HOLY KLASSIKER (eine Hörspielserie von HOLYSOFT) ...

      Danke für die Informationen David.

      Die Klassiker sind eine ganz tolle Reihe und es gibt sehr wenig Schatten. Bis dato gar nicht gefallen hat mit lediglich Robin Hood - irgendwo hier im Thread habe ich es auch begründet. Von "In 80 Tagen um die Welt" war ich auch eher enttäuscht. Ansonsten wirklich toll und auch die einzige Reihe in dieser Richtung, die ich als Sammlung behalten werde. Nun warte ich gespannt drauf, ob ihr diese Qualität auch bei der Horror-Reihe halten könnt.
      Ich habe zuletzt Folge 27 die kleine Meerjungfrau gehört, dieses gefiel mir sehr gut und auch die tollen Sprecher

      Spoiler anzeigen

      Gut gefällt mir auch,dass Undina, als sie den Dolch bekommt aus Eifersucht darüber nachdenkt,die Braut des Prinzsen damit zu töten, statt den Prinzen, ist mal eine etwas andere Variante. Auch wenn sie, wie im Original niemanden mit dem Dolch tötet.


      Gibt es eig. irgendwo genaue Erscheinungsdaten für neue Folgen? Auf der Holy Klassiker Homepage finde ich dort keine. Bekomme es immer nur durch die Streamingdienste mit, wenn neue dort erschienen sind. Ich mag besonders die Märchen aus der Reihe :love:

      Neu

      Gestern Abend habe ich nochmals "Eine Weihnachtsgeschichte" gehört. Erstmalig habe ich das im letzten Jahr auf youTube getan und gestern dann die CD. Aber so richtig warm bin ich mit dieser Umsetzung leider immer noch nicht geworden. Warum ist das so? Also zunächst empfinde ich Klaus-Dieter-Klebsch als wenig emotional und wirkt auf mich schon ein wenig abgelesen, dabei empfinde ich ihn als eine super Besetzung für diese Rolle. Ich vergleiche hierzu gerne immer die Version von Titania. Denn das ist für mich persönlich ein absolutes Meisterwerk. Dagegen werden andere Umsetzungen es natürlich immer sehr schwer habe. Die Dialoge bei Titania werden wirklich gelebt und sind einfach berührend. Das fehlt mir hier bei Holysoft völlig. Irgendwie fehlt mir am Anfang schon der Auftritt von Mrs. Wilkens, aber gut irgendwo muss man Abstriche machen. Außerdem wirken die Dialoge so schnell abgehandelt. Als Fred auftaucht und mit Scrooge spricht, berührt mich das überhaupt nicht. Alleine wie Scrooge "Neffe" gegenüber Fred betont. Diese eine Wort erzeugt in der Titania Version eine echte Gänsehaut bei mir, weil das so kraftvoll und emotional von Christian Rohde rübergebracht wird. Das fehlt bei Herrn Klebsch völlig, ja da wirkt es schon gelangweilt und abgelesen. Und so zieht sich das durch die komplette Geschichte. Keiner der Geister kann mich überzeugen. Man höre sich nur mal Peer Augustinski bei Titania an. Einfach der Hammer. Und das der dritte Geist gar nicht spricht, mag ja vielleicht im Buch so beschrieben sein (aber wirklich wissen tue ich es nicht) aber das empfinde ich für ein Hörspiel jetzt keine glückliche Wahl.
      Also rundum fehlt hier einfach alles an Emotionen, Gefühle, Atmosphäre und und und. Hier ziehe ich auf jeden Fall Titania Medien vor.
      Man muss die Menschen nehmen wie sie sind,
      es gibt ja keine anderen. ;)
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...