Neues von der Hörspiel-Jury

      News vom 30. April 2017

      In der neuen Ausgabe der Hörspiel-Jury steht Danger auf dem Programm, also Gefahr. Ob bei Folge 12 die Gefahr von einer drohenden Gänsehautentzündung wegen der wohlig-unheimlichen Hörspielunterhaltung ausgeht oder eher von möglichem Verdruss wegen vergeudeter Lebenszeit, möchten wir an dieser Stelle nicht vorwegnehmen. Verraten können wir aber, dass auch das Leben eines Juroren der Hörspiel-Jury voller Gefahren steckt. Eine dieser Gefahren ist z.B. akute Überzuckerung, weil sich einzelne Hörspielproduzenten so über unseren Podcast freuen, dass sie selbstgebackene Kekse mit Zuckerguss und Glitzerperlen schicken. Andere Produzenten schmuggeln Jay und Myxin lieber Piranhas ins Bierglas.

      Ist zwar leider nicht die Folge 11 , aber hat mir trotzdem gefallen

      Über Geschmack lässt sich (nicht?) streiten - aber es wurde ja alles gut begründet
      Auch der Rest hat mir gut gefallen - da ist einiges dran ....


      :)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      Jean St. Claire schrieb:

      Ich hätte aber nicht die alten Dangers mit in den Qualitätstopf geworfen etc

      Wenn man es so empfindet, wie sie begründet haben, dass man bisher keine Folge sehr besonders fand,
      dann kann man das schon machen, denn es ist ja ein Vergleich zw. alt und neu - und wenn einem beides nicht
      sonderlich zusagt, dann ist das ja ne Aussage ....


      Aber in der Tat wird es heute keine Serie oder Reihe mehr schaffen ein 'Nostalgie-Prädikat' zu bekommen,
      bzw. wäre damals alles erschienen was heute erscheint, wäre vermutlich vieles wohl heute ein Klassiker ...
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Für diese Strategie gibt es aber viele Apologeten. Nostalgie färbt so stark ein, dass ein Label sogar die Neon-Gruselserie regelmäßig als Vorbild für die eigene Arbeit nennt.

      Ich finde auch die Danger-Reihe vernachlässigenswert, sowohl früher wie auch jetzt.
      They call me the Fader. Which is what I'm about to do.

      Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, d.h. man darf sie kostenlos nutzen.
      Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

      Jean St. Claire schrieb:

      Dann kann ich die Jungs aber nicht mehr ernst nehmen.

      Naja, muss man halt akzeptieren, wenns einem nicht gefällt
      - zwingen kann man ja keinen .....

      Wenn ich mir insgesamt/allg. so manche Meinungen angucke, kann ich die auch nicht verstehen
      und umgekehrt wird es sicher auch so sein - so isset halt

      daneel schrieb:

      ]Das versuchen Dir die Vertriebler einzureden. Minderwertiges von früher, aus Alternativlosigkeit bis zum Erbrechen gehört, wird Dir heute für teuer Geld als Kult oder Klassiker wieder verkauft.

      Du hast aber nur EINE Seite der Münze gezeigt.
      Die andere zeigt, dass es an jedem/ der Masse selber liegt, was er/sie annimmt/annehmen und was nicht
      - und wenn da etliche einen 'Kult' draus machen und das beständig ist, dann wird das auch.



      Jean St. Claire schrieb:

      Bist du etwa kein echter Hörspielfan?? Ein entsprechender Thread hätte volles Haudrauf-Potential...

      Den Thread gibt es ;)

      guckst du : >>> Was macht einen Hörspielfan eurer Meinung nach aus?
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      News vom 21. Mai 2017

      Der Krieg der Welten im neuen Hörspielgewand in einer vier CDs umfassenden Collectors Box von Lübbe Audio: Außerirdische bekommen durch unglückliche Umstände einige äußerst misslungene irdische Hörspielproduktionen an die Lauschorgane und entscheiden daraufhin spontan, die Erde in Schutt und Asche zu legen. So (oder so ähnlich) verläuft die Story der Neuproduktion des Sci Fi-Klassikers, dem sich die Hörspiel-Jury in der neuen Ausgabe des Audio-Podcasts annimmt. Vielleicht ganz passend, halten sich doch seit Jahren Gerüchte, die Juroren Jay und Myxin wären selbst nicht ganz von dieser Welt. Hat eigentlich irgendwer gesehen, dass die geboren wurden? Vielleicht verglühen ihnen gerade im aktuellen Podcast ihre Sprachmodule und die Batterien rutschen aus der Hose. Wer weiß? Die Wahrheit ist irgendwo da draußen.


      Mit Jays Bewertung von Ziesmers Rolle und/oder Besetzung gehe ich nicht konform.

      Er soll doch auf die Nerven gehen, der Mann ist am Ende, wenn der Hörer selbst schon denkt "Nun bring ihn endlich um!" hat man doch eine interessante moralische Komponente geschaffen. Das ist sehr realistisch protraitiert, denn in einer vergleichbaren realen Situation würde bei uns auch der Selbsterhaltungstrieb anspringen, wenn da ein Typ ist, der uns permanent in Lebensgefahr bringt. So soll sich am Ende - meiner Meinung nach - auch der Hörer etwas erschrocken wie Fröhlichs Rolle fragen "Was habe ich getan?"....

      Und was meint ihr mit stereotypischer Besetzung Ziesmers? Als Pfarrer? Als Heulsuse? Beides versteh ich nicht. Wer hier Spongebob hört, ist nicht besser als die anderen Pauschalisierer ala "Hörspiele? Ah so Benjamin Blümchen und so!"... Als Alternative einen ebenso präsenten Sprecher vorzuschlagen spricht jetzt nicht grad für euch...

      News vom 25. Juni 2017

      Die Hörspiel-Jury ist reif für die Insel. Doch ist der Insel-Krimi – Die Toten von Juist – auch reif für die Hörspiel-Jury? Die Flut hat die erste Folge der neuen Krimi-Serie von Contendo Media ins Hörspiel-Jury Studio gespült. Die Juroren sind gespannt, ob es der erste Fall von Kommissar Brekewoldt und Nele Röwekamp unter die zehn Inselhörspiele schafft, die Myxin und Jay mit auf eine einsame Insel nehmen würden. Leicht wird das sicher nicht, denn auf der Favoritenliste der Juroren befinden sich bereits Klassiker des Inselhörspiels wie z.B. Draculas Insel – Kerker des Grauens, Point Whitmarks Insel der letzten Rache, John Sinclairs Totenkopfinsel, die Geisterinsel der drei ??? und natürlich die Insel der Zombies von H.G. Francis. Falls der Insel-Krimi nicht hält, was er verspricht, kann er notfalls immer noch als Flaschenpost zurück ins Meer geworfen werden.

      News vom 30. Juli 2017

      2011 wurde die Sherlock Holmes-Serie von Titania Medien mit dem blauen Karfunkel der Deutschen Sherlock Holmes-Gesellschaft ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch nachträglich! Höchste Zeit, dass sich auch die Hörspiel-Jury einmal mit dieser preisgekrönten Krimi-Serie beschäftigt. Ob sich auch die Deutsche Hörspiel-Jury-Gesellschaft zu einer Preisvergabe entschließen kann? Und wenn ja, wird es der goldene Hörspieldaumen für erlesene Krimiunterhaltung sein? Oder das schnarchende Hörspielvalium am Bande, zweiter Klasse?

      News vom 27. August 2017

      Für die neue Ausgabe ihres Audio-Podcasts stand der Hörspiel-Jury mal wieder der Sinn nach einem Independent-Hörspiel. In die engere Wahl gekommen sind die Krimi-Komödie "Entsorgung à la Art", die Schüler-Tragödie "Natürlich weiß ich, wie man eine Kreisfläche berechnet", das norwegische Weihnachtsdrama "Rentierzucht rentiert sich nicht" und der Crossover-Kracher "Java-Jim und die Bettelmönche aus Atlantis im Monster-Labor". Letztlich haben sich die Juroren Jay und Myxin für "Entsorgung à la Art" von Fear4Ears entschieden (unter anderem weil sie festgestellt haben, dass ihnen die anderen Hörspiele lediglich im Traum erschienen sind).

      News vom 24. September 2017

      Einst griff Fräulein Pandora beim Kaffeekochen im morgendlichen Tran die falsche Dose. So konnte nie gekanntes Übel aus Pandoras Büchse in die Welt entweichen. Schönen Dank noch nachträglich! Recherchen der Hörspiel-Jury haben ergeben, dass zum heute noch aktiven Firmenimperium Fräulein Pandoras nicht nur verschiedene Unternehmen mit den Geschäftsfeldern Dosenfabrikation und Büchsenmacherei gehören, sondern auch eine kleine Hörspielschmiede namens Pandoras Play im bekanntlich nicht existenten Bielefeld. Das wirft die Frage auf, ob nun von Pandoras Play Übel und Unheil in Hörspielform in die Welt getragen werden. Die Hörspiel-Jury prüft dies anhand der aktuellen Folge von "Die Chroniken U-666" im Hörspiel-Podcast.

      News vom 22. Oktober 2017

      Wir alle haben wohl schon Hörspiele gehört, die vorher einen vielversprechenden Eindruck gemacht haben, schlussendlich jedoch nicht mehr als heiße Luft geboten haben. Folge 126 des Gruselkabinetts hingegen enthält "Kalte Luft", zumindest dem Titel nach. Doch ist das besser? Zumindest passt es in die Jahreszeit, in der so manches kalte Lüftchen in unwirtliche Regionen klammer Hosenbeine kriecht. Die Hörspiel-Jury hat Lovecrafts "Kalte Luft" fröstelnd im schlecht beheizten Hörspiel-Jury-Studio besprochen, zu hören im neuen Audio-Podcast.

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...