MARGARET RUTHERFORD (eine Hörspielserie von HERMANN MEDIA)

      Ich muss der Serie wohl doch nochmal eine Chance geben. Ich hatte mich bereits bei der ersten Ankündigung sehr auf die Serie gefreut, da ich ein absoluter Miss Marple Fan bin. Obwohl ich die ersten 3 Folgen direkt nach der Veröffentlichung erworben habe, habe ich bis heute noch nicht einmal die erste Folge zuende gehört. Ich fand Sabine Kaack als Sprecherin so furchtbar und konnte einfach nicht mehr weiterhören...
      Mir haben die ersten 3 Folgen ganz gut gefallen. An der Sprecherin konnte ich nix aussetzen. Ich müsste jetzt aber noch einmal hören um festzustellen was mir denn nicht so gefallen hat. Was ich noch weiß, dass mir die „eigene“ Atmosphäre gut gefallen hat.
      Margaret Rutherford 5 - Die Schöne mit den Silberaugen

      "Der grausame Mädchenkiller entkommt aus dem Gefängnis von Dartmoor. Kurz darauf findet man Alice Munroe tot im Blackburn Forest...
      Obwohl Inspektor Enderby davor warnt, diesem Mord eigenmächtig nachzugehen, denkt Margaret Rutherford gar nicht daran, darauf zu warten, bis der eiskalte Mörder womöglich noch ein zweites Mal in Maidenfield zuschlägt. Gemeinsam mit James Stringer nimmt sie die Ermittlungen auf und macht dabei die Bekanntschaft einer rätselhaften Frau: Sadie Lambert - die Schöne mit den Silberaugen..."

      hm-audiobooks.de/product_info.…-silberaugen--datei-.html

      :) :) :) :) :) :) :) Punkte von 10

      Die Folge ist etwas schwächer als die vorherige.
      Hier hat @Ascan von Bargen den Hörer wieder mal auf eine falsche Spur geführt. #daumenhoch#

      Man hat meine Kritik mit der Erzählerin zu Herzen genommen klingt jetzt weicher.
      Ich habe mir heute ebenfalls Folge 5 angehört. Der Start ist verheißungsvoll, ein brutaler Mord. Irgendwie hätte diese Passage aber besser zu Larry Brent, Macabros etc. gepasst. Für einen Wohlfühlkrimi bei der eine alte Dame im „Miss Marple - Stil“ in SW-Atmosphäre einen Mordfall lösen soll, geht es für meinen Geschmack viel zu hart zur Sache. Gut gemacht, toll geschrieben, aber unpassend. Sehr schön empfand ich hingegen die vielen Andeutungen an Miss Marple Fälle, angefangen vom Namen Enderby, über die Lehmspuren und das „ausgipsen“ bis hin zum „Urlaub machen“ um den Inspektor zu beruhigen.Ganz im Stile von „Der Wachsblumenstrauss“. Der Fall selbst ist durchaus kurzweilig, die Auflösung OK. Die Musik ist wunderschön altmodisch und passt perfekt, ebenso wie die Sprecher, allen voran die der Rutherfurd. Hier störte mich nur dass sie manchmal zu Mister Stringer „Nur“ Stringer“, also ihn nur beim Nachnamen ohne Mister ansprach. Das passte nicht für meine Ohren.

      Für mich eine ganz gute Produktion mit Schönheitsfehlern.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...