Mal gar nichts hören

      Mal gar nichts hören

      Geht es Euch auch manchmal so, dass ihr vom ganzen Trubel um einen rum einfach mal gar nichts mehr hören wollt? Weder Lärm, Gespräche, Vogelgezwitscher, Musik oder Hörspiele und einfach nur die Stille genießen wollt. Abschalten und Ruhe? Einfach nur mal in sich kehren und in die Stille hineinhorchen und nix hören. Decke über den Kopf, Stöpsel in die Ohren, Augen zu und nur mal der Stille zuhören?

      Für Euch hab ich exklusive 5 Minuten Stille

      http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - jetzt neu online, Folge 7 "Doomsday Blues Inc." * TS 7.1 TechDemo *

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Telliminator“ ()

      Ich wußte gar nicht, dass du auch für Satire zuständig bist ... :thumbsup:


      Aber, ja geht mir auch so. Früher konnte ich nicht ohne Musik und HSP.
      Je älter ich werde, desto mehr brauch ich einfach auch mal "Ruhe".
      Etwa einmal wöchentlich (manchmal auch öfter) mach ich das auch.
      Aber auch Internet, Telefon und sonstigen technischen Gedöns
      schalte ich an und wann mal tage- oder wochenweise aus
      und bleibe allem fern.
      Zum Glück führe ich ein Leben, wo ich frei entscheiden kann
      und mehr oder wenige von sehr vielem "unabhängig" bin.




      Oder habe ich jetzt zu viel geschrieben und der Thread war eigentlich für No-Comments gedacht ?! :|
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Gute Güte, wie oft wird denn der alte Schmäh von Glenn Gould, den ich schon vor xyz Jahren im Musikunterricht auf dem Gymnasium genießen durfte, noch von irgendeinem Künstlergenie erneut durchgenudelt. Bernhard Schlax, Sie sind ein Einfaltspinsel! :D
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie - das ist Brutalität
      Definitiv ist dem so! Musikunterricht am Gymnasium ist aber auch lange her und Musik interessiert mich allgemein nicht besonders ;)
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie - das ist Brutalität
      Ich weiß noch, dass ich in meiner Studienzeit, als ich sehr viel und sehr lange lernen musste, mich manchmal für 5 Minuten hingesetzt habe und einfach versucht habe , nichts zu machen sondern einfach versucht habe meine Umgebung aufzunehmen. Ich habe dann festgestellt, welchen Detailreichtum man wahrnehmen kann, wenn man nicht ständig von irgendwelchen zusätzlichen Reizen überflutet wird. Natürlich gibt es keine vollkommene Stille im eigentlichen Sinn, aber nur einfach einmal gar nichts zu machen, ist schon eine Form der "Stille". Als ich einmal eine ungesicherte Höhle in einer kleinen Gruppe erforscht habe und wir das Licht abgedreht haben, da habe ich richtige Dunkelheit und richtige Stille wahrgenommen. Unglaublich beeindruckend. Ein "Bild", das ich versuche mir noch Jahre lang in meinem Kopf zu bewahren und in Stresssituationen abzurufen.

      Danke Telliminator für den Denkanstoss #winkewinke#

      Telliminator schrieb:

      Geht es Euch auch manchmal so, dass ihr vom ganzen Trubel um einen rum einfach mal gar nichts mehr hören wollt? Weder Lärm, Gespräche, Vogelgezwitscher, Musik oder Hörspiele und einfach nur die Stille genießen wollt. Abschalten und Ruhe?


      Und ob ich mir das manchmal wünsche!
      Aber in meiner gewohnten Umgebung ist das leider gar nicht so einfach. Denn ich höre meistens auch mit Ohrenstöpseln/Ohropax noch so einiges.
      Manchmal beneide ich alte Leute, die nix mehr hören und zu allem ein Hörgerät brauchen. Wenn denen der Lärm auf den Keks geht, brauchen sie das Ding bloß abzuschalten, fertig.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...