Amazon.de verbietet "anreizbasierte" Bewertungen

      Amazon.de verbietet "anreizbasierte" Bewertungen

      Was bedeutet das für die Hörspielszene ...

      heise.de schrieb:

      Ab sofort dürfen keine Produkte mehr im Tausch für Rezensionen abgegeben werden. Zahlreiche Dienstleister hatten bisher genau das im großen Stil für Händler und Hersteller erledigt. (...)


      Quelle und vollständiger Artikel: heise.de/newsticker/meldung/Am…?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf

      Dominik schrieb:

      <a href="https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/?ie=UTF8&amp;nodeId=201731200" class="externalURL" rel="nofollow" target="_blank">amazon.de/gp/help/customer/dis…?ie=UTF8&amp;nodeId=201731200</a>
      Freie Reziexemplare sind wohl ausgenommen


      Von Büchern, nicht von Waschmaschinen oder CDs ;)

      Aber es gilt wohl "Wo klein Kläger, da kein Richter".
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Kann gut sein, mir sind da nur im Hörspielbereich ein oder zwei Spezialisten aufgefallen mit "Vine". Man muss eh nur kurz auf den Namen klicken, dann sieht man gleich, ob er ohnehin nur vier und fünf Sterne vergibt.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Könnte man diese "Spezialisten" auch mal namentlich nennen? Ist ja vielleicht interesannt wer immer in den Himmel lobt und ob man sich das Lesen sparen kann. Eine Rezension sehe ich nach wie vor als etwas völlig Subjektives, da kann man nicht erwarten das man da seine eigene Meinung wiedererkennt.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Auf Amazon Rezensionen gebe ich gar nichts und lese die auch überhaupt nicht. Warum Meinungen von Leuten lesen von denen ich nicht weiß wie die mit meinem Geschmack übereinstimmen oder welche Interessen die verfolgen? Da höre ich lieber den Ohrcast oder lese SciFi Watchman oder ein paar wenig andere von denen ich sachliche und unabhängige Meinungen bekomme, die meinen Geschmack treffen. Rezis lesen ist Vertrauenssache schließlich beeinflusst das unsere Kaufentscheidung.
      Es gibt auch genügend Rezensenten die eine eigene Homepage haben die ihre Texte dort einstellen. Ist ja auch nichts verwerfliches, nicht jeder der so Meinungen lesen möchte ist auch auf diversen Homepages von Leuten unterwegs die sich mit dem Thema befassen.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      daneel schrieb:

      Das könnte eventuell böses Blut geben. Man muss sich einfach nur ein paar aktuelle Serien heraussuchen. Die 5- und 4-Sterne-Bewertung ziehen sich bei diesen Personen durch die gesamte Reihe. Absolut unkritisch.


      Ist mir auch schon aufgefallen, allerdings muß ich gleich mal wieder betonen, das dies keinerlei Bedingung für ein Rezensionsmuster ist.
      Besonders die großen Verlage schätzen die Ehrlichkeit bzw. verstehen auch mal, wenn es ein Veriss gibt. Mimosen sind eher die kleineren Verlage, weil sie schlicht weg mehr riskieren, sind sie wohl auch schneller "beleidigt" (ein besseres Wort fällt mir nicht ein). Man_n kann durchaus kritisch schreiben, sofern es die Wahrheit ist, hat man nichts zu befürchten...

      Amazon: Das was Amazon meint, sind die Schreiberlinge, die im Rahmen einer echten Bezahlung durchweg positive Dinge schreiben.
      Damit sind keine ehrlichen Kritiken gemeint, man versucht halt die unehrlichen zu unterbinden.
      Toller Gedanke, aber wie willst du das bitte verhindern?! Amazon kann schlecht kontrollieren, ob der Rezensent das Produkt woanders gekauft oder geschenkt bekommen hat + Honorar ...
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      daneel schrieb:

      wenn nur "verifizierte" Käufer eine Bewertung abgeben könnten.

      Wie sollte das die Lösung sein ?
      Als wenn dann nur noch 'seriöse' Rezis abgegeben würden ....
      Das eine hat mit dem anderen nix zu tun bzw. das eine schließt das andere nicht aus.
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      LskH schrieb:

      Wie sollte das die Lösung sein ?
      Als wenn dann nur noch 'seriöse' Rezis abgegeben würden ....
      Das eine hat mit dem anderen nix zu tun bzw. das eine schließt das andere nicht aus.


      Richtig erkannt. Profis, die dafür Geld bekommen, würden das Produkt dann einfach kaufen und der Kaufpreis wäre im Honorar einfach mit drin....
      Eine 100ige Sicherheit kann es also leider gar nicht geben...
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      Außerdem geraten alle, die einfach nur ihre ehrliche Meinung abgeben unter Generalverdacht
      und bekommen einen Stempel aufgedrückt -
      und das Ergebnis, nach dem Motto : "Einer baut Scheiße und andere werden dafür bestraft' .
      Wenn das die Lösung ist, dann schreibt bald keiner mehr, außer den 'gekauften Kunden/Schreibern' ...
      Dann weiß man zwar wo man dran ist, aber auch nur beim Geschriebenen und nicht beim Produkt
      - da ist man dann genauso schlau wie vorher . . . . abgesehen davon, geb ich persönlich gar nix auf Amazon-Bewertungen.
      Wenn es danach ginge, dürfte ich nicht auch nur einen Artikel da gekauft haben ... und doch bin ich mit JEDEM vollauf zufrieden.
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „LskH“ ()

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...