HOLY KLASSIKER (eine Hörspielserie von HOLYSOFT) ...

      Meine Lieferung ist auch heute Mittag kurz vor zwei gekommen. (Alles wirkt ein bisschen unprofessionell, besonders die handgeschriebene Adresse auf dem Päckchen oder, dass das Zahlungssystem noch nicht funktioniert.)
      Trotzdem freue auf einige Stunden Hörvergnügen, auch wenn ich das eine oder andere Hörspiel schon kenne (DL oder Spotify).

      HOLY KLASSIKER (eine Hörspielserie von HOLYSOFT) ...

      BjoernErik schrieb:

      Meine Lieferung ist auch heute Mittag kurz vor zwei gekommen. (Alles wirkt ein bisschen unprofessionell, besonders die handgeschriebene Adresse auf dem Päckchen oder, dass das Zahlungssystem noch nicht funktioniert.).


      Gerade handgeschriebene Adressen finde ich in der heutigen Zeit sympathisch und nicht unprofessionell.
      Kerstin Draeger & Patrick Bach in der neuen Talker-Lounge-Folge 108

      So richtig den Mehrwert vom Abo habe ich aber immer noch nicht gefunden, außer man möchte es als Mehrwert sehen, dass ich erst bezahlen muss wenn das Abrechnungssystem funktioniert und natürlich das gute Gewissen dass die Leute bei Holysoft ein wenig mehr Geld für ihre Arbeit sehen. Karma +1

      Angel 74 schrieb:

      Ich dachte der Vorteil im Abo liegt auch darin, dass es für die Abonnenten jede Folge doppelt geben sollte Oder ist das wieder obsolet? ?(


      Da verweise ich nochmal darauf das Holysoft den genauen Ablauf des Abos eigentlich am 16.12.2016 bekannt geben wollte.

      Holysoft schrieb:

      Die genaue Abostrategie wird am 16.12.2016 finalisiert bekannt gegeben.


      Das ist aber nicht passiert. Wie genau nun der Ablauf ist und was genau der "Vorteil" für die Abonennten sein soll/ist steht irgendwie nicht fest.

      Anzumerken wäre auf jedenfall das man die Folgen z.B in diversen (ob in alle vermag ich nicht zu sagen) Media Märkten oder auch im Saturn für 7,99€ erwerben kann. Einen Preisvorteil hat das Abo somit nicht. Klar, man kann jetzt ins Feld führen dass das Geld aber direkt bei Holysoft ankommt wenn man das Abo hat, das ist auch alles gut und schön aber ich denke die viele Hörere haben das Geld vielleicht nicht so locker sitzen das sie pro Folge 2€ oder auf 12 Folgen rechnet 24€ mehr für die Hörspiele zahlen können. Monatliche Zahlung hin oder her, der Preis bleibt am Ende dennoch der gleiche.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Genau das bereitet mir auch Kopfzerbrechen, ich fahre im Handel theoretisch preiswerter und kann mir die Folgen frei aussuchen.
      Dann wäre mir eine Abomodell wie bei Audible schon fast lieber ich bezahle einen festen Betrag such mir dafür aber die Hörspiele frei aus dem Portfolio von Holysoft aus und bekomm vielleicht Jedes halbe Jahr eine Lieferung über genau die 6 Stück die ich bestellt habe. zusätzlich als Abobonus eventuell 1-2 CDs als kostenlose Beigabe...

      Das halbe Jahr habe ich jetzt als Zeitraum gewählt weil Holysoft gemeint hat, dass der Einzelversand zu Zeit- und Kostenintensiv ist.

      Angel 74 schrieb:

      Ich dachte der Vorteil im Abo liegt auch darin, dass es für die Abonnenten jede Folge doppelt geben sollte Oder ist das wieder obsolet? <img src="http://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/confused.png" alt="?(" />


      Scheint so, ich habe nix doppelt bekommen.

      daneel schrieb:

      Sympathisch auf jeden Fall, aber nicht professionell, da sich so vermeidbare Fehler einschleichen können.


      Das kann bei computerausgedruckten Adressierung auch passieren.
      Fehlerfrei ist nichts 100 %ig.
      Kerstin Draeger & Patrick Bach in der neuen Talker-Lounge-Folge 108

      HOLY KLASSIKER (eine Hörspielserie von HOLYSOFT) ...

      daneel schrieb:

      Das musst Du mal näher beleuchten. Eine bereits abgespeicherte Adresse ausdrucken ist fehleranfälliger, als eine bereits abgespeicherte Adresse abzuschreiben?! Hmmm. Interessante Theorie.


      Auch abgespeicherte Adressen muss mal evtl. jemand eingepflegt haben.
      Wenn sich da also Tippfehler einschleichen und es merkt keiner ist es der gleiche Effekt.
      Kerstin Draeger & Patrick Bach in der neuen Talker-Lounge-Folge 108

      Heute habe ich meine Klassiker bekommen. Jetzt weiß ich auch, warum das bei mir zwei Tage länger gedauert hat als bei Euch. Die Post muss wohl damit Fußball gespielt haben, die Verpackung war total zerfleddert und bei vier CDs waren die Häkchen abgebrochen. Manchmal frag ich mich echt, was die Post mit den Päckchen macht. Werde mal eine Beschwerde an die Post schicken X(

      Flori1981 schrieb:

      Auch abgespeicherte Adressen muss mal evtl. jemand eingepflegt haben.
      Wenn sich da also Tippfehler einschleichen und es merkt keiner ist es der gleiche Effekt.
      Und wenn die dann noch einmal abgeschrieben werden, kommt die Fehlerquelle Mensch hinzu. Könnte aber auch sein, das man dann eine falsche Adresse falsch abschreibt und diese dann wieder richtig ist! Wie hoch stehen dafür die Chancen?
      Apropos falsche Adresse - ich bin 12/2015 (!) umgezogen und habe die Adressänderung für mein "Die letzten Helden"-Abo kurz vorher per E-Mail an Holysoft geschickt. In 10/2016 hatte ich die Klassiker abonniert und die korrekte (neue) Anschrift angegeben. Tja, meine erste Lieferung kam gestern an - und siehe da: das Paket ging nicht nur an die alte Adresse, nein, meine Frau durfte auch noch 6,99 EUR Nachsendegebühr bezahlen, da die Nachsendung von Päckchen und Paketen grundsätzlich extra kostet. X(
      Läuft bei Holysoft würd ich sagen. :thumbsup:

      Wir sind im letzten Jahr auch umgezogen, aus dem Grund das die Nachsendung von Paketen extra kostet haben wir das erst gar nicht gemacht sondern nur für normale Post. Wenn das Unternehmen, trotz Hinweis auf die neue Adresse, an die alte Adresse verschickt geht das Paket eben zurück und muss von denen neu verschickt werden.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...