1Live Thriller: DELAY von Bodo Traber

      1Live Thriller: DELAY von Bodo Traber

      Gerade erfahren:

      Am Donnerstag 805. November 2015) strahlt 1Live um 23:00 Uhr das neue Hörspiel von Bodo Traber DELAY aus. Regie übernahm - wie fast immer bei Traber - Petra Feldhoff. Und alleine schon diese Kombo bürgt für gute Unterhaltung. Das Thema selbst ist heftigst aktuell (OK, zumindest im Ansatz):

      Großalarm wird auf dem Flughafen Stockholm-Arlanda ausgelöst, als Flug IWA 303 der Interworlds Airlines auf dem Weg von Boston nach Stockholm über dem Atlantik vom Radar verschwindet – eine Entführung durch Terroristen oder ein Absturz auf dem offenen Meer scheinen die einzige Erklärung, aber die Suche bleibt ergebnislos. Nur der Anthropologe Richard Mathiesen entwickelt eine unglaubliche Theorie: Könnte es sein, dass Flug 303 in eine andere Dimension katapultiert wurde…?

      Eine der aufwendigsten Hörspielproduktionen der letzten Jahre – in Binaural- und Uncut Version nach der Ur-Ausstrahlung im Download.

      Das mit dem "Uncut" bei der späteren Download-Fassung lässt mich natürlich aufhorchen!

      https://presse.wdr.de/plounge/radio/1live/2015/11/20151105_1live_krimi_delay.html;jsessionid=2D7D7DAC62BE134236EEC855DE0B27DD.presse2
      "SAVE THE CHEERLEADER, SAVE THE WORLD"
      Hui...grade erst gesehen, Danke für den Tipp. Wird natürlich schnellstmöglich gehört. Bodo Traber...mehr muss man da nicht sagen.... :D
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. ( Heinrich Heine)
      Yeah, da wird der Vater ja gleich noch deutlich lockerer!

      In einer Stereofassung und zusätzlich in einer speziellen 3D-Surroundfassung für Kopfhörer (binaurales Audio).

      Bodo! Bodo! Bodo!
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Ich hab bis jetzt ca. 30 Minuten von der Kopfhörer 3D Version auf dem Weg zur Arbeit gehört. Einmal dachte ich wirklich jemand würde mich ansprechen und Entschuldigung sagen - kam aber nur aus dem Kopfhörer :D
      Wirklich 3D ist es aber nicht - es klingt für mich mehr so als würde manchmal halt nur der linke oder nur der rechte Kopfhörer mit Daten gefüttert. Ganz nett - aber doch gewöhnungsbedürftig.

      Was die Story betrifft ist es bislang nicht unbedingt mein Fall. Ist aber halt geschmacksache :).
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.
      Was war dass? Mit dieser Geschichte könnte ich leider überhaupt nichts anfangen. War mir definitiv zu abgedreht. Ich habe zwar bis zum Ende gehört, aber so ab der Mitte nur noch mit einem Ohr. Sprecher und Soundtechnisch gibt es von meiner Seite nichts auszusetzen, nur leider war die Story so überhaupt nicht mein Ding.
      Vorab für @warbird, weil er das Ende erfahren wollte:

      Spoiler anzeigen
      ​Einige Personen entkommen aus der Hölle/der Parallelwelt mit dem Jet, indem sie durch ein Portal fliegen, dass sich in einem Krater befindet. Sie kommen über dem Atlantik raus, jedoch wieder in einer parallelen Welt, in der das Flugzeug abgestürzt ist. Ihre "Gegenstücke" haben den Crash zwar überlebt, liegen aber im Koma. Fast alle der Protagonisten entscheiden sich dafür, diese Realität mit dem Jet durch das "Dimensionstor" wieder zu verlassen, um (so hoffen sie) in ihre eigene Welt zurückzukehren.


      Aus meiner Sicht gibt es keinen echten Grund, dieses Hörspiel zu hypen. Traber variiert den Mythos des Bermuda-Dreiecks und kombiniert ihn mit Elementen aus "Final Destination". Dem Mix fügt er dann noch eine Prise "Fringe" und etwas "Lost" hinzu, nennt den Eintopf "Delay" und lässt ihn akustisch aufgepumpt im binauralen Audio servieren. Das Hörspiel klingt gut, ist einigermaßen kurzweilig und macht durch das Sound-Verfahren und den Einsatz des WDR-Rundfunkchors ordentlich auf dicke Hose. Die Story ist aber recht schmalbrüstig.

      "Delay" ist für mich ein Popcorn-Hörspiel, das mehr durch die Umsetzung seiner Geschichte überzeugen will, als durch den Plot selbst. Man kann es sich anhören, doch stark im Gedächtnis bleibt es nicht.
      Gerade gehört und ich muss sagen genau meine Kragenweite. Ein schöner Mysterythriller mit typischen Merkmalen. So etwas muss man mögen. Witzig, ich habe mir schon lange gedacht, warum man das Bermuda-Dreieck nicht wieder einmal zum Thema macht. Und voila schon ist eine Geschichte da :). Ich hätte mir vielleicht das eine oder andere eTeams weniger sureal gewünscht, aber es war eine tolle Hörspielunterhaltung für mich. Ich hätte arbeiten müssen, konnte mich aber nicht los reißen. Ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Mit Traber habe ich eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht!

      daneel schrieb:

      Habe mir diese Hörspiel jetzt zum zweiten Mal angehört. Abgedreht!

      Solche Hörspiele sind einfach Perlen in der Masse an Unterhaltung. Beim Hören hatte ich ein klares Bild vor Augen. Besonders nach der Landung. Bei den kleinen, roten ...


      Joh, das war mal wieder bestes Kino für die Ohren aus dem Hause Traber / Feldhoff. Und dann dieses Finale Furioso, die letzte Viertelstunde habe ich mir auch gleich ein zweites Mal angehört.

      Der Output von 1Live/WDR ist gigantisch! The Cruise 5-8, Die Invasion der Inversen, Delay, das ist die absolute Referenz des modernen Hörspiels. Bitte so weitermachen, ihr seid die Größten!
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...