteres Kapital aus dem Stoff schlagen zu können. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt...
      Das Leben ist eine wilde Reise! Gefährlich! Unvorhersehbar! Voller Überraschungen - selbst wenn du es damit verbringst, irgendwo auf einem Stuhl an ein und derselben Stelle sitzen zu bleiben. (Walter Moers)

      hoerspielkassette schrieb:

      @Jean St. Claire schrieb...
      War nicht gar die Rowling selbst dagegen, meine, das mal gelesen zu haben?

      Nur mit welcher Begründung? Dies würde mich mal interessieren.



      Ich hab ja gehofft, da springt gleich jemand drauf an, so ala "Das hat die Alte mir doch damals bei der Convention erzählt "No fXXXXXG way, never, my dear! I hate you german Hörspiel-guys!!!", aber denn doch nich...

      Stollentroll schrieb:

      Unabhängig von all dem wäre eine Hörspielfassung aber tatsächlich ein Traum.


      Definitiv wäre dies einer!

      Ich glaube, dass sich Potter auch wirklich gut umsetzen lassen würde und man ne tolle Reihe bringen könnte. Wichtig wäre mir nur dann, dass man vorher festlegen würde, wann das Ende erreicht sein soll. O-Ton würde ich zur Not nehmen, wenn es nicht irgendwann als Hörspiel kommt.
      O-Ton kann man dich selber machen. Audiospur der DVD rippen. Fertig.

      wobei die dvds dann auch nur einen Bruchteil der oton hsps kosten.

      Erzähler kommen in heutigen oton hsps eh nur noch sehr seltenen zu wort. Zumindest ist das in den wenigen oton hsps die ich in den letzen paar Jahren gehört habe so gewesen.
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.
      Ich würde zur Not auch O-Ton-Hörspiele nehmen aber "Audible" hat doch sicher das Geld für die Lizenz übrig.
      Letztendlich werden evtl. die Hörer (ich inkl. ) an den Synchronsprecher aus den Filme hängen.
      Aber das ist ja auch nicht das Problem, denn z.B. Gabrielle Pietermann, Nico Sablik oder Max Felder sind ja noch aktiv.

      Naja träumen darf man doch.
      "Batman", "Gruselkabinett", Sven Plate u.v.m in der neuen Talker-Lounge-Folge 125
      Ich denke mal, das Hauptthema ist eher: Harry Potter ist durch
      Die verkaufszahlen gehen jedes Jahr etwas zurück
      Der letzte Band erschien vor 10 Jahren, eine Ewigkeit

      Und wirklich Nachwuchs oder Ineteresse gäbe es wohl nur, wenn wirklich eine neue Trilogie erscheinen würde
      wie Sie mal angedeuted hat, dass Sie Ideen dafür hätte
      Der 'neue' Potter ist ein Theaterstück-Script
      Und ja, wird sich gut verkaufen
      und nein, er wird keinen Hype erzeugen, weil Theaterscripte lesen, umsetzen und verstehen nun mal nicht das gleiche ist, wie eine Novelle lesen

      Beim thema Audio
      Würde aber dem Aspekt eines Hörspiels doch sehr nahe kommen, weil versuch mal eine Lesung eines Theaterstückes zu machen: klingt witzig

      Tendre poulet schrieb:

      Würde aber dem Aspekt eines Hörspiels doch sehr nahe kommen, weil versuch mal eine Lesung eines Theaterstückes zu machen: klingt witzig


      Habsch gelesen. Stimme zu, der Hype ist vorbei, kommt sicher auch nicht mit den neuen Filmen zurück (5e sind geplant, die sind ja zuversichtlich). Denn da sind andere Figuren im Fokus.

      Allerdings ist das Skript doch quasi schon die Vorlage fürs HSP, da nur Dialoge und n bißchen Regieanweisungen. Könnte man sicher gut umsetzen.

      Aber ob mans braucht? Ich finde sowieso, sie hätten sich eine Buchausgabe in dieser Forum sparen können. Dann lieber Adaption in einen richtigen Roman.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...