Morgan & Bailey: Ermittler mit Herz - Neue Serie von Contedo Media

      Cherusker schrieb:

      Gibt es irgendwo Hoerproben um sich ein Bild zu machen?

      Schau dich mal hier bei M&B um,
      hoergruselspiele.de/index.php?…ntendo-mord-in-serie-u-a/

      da gibt es zu jeder bisher erschienen und angekündigten Folge Hörproben ...

      :)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      Cherusker schrieb:

      Ich habe diese Serie bisher nicht gekauft, aber ich werde almaehlich neugierig, vor allem da ich Agatha Christie Geschichten, vor allem Poirot, sehr mag. Gibt es irgendwo Hoerproben um sich ein Bild zu machen?

      Die Folgen 1 und 2 kannst Du über Spoti hören, aber nur diese beiden. Dann solltest Du aber zumindest wissen, ob Du Fan der Serie werden möchtest. Hörproben würde ich hier für völlig sinnlos erachten, da bist nachher so schlau wie vorher.

      Cherusker schrieb:

      Und gehen diese Hoerspiele in die Richtung Agatha Christie?

      Nein, gehen sie nicht. Aber ich würde sagen, wenn Dir allgemein Markus-Topf-Hörspiele zusagen, dann werden Dir diese wohl zumindest nicht missfallen.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Folge 4 - Das letzte Abendmahl

      Die Folge hat alles, was ich als Krimifan mag. Ein abgeschlossener Raum mit der Kneipe von Harry und ein paar Verdächtige, die alle mehr oder weniger der Täter sein könnten.
      Die beiden Hobbyermittler müssen hier sowohl ihre Rolle als Ermittler, als auch ihre seelsorgerischen Qualitäten unter Beweis stellen.

      Der Fall selbst spielt quasi in Echtzeit und in einem sehr engen räumlichen Rahmen. Das war genau mein Ding. Für mich der beste Fall bisher, mit einer guten Auflösung.

      Toll gefällt mir auch, dass wir zwei alte Bekannte aus dem kleinen Städtchen wiedertreffen. Das ist zum einen Dr. Reuben und zum anderen Alan Roberts. Es gefällt mir gut, dass das Figurenuniversum weiter wächst bzw. sich festigt. In einem kleinen Städtchen sollte man ja auch hi und wieder die gleichen Leute treffen. ;)

      Ich hoffe, dass man die Klatschtante von der Zeitung, Samantha Weeks, noch nicht zum letzen Mal gehört hat. Das könnte auch gerne eine wiederkehrende Rolle sein. :) Gleiches gilt für Liam Fletcher, den Neffen von Rose Bailey. Der möchte in der nächsten Zeit erst einmal bei seiner Tante wohnen bleiben, so dass ich da eine Wiederkehr für wahrscheinlich halte. :)

      Auch die Stimmung ist wieder einmal klasse geworden. Das tobende Gewitter außerhalb des Pubs ist kontinuierlich zu hören und macht die Atmo noch eine Spur enger.

      Eine tolle Folge und für mich eine der besten neuen Serien in diesem Jahr. :)
      Auch das noch. Ist es schon wieder soweit? Die neue Folge muss ich mir auch noch anschaffen. Schön zu lesen, dass die aufsteigende Kurve nicht unterbrochen zu werden scheint. Ich bin gespannt!
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver

      SashOne87 schrieb:

      Ich hoffe, dass man die Klatschtante von der Zeitung, Samantha Weeks, noch nicht zum letzen Mal gehört hat. Das könnte auch gerne eine wiederkehrende Rolle sein.

      Die hätte ich viel lieber als nächstes Opfer... was mir gar nicht soo unwahrscheinlich vorkommt. ;)

      SashOne87 schrieb:

      Gleiches gilt für Liam Fletcher, den Neffen von Rose Bailey.

      Dessen erster Auftritt - also sein Gang quer durch den unbeleuchteten Pub - war für mich definitiv das Highlight dieser Folge. :D
      Ich habe die Folge mittlerweile auch gehört und kann dem Beitrag von SashOne87 eigentlich nicht viel hinzufügen. Unterhaltsame Folge und trotz Konzentration auf einen Schauplatz doch ziemlich abwechslungsreich. Sehr schönes, klassisches Krimi-Flair. Auch mit den Rückblenden zu den möglichen Tatabläufen. Kennt man ja sonst eher aus Filmen (prominentes Beispiel "Tod auf dem Nil" mit Peter Ustinov), war aber auch hier im Hörspiel sehr wirkungsvoll umgesetzt. Und man merkte auch ganz deutlich, wer diese Rückblende erzählt. Vor allem bei der zweiten. :D

      Bei Liam weiß ich noch nicht so richtig, was ich von dem Charakter halten soll. Da werde ich mal abwarten, wie es sich mit ihm und wie er sich noch entwickelt.
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver
      Morgan & Bailey 5: Der verlorene Sohn (VÖ: 16. September 2016)



      Der September 2016 steht ganz im Zeichen der beiden himmlischen Ermittler! Im Crossover mit der Jugendserie „Team Undercover“ (Folge 18,

      „Der Schatz von Heaven’s Bridge“) machen sie sich auf die Jagd nach Dieben und geraten in eine geheimnisvolle Rätsel-Rallye. Und in der fünften Folge ihrer eigenen Serie (Folge „Der verlorene Sohn“) stechen sie in See, um einer Spur in einem Vermisstenfall auf den Grund zu gehen. Am 16. September wird also sogar doppelt mit Schirm, Charme und Gottes Segen ermittelt, wenn Folge 5 der beliebten Serie „Morgan & Bailey“ und Folge 18 der hochgelobten Jugendkrimiserie „Team Undercover“ aus dem Hause Contendo Media erscheinen.

      Mit Schirm, Charme und Gottes Segen lösen der katholische Pfarrer Charles Morgan und die evangelische Pastorin Rose Bailey im beschaulichen Städtchen Heaven’s Bridge an der Küste Neuenglands spannende Fälle.

      Herrlich klassisch und modern zugleich, steht „Morgan & Bailey“ ganz in der Tradition der beliebten britischen Krimiklassiker. Interessante Charaktere, rätselhafte Mordfälle und mittendrin ein charmantes Ermittler-Duo mit ganz eigenen Methoden.

      Lassen Sie sich fesseln vom nostalgischen Charme, bekannten und beliebten Synchronstimmen, orchestralem Soundtrack und realistischen Geräuschen. Ein einmaliges Hörspiel-Erlebnis in seiner schönsten Form!

      Klappentext:
      Captain Roger Slade bittet Pastorin Bailey um Hilfe. Sein Sohn ist spurlos verschwunden, seit er vor fünf Tagen mit seinem Fischkutter in See gestochen ist. Kurz zuvor hatten Vater und Sohn einen heftigen Streit, weshalb Slade sich große Vorwürfe macht. Während Rose Bailey und ihr Neffe Liam auf hoher See ermitteln, beschäftigt Pfarrer Morgan sich mit einem Fall von Raubmord. Eine erste Spur führt ihn zum Yachthafen von Heaven’s Bridge.

      1 CD, 59 Min.
      ISBN 978-3-945757-39-0
      VÖ: 16. September 2016

      Darsteller:

      Charles Morgan – Joachim Tennstedt
      Rose Bailey – Rita Engelmann
      Liam Fletcher – Christoph Piasecki
      Captain Roger Slade – Wolf Frass
      Maurice Graham – Jan-David Rönfeldt
      Lee Bradford – Pascal Finkenauer
      Dr. Ruben – Wolfgang Bahro
      Joel Ashton – Bodo Wolf
      Harry O´Neill – Pat Murphy
      Nachrichtensprecherin – Merete Brettschneider
      Kneipengast – Tim Caspers

      Buch: Markus Topf & Timo Reuber
      Idee, Konzept & Regie: Christoph Piasecki
      Musik: Alexander Schiborr
      Zusätzliche Musik: Konrad Dornfels
      Sounddesign: Andy Muhlack
      Cover & Design: Kito Sandberg
      Produktion: © Contendo Media GmbH


      Quelle: facebook.com/ContendoMedia/pho…730072388/?type=3&theater
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Ich habe inzwischen die erste Haelfte der ersten Folge gehoert und bin bisher nicht begeistert. Da ist meiner Meinung nach viel zu wenig Whodunit drin und viel zu viel belangloses Dahingeplaenscher. Die Chemie zwischen den Personen finde ich bisher auch nicht sehr elektrisierend. Von der Chemie zwischen den Personen, laesst Sonderberg & Co diese Serie weit hinter sich. Ich hoffe, dass die Folge in der zweiten Haelfte besser wird. Bisher hat sie meinen Erwartungen nicht entsprochen.

      Abgesehen von der bisher eher langweiligen Geschichte und Inszinierung frage ich mich, warum man die Personen und Handlungen nicht in Deutschland hat spielen lassen. Das haette ich besser gefunden. Leider werden Handlungen immer wieder in den angelsaexischen Raum verlegt. Schade. Serien in Deutschland wie Sonderberg, Peter Lundt haben ihren ganz eigenen Charm.

      Ich habe die Folgen 1-3 hier zu Hause und hoffe, dass mir die Serie doch noch gefallen wird.

      Cherusker schrieb:

      ...frage ich mich, warum man die Personen und Handlungen nicht in Deutschland hat spielen lassen. Das haette ich besser gefunden. Leider werden Handlungen immer wieder in den angelsaexischen Raum verlegt. Schade. Serien in Deutschland wie Sonderberg, Peter Lundt haben ihren ganz eigenen Charme.


      Für eine Krimiserie mit einem Priester und einer Pastorin als Hauptfiguren hätte es sicherlich nicht unbedingt eines US-Settings bedurft. Aus Sicht des deutschen Mainstream-Publikums wirken Geschichten, die hierzulande spielen, häufig als bieder, während im Ausland (insbesondere in den USA) angesiedelte Plots als modern und trendy wahrgenommen werden. Das hat sicherlich auch etwas mit der Prägung der Seh-, Lese- und Hörgewohnheiten zu tun, die maßgeblich durch die Produkte der US-Entertainment-Industrie geprägt sind.

      SciFi Watchman schrieb:

      Für eine Krimiserie mit einem Priester und einer Pastorin als Hauptfiguren hätte es sicherlich nicht unbedingt eines US-Settings bedurft. Aus Sicht des deutschen Mainstream-Publikums wirken Geschichten, die hierzulande spielen, häufig als bieder, während im Ausland (insbesondere in den USA) angesiedelte Plots als modern und trendy wahrgenommen werden. Das hat sicherlich auch etwas mit der Prägung der Seh-, Lese- und Hörgewohnheiten zu tun, die maßgeblich durch die Produkte der US-Entertainment-Industrie geprägt sind.


      Ich hatte eigentlich gehofft, dass sei spätestens seit "Alles außer Mord" passe.

      Allerdings ist "modern und trendy" doch genau das Gegenteil von dem, das "M&B" sein will, oder? Landhauskrimi bzw. Cozy mystery passt nun mal seit jeher am besten nach England, aber man wollte sich offensichtlich nicht dort ansiedeln, wo Frau Rutherfurt, Frau Bedfort und Herr Brown tätig sind. Thematisch hätte da natürlich Nord-Irland optimal gepasst, aber hallo, Landhaus! Bleibt eben "Ein verträumtes Städtchen an der malerischen Küste Neuenglands". Ebenda, wo auch schon "Mord ist ihr Hobby" spielte. Und aus deutscher und vermutlich auhc texanischer Sicht ist es ja eh Schnurz, ob das jetzt die malerische Küste Neu- bz. Südenglands ist.

      Ein Setting in Deutschland hätte allerdings durchaus mehr Charme gehabt als das malerische Küstenstädtchen.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Ich habe mir jetzt auch mal ein paar Folgen der Serie gekauft und vorletzte Woche mit Folge 1 begonnen.

      So richtig hat's mir nicht gefallen. Will heißen: Von der technischen Umsetzung her war's echt nicht verkehrt, von der Besetzung sowieso nicht. Die Charaktere und die Geschichte selbst sind aber für meine Begriffe ziemlich schwach. Damit meine ich jetzt gar nicht mal, dass es sich um eine typische Einsteigerfolge handelt (Setting, Hauptcharaktere, Stoßrichtung werden etabliert), sondern die Kleinigkeiten nebenbei. Zum Beispiel, dass beide sich früher schon einmal getroffen haben. Bei einer Anti-Vietnam-Demo? Vor über 40 Jahren? Äh, nee. Das kann ich nicht schlucken. Darüber hinaus ist mir die liebe Bailey ein wenig zu "glatt", Morgan hat auch noch kein Profil bekommen. Bodo Wolf, wie bereis auf Seite 2 treffend formuliert, im Typecasting. Harry gefiel mir aber richtig gut, vor allem auch die Leistung Pat Murphys!

      Final: Schlecht war's nicht, aber auch nicht die Wucht in Tüten. Ich werde jetzt aber erst die weiteren Folgen anhören, bis ich mir ein finales Urteil zwecks weiterem Kauf überlege. Story- und Entwicklungstechnisch ist da auf jeden Fall noch ordentlich Luft nach oben. In jedem Falle gut zum Nebenbeihören geeignet ;) .
      Alles über unsere Produktionen findet ihr auf rrr-audiovisuelle-medien.de.

      Findet uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/RRRAudiovisuelleMedien.
      Zumal eigentlich ja eine Krimiserie *ohne* Polizisten als Hauptfiguren sich jedes Mal "rechtfertigen muss", warum die Hobbyermittler oder irgendwer sonst nicht einfach die Polizei hinzuziehen. Spätestens bei Raubmord gibt's dafür ja gute Gründe. Und die "trotteliger Inspektor à la Bedfort"-Nummer sollte ja nicht immer bemüht werden.

      Mich würde mal interessieren, inwieweit die Konfessionen bzw. überhaupt Glaubensfragen inhaltlich in der Serie (außer bei der Episodentitelwahl) eine größere Rolle spielen werden.
      They call me the Fader. Which is what I'm about to do.

      Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, d.h. man darf sie kostenlos nutzen.
      Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
      Weiter geht es mit Folge 6:


      Morgan & Bailey 6: Auge um Auge (VÖ: 4. November 2016)

      Am 4. November sind die beiden himmlischen Schnüffler wieder im Einsatz und lösen ihren bisher persönlichsten Fall!

      Mit Schirm, Charme und Gottes Segen lösen der katholische Pfarrer Charles Morgan und die evangelische Pastorin Rose Bailey im beschaulichen Städtchen Heaven’s Bridge ...
      an der Küste Neuenglands spannende Fälle.
      Herrlich klassisch und modern zugleich, steht „Morgan & Bailey“ ganz in der Tradition
      der beliebten britischen Krimiklassiker. Interessante Charaktere, rätselhafte Mordfälle
      und mittendrin ein charmantes Ermittler-Duo mit ganz eigenen Methoden.
      Lassen Sie sich fesseln vom nostalgischen Charme, bekannten und beliebten
      Synchronstimmen, orchestralem Soundtrack und realistischen Geräuschen.
      Ein einmaliges Hörspiel-Erlebnis in seiner schönsten Form!

      Klappentext:
      Pfarrer Morgan steht unter Mordverdacht!
      Die Einwohner von Heaven's Bridge sind geschockt!
      Rose Bailey zweifelt allerdings keine Sekunde an der Unschuld ihres Kollegen und versucht, Licht ins Dunkel zu bringen.
      Dies hat jedoch tödliche Konsequenzen.

      1 CD, 65 Min.
      ISBN 978-3-945757-40-6
      VÖ: 4. November 2016

      Darsteller:
      Charles Morgan – Joachim Tennstedt
      Rose Bailey – Rita Engelmann
      Liam Fletcher – Christoph Piasecki
      Joel Ashton – Bodo Wolf
      Dr. Ruben – Wolfgang Bahro
      Harry O'Neill – Pat Murphy
      Ezekiel Wilcox – Hennes Bender
      Bobby Grant – André Beyer
      Mr. Seabrook – Jürgen Holdorf
      Marcia – Katharina von Keller
      Security – Martin Sabel
      Verkäufer – Robert Missler
      Samantha Weeks – Tatjana Auster
      Nachrichtensprecherin – Merete Brettschneider
      sowie – Tim Caspers, Sven Kläschen u.v.a.

      Buch: Markus Topf & Timo Reuber
      Idee, Konzept & Regie: Christoph Piasecki
      Musik: Alexander Schiborr
      Zusätzliche Musik: Konrad Dornfels
      Sounddesign: Andy Muhlack
      Cover & Design: Kito Sandberg
      Produktion: © Contendo Media GmbH


      Quelle: facebook.com/ContendoMedia/pho…983062529/?type=3&theater
      Bilder
      • mub6.jpg

        74,92 kB, 500×500, 59 mal angesehen

      1 - kann Spuren von Spoilern und Nicht_1+Plus_Bewertung enthalten

      Folge 1 - Der Schaf in Wolfspelz

      oder wie nennt man Polizisten, die scheiße unterwegs sind .... ?


      Und da bin ich auch schon bei Punkt 1 :
      Nix gegen Bodo Wolf, aber der wievielte Inspektor/Polizist ist das jetzt,
      wo er dazu auch noch einen auf 'A********' machen muss ?!
      Spontan hab ich 3 auf dem Schirm
      - als 1. als Inspector Gomery bei Lady Bedfort
      - dann übernahm Sherlock Holmes & Co ihn als Inspector Mellory bei Van Dusen
      - und nun auch noch als Inspector Ashton
      3 x alles das gleiche mit dem Selben Sprecher !
      oder hab ich was vergessen ? und welches Label besetzt ihn als näxtes ebenfalls in dieser Rolle ?
      Sehr einfältig - wobei ich den Hörplaneten rausnehme, da sie die ersten waren.
      Und Bodo Wolf macht seine Sache auch in allen 3 Rollen hervorragend, .... aber
      es fängt aber eigentlich schon damit an, warum es immer einen Polizisten geben muss, der 'grimmig' ist ?!
      Naja, immerhin und 'Gott' sei Dank hat er einen angenehmen Kollegen und Partner, der für Ausgleich sorgt.
      Weiß Ashton eigentlich, dass Morgan früher selber Polizist war ?
      Irgendwie kam das nicht rüber, denn behandeln tut er ihn, als wäre er ein kriminalistischer-kriminologischer Laie.
      Oder liegt es nur an seiner charmanten Art alles und jeden nicht zu mögen ? - vermutlich wohl ....

      Was die beiden Hauptdarsteller angeht.
      "Agentin mit Herz" hab ich damals nur sehr selten gesehen, so ist mir das Revival-Duo in Sprache ziemlich egal,
      wenngleich ich ihre Stimmen sehr mag, jedoch hört man natürlich ganz klar, dass sie nicht mehr so klingen wie vor 30 Jahren.
      Hier gefallen sie mir sehr gut, jedoch ist mir Rose (noch?) ZU weich und lieblich und glücklicher Weise ist Charles nicht der Grimmige,
      den ich mir vorstellte, als es recht zu anfangs hieß, dass er sich mit Rose ihrem Vorgänger 'gezofft' habe ....
      Etwas durcheinander bin ich mit der hintergründigen Darstellung der beiden gekommen :
      wer wann wo wie alt war und wann was wo wie gewesen ist - gerade auch was das falsche Datum mit 'Vietnam' angeht.
      Wenn man schon so ein Gerüst baut, dann sollte das IMO auch schon stimmig sein ....
      Aber ansonsten fand ich das alles sehr angenehm . . . . . .

      . . . . . und insgesamt gefällt mir das eher Beschauliche, Ruhige, Sanfte
      in dieser Auftaktfolge sehr gut - mehr 'Action'/Krimi, was hier etliche bemängeln, hab ich gar nicht gebraucht.
      Was mir geboten wurde, damit bin ich sehr zufrieden - fm TOP !
      Der Grund warum es überhaupt dazu kommt, dass Rose diese Gemeinde übernimmt und alles was danach passiert,
      ist fm sehr stimmig und unterhaltsam - noch dazu sehr kurzweilig und auch stellenweis sehr lustig
      ( das 'Gehör-Problem' des MacDonald - super gespielt von T. Lelle, dessen Stimme ich sehr mag - einfach köstlich und nicht übertrieben :D )

      *Pat "Mr. Big Brother" Murphy in der Rolle des Wirts Harry, ist genial - ich hoffe der kommt in der Serie noch sehr stark zum Einsatz
      (und damit meine ich nicht nur, dass er als Dorfwirt eh eine Stammfigur inne hat)
      *nicht zu verwechseln mit Phil Daub, der den "Großen Bruder" spricht - Murphy macht die Voice over der täglichen Zusammenfassung, etc.)

      Und auch alle anderen Sprecher sind bei Contendo wie immer top

      Das Intro/Outro Thema ist mir noch nicht so im Ohr, aber es gefällt
      und auch die sonstige Untermalung finde ich sehr stimmungsvoll
      Sounddesign hat die üblich hervorragende Contendo-Qualität




      Fazit :
      Fm ein genau passender Start der neune Serie,
      den ich mir zwar komplett anders vorgestellt habe, aber mit bzw. von dem Gebotenen absolut begeistert bin.
      Jetzt wo man weiß, was es mit Rose und Charlies Vergangenheit auf sich hat,
      kann man diese Handlung zurückschrauben und nur noch bedingt thematisieren
      und in den kommenden Folgen immer weniger werden lassen und dafür dann den Krimi mehr und mehr fokussieren.


      Bewertung :
      Trotz des kleinen 'Daten-Fehlers/Wirrwars' und 'Bodo Wolf' - was das einzige ist, was ich zu bemängeln habe -
      vergebe ich 4,95 von 5 Ohrschellen - Note 1
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Schöne Rezi, LskH. :) Würde ich komplett so unterschreiben.


      5 - Der verlorene Sohn

      Eine tolle Folge. Hat für mich genau die richtige Tiefe und die seelsorgerischen Fähigkeiten von Bailey werden hier sehr gut veranschaulicht.
      Schön finde ich es, dass Bailey und Morgan hier anfangs noch getrennt voneinander ermitteln und sich das gemeinsame Bild erst am Ende zusammensetzt.

      Der in der vorherigen Folge eingeführte Charakter des Liam, hat hier ebenfalls wieder eine große Rolle. Diese macht mir weiterhin viel Spaß und die Serie wird so um eine humoristische und auflockernde Note ergänzt. Die kleine Nebenstory rund um seine Wohnungssuche fand ich klasse und das Ende lässt eine Menge Spielraum für die Zukunft offen. Dass man so einen weiteren bereits bekannten Charakter wohl noch einmal hören wird, finde ich gut. Geschickt eingefädelt. ;)

      Die ruhigen Töne der Serie sind nach wie vor genau mein Ding. Die Abwechslung bei den Contendo Produkten ist sowieso klasse, da so für meine Hörstimmungen immer viele Genres und Thematiken abgedeckt werden. :)
      Endlich hab ich es geschafft weiterzukommen - wenigstens ein bisschen,
      sprich die 2. Folge - die dafür dann 2 mal hintereinander.

      2 - Süsser Tod

      ist wie ich es nicht weiter erwartet habe, seichte Krimiunterhaltung,
      bei der ich von dem Hobby-Ermittler / den H.-Ermittlern keine Leistung erwarte,
      wie bei 'richtigen' berufsmäßigen Ermittlern - bei so manchen Erwartungshaltungen
      a la 'Superdetektiv/Polizist' kann ich nur den Kopf schütteln ..... Naja.

      Die Story erinnert zu Begin etwas an die Kinderfest-Mordfolge des Kollegen 'Pater Brown'
      und bei Lebkuchen kam ich auch nicht umhin auch einen kleinen Gedanken an 'Andi Meisfeld'
      (seinen futternden besten Freund) zu richten :)
      Und schon passiert auch gleich was .....
      Für den oberfreundlichen und immer überaus gutgelaunten Dorfsheriff ist die Sache glasklar
      und erinnert in dieser Art an Inspector Lestrade bei Holmes .
      Ich mag mich irren, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass, um sich von den beiden anderen
      gleichen Rollen etwas abzuheben, Bodo Wolf hier in seiner Rolle noch einen mehr geben muss,
      jedenfalls finde ich ihn in dieser Serie bisher am zum kotzendensten .
      Um so mehr hab ich mich über den 'Anpfiff' seinen Vorgesetzten gefreut .... hehehe
      Hingegen hatte der beliebte Wirt Harry diesmal nur einen sehr kurzen Auftritt,
      der auch nicht mal lustig war ...
      Bei Morgan hab ich akustisch oft den Titania-Holmes im Ohr - visuell aber den aktuellen Tom Hanks
      - was ja auch irgendwie passt .... (Tennstedt hat ihn ja auch schon einige male synchronisiert)
      Jürgen Thormann gibt den alten kränklichen Mann zum Besten - tolle Leistung.

      Inhaltlich sind die Bezüge/Zusammenhänge, wie da 'recherchiert' wird nicht unbedingt ersichtlich,
      aber da kann ich drüber wegsehen - solange es nicht allzu 'haarsträubend' ist.
      Die persönliche Nebenhandlung der beiden Protagonisten, ist wie erhofft, minimal
      - Ashton ist angepisst über den Coolen Ex-Kollegen Morgan und Bailey hat Kontakt zu ihrer Tante,
      ob die im weiteren Verlauf der Serie noch eine Rolle spielen wird, lässt sich noch nicht erkennen.
      Der Fall, die 'Recherchen' und kriminalistischen Tätigkeiten, sowie die Auflösung
      sind mehr als seicht und auch nicht wirklich neu - auch nicht in neuer Ver- oder Ummantelung -
      aber fm dennoch sehr unterhaltend und bei der Laufzeit unter 55 Min. sehr knackig und kurzweilig.
      Wenngleich Folge 2 weniger mit guten Dialogen und Szenen aufwarten kann wie die 1.
      Da hatte ich mindestens gleichbleibendes Niveau erwartet - darf aber gerne auch mehr haben.



      Ich habe mal versucht, die Serie komplett auseinander zunehmen,
      bin dann aber schnell zum dem Entschluß gekommen, dass das explizite
      Suchen nach Fehlern MIR keinen Spaß bereitet - mir reicht es, wenn mir Fehler
      nicht auffallen und wenn, dann in wichtig und unwichtig selektiert werden können .
      Ich will unterhalten werden und keine Dr.-Arbeit daraus machen
      - das überlasse ich gerne anderen (gar nicht zwingend negativ gemeint).



      Für mich ist die (und ähnliche) Serie(n) das was ich für leichte Unterhaltung erwarte und brauche
      und freu mich schon auf weitere Folgen ....
      Mein Motto :
      " Lieber gute unterhaltende '08/15' Kost , als schlechte 'Anspruchsvoll' geltende (die keine ist) "

      Servus .




      Ganz so genial wie Folge 1 ist die 2 leider nicht,
      aber immer noch ne Note ~2 wert
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      "Genial wie Folge 1?" =O <X :/ 8| ?(

      Ich fand Folge 1 total enttaeuschend, sogar so schlecht, dass ich bisher nicht mal Folge 2 gehoert habe. Diese Serie ist eine meiner wenigen Fehlkaeufe, die ich in den letzten Jahren gemacht habe und die ich bereue.

      Moechte jemand Folge 1-4 kaufen?
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...