Die Weisse Lilie (01) Tödliche Stille (Elevate Studios)

      Die Weisse Lilie (01) Tödliche Stille (Elevate Studios)

      Als "Blockbuster fürs Ohr" wurde vor kurzem die neue "Erstlings-" Serie von Elevate Studios angepriesen. Wie wir ja wissen, klingen die meißten Werbetexte für Hörspiele änlich. Das Hörspiel erscheint im Eigenverlag und vorerst nur als Download. Allerdings ist bereits von einer CD-Box die Rede. Etwa alle vier Monate soll eine Folge erscheinen, ausgelegt ist die Serie auf 30 Teile.

      Daniel Porter ist Auftragskiller und überlässt nichts dem Zufall. Doch als er auf einen Warlord im Osten des Kongo angesetzt wird, kommt er stets einen Schritt zu spät und sieht sich in der Stadt Goma mit verhängnisvollen Ereignissen konfrontiert. Ehe er richtig begreift, wird er vom Jäger zum Gejagten und tappt in eine mörderische Falle, aus der es scheinbar kein Entkommen gibt.
      Unterdessen fühlt sich der eigenbrötlerische Detective Henry Miles in Boston vor den Kopf gestoßen, als man ihm einen jungen Partner zuteilt, der frisch von der Akademie kommt. Doch spätestens als den beiden nach einer zermürbenden Geiselnahme eine Frau vor das Auto läuft, ist Miles froh über den Neuen an seiner Seite. Das Unfallopfer führt die beiden Polizisten auf die Spur eines beispiellosen Gewaltverbrechens, das unmittelbar mit dem Geschehen in Afrika zusammenzuhängen scheint.


      Zu Anfangs wird man direkt in die Handlung geschmissen. Daniel Porter ist Auftragskiller und soll einen Warlord im Kongo (Schwarzafrika) eliminieren. Dabei tappt er in eine böse Falle. Währenddessen hat Detective Henry Miles keinen guten Tag. Bei einer Geiselnahme in Boston wird ihm ein neuer Kollege zugeteilt, der frisch von der Akademie kommt. Eine Frau, die ihm vor das Auto läuft, führt ihn und seinen neuen Kollegen auf die Spur eines Killers, dessen Tat in Verbindung zu den Geschehnissen in Afrika zu stehen scheint. Benjamin Oechsle und Timo Kinzel liefern ein Drehbuch, welches voll gepackt mit Action und Spannung ist.

      Die Besetzung kann sich wirklich sehen lassen. Wie man der Sprecherliste und auch der Pressemitteilung entnehmen kann, hat man vorwiegend auf eine Besetzung aus der Hansestadt Hamburg gesetzt, da dort auch die Elevate Studios stehen. Mark Bremer, den man hauptsächlich durch seine Hauptrolle in der Hörspielserie "Peter Lundt - blinder Detektiv" kennt, wurde für die Rolle des Erzählers gecastet. Die Rolle des "zusehenden" Berichterstatters erledigt Bremer mit Bravour - man kann ihm sehr gut und gerne folgen. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Martin Sabel als eiskalt dargestellter Daniel Porter und Stephan Benson als genervter Detective Henry Miles. Beide Sprecher transportieren die Attribute der Rollen sehr gut und so nimmt man ihnen sowohl den Auftragskiller als auch den durch Jahre gezeichneten Cop ab. Neben vielen weiteren guten Sprechern möchte ich besonders positiv erwähnen, dass man auch auf Native Speaker gesetzt hat, um die Geschichte realistischer umzusetzen.

      Die musikalische und akustische Bearbeitung des Hörspiels waren für mich die interessantesten Faktoren vor dem ersten Hören dieser Produktion. Gemäß der Empfehlung der Macher habe ich dem Hörspiel über Kopfhörer gelauscht. Die Soundkulisse ist sehr aufwendig gestaltet und man bemerkt auch viele verschiedene kleine Dinge, die sich während einer Autofahrt im Kongo abspielen. Fußgänger, ein vorbeifahrendes Moped usw. Benjamin Oechsle hat sich sehr viel Mühe gegeben und dies ist ihm in meinen Augen auch wirklich gut gelungen. Jochen Mader und Johannes Arzberger geben der Geschichte durch ihre langsamen und melidiösen musikalischen Klänge einen dramatischen Unterton, der zur Geschichte bis hierher sehr gut passt.

      Bevor das Hörspiel erschien, wurden Werbesticker gedruckt und verteilt. Darauf zu sehen ist die titelgebende "weiße Lilie". Diese ziert auch das Cover der ersten Folge. Dafür verantwortlich zeichnen Alexander Maus, Florian Schäfer und Lukas Bischoff.

      45 Minuten Laufzeit sind für eine Folge recht knapp. Wie man schrieb, orientiert man sich an der Folgenlänge von TV-Serien. An sich nicht schlecht, nur ist der angedachte Erscheinungsrythmus von 4 Monaten dann ein Wermutstropfen. Kaum beginnt die Folge, endet sie auch bereits schon wieder und der Käufer muss mehr als ein Quartal warten, um eine Fortsetzung zu erhalten.

      Fazit: "Tödliche Stille" ist ein starker Einstieg in die neue Hörspielserie "Die weiße Lilie". Dem Hörer bietet sich eine tolle Besetzung, akustischer Hochgenuss und ein knackiges Drehbuch. Jetzt müsste man nur noch an dem geplanten Veröffentlichungsrythmus arbeiten.
      Bilder
      • 12118799_897234343663532_7665314269471094321_n.jpg

        44,58 kB, 720×720, 105 mal angesehen

      Ein paar unqualifizierte Sätze habe ich zu diesem Hörspiel jetzt auch in petto:

      Auf der Hörmich hatte ich endlich Gelegenheit, DWL 1 mitzunehmen und ein paar Worte mit den beiden Machern zu wechseln.
      Seit Erscheinen des Trailers war ich nämlich sehr gespannt auf dieses Hörspiel. Man weiß ja nie: Vielleicht ist der Trailer nur auf dicke Hose geschneidert und das finale Produkt stinkt dagegen ab?

      Mittlerweile habe ich das Hörspiel zweimal komplett und einmal in Teilen gehört (bislang aber noch ohne Kopfhörer) und kann nur sagen: Wow. Großes Tennis, das hat mir sehr gut gefallen :thumbup: !

      Die Geschichte wird nonlinear erzählt und wird sich wohl erst mit Erscheinen von Kapitel 3 soweit rund erschließen lassen. Bislang wurden - wie bei der ersten Foster-Folge - viele Dinge nur angerissen. Sprechertechnisch ist das Ding wirklich gelungen - Martin Sabel ist eine sichere Bank, Mark Bremer (Ja, ich gebe zu: Ich kenne Peter Lundt nicht X/ .) gibt stimmlich beinahe den Kerzel und auch die weiteren Mitwirkenden wissen zu überzeugen. Wie bereits erwähnt wurde, ist toll, dass einige Rollen von Afrikanern übernommen wurden, was der Sache deutlich mehr Authentizität verleiht. Erstaunlich gut fand ich auch Mit-Macher Timo Kinzel als jungen Polizisten Sam.

      Das Sounddesign ist auch über Stereo schon sehr, sehr gut geraten. Sehr viele kleine Details und eine tolle Abmischung. Das ist ebenfalls ganz groß. Die Musik ist mindestens passend. Beim ersten Hören dachte ich noch: Hm, so ganz brennt sich die Titelmelodie nicht ein. Beim nochmaligen Hören des Titels war ich dann aber überzeugt. Sie kann meiner Meinung nach mit der zu einer anderen Serie mithalten, auf die ich gleich noch zu sprechen kommen werde ;) .

      Um nach diesen wenigen Worten schon wieder zum Ende zu kommen: Die weiße Lilie ist ein sehr gelungenes Hörspiel, das noch besser geworden ist, als meine ohnehin schon hohe Erwartungshaltung für möglich hielt. Es ist eine so gelungene Mischung aus interessanter Geschichte, tollen Spielleistungen, detailliertem Sounddesign und guter Musik (das Titelthema ähnelt für meine Begriffe auch dem Burns-Thema ein wenig), dass ich die Serie bereits nach einer Folge in Gabriel Burns-Ebenen verorten würde. Zumindest empfinde ich es beim Hören als ähnlich perfekt von der Herangehensweise (was bei GB zumindest auf den Ebenen Spiel [außer Yellow Ma <X ] und vor allem Sounddesign sehr gelungen war).

      Wenn die Jungs auf dem Niveau weitermachen, steht hier eine neue Hammer-Serie in den Startlöchern. Wie man merkt: Ich bin begeistert :D . Wenn dann auch zukünftig weitere CD-Veröffentlichungen kommen, habt ihr einen sicheren Käufer bei der Hand. Empfehlung! Aber jau!
      Alles über unsere Produktionen findet ihr auf rrr-audiovisuelle-medien.de.

      Findet uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/RRRAudiovisuelleMedien.
      Wow, danke für diesen ermutigenden Post, Lars!
      Jetzt kann ich mich auch wieder an unsere Begegnung auf der Hörmich erinnern, das war in der Tat sehr nett :)
      Was zukünftige CD-Releases angeht, können wir noch keine genaue Ansage machen, aber wir checken gerade diverse Vertriebsoptionen, die uns das vereinfachen könnten. In der Zwischenzeit basteln wir weiter an Folge 3.
      LG,
      Timo
      Das hoert sich ja klasse an. Ich bin sehr gespannt. Eine CD Box oder auch eine MP3 CD fuer mehrere Folgen waere auch gut. Ich habe gesehen, dass ich das Hoerspiel auch hier in Texas als MP3 ueber Amazon.com oder auch iTunes kaufen kann. Schoen, dass diese Vertriebswege alle schon funktionieren. Viel Glueck fuer dieses Projekt!
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...