Tony Ballard 25 - Als der Silberdämon starb (ab 23.09.2016)

      Tony Ballard 25 - Als der Silberdämon starb (ab 23.09.2016)


      "Tony Ballard 25 - Als der Silberdämon starb" ab heute überall im gut sotierten Online- und Stationärenhandel.
      Der unbekannte Anrufer meldet sich erneut bei Tony Ballard und informiert ihn darüber, dass ein dunkler Magier und schwarzer Priester in London sein Unwesen treibt.
      Als Tony ihn stellt, bietet der Magier ihm einen Deal an: Er verrät dem Dämonenjäger, wie er auf die Spur von Loxagons Grab kommen kann und will ihm einen außergewöhnlichen Helfer an die Seite stellen.
      Zur gleichen Zeit ist Metal mit Roxane auf Protoc, um die Hexe zu Arma zu machen. Doch die beiden geraten in die Fänge des zukünftigen neuen Affenkaisers Tapandaro.
      Dieser will sie opfern, sobald er von Asmodis zum neuen Oberhaupt der Paviandämonen gekrönt wurde.
      Doch Mago will seine Macht ausbreiten, Tapandaros Platz einnehmen und zuvor dem Ballard-Team noch schwere Schläge versetzen.
      Als Mr. Silver Mago in die Falle geht, ist die Zeit gekommen… als der Silberdämon starb.

      VÖ 23.09.2015
      9783939066446

      Erzähler
      Gerrit Schmidt-Foss

      Tony Ballard
      Torsten Sense

      Mr. Silver
      Tilo Schmitz

      Roxane
      Katja Brügger

      Tucker Peckinpah
      Christian Rode

      Boram
      Holger Löwenberg

      Mago
      Martin Keßler

      Atax
      Wolfgang Bahro

      Metal
      Costa Meronianakis

      Oda
      Sabina Godec

      Tapandaro
      Detlef Bierstedt

      Angelo d’Alessandro
      Santiago Ziesmer

      Unbekannter Anrufer
      Thomas Birker

      Scherge
      Benjamin Stolz

      1. Paviandämon
      Raimund Junker

      2. Paviandämon
      Oliver Krull

      Peter Redgrave
      Thomas Lang
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Also jetzt jeden Tag nachzufragen was mit Herrn Klepsch ist, halte ich für etwas übertrieben. Schließlich ist Wochenende und das man da nicht dauernd im Forum unterwegs ist, ist doch normal. Er wird schon was dazu sagen. :rolleyes:

      Edit: Okay gerade gesehen dass Thomas am Wochenende öfter im Talk war, aber vielleicht hat er es übersehen.
      Man muss die Menschen nehmen wie sie sind,
      es gibt ja keine anderen. ;)
      Dafür daß er sonst so gierig nach Themen zu seine Werke ist lässt er sich aber ordentlich Zeit mit der Antwort. Wobei das vielleicht schon die Antwort ist und die Umbesetzung blöde Gründe haben könnte.

      Auf jeden Fall total geil wieder Martin Kessler dabei zu haben als Mago. Das ist echt der beste Character mit Sprecher. Da würde ich mir ein Spinn Of wünschen.

      T-Rex schrieb:

      Ich persönliche finde eine Nachfrage aufgrund eines Sprecherwechsels nun nicht wirklich schlimm - zumal Thomas sich im Regelfall zu solchen Dingen ja auch äußert.

      Danke dir, wenigstens einer, der die Sache sieht und keine Staatsaffäre.

      T-Rex schrieb:

      In diesem Fall möchte er es nicht und dies bitte ich zu akzeptieren. Nachfragen derzeit…

      Ist das deine Vermutung oder weißt du das von ihm?
      Das wäre ja schade, Klepsch ist echt ne Bank. Bei Gerit Schmidt-Foss stört mich der starke S-Fehler. Irgendwie spricht der fast immer Wörter wie >fest< aus als wäre es >fescht<.

      Ich nehme an daß Thomas mir nicht antwortet weil ich in der Vergangenheit ein paar mal Fehler seiner Produktionen kritisiert hab. Aber trotzdem dürfte die Antwort auf meine Frage ja auch andere Hörer interessieren. Und daher finde ich es nicht toll wenn er regelmäßig im Forum ist aber sich nicht um sein Thema kümmert bzw nur dann wenn Lob kommt. Das werde ich ihm gerne geben wenn er es sich mit deinem tollen Hörspiel erarbeitet.

      Die 25 fand ich gräßlich verwirrend. Tausend immerzu wiederholte Namen und Handlungen durch den neuen Erzähler vorgetragen machen das Anhören seltsamer Weise nicht übersichtlicher sondern verwirrender. Und die wenigen Szenen die nicht einfach nur komplett durch den Erzähler widergegeben werden handeln dann von diversen Leuten die teilweise minutenlang vor sich hin schwadronieren wen sie demnächst mal besiegen oder zum Freund nehmen werden. Als hätte man Romansätze wie >Mago würde sich an Artax rächen< einfach als Sprechsatz von Mago erzählen lassen mit >Ich werde mich an dir rächen<. Nur daß sowas im Roman einfach die Handlung schildert aber in Form von Dialogen eine Künstlichkeit hat die auch nicht durch die taussenden Liter Pathos spannender werden. Und dieses ewige Herumreiten auf Begriffen wie Paviansämon oder Nesselvampir! Da schäme ich mich beim Hören und drehe etwas leiser, damit das keiner draussen im Vorbeigehen hört. Bin ich echt der einzige, der solche Bezeichnungen peinlich findet? Im Hörspiel selbst kommen sie dajeke nach Szene gefühlt in jedem dritten Satz vor...

      Hallo an alle, sorry das ich jetzt erst antworte, da ich zwar mit dem Handy das ein oder andere mal hier vorbeigeschaut habe, aber dabei unterwegs war (es war übrigens am Wochenende) und so nicht antworten konnte. Wobei mich auch geärgert hat, dass gleich mehrfach hintereinander gefragt wurde (Wohlgemerkt nicht von verschiedenen Personen) und eben wie schon andere so richtig sagten, der Ton die Musik macht.
      Wir kennen Wadgar Ellace Art ja mittlerweile zu genüge. Was er mit seinem letzten Post ja auch wieder perfekt unterstreicht (Es ist ja auch bezeichnend, dass er sich hinter einem Pseudonym verstecken muss).

      T-Rex hatte mich persönlich angesprochen und ich habe ihm das gesagt, was er bereits gepostet hat. Die Gründe sind eine interne Angelegenheiten und wir wollen und können,
      diese leider nicht weiter ausführen. Es gibt eben Gründe und Gerrit Schmidt-Foss ist ein sehr guter neuer Erzähler für "Tony Ballard".

      Das Hörspiel kommt übrigens gut bis sehr gut an, auch wenn natürlich K.Dieter Klebsch vermisst wird, aber Gerrit wird sehr positiv aufgenommen.
      Wir freuen uns schon auf Eure Meinungen und auch auf konstruktive Kritik. Ich habe den Schnitt von Folge 26 die Tage beendet und das Hörspiel erscheint bereits Ende des Jahres.
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Thomas Birker (DLP) schrieb:

      LarsH hast Du schon 21 und 22 gehört?

      Nein, gehört habe ich erst bis einschließlich 20...

      Ich sammele bei den meisten Serien immer erst ein paar Folgen, damit ich die dann am Stück hören kann und nicht immer so lange warten muss, bis es weitergeht! Mit der 25 sind also demnächst wieder 5 Ballard-Folgen dran. :D Ist denn bei den Folgen 21+22 was Besonderes zu erwarten?
      In 21 und 22 taucht mein persönlicher Lieblingsbösewicht neben Mago, Prof. Mortimer Kull zum ersten mal auf und die beiden Folgen sind meine bisherigen Lieblinge der Serie (wenn man das als Produzent sagen darf )
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Thomas Birker (DLP)“ ()

      Also ich habe nix gegen Gerrit und Gründe gibt es immer,
      jedoch finde ich den Wechsel der Stimme an sich schon extrem.
      Wäre da nicht eine andere rauchige Stimme sinnvoller gewesen,
      als dass nun Sheldon Leo Cooper Klebschs Nachfolger gibt ??


      Jetzt wird ja dann Meroninanakis mit dem "R-Fehler" Sprecher
      häufiger arbeiten müssen ;D .......
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Leider, leider muss ich LskH da völlig recht geben. K. Dieter Klebsch ist für mich als Erzähler bei Tony Ballard genau so fest verwachsen wie damals Joachim Kerzel bei John Sinclair. Die Umgewöhnung ist dazu noch ähnlich extrem wie von Kerzel zu Alexandra Lange-Baehr.

      Das Produktionsteam damals hat ja immer gesagt - genau wie Thomas es nun auch bei uns tun wird ;) - "Nun gebt der Frau Lange-Baehr doch einfach mal eine Chance!", aber das hat bei mir nie wirklich geklappt... ;(

      Aber da es nun nicht zu ändern ist, heißt es sich damit arrangieren.

      Demgegenüber war der Sprecherwechsel bei Frank Esslin von Simon Jäger zu Christian Stark äußerst passend. Da muss ich zugegeben, dass es mir erst gar nicht aufgefallen war, wohl weil auch zwischen dem Hören der Folgen bei mir einige Zeit vergangen war.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...