Pater Brown (Hörspiel-Serie von MARITIM)

      Ich habe jetzt kein andere Thema zu Pater Brown gefunden, also stell ich das mal hier ein.

      Pater Brown : Folge 49 De Henkersmahlzeit (24.Juni 2016)



      Pater Brown : Folge 50 Der Engel ohne Flügel (30.09.2016)



      Pater Brown : Folge 51 Die Todesschlingen (09.12.2016)



      Zu Folge 51 ist das Cover vielleicht etwas unglücklich gewählt da das Motiv schon bei Folge 12 verwendet wurde.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Pater Brown (Hörspiel-Serie von MARITIM)

      Am 24. Juni 2016 geht es mir der Pater Brown Serie bei Maritim weiter. Dann wird der 49.Fall mit dem Titel "Die Henkersmahlzeit" erscheinen.

      Der Fall:

      Im Angesicht des Todes äußert Charlie Wilson einen letzten Wunsch. Kurz vor seiner Hinrichtung vertraut er Pater Brown an, dass er zu Unrecht wegen Mordes verurteilt wurde. Der Geistliche soll Charlies Mutter eigentlich bloß eine Nachricht überbringen, doch das Schicksal des jungen Mannes lässt ihn nicht los. Wenn der wahre Täter noch auf freiem Fuß ist, muss ihm das Handwerk gelegt werden. Und so geht Pater Brown in dem kleinen Städtchen Hanborow auf Spurensuche und begibt sich damit selbst in höchste Gefahr.

      Quellen:
      facebook.com/highscoremusic.fans/
      amazon.de/Pater-49-Die-Henkers…1&keywords=pater+brown+49
      itunes.apple.com/de/album/folg…kersmahlzeit/id1123065273
      Ich zitiere mich mal selber aus dem dafür schon bestehenden Thema:


      Pater Brown : Folge 49 De Henkersmahlzeit (24.Juni 2016)



      Hiermit wird die Klassiker-Serie aus dem Hause Maritim mit einer brandneuen Folge fortgesetzt!

      Mit den Sprechern Volker Brandt (u.a. feste Synchronstimme von Michael Douglas) als Pater Brown, Tobias Kluckert (u.a. Joaquin Phoenix und Gerard Butler), Daniela Hoffmann (Julia Roberts, Jamie Lee Curtis u.a.), Robert Missler, Douglas Welbat u.a.

      Im Angesicht des Todes äußert Charlie Wilson einen letzten Wunsch. Kurz vor seiner Hinrichtung vertraut er Pater Brown an, dass er zu Unrecht wegen Mordes verurteilt wurde. Der Geistliche soll Charlies Mutter eigentlich bloß eine Nachricht überbringen, doch das Schicksal des jungen Mannes lässt ihn nicht los. Wenn der wahre Täter noch auf freiem Fuß ist, muss ihm das Handwerk gelegt werden. Und so geht Pater Brown in dem kleinen Städtchen Hanborow auf Spurensuche und begibt sich damit selbst in höchste Gefahr.

      (p) & (c) 2016 MARITIM Verlag, a division of Skyscore Media GmbH


      Pater Brown : Folge 50 Der Engel ohne Flügel (30.09.2016)



      Pater Brown : Folge 51 Die Todesschlingen (09.12.2016)



      Zu Folge 51 ist das Cover vielleicht etwas unglücklich gewählt da das Motiv schon bei Folge 12 verwendet wurde.

      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Pater Brown (Hörspiel-Serie von MARITIM)

      So eben Folge 49 gehört.
      Schön Volker Brandt wieder in der Rolle zu hören.
      Über die anderen Sprecher wie Elga Schütz oder Daniela Hoffmann usw. kann ich nichts Negatives sagen.
      Die Story ging auch in Ordnung, nix Besonders und etwas vorhersehbar aber ich bleib dem Pater treu.
      Der Tag der Abrechnung und Thomas Nero Wolf in der neuen Talker-Lounge-Folge 111

      Flori1981 schrieb:

      Schön Volker Brandt wieder in der Rolle zu hören.

      Stimmt - und glücklicherweise fand ich ihn diesmal nicht so übertrieben "priesterhaft" wie in einigen der alten Folgen, sondern gerade richtig. :)

      Flori1981 schrieb:

      Über die anderen Sprecher wie Elga Schütz oder Daniela Hoffmann usw. kann ich nichts Negatives sagen.
      Die Story ging auch in Ordnung, nix Besonders und etwas vorhersehbar

      Eine Idee mehr "Biss" zum Ende hin hätte sein dürfen, aber die Story passt gut in die Pater Brown-Reihe. (Bei M & B wäre sie aber auch nicht schlecht untergebracht gewesen, bis auf den Aufhänger, der nicht zu Gemeindegeistlichen passt). Markus Topf hat den Tonfall gut getroffen. Mal sehen, ob er das in der nächsten Folge auch geschafft hat.

      Flori1981 schrieb:

      aber ich bleib dem Pater treu.

      Dito hier. Und ich bin natürlich auch enorm neugierig, wie Marc Freund die Rolle angelegt hat. ^^
      .

      beli schrieb:

      Bei M & B wäre sie aber auch nicht schlecht untergebracht gewesen, bis auf den Aufhänger, der nicht zu Gemeindegeistlichen passt


      Diese Wahrnehmung bestärkt mich doch in meiner Theorie, dass reine Kriminalplots an sich ziemlich autark sind und in verschiedenen zeitlichen und örtlichen Settings funktionieren können. :)

      beli schrieb:

      Stimmt - und glücklicherweise fand ich ihn diesmal nicht so übertrieben "priesterhaft" wie in einigen der alten Folgen, sondern gerade richtig.


      Wie habe ich mir "priesterhaft" eigentlich konkret vorzustellen? Ich habe selbst bisher noch nicht in die Reihe hereingehört.
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver

      Thorsten B schrieb:

      Diese Wahrnehmung bestärkt mich doch in meiner Theorie, dass reine Kriminalplots an sich ziemlich autark sind und in verschiedenen zeitlichen und örtlichen Settings funktionieren können. :)

      Das denke ich auch. Solange das Verbrechen - bzw. seine Durchführung - nicht zu hohe Anforderungen an bestimmte Umgebungsparameter stellt (Mord geht wohl immer, Internetkriminalität wird da schon komplizierter), lässt sich ein Krimiplot wohl meist an andere Settings anpassen.
      Schwierig wird es vermutlich, wenn man nicht "nur" eine bis auf die Details fertige Idee des Verbrechens an das gewünschte "Ermittler-Universum" anpassen muss, sondern einem bestimmten Ermittler einen Krimifall gewissermaßen maßschneidern soll, günstigerweise so, dass die Aufklärungsmethoden nicht einfach übertragbar sind. Wobei ich mich frage, ob letzteres überhaupt geht, ohne Hellseherei o.ä. zu bemühen... #gruebel#

      Thorsten B schrieb:

      Wie habe ich mir "priesterhaft" eigentlich konkret vorzustellen? Ich habe selbst bisher noch nicht in die Reihe hereingehört.

      Tja, wie erkläre ich das jetzt... Pater Brown spricht normalerweise recht ruhig, eher langsam und deutlich, bedächtig, manchmal fast schon steif, und meist mit diesem Unterton von "Du kannst mir alles erzählen, ich bin schon berufsbedingt äußerst verständnisvoll und rege mich nie auf". Das ist überwiegend kein Problem, aber gelegentlich - je nach Text - kam mir das zu belehrend, zu salbadernd vor, und ein paar Mal habe ich mir in den früheren PB-Hörspielen eine Regie gewünscht, die den guten Volker Brandt etwas auf Trab bringt, wenn dieser spezielle Vortragsstil ins fast nur Abgelesene abdriftet...
      .
      Achja, es gab ja mal eine Zeit, in der waren wir noch nicht so reich und glücklich wie heute und Spotify und Co. gab es auch noch nicht. Hörspiele waren auch damals schon teuer, aber der Weltbild Verlag und Maritim hatten dicke Boxen zum Taschengeldpreis im Angebot. So wurde der jahrelange Sherlock-Holmes-Boom begründet und so kam auch Chestertons Pater Brown mit dem salbadernden (Danke, beli!) Volker Brandt zu einer gar nicht mal so kleinen Fangemeinde. Den Wert meiner Pater-Brown-Boxen im Keller minderte bocksbox zuletzt rabiat mit der Auflage einer dem Vernehmen nach sehr edlen "Pater Brown Komplettbox - 48 Hörspiele - 6 mp3-CDs".

      Highscore hat den Katalog von Maritim übernommen und setzt nur einige Erfolgsserien mit neuen Folgen fort. Man könnte vermuten, dass es sich dabei um bisher nicht verhörspielte, aber von Maritim schon eingekaufte Skripte handelt, aber dem ist nicht so. Folge 49 - Die Henkersmahlzeit hat nämlich *Tusch!* Markus Topf geschrieben! Und der hat bekanntlich nie für Maritim geschrieben.

      Was gibt es sonst zu sagen? Das:

      Flori1981 schrieb:

      So eben Folge 49 gehört.
      Schön Volker Brandt wieder in der Rolle zu hören.
      Über die anderen Sprecher wie Elga Schütz oder Daniela Hoffmann usw. kann ich nichts Negatives sagen.
      Die Story ging auch in Ordnung, nix Besonders und etwas vorhersehbar aber ich bleib dem Pater treu.


      Diese Art der Krimis ist jetzt nicht mein Lieblingsfavorit, aber damals genauso wie heute ist das der kleine, feine Hörspielsnack für zwischendurch. Kurz, knackig und unspektakulär produziert, die Tradition der alten Folgen wird fortgesetzt. Und da weder Lady Bedfort noch Morgan & Bailey gestreamt werden*, werde ich hier auch weiter gutgelaunt zuhören.

      Und mich die "Rätselhaften Fälle des Pater Brown" von Winterzeit gelinde gesagt ratlos zurücklassen

      Folge 50 erscheint im September, wer der Autor ist, das ist wieder mal schwer herauszufinden. Ich würde ja, wenn ich Hörspielautor wäre, dem Label die Ansage machen, dass es sich das Zeug selber schreiben soll, wenn man so unverschämt ist und den Autor weder auf Front- noch Backcover nennt. Gut, redet sich natürlich leicht, schon klar.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie - das ist Brutalität
      Achja, es gab ja mal eine Zeit, in der waren wir noch nicht so reich und glücklich wie heute und Spotify und Co. gab es auch noch nicht. Hörspiele waren auch damals schon teuer
      ---------

      Sehe ich nicht so. Hörspiele waren damals um einiges günstiger wenn man Sie mit anderen Medien vergleicht.
      Ein Hörspiel gab es für 5-6 DM wollte man einen Film Kaufen kostete der auf VHS im Schnitt zwischen 9 und 20 DM. Ganze Serien auf VHS gab es kaun und wenn doch waren da für 2 Folgen auf VHS auch 10 Mark fällig.

      Heute kostet eine Hörspiel CD zwischen 6 und 10 Euro. Filme kosten auch nicht mehr und Serienstaffeln gibts schob ab 8€ oder so für ne komplette Staffel mit x Folgen.
      Von daher würde ich schon sagen dass Hörspiele preislich weit weniger attraktiv sind als vor 25 oder 30 Jahren.
      Solche MP3 SammelCD Boxen wie von Pater Brown sollte es viel häufiger geben wenn es preislich auch attraktiv sein soll.

      Beim Rest stimme ich zu :)
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.
      Das kommt halt rauf an, über welche Zeit wir reden, warbird. Die große Zeit der Boxen bei Weltbild war 2011 bis 2014, ich glaube, Du blickst hier deutlich weiter zurück mit "damals" ;)

      Danke für die Info, beli. Schön, dass es einen Wechsel bei den Autoren gibt.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie - das ist Brutalität
      Na ja, 2011 bis 2014 mag die Zeit der Weltbild Boxen gewesen sein aber schon lange nicht mehr die große Zeit der Hörspiele ;)
      Und ja "mein damals" blickt auf eine Zeit zurück in der man mit Hörspielen noch ordentlich Asche machen konnte und der die Hörspielmacher heute gerne mal nachtrauern :D
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.

      beli schrieb:

      Warum das? Das sind doch ähnliche Produkte wie die Chronicles.


      Findest Du? Die sperrigen Geschichten, der gigantische Musikanteil, ich hab große Probleme damit. Das sind die Sachen, bei denen ich die Tracks mehrfach anspielen muss, weil ich glaube, da stimmt was nicht.

      Aber jetzt sind wir schon wieder offtopic, das gehört nicht in diesen Faden :(
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie - das ist Brutalität
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...