Mark Brandis Raumkadett (10) - Zwischen den Fronten

      Mark Brandis Raumkadett (10) - Zwischen den Fronten

      Lt. Wilhelm Eckmann, ein ehemaliger Ausbilder von Mark und seinen Freunden, wird per Haftbefehl gesucht. Er soll Fahnenflucht begangen haben. Für die Raumkadetten ist klar, dass
      Eckmann nur desertieren würde, wenn er für sich selbst keinen Ausweg mehr sehen würde. Will Eckmann zum Mars? Die Kadetten setzen alle Hebel um Bewegung, um den Hintergründe auf die Spur zu kommen und sich auf Eckmanns Fährte zu setzen…

      Weiter bekommen wir eine gelungene Covergestaltung dargeboten. Dazu der Titel, der wirklich Spannung verspricht und einen Klappentext, der gut in die anstehenden Geschehnisse einführt.

      Der sprecherische Bereich ist sensationell. Daniel Claus, Sebastian Fitzner, Sebastian Kluckert und Friedel Morgenstern in den Rollen von Mark Brandis, Robert Monnier, Alec Delaney und Annika Melnikova liefern überzeugende Darbietungen ab. Wanja Gerick hat in der Rolle des Lt. Wilhelm Eckmann mehr Text zu bewältigen und macht das ebenfalls sehr gut und vor allem glaubhaft. Ein Widerhören gibt es mit Manja Doering in der Rolle der Alba Bravo. Dazu bekommen wir unter anderem noch gelungene Auftritte von unter anderen Leon Boden, Artur Weimann, Dagmar Bittner oder Jennifer Bischof zu hören. Insgesamt eine sehr gelungen Leistung in diesem Bereich.

      Das es sich bei der Reihe Raumkadett nicht um eine reine Jugendreihe handelt, haben wir schon des Öfteren zu hören bekommen. Hier wird das alles noch deutlich, denn politische
      Verstrickungen rücken immer mehr in den Vordergrund. Und in diese greifen unsere Freunde nun auch immer mehr ein. Folge 10 präsentiert sich als spannendes und vor allem temporeiches Weltraumabenteuer. Geschickt wechselt man zwischen den Handlungsebenen rund um Lt. Wilhelm Eckmann, der sein Ziel relativ problemlos erreicht und den Ereignissen rund um Mark Brandis und seinen Gefährten, die zahlreiche Hürden zu überwinden haben. Genaues Hinhören ist hier schon ein Muss, denn sonst verliert man schnell den Faden und weiß gar nicht mehr, wo man denn eigentlich gerade ist. Auch Kenntnis der Vorgängerfolgen wird immer mehr von Nöten, um die zahlreichen Verstrickungen zu verstehen, denn mit Alba Bravo betritt hier ein Charakter die Bühne, der zuletzt in Folge 4 dabei war. Die 62 Minuten Laufzeit vergehen wie im Flug und Längen gibt es keine.

      Die musikalische Untermalung und das Sounddesign der Folge sind wirklich beeindruckend. Joachim-C. Redeker sorgt hier für eine tolle Atmosphäre.

      Insgesamt eine sehr gelungene Folge, die großen Spaß macht und eine klare Empfehlung erhält. Bereits jetzt darf man sich auf die kommende Folge freuen, die im Januar 2017 veröffentlicht werden soll und den Titel „Das Jupiter-Risiko“ trägt.
      Bilder
      • raumkadett10.jpg

        38,58 kB, 300×300, 32 mal angesehen
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...