EDGAR WALLACE LÖST DEN FALL (eine Hörspielserie von WINTERZEIT)

      EDGAR WALLACE - NEUE ABENTEUER (eine Hörspielserie von WINTERZEIT)

      Auf die Facebook-Frage "Hat es etwas mit dem "neuen" Edgar Wallace aus dem Blitz-Verlag zu tun? Wird es den evtl. (auch) bei euch geben?" hat WinterZeit geantwortet: "Die kommen tatsächlich bei uns - und auch als Hörspiel (nicht als Lesung)."

      Damit ist diese Serie gemeint, die in absehbarer Zeit als Hörspielserie erscheinen wird:



      EDGAR WALLACE Folge 1 (vermutlich): "Der unheimliche Pfeifer von Blending Castle"

      Buch: Dietmar Kuegler
      Coverillustration: R.S. Lonati
      Buch-VÖ: Mai 2016
      Hörspiel-VÖ: Herbst / Winter 2016 (vermutlich)

      Edgar Wallace hat viele Kriminalfälle beschrieben. Inspektor Ebenezer Pommery von Scotland Yard kennt sie alle. Sie helfen ihm, neue knifflige Aufgaben zu lösen.


      Ob die Hörspielserie bei MARITIM vertrieben wird ist noch nicht bekannt. Mögliches Szenario wäre, dass diese neue Serie noch vor (!) der Wiederauflage der 12 GRUNER+JAHR KLASSIKER auf CD erscheint, um dann eben diese durch Crosspromotion ein wenig zu pushen.

      Vor geraumer Zeit hatten sich viele Label auf Sherlock Holmes eingeschossen und die Rufe nach einer Edgar Wallace Serie wurden immer lauter. Und jetzt ist so wie es aussieht eine Wallace-Epoche ausgebrochen. Mir eigentlich gerade recht, aber persönlich stehe ich mehr auf die echte Wallace-Vertonungen. Bei Holmes können neue Geschichten prinzipiell gut in Szene gesetzt werden, da die Figuren und der Stil eigentlich nicht austauschbar sind. Ein wenig karikiert klingt tatsächlich jede neue Geschichte zu Holmes wie ein Holmes.

      Was denkt ihr? Funktioniert eine neue Geschichte bei Wallace? Hätte man eine "ganz normale Scotland Yard Krimi-Serie", wenn man den titelgebenden Namen EDGAR WALLACE weg ließe? Oder kann man sofort in den Wallace-Kosmos durch angewendete Stile eintauchen? Welche Stile wären dies?

      audioroman.de schrieb:

      Was denkt ihr? Funktioniert eine neue Geschichte bei Wallace?


      Sicher kann die funktionieren, hängt von der Qualität des Autors ab. Ich habe aber ganz allgemein große Bedenken, ob mich das alte Wallace Setting mit dem Earl of Irgendwas und den unheimlichen Vorkommnissen auf Black-White-Castle noch irgendwie hinter dem Ofen hervorlocken kann. Aber reinhören werde ich sicherlich.
      Och jetzt lacht doch mal, ihr verkniffenen Kinderhörspielficker!

      Das Kopieren dieser Signatur ist gestattet. Dies gilt vor allem für alle.
      :thumbsup:



      NACHTRAG:

      SciFi Watchman schrieb:

      Zudem gehöre ich zu jenen, die es kritisch sehen, dass die Macher sich so stark auf Gestriges konzentrieren, anstatt nach vorne zu blicken.

      Ich habe auch keine Lust, in den Foren nur noch Ermittlerduos und Krimiaufgüsse hoch und runter lesen zu müssen. Das ist soooo langweilig. :sleeping:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „daneel“ ()

      audioroman.de schrieb:

      Was denkt ihr? Funktioniert eine neue Geschichte bei Wallace?


      Sicherlich kann so etwas funktionieren, wenn der Autor jede Menge Rückbezüge/Verweise auf bekannte EW-Geschichten in seinen Plot einbaut. Fans lieben bekanntlich solche Referenzen. Ob man mit der Serie Käufer jenseits des Kreises der bestehehenden Wallace-Anhänger erreichen kann, wird sich zeigen. Mich reizt die Serie zwar kein Stück, doch ist mein Retro-Bedarf inzwischen auch absolut gedeckt. Zudem gehöre ich zu jenen, die es kritisch sehen, dass die Macher sich so stark auf Gestriges konzentrieren, anstatt nach vorne zu blicken. Den betagten Gaul Sherlock Holmes hat man inzwischen zu Tode geritten, und nun wird der alte Klepper Edgar Wallace vom Gnadenhof geholt und wieder vor den Pflug gespannt. Kann man machen, doch diese "Leichenfledderei" muss einem nicht unbedingt gefallen.
      Ich hatte ja zugegeben auch meine Edgar Wallace-Phase. Aber das war 1982, als die Romane als Billig-Auflage für 1,95 DM rauskamen (dafür gab es sogar TV-Werbespots) und die maritim-Hörspiele erschienen. Da war ich 12. Außerdem habe ich natürlich gerne die Wallace-Filme im Fernsehen geschaut.

      Aber heutzutage können mich diese Räuberpistolen nicht mehr begeistern ...
      Wenn die nicht so lahmarschig gemacht werden, wie die 4 von VGH,
      und auch gute Stories bieten, dann bin ich dabei.

      Allerdings hoffe ich nun auch,
      dass Wallace jetzt nicht der neue Holmes wird
      und gefühlt jedes 2. Label mitmacht und auch die ÖR ...
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      audioroman.de schrieb:

      der Wiederauflage der 12 GRUNER+JAHR KLASSIKER auf CD

      Hier werde ich vermutlich auch nur kaufen, wenn es sich um Einzel-CDs handelt.
      Ein evtl. Box (4 3er, 3 4er, 2 6er) brauch ich nicht.
      Meine MCs sind noch gut erhalten und die gerippten MP3 Versionen sind top ...
      mir kommts auf das "Kunstwerk" der einzelnen an ....
      gibt es sie nicht, gibt's auch nicht mein Geld ...
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      LskH schrieb:

      audioroman.de schrieb:

      der Wiederauflage der 12 GRUNER+JAHR KLASSIKER auf CD

      Hier werde ich vermutlich auch nur kaufen, wenn es sich um Einzel-CDs handelt.
      Ein evtl. Box (4 3er, 3 4er, 2 6er) brauch ich nicht.
      Meine MCs sind noch gut erhalten und die gerippten MP3 Versionen sind top ...
      mir kommts auf das "Kunstwerk" der einzelnen an ....
      gibt es sie nicht, gibt's auch nicht mein Geld ...



      Jetzt müssen die Mods aufpassen, dass die beiden Wallace-Serien nicht vermischt werden. Hier dreht es sich um die Serie "Neue Abenteuer". Aber zu Deinem Beitrag: Ich fände Einzel-CDs natürlich auch perfekt. Drei meiner MCs leiern mittlerweile und Folge 4 klingt dumpf. Daher kommt mir eine Remastered Edition gerade recht. Zumal Folge 3 "Der Hexer" eines meiner All-time-Favorites ist. Allein Manfred Krug adelt dieses Hörspiel.
      war auch nur eine Erwähnung von mir, weil es passender Weise gerade eben da stand. :D

      :)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Ich bin da etwas zwiegespalten.
      Als ich zum ersten Mal etwas von der neuen Buchreihe sah, dachte ich: "Hm. 'Neue Abenteuer'? Wie will man das denn angehen? Will da jemand in seinem Stil schreiben oder einfach nur die Ingredenzien seiner Romane verwursten?" Häufig ging's beim guten Edgar ja um's Geld, dann gerne auch mal um Pferderennen oder so etwas. Hierzulande ist Wallace ja eher durch die Rialtofilme ein Begriff. Vor allem ist für viele Leute eben dieser Schwarzweiß-Wallace der echte Edgar Wallace (Herrenhäuser, ein wahnsinniger Kinski, ein lustiger Eddi Arent, eine damsel in distress und ein Yard-Inspektor, der alles gelöst bekommt und am Ende eben das Mädel kriegt). An eben jenen Wallace-Stil angelehnt waren ja auch die CCC-Wallace-Filme bzw. die Bryan-Edgar-Wallace-Titel (obwohl dort dann auch einfach mal Italoproduktionen einen schmissigen Titel bekamen und schwupps zum Wallace wurden...).

      Bei Blitz bekommt man eine zwanzigseitige Leseprobe, die dann auch an einigen Stellen nach 60er-Jahre-Verfilmung riecht und beim Eintreffen des Inspektors auf dem Schloss sogar etwas wie Der Wixxer wirkt, was zeigt, dass die Macher jener Filme wirklich gut in der Materie steckten. Auf Seite 14 zeigt sich dann, dass der Verlagszweizeiler wohl tatsächlich zutrifft: Der Inspektor ist Wallace-Fan und erhofft sich durch dessen "Genie" (*hüstel*) einen Vorteil bei der Lösung seiner Fälle. Also zumindest teilweise ein Meta-Ding. Hm. Naja. Vielleicht taugt's was. Lässt natürlich den Reihennamen "EW - Neue Abenteuer" in etwas anderem Licht erscheinen...
      Alles über unsere Produktionen findet ihr auf rrr-audiovisuelle-medien.de.

      Findet uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/RRRAudiovisuelleMedien.

      dark_clouds schrieb:

      Ich bin da etwas zwiegespalten.
      Als ich zum ersten Mal etwas von der neuen Buchreihe sah, dachte ich: "Hm. 'Neue Abenteuer'? Wie will man das denn angehen? Will da jemand in seinem Stil schreiben oder einfach nur die Ingredenzien seiner Romane verwursten?" Häufig ging's beim guten Edgar ja um's Geld, dann gerne auch mal um Pferderennen oder so etwas. Hierzulande ist Wallace ja eher durch die Rialtofilme ein Begriff. Vor allem ist für viele Leute eben dieser Schwarzweiß-Wallace der echte Edgar Wallace (Herrenhäuser, ein wahnsinniger Kinski, ein lustiger Eddi Arent, eine damsel in distress und ein Yard-Inspektor, der alles gelöst bekommt und am Ende eben das Mädel kriegt). An eben jenen Wallace-Stil angelehnt waren ja auch die CCC-Wallace-Filme bzw. die Bryan-Edgar-Wallace-Titel (obwohl dort dann auch einfach mal Italoproduktionen einen schmissigen Titel bekamen und schwupps zum Wallace wurden...).

      Bei Blitz bekommt man eine zwanzigseitige Leseprobe, die dann auch an einigen Stellen nach 60er-Jahre-Verfilmung riecht und beim Eintreffen des Inspektors auf dem Schloss sogar etwas wie Der Wixxer wirkt, was zeigt, dass die Macher jener Filme wirklich gut in der Materie steckten. Auf Seite 14 zeigt sich dann, dass der Verlagszweizeiler wohl tatsächlich zutrifft: Der Inspektor ist Wallace-Fan und erhofft sich durch dessen "Genie" (*hüstel*) einen Vorteil bei der Lösung seiner Fälle. Also zumindest teilweise ein Meta-Ding. Hm. Naja. Vielleicht taugt's was. Lässt natürlich den Reihennamen "EW - Neue Abenteuer" in etwas anderem Licht erscheinen...


      Klingt ja beinahe so, wie seinerzeit die Hörspiele von Karussell, die auf Kinderbüchern von Christopher Knock basierten...

      H. Hatch schrieb:

      Ich hatte ja zugegeben auch meine Edgar Wallace-Phase. Aber das war 1982, als die Romane als Billig-Auflage für 1,95 DM rauskamen (dafür gab es sogar TV-Werbespots) und die maritim-Hörspiele erschienen. Da war ich 12. Außerdem habe ich natürlich gerne die Wallace-Filme im Fernsehen geschaut.
      Aber heutzutage können mich diese Räuberpistolen nicht mehr begeistern ...

      Ich habe damals auch eine dieser Billig-Jubiläumsausgaben gekauft (meine ist die von 1987, glaube ich - und mich ärgert noch immer, dass ich nicht stattdessen die von 1990 gekauft habe, von der ich 1987 natürlich noch nichts ahnte), und die haben auch einen gewissen Nostalgiebonus bei mir. Aber mein Interesse an komplett neuen Geschichten in dieser Machart hält sich doch sehr in Grenzen - besonders wenn ich so etwas hier lese:

      dark_clouds schrieb:

      Der Inspektor ist Wallace-Fan und erhofft sich durch dessen "Genie" (*hüstel*) einen Vorteil bei der Lösung seiner Fälle.

      Da frage ich mich, auf welche Art von "Genie" sich das wohl bezieht - auf das Am-Fliessband-Erfinden von reisserischen Krimigeschichten oder eher auf das besonders schnelle Anhäufen von Spielschulden? ;)
      Ich muss die Wallace-Bände wohl doch noch mal hervorkramen - an besonders auffällig geniale Ermittlungsarbeiten darin erinnere ich mich nämlich nicht...
      .

      EDGAR WALLACE LÖST DEN FALL (eine Hörspielserie von WINTERZEIT)

      Wie ja bereits bekannt, wird im kommenden Jahr eine weitere neue Hörspielreihe mit dem Titel „EDGAR WALLACE löst den Fall“ erscheinen.
      In der ersten Staffel der Reihe vertonen wir die sechs Romane des Autors Dietmar Kügler, die 1983 unter dem Titel „Edgar Wallace löst das Rätsel“ im KIBU-Verlag publiziert wurden.
      Aktuell erscheinen sie als Neubearbeitung unter dem Titel „EDGAR WALLACE – Neue Fälle“ beim BLITZ-Verlag. Diese Staffel kann als in sich abgeschlossene Mini-Serie betrachtet werden. Bei Erfolg ist eine Fortsetzung mit dann neu zu verfassenden Geschichten geplant. In den Hauptrollen werden JÜRGEN KLUCKERT (als Chefinspektor Bliss) und PETER FLECHTNER (als Sergeant Mander) zu hören sein. Gastsprecher der ersten Staffel sind u.a. Michael Pan, Johannes Berenz, Jürgen Thormann, Kaya Marie Möller, Frank Röth u.v.a.
      Die Cover (bereits alle sechs im GOODIES Bereich zu bewundern) hat – einmal mehr – MARK FREIER gestaltet, die Musik zur Serie stammt von ALEXANDER SCHIBBOR. Die Dialogbücher wurden von MARKUS DUSCHEK und MARKUS WINTER erstellt.
      Produktion und Regie: WinterZeit AUDIOBOOKS 2016/2017.













      Quelle + Hörprobe:

      winterzeitstudios.de/hoerprobe…r-wallace-loest-den-fall/
      Wolfgang Kaven in der Talker-Lounge 105
      Klingt ja tonlich ziemlich gut, wie zu erwarten war. Leider wurde tatsächlich das relativ grauenvolle Titelthema verwendet - das hat mir ja schon vor ein paar Wochen die Zähne gezogen :( ...

      Jetzt kommt es nur noch darauf an, wie die Vorlagen ausfallen. Geschichte 1 liest sich auf den ersten bereitgestellten Seiten (s. o.) ja wenig einfallsreich... Aber wie immer gilt: Noch nicht vorverurteilen, erstmal reinhören ;) .
      Alles über unsere Produktionen findet ihr auf rrr-audiovisuelle-medien.de.

      Findet uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/RRRAudiovisuelleMedien.

      Lola schrieb:

      die titel sind alle abgeleitet von den romanen - was soll das???


      Bereits die Buchvorlagen für die ersten Hörspiele trug solche Titel. Hab da mal ein paar Bücher davon gelesen. Waren Jugendbücher. Waren ganz nett. Gabs auch ne Jugendreihe zu Sherlock Holmes. Hoffe das werden richtige Hörspiele und nicht wieder nur inszenierte Lesungen.

      und damit mein ich übrigens nicht die Bücher von Blitz. Da gabs früher schon mal ne Veröffentlichung
      thumbs.ebaystatic.com/images/g/-NQAAOxycmBSxHua/s-l225.jpg

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...