Markus G. verlässt den HÖRSPIELTALK ...

      Ich mache mir natürlich auch meine Gedanken. Ihr könnt mich auch gerne per PM anschreiben.

      Ganz so arg wie Akita Takeo sehe ich es momentan im Talk allerdings nicht. Im Vergleich zu anderen Foren stehe wir hier noch recht gut da. Dennoch ist natürlich deutlich Luft nach oben.
      Deshalb wirklich meine Bitte: Eröffnet Threads, wenn ihr über was diskutieren möchtet und beteiligt euch an den Diskussionen. Dennoch finde ich auch, dass man nicht über jeden Stuss diskutieren muss und sinnfreie Diskussionen nur um den Schreiben um des Schreibens willen muss, was aus meiner Sicht noch schlimmer ist, denn hat erst recht niemand Lust noch irgendwo zu lesen.
      Ich denke es hat auch immer was mit der Jahrezeit zu tun, wir haben momentan Sommer (zumindest laut Kalender) da ist man doch eher mehr Draußen und Unterwegs als die Zeit Zuhause am Internet zu verbringen. Folglich schreibt man dann weniger, also ist weniger los in einem Forum. Zumindest konnte man das die letzten Jahre auch immer so beobachten.

      Zum anderen finde ich es ganz schlecht wenn man ein Forum an ein paar wenigen Leuten festmacht ohne die es dann angeblich gar nicht mehr laufen würde. Ein Forum lebt von seinen Usern und kann auch nur so gut sein wie es die Leute mit Leben füllen. Jetzt zu sagen "Es kommen gar keinen Themen mehr auf weil der und der weggangen ist" halte ich für grundfalsch. Jeder kann/darf/soll soviele Themen eröffenen wie er Spaß dran hat, ob es dann ein Thema ist das die Leute auch animiert was zu schreiben sieht man immer erst hinterher. Aber wie T-Rex schon sagte, nur über alles mögliche Schreiben nur damit was geschrieben wird ist da der falsche Weg. Nur weil mal eine kleine Durststrecken entsteht ist das Forum ja nicht gleich am Ende.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      T-Rex schrieb:


      ...Dennoch finde ich auch, dass man nicht über jeden Stuss diskutieren muss und sinnfreie Diskussionen nur um den Schreiben um des Schreibens willen muss, was aus meiner Sicht noch schlimmer ist, denn hat erst recht niemand Lust noch irgendwo zu lesen.


      So geht es mir mittlerweile in sehr vielen Threads, besonders aktuell im Dreamland Grusel Thread: Da diskutiert man ellenlang ob der Titel "Sir" mit Vor- oder Nachnamen angeredet wird.
      Es ist echt mühselig, Infos zur Serie aus Dutzenden Antworten heraus zu filtern. Ich hätte ja gerne die Funktion, dass ein Label für einen speziellen Infothread eigene Moderationsrechte bekommt. Sodass man in dem eigentlichen Thread keine Antworten posten kann, sondern als User geballte Infos ohne Umwege und Ablenkung bekommt. Wäre vielleicht mal eine Idee. Wie gesagt: Mod-Rechte nur für einen Thread, nicht für die Kategorie.

      audioroman.de schrieb:

      Es ist echt mühselig, Infos zur Serie aus Dutzenden Antworten heraus zu filtern. Ich hätte ja gerne die Funktion, dass ein Label für einen speziellen Infothread eigene Moderationsrechte bekommt. Sodass man in dem eigentlichen Thread keine Antworten posten kann, sondern als User geballte Infos ohne Umwege und Ablenkung bekommt. Wäre vielleicht mal eine Idee. Wie gesagt: Mod-Rechte nur für einen Thread, nicht für die Kategorie.


      Das finde ich persönlich eine schlechtere Idee, dann wird auch gar nichts mehr zu diversen neuen Hörspielen geschrieben wenn man nicht mehr direkt Antworten kann. Oder alles wird doppelt und dreifach gepostet damit man in einem anderen Thema einen Verweis darauf hat worum es gerade geht.

      Welche Labels sollen das denn bitte sein? Die fünf Label Leute die in Foren noch freiwillig und Zeitnah ihre News posten? Bis mal jemand von einem Label was an News gepostet hat steht es in den meisten Fällen doch so oder so schon hier oder anderswo. Das ist für die Label ja auch eine Frage von Zeit und auch abhängig von der Lust sich überhaupt mit Foren zu beschäftigen.

      Jedes Label soll und kann bitten posten was es kann/möchte aber das sie jetzt auch Moderationsrechte bekommen sollen ohne das man Antworten kann finde ich den falsche Weg. Wenn ein Label etwas posten möchte dann wird es das sicherlich auch ohne diverese Extrarechte tun. Wenn jemadn weder Zet noch Lust hat wird er auch nicht mehr posten wenn er Sonderrechte genießt.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Tobbe_ schrieb:

      audioroman.de schrieb:

      Wenn jemadn weder Zet noch Lust hat wird er auch nicht mehr posten wenn er Sonderrechte genießt.


      Letzteres stimmt auch wieder. Da hast Du recht. Aber ich verliere eher die Lust am posten, wenn sich User über konstruktive Beiträge lustig machen, als wegen Zeitmangel meinerseits. Deswegen erkenne ich es auch, dass in den Foren leider nur eine handvoll Label noch was posten, so wie Du es bestätigst.
      Ich stimme dir zu, @Akita Takeo: Intensive Auseinandersetzungen mit den Inhalten der Hörspiele gibt es kaum noch. Das HUDL sollte etwas Abhilfe schaffen, doch dort diskutieren auch immer nur die selben 3 oder 5 Leute mit. Da ergibt es auch kaum noch Sinn und macht keinen Spaß mehr, sich im Talk ausführlich zu Produktionen zu äußern, wenn dann doch keine Diskussionen entstehen und gleichzeitig Feedback auch noch sehr rar gesät ist.

      Das Gros der Mitglieder diskutiert lieber allgemein über Hörspiele oder beschäftigt sich mit Mikroaspekten. Die "Sir-Debatte", also die Diskussion über die richtige Anrede von britischen Adligen, hat allein deutlich mehr Posts generiert, als T-Rex an Reaktionen auf seine letzten 10 Rezensionen zusammen bekommen hat. Von der Ankündigung von "Foster" bis zum Release von Folge 1 gab es im Thread zur Serie über 100 Posts. Seither sind drei Folgen erschienen und der Thread zählt gerade einmal 50 Beiträge mehr (die Ankündigungen der jeweils neuen Folgen eingerechnet), von denen die Mehrzahl auf Folge 1 entfällt. Und das ist keine „Allerweltsserie“, sondern das neue Projekt von Fan-Liebling Oliver Döring! Da sollte man annehmen, dass in Sachen Diskussion richtig die Post abgeht. Ist aber nicht so. Sobald die Zeit der Spekulation zu Ende war, weil durch die Veröffentlichung der ersten Folge Fakten geschaffen wurden, war es so ziemlich vorbei mit der Diskussion. Und so sieht es bei anderen Serien auch aus: Erst gibt es die ganzen Posts der Marke: "Ist ein Pflichtkauf! Ich freue mich darauf!", und später hört man dann fast gar nichts mehr davon. Ich finde das sehr schade, weil ich durch Diskussionen früher auch auf Sachen neugierig geworden bin, die ich ansonsten ignoriert hätte. Zuletzt ist das kaum noch passiert.

      Du hast den Mangel an Diskussionen mit dem Abgang einiger Leute in Verbindung gebracht, die früher viel geschrieben haben, Akita. Ich gebe Dir da ein ganzes Stück weit recht, sehe es aber so, dass das Problem der geringen inhaltlichen Tiefe der Debatten auch schon existierte, als Markus G. und einige andere noch im Talk waren. Durch ihre Beiträge wurde es nur einigermaßen kaschiert. Nun, da diese Leute nicht mehr da sind, ist es lediglich wieder richtig offensichtlich. Auch andere Foren mögen dieses Problem haben, was jedoch kein Grund ist, warum der Talk es ihnen gleichtun sollte. Wie sich ein Forum inhaltlich präsentiert, ist von der Art und Weise abhängig, wie sich seine Mitglieder einbringen. Da lässt sich auch nichts verordnen, weil alles auf freiwilliger Basis geschieht. Man kann vielleicht einen Appell an die existierenden User vom Stapel lassen oder darauf hoffen, dass möglicherweise neue Leute auftauchen, die an tiefer gehenden Debatten Interesse haben. Doch bis dahin kann man lediglich den Ist-Zustand akzeptieren und/oder für sich die entsprechenden Konsequenzen ziehen.
      Dass hier kaum inhaltlich über Hörspiele diskutiert wird, merke ich nicht erst seit kurzem, sondern mir ist das von Anfang an aufgefallen, als ich mich diesem Forum vor ca. eineinhalb Jahren anschloss.

      Und mir gefiel das auch nicht. Ich hatte (und habe) den Eindruck, dieses Forum war schon immer eher eine Werbeplattform für die Labels, auf der sie ihre neuesten Kreationen anpreisen konnten. Und dann hier auch Unterstützung von (eingekauften?) Usern erhielten, die mit bereits zitierten Begriffen wie "Pflichtkauf" andere zum Kaufen einheizen sollten. Dagegen war ich aber schon immer immun, tut mir leid. :rolleyes:

      Dafür, warum hier so wenig Inhalte besprochen werden, habe ich folgende Erklärungen:

      1. Die Rubrik Hörspielrezensionen ist ziemlich weit unten versteckt und nicht gerade großzügig und übersichtlich ausgestaltet. Zwei User haben (warum auch immer) den Vorzug erhalten, ihre eigenen Rezibereich reserviert zu bekommen. Alle anderen müssen sich im allgemeinen Thread Hörspielmeinungen verkriechen.

      2. Daher tummeln sich die meisten wohl eher im allgemeinen Hörspieltalk und schreiben etwas in den Endlos-Threads zu diversen Endlos-Reihen. Dort gehen Meinungen zu Einzelfolgen allerdings genauso schnell unter wie ein Stein im Meer. Ich lese dort jedenfalls kaum noch.

      3. Manche User, die gerne Rezis schreiben würden, sind vielleicht verunsichert, weil sie nicht spoilern möchten. Der Thread Hörspiele unter der Lupe suggeriert ja auch, als dürfe nur dort inhaltlich vertieft geredet und Inhalte verraten werden.

      4. Es gibt ja auch noch das Hörspielfeuilleton. Dort finden vielleicht auch manchmal inhaltliche Diskussionen statt. Diesen Bereich lese ich aber eigentlich nie. Vielleicht gibt es in diesem Forum auch einfach zu viele Bereiche und Unterbereiche, so dass man den Wald vor Bäumen nicht mehr sieht und sich einfach nicht zu inhaltlichen Diskussionen findet. Weniger ist oft mehr. Also vielleicht mal über eine Abspeckung des Forums nachdenken?

      5. Einige verlinken ja ihre Rezis auf andere eigene Seiten. Auch das ist kontraproduktiv, denn dadurch kann in diesem Forum dann keine inhaltliche Diskussion mehr entstehen.

      Fazit: Vielleicht sollte ich einfach mal bei den Hörspielmeinungen eine komplett verspoilerte Rezi reinknallen (mit Warnung in der Überschrift), ohne Rücksicht auf Verluste. :D

      H. Hatch schrieb:

      Und mir gefiel das auch nicht. Ich hatte (und habe) den Eindruck, dieses Forum war schon immer eher eine Werbeplattform für die Labels, auf der sie ihre neuesten Kreationen anpreisen konnten. Und dann hier auch Unterstützung von (eingekauften?) Usern erhielten, die mit bereits zitierten Begriffen wie "Pflichtkauf" andere zum Kaufen einheizen sollten.


      Ob es dir gefällt oder nicht aber Ja ein Forum ist nun mal auch eine Werbeplattform. Was du uns allen mit "eingekauften" Usern sagen willst wirst du wohl am besten wissen. Ich halte das für eine sehr kuriose Aussage.

      1. Die Rubrik Hörspielrezensionen ist ziemlich weit unten versteckt und nicht gerade großzügig und übersichtlich ausgestaltet. Zwei User haben (warum auch immer) den Vorzug erhalten, ihre eigenen Rezibereich reserviert zu bekommen. Alle anderen müssen sich im allgemeinen Thread Hörspielmeinungen verkriechen.

      2. Daher tummeln sich die meisten wohl eher im allgemeinen Hörspieltalk und schreiben etwas in den Endlos-Threads zu diversen Endlos-Reihen. Dort gehen Meinungen zu Einzelfolgen allerdings genauso schnell unter wie ein Stein im Meer. Ich lese dort jedenfalls kaum noch.

      3. Manche User, die gerne Rezis schreiben würden, sind vielleicht verunsichert, weil sie nicht spoilern möchten. Der Thread Hörspiele unter der Lupe suggeriert ja auch, als dürfe nur dort inhaltlich vertieft geredet und Inhalte verraten werden.


      Entschuldige bitte aber das ist doch Unsinn. Ich denke JEDER der hier will kann ganz gezielt Hörspielrezensionen posten und dafür auch ein eigenes Thema eröffnen.

      5. Einige verlinken ja ihre Rezis auf andere eigene Seiten. Auch das ist kontraproduktiv, denn dadurch kann in diesem Forum dann keine inhaltliche Diskussion mehr entstehen.


      Dieses Thema hatten wir ja schon mal, ich glaube sogar weil ich der selben Meinung war. Lange Diskussion, kein Ergebnis. Ich würde es auch eher begrüßen man würde die komplette Rezension hier posten. Ich halte es so das ich diese "Auszugsweise Rezensionen" gar nicht mehr lese. Man müsste ganz klar jemanden finden der bereit ist seine Rezensionen hier zu posten. Es gibt ja durchaus auch Rezensenten die ihre Beiträge an meheren Stellen in gänge posten. Warum fragt man da keinen an ob man bereit wre dies auch hier zu tun?
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tobbe_“ ()

      Weshalb ein Forum unbedingt eine Werbeplattform sein "muss", solltest du mal erklären. Nur weil du es nicht anders kennst?

      Und wenn du nicht weißt, was mit "eingekauft" gemeint ist, kann ich dir auch nicht helfen. :D

      Tobbe_ schrieb:

      Entschuldige bitte aber das ist doch Unsinn.


      Antrag abgewiesen. Die Meinung eines anderen als "Unsinn" zu bezeichnen, ist nicbt zu entschuldigen. Ach ja - ganz vergessen: Die unhöfliche Art mancher User hier hält sicher auch viele davon ab, inhaltliche Diskussionen zu starten. :thumbdown:

      Tobbe_ schrieb:

      Es gibt ja durchaus auch Schreiberlinge


      Dass du solche Fans als "Schreiberlinge" bezeichnest, zeigt doch schon, dass du in Wirklichkeit gar nicht an ausführlichen inhaltlichen Analysen interessiert bist. Also warum schreibst du dann überhaupt hier mit? Wer als Schreiberling tituliert wird, hat garantiert keine Lust, hier zu posten. :rolleyes:
      Wenn du mir negative Absichten unterstellen möchtest dann bitte, von mir war das nicht abwertent gemeint. Ich habe das mal für den Frieden geändert. Man kann sich aus solchen Diskussionen aber einfach auch immer nur das negative raus suchen und damit versuchen Unfrieden zu stiften. Da sind hier ja ein paar besondere Exemplare unterwegs, die intersannterweise auch nur dann hier Auflaufen wenn sie ihre Chance wittern.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tobbe_“ ()

      Ich danke euch für eure konstruktive Kritik und nehme mir diese wirklich zu Herzen. Sobald HP aus dem Urlaub zurück ist, werde ich auch mit ihm telefonieren. Es muss allerdings auch jeder an sich arbeiten. Ich schrieb es oben schon. Bringt euch ein - regt Diskussionen an. Ein Forum lebt von den Usern.

      Mich würde es auch freuen, wenn die Rezensenten, die ihre eigene Seite betreiben, ihre Rezis komplett posten würden. Aber dazu kann man niemanden zwingen. Eine eigene Seite ist ja auch etwas, für das man lebt und arbeitet. Von daher kann ich es auch verstehen.
      Ich fand die Statistik von SciFi interessant. Warum reagiert zum Beispiel niemand auf meine Besprechungen über ein Hörspiel?!
      Das ist ja das Problem wenn man eine Hörspieldiskussion anfängt , bekommt man was um die Ohren gehauen.
      Das man keine eigene Meinung bilden kann und wird als Troll abgestempelt.
      Und das schreckt NEU Hörer ab.

      Die Mitleser oder Besucher lesen es hier.
      Und woanders (Foren) bekomme ich die Fragen gestellt !!! #teufel-engel1#
      Die ICH sehr gerne beantworte , wenn ICH kann.

      Hörspielforen sind Werbeplattformen für die Hörspiele.
      Dafür sind sie ja da oder !!!
      Und gehört zu Recherche dazu.

      Jetzt ein mal paar Zahlen von mir.
      Seit ich hier im Forum bin habe ich die Leute animieren können.
      - 621 wieder Hörer von Hörspiele
      - 2837 NEUKäufer (bestätigt)

      Davon 84 Gabriel Burns Fans die es NEU entdeckt haben.

      Das ist doch nicht schlecht !!!

      Habt Mut zur Lücken von Serien entdeckt was Neues.
      Und seid fair.
      Ich beteilige mich viel weniger an Diskussionen und starte auch neue Diskussionen viel weniger als frueher und das hat mit der Dynamik hier im Hoerspieltalk zu tun. Das war frueher viel besser und Markus seine schlichtende und Diskussions-Leitende Persoenlichkeit hat da viel zu beigetragen. Schaut euch nur mal die Anzahl seiner Beitraege an und wenn man sich dann auch noch anschaut, wieviele Themen er angestossen hat und dann auch noch administrativ geleitet und gefuehrt hat, dann kann man schon sehen, was fuer ein Verlust Markus sein Weggang war. Und ich will das nicht nur an Markus festmachen. Friedel und viele andere haben zu der Diskussionskultur viel beigetragen und die Schaerfe aus den Diskussionen genommen.

      Meiner Meinung nach gehen jetzt die meisten Diskussionen nur in eine konfrontative Richtung und die Personen die dort "diskutieren" gehen dort mit bestimmten Absichten hinein. Die meisten verteidigen ihre starre Position, andere wollen die Hoerspielfans hauptsaechlich auf seine/ihre eigene Webseite locken, andere wollen nur einfach gegen alles sein, egal was diskutiert wird. Es gibt mir hier eindeutig zu viele "Hauptsache Daegegen" Persoenlichkeiten. Eine sachliche, konstruktive, freundliche Diskussion in der man auch mal feststellt, dass man seine Meinung geaender hat und dass man anfangs falsch lag, gibt es hier leider nur noch selten. Dazu ist das Klima zu kalt geworden. Ich habe fuer mich festgestellt, dass ich meine Zeit mit diesen sinnlosen Diskussionen die eh nur wieder die gleichen Leute mit den selben Kommentaren aus den Hoehlen hervorlocken, zu nichts fuehren. Weder zu mehr Informationen, noch zu einer erfuellenden Annaeherung der Positionen am Ende noch zu irgendetwas anderes, dass es den Aufwand wert ist. Die aufopfernde Arbeit, die T-Rex, HP und andere hier leisten wird viel zu wenig gewuerdigt und von den "immer degegen" Leuten torpediert da man es ihnen sowieso nicht recht machen kann. Viele der Personen, die heute Diskussionen vergiften, haben keinerlei Sinn fuer emotionale Intelligenz, Mitgefuehl oder scheren sich ein Dreck um die Gefuehle oder Meinung anderer und es gibt keine Bereitschaft, seine eigenen Positionen zu ueberdenken oder auch zu hinterfragen. Keiner ist unfehlbar und jeder sollte sich dessen bewusst sein, wenn man seine Meinung aeussert. Einige denken hier, dass sie immer fair und ohne Tadel sind. Keiner ist das! Jeder versucht das, aber manche sind damit mehr erfolgreich als andere ;) . Es gibt auch heute noch viele hier, die ich sehr schaetze und deren Beitraege ich gerne lese, aber leider zuviele, deren Beitraege ich in diesem Forum lieber nicht sehen wuerde, da sie das Klime vergiften. Man kann sich die Menschen aber nicht aussuchen, aber was ich kann, ist meine Zeit hier entweder erhoehen oder reduzieren. Im Moment ist sie eher reduziert.

      Ich habe immer wieder versucht neue Diskussionen anzuregen und letztendlich habe ich es meistens bereut, da die Kommentare darauf und die Diskussion nicht fruchtbar waren sondern letztlich hauptsaechlich vergiftet endeten.

      Meiner Meinung nach hat ein Hoerspielforum zwei hauptsaechliche Daseinsberechtigungen:

      (1) Zu informieren - In dieser Hinsicht ist der Hoerspieltalk immer noch sehr gut. Ich finde es auch gut, wenn Labels sich hier zu Wort melden, aber nachdem einige Labels hier bloede angemacht wurden, haben sich die meisten zurueckgezogen. Das passiert auch in anderen Foren aber leider auch hier. Z.B. das Spektakel mit Contendo war total ueberfluessig und ein Beispiel einer sinnlosen Diskussion mit wertfreien und beleidigenden Angriffen gegen das Label. Label haben teilweise eine duenne Haut, aber was die sich auch hier manchmal anhoeren muessen. Oh mei. Da fehlt der Respekt und die Anonymitaet des Internet verstaerkt das nach. Ich glaube, dass viele der Auesserungen in einem 4 Augen Gespraech so nicht gemacht worden waeren, da dies einfach respektlos ist.
      (2) Man will auch eine Gemeinschaft, ein Zugehoerigkeitsgefuehl schaffen. Eine Gruppe von Personen mit derselben Leidenschaft fuer unser Hobby Hoerspiel und sich mit diesen austauschen, auch ueber das Hoerspiel hinaus. Das war damals beim CLH Forum absolute Spitze. Da war eine tiefe Gemeinschaft, die weit ueber das Hoerspiel hinausging. Leider tendiert dieser Aspekt heutzutage beim Hoerspieltalk stark gegen 0. Es gibt hier zuviele Individualisten, die nur ihre eigenen Interessen einbringen aber darueberhinaus, sich einen feuchten Kericht kuemmern, was die anderen denken oder fuehlen. Und ich denke, das ist ein Resultat von vielen vergifteten Diskussionen.

      Ich bin hier zwar noch, aber mehr um zu lesen und um neue Hoerspiele nicht zu verpassen. Die Diskussionen hier geben mir weder emotional noch informativ irgendetwas, dass ich es fuer sinnvoll halten wuerde, mich daran zu beteiligen. Und wenn man sich nur informieren will, dann kann man sich dafuer eigentlich auch lieber einfach monatlich den Ohrcast hoeren.

      Nun, habe ich mich wieder an einer Diskussion beteiligt. Mal schaun, wie diese Diskussion sich entfaltet. Kontrovers ist mein Beitrag sicherlich. Viele Gruesse an die vielen Personen hier, die ich sehr schaetze. Ihr wisst, wen ich meine und wen nicht.
      Da seh ich es doch mal wie Cherusker.
      Auch ich nutze das Forum hauptsächlich um mich über Neuigkeiten zu informieren.
      Diskussionen laufen (leider) meist schnell aus dem Ruder und enden in einem Schlagabtausch im Stil von:

      - "Ich mag Hörspiel / Regisseur / Label A gern.

      - "Ich mag lieber Hörspiel /Regisseur / Label B."

      . "Du bist ja auch doof."

      - "Unterstell mir nicht, dass ich doof bin!"

      - "Du Kaufkritiker / eingekaufter User!!!"

      - "Ja, ja, alles bei Spotify hören und keine CDs kaufen!"

      .
      .
      .

      Wenn dann der Thread schließlich 28 Seiten hat, habe ich auch nicht mehr die Lust das alles nachzulesen.

      Dennoch, jeder soll schreiben was er möchte, ich muss nur nicht alles lesen.

      Ich grüße euch!

      Schaut mal mal hier vorbei und lasst einen Like bei Facebook da! :)

      der markus
      Was ich hier an dieser ganzen Diskussion wirklich bemerkenswert finde ist, das sonst nichts (oder fast nichts) geschrieben wird jetzt wo es darum geht was alles schlecht ist am Talk kommen plötzlich meterlange Beiträge zusammen mit Erklärungen warum man doch selber nie Schreiben würde. Der eine hat keine Zeit, der andere keine Lust, für den nächsten ist ein Forum zu sehr Werbeplattform, dann schreibt man nichts weil bestimmte Leute Weg sind und keine Themen mehr zur Verfügung stellen, dem nächsten passen die Diskussion nicht.

      Ein Forum lebt von seinen Usern, die User müssen es mit Leben füllen und sollten nicht darauf Hoffen das es schon jemand anderen mit Leben füllt oder sie an die Hand genommen werden und leitend durchs Forum geführt werden. Die Lösung heißt nun mal: Eigeninitiative.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Tobbe_ und ich sind uns selten einig :thumbsup:
      aber hier hat er genau das getroffen, was ich auch erstaunlich finde.

      Ich lese hier alle möglichen Gründe, was und warum alles/vieles schlecht ist
      und immer schlechter wird und warum man sich teils oder ganz zurück zieht ....
      Anstatt sich alle die Leute, die so vieles stört, einfach zusammen tun
      und das Forum so und genau so gestalten wie sie es gerne hätten, wird lieber der einfache Weg gewählt,
      dass andere schuld sind ..... Das sie selber auch schuld sind, nämlich nix dagegen zu steuern und sich lieber
      so zu verhalten wie sie es tun, auf die Idee kommt man natürlich nicht. Warum auch ? , das andere ist ja einfacher ...
      Ausreden und Rumnölen gibt es immer und Schuldzuweisen ist auch immer leicht -
      Anpacken, sich den Problemen stellen und es anders/besser machen und bei sich selber gucken ist eher 'unbequem' und schwierig ....
      Die einen 'greifen an' , die anderen 'flüchten' lieber ...
      Wenn einem an was liegt - und das scheint ja so zu sein, sonst würde sich keiner mehr zu Wort melden,
      was einem alles nicht gefällt, während man sich sonst zurückhält - dann ist IMO 'Flucht' die weniger patente Variante.
      Die Kraft den LIKE-Button zu klicken geht doch noch, um die 'Moserer' zu unterstützen ...
      - warum also 'Munition' liefern, aber nicht auch 'schießen' .... ?!
      (man darf auch gerne andere Metaphern wählen, daran solls nicht liegen ...)


      Und ja, Markus hat sehr viel fürs Forum getan (jedoch auch Negatives, aber das erspar ich mir) und auch der Gründer Michael und auch viele andere Ex-Teamers und -user.
      Um so mehr sollte man gemeinsam einen Weg finden, dass Lücken nicht erst entstehen, sich nicht vergrößern und wenn,
      dann Gegenmaßnahmen ergreifen .... - resignieren und schuldzuweisen sind in meinen Augen nicht die Mittel der Wahl ...
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „LskH“ ()

      T-Rex schrieb:

      Warum reagiert zum Beispiel niemand auf meine Besprechungen über ein Hörspiel?!
      Da bist du ja nicht der Einzige.

      Aber, Hund und Katz.
      Bei mir ist es so - und bei einigen anderen wohl auch -
      jeder hört zu einem anderen Zeitpunkt und entweder man kann sich dann schon nicht mehr (detailliert) dran erinnern,
      um sich (adäquat) zu beteiligen oder man hat es noch nicht gehört. Wieder andere lesen halt nur gerne, schreiben aber
      grundsätzlich eher wenig bis gar nicht .... und auch hier liegt wieder ein Teil des Hundes begraben
      - viele lesen gerne (und mosern, dass keiner 'dsikutiert') , tragen aber selber nicht dazu bei (qualitativ und quantitativ)
      mehr lesen und diskutieren zu können ...... - Da beißt sich die Katze in den Schwanz ....
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...