MARGARET RUTHERFORD (eine Hörspielserie von HERMANN MEDIA)

      LskH schrieb:

      Schön wäre auch, wenn CM nicht komplett alles zusammen mit Maritim an HSM abgeben hat

      Ich weiß Du liebst Abkürzungen, aber bei der hier stehe ich auf dem Schlauch - außer Du meinst CH = Carsten Hermann :?: ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      Aus dem Kontext heraus, hast du richtig geschlussfolgert :) ...
      Danke für den Hinweis :)


      Eigentlich wollte ich ja CHM schreiben,
      hab dann aber in meinem Abkürzungswahn gedacht,
      dass das auch immer noch zu lang ist und wollte es noch kürzer halten
      und hab dann statt des M, das H weggelassen .... :D #lach1#

      I´m so stupid #wirr1# #wirr2# #dumm#


      Aber Carsten Media wird es vermutlich auch nur einmal geben ;D






      Was den Namensgebrauch der Realperson angeht,
      so verstehe ich Herrn Hermanns Aussage bei den Gruslern hoffentlich richtig,
      dass er sich nicht einfach so plump des Namens bedient hat,
      sondern alles rechtmäßig abgeklärt hat ...
      - jedenfalls schließe ich das daraus :)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Ich denke, dass Carsten Herrmann schon immer den richtigen Namen verwenden wollte, aber 2008 kurzerhand (wegen fehlender Rechte) sich für "Mimi Rutherfurt", die soviel ich weiß als "Mimi Rutherford" starten sollte, entscheiden musste.
      Sicherlich hat er seit dem Verkauf von Maritim intensiver recherchiert, bzw. konnte man zwischenzeitlich transparenter irgendwelche Rechtsfragen ausfindig machen, sodass es nun der echte Name werden konnte.

      Ganz ehrlich: Diese Serie reizt mich noch am meisten von allen Ankündigungen. Als Soundtrack-Sammler habe ich sowieso diverse Ron Goodwin Scores daheim und stehe auf diese tollen Miss Marple Melodien, die ich bei den späteren Mimi-Hörspielen vermisste.
      Also wars schon 2008 ne komische Idee, ändert ja nix.

      Man hätte ja die Dame auch gleich Frau Lehmann ermittelt oder so nennen können und nur das Rutherfurt/-ford-Bild vorne drauf. Der doofe Durchschnittshörer liest doch eh nix, was vorne drauf steht. Fettes Logo "KRIMI!!!" draufgepappt und das bekannte Marple-Bild, hätte auch gereicht.
      "Ein User mit Namen Jean St. Claire"
      "Miss Marple" selber , war dann aber wohl nicht machbar - das wäre ja eigentlich das Optimum !


      Ich hoffe auf eine Serie wie :
      "Jessica Fletcher" oder Angela Lansbury"
      - das wäre was moderner ;)


      Auf jeden Fall was mehr für die "Frauenquote" - kann nie schaden :)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      LskH schrieb:

      "Miss Marple" selber , war dann aber wohl nicht machbar - das wäre ja eigentlich das Optimum !


      Alles ist machbar, einfach bei den Agatha-Christie-Erben vorstellig werden, auch ein Hercule Poirot statt Flambeau ist dann natürlich möglich.

      Hier die Kontaktadresse für motivierte Hörspielmacher, die entsprechend Kleingeld haben: agathachristie.com/about-agatha-christie-limited
      Och jetzt lacht doch mal, ihr verkniffenen Kinderhörspielficker!

      Das Kopieren dieser Signatur ist gestattet. Dies gilt vor allem für alle.
      Mit Namen und Zugehörigkeit hast du es nicht so ... ;) :D

      Erst spricht bei dir Ingrid Stein auch Lady Bedford
      und nun wirfst du die von Chesterton erfundene Figur Flambeau
      mit Émile Poiret in einen Pott ..... tsssss #sonicht#


      :thumbsup:
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Mich stört das nicht - für mich war die Mimi, zusammen mit dem Pater, nie mehr als entspannende Unterhaltung, die ich bei den besseren Folgen genoss, aber nie zu ernst nahm. Bisschen wie das Wetten Dass!? der Hörspiele! ;)
      In dem Sinne freue ich mich, dass es weitergeht. Würde mich nicht wundern, wenn sich "Margaret" gleich am Anfang der ersten Folge mit ".... aber nenn mich doch Mimi. Alle nennen mich Mimi" vorstellt. Wenn dann noch, und bei deutschen Sprechern kann man ja fast davon ausgehen, Rutherfurt und Rutherford fast identisch ausgesprochen werden, werden wir wohl schnell wieder 'zuhause' sein bei der Mimi.
      Das einzige was mich da ein bisschen stört - wenn die Serie jetzt tatsächlich eine umbenannte Fortsetzung der Mimi sein sollte - ist der Vorname. Die Mimi war doch eigentlich Maria Magdalena Rutherfurt, oder?

      Die Geschichte des Namens

      Fasto schrieb:

      wenn sich "Margaret" gleich am Anfang der ersten Folge mit ".... aber nenn mich doch Mimi. Alle nennen mich Mimi" vorstellt
      8o :]

      Fasto schrieb:

      Die Mimi war doch eigentlich Maria Magdalena

      Das wird dann so gelöst wie damals bei TKKG, als aus Tarzan Tim wurde :
      Peter erfährt, dass er noch einen 2. Vornamen hat

      - hier ist es dann so, dass sie noch einen 3. hat - eben Margaret.
      Nach ihrer Urururgroßoma mütterlicherseits, die die Tradition einführte,
      dass alle weiblichen Nachkommen 3 Namen mit dem selben Buchstaben haben sollen.
      Also hier : Maria Magdalena Margaret. Jetzt im noch höheren Alter nennt sie sich offiziell
      nur noch Margaret und inoffiziell bleibt es bei Maggy oder eben eher Mimi.
      Was den Nachnamen angeht, so gibt es 2 Linien
      - einer deutschen Rutherfurt einer angelsächsischen Rutherford.
      Zu Ehren Ihrer Urururgroßoma hat sie den Nachnamen gleich mit getauscht ....
      Und weil Maggy Mimi nicht nur gerne Detektiv spielt, sondern neben Krimis auch
      zu gerne Agentenfilme (bes. 007) sieht, wird sie von Mr. Stringer, Scotland Yard
      und der örtlichen Polizei nur noch "M" genannt ....


      Oder irgendwie so ... ^^
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      Chris2710 schrieb:

      Die Miss Marple Schauspielerin behält ihren richtigen Namen und Mr. Stringer darf bleiben. Schon seltsam...
      Fand ich anfangs auch,
      wenn man aber die Biographie durchliest, dann weiß man wieso ;) ^^
      (zumal es Mr. Stringer auch nur in den 4 Rutherford-Filmen gab und nicht in den Büchern)
      Kurzum:
      'Mr. Stringer' war der reale EheMann von Margaret = Stringer Davis
      Margaret hat dann auch dafür gesorgt, dass die Rolle des Mr. Stringer in die 4 Filme reingeschrieben wurde
      und ihr Mann dann auch die Rolle des Mr. Stringer bekommt.

      :D



      Mich interessierte, warum man ausgerechnet die Realperson Krimis lösen lassen sollte
      ( die Rechte an Miss Marple selber sind ja nicht verfügbar oder zu teuer oder .... ?? ) ?
      War Margaret jemand, der sehr gerne Krimis las, guckte, spielte oder tatsächlich 'rumschnüffelte' ??
      Krimi also zum Hobby hatte ? .....
      In verschiedenen Biographien fand ich nix, also hab ich etwas 'recherchiert' und da kam raus
      - das genaue Gegenteil war der Fall - sie mochte gar keine Krimis und hatte Angst vor jeglicher Gewalt
      und Verbrechen .... ...... sie hat sich erst durch ihre Schauspielerei 'dem Krimi' genähert und wollte
      erst gar nicht die Rolle der 'Miss Marple' übernehmen . . . .
      Dennoch aber ist sie als 'MM' so populär wie 'MM' selber und man verbindet sie automatisch mit der Rolle
      - quasi als 'Sinnbild' für 'MM' .... - dem heraus schließe ich also den Grund, warum man ihren Realnamen
      verwendet und vorher schon bei MIMI in veränderter Form.
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Soweit ich das verstanden habe hat einfach nur jemand in einem anderen Forum unterstellt daß es auch die Biographie der Schauspielerin in der Serie geben könnte und der Macher hat das mehr oder weniger halbherzig nicht ausgeschlossen. Und dann wurde so getan als sei vom Macher selbst angekündigt worden daß das die echte Schauspielerin sein soll die nun auch noch neben den Dreharbeiten Kriminalfälle löst. Meines Ehrachtens hat das aber niemand aus dem Produktionsteam auch nur ansatzweise so behauptet. War es nicht sogar so daß Carsten Hermann ausgesagt hat daß er sich so ab Folge 5 vorstellen könnte auch biographisches einzuarbeiten? Wenn das keine Aussage ist im Sinne von 'bisher ist es nicht so gedacht aber ich will jetzt nicht die Begeisterungswelle dadurch abschwächen daß ich falsche Erwartungen der Fans gerade rücken, ich bau einfach in Folge 5 zwei Sätze ein die danach klingen daß diese Frau nicht einfach nur Mimi Rutherfurt mit anderem Namen ist sondern Margaret Rutherfurt vor den Dreharbeiten' dann weiß ich es auch nicht. Mal schauen wie es so wird. Die letzte Box von Mimi Rutherfurt war klasse!!!
      "Ein Biologe, der Probleme mit dem Tod hat, ist kein Biologe – der ist Esoteriker"
      Mark Benicke

      Meine Klicktipps
      talker-lounge.de (ungelenkes aber engagiertes Fanprojekt von Nerds für Nerds)
      schlehaz.com (witzige Rezensionen von polarisierenden Hörspielen)
      pop.de (guter Hörspielshop)
      Naja, die Namensgebung finde ich ein bißchen unpassend. Ich glaube nicht, dass da irgendwelche biographischen Daten eine (größere) Rolle spielen werden. Es wird ne alte Dame, die Krimis löst. Warum nicht einfach nen neuen Namen, sie hätte ja auch den Vornamen Mimi haben können, whatever. Das hätte für meinen Geschmack gereicht.

      Fakt ist aber, es kommt auf die Geschichten und die Umsetzung an. Auch wenn einige "Experten" schon vorher wissen, wie die Qualität sein wird.
      "Ein User mit Namen Jean St. Claire"
      Im Charlie Chan Thread gerade ähnliches geschrieben:

      Bei der neuen Margaret Rutherford Serie von Hermann Media empfinde ich das Thema "eigenständiges Flair" absolut gegeben. Das klingt British, das klingt familiär, die Ermittlerin mit Partner klingt sympathisch...
      Ich denke hier bin ich besser aufgehoben.

      Jean St. Claire schrieb:

      Zitat von Chris2710: „Also Mimi wird danach nicht mehr kommen. Ist ja quasi nun aus dem selben Haus.“

      Die Rechte wird wohl Highscore haben. Vielleicht hatten die ja noch was geplant. Aber nu vielleicht nicht mehr... Spekulatius.

      Mich würde es schon interessieren, ob wir dann jetzt zwei Quasi-Marpels bekommen oder nur eine. Wenn man bei Hörspiele.de in die Datenbank guckt, dann ist die letzte Mimi Rutherfort-Serie bereits vor 7-8 Jahren vorzeitig eingestellt worden nach 8 Folgen, Folgen 9-10 wurden wohl angekündigt, erschienen aber nicht mehr (wenn das nicht ganz zutrifft, bitte gerne hier korrigieren!). Klingt jetzt nicht so, als ob es mit Mimi weitergeht; bzw. wenn, dann nur in der Inkarnation bei Hermann Media.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...