Angepinnt Hörspiel unter der Lupe ...

      Hörspiel unter der Lupe ...

      Nachdem ich Streamingdienste in letzter Zeit und auch in diesem thread kritisiert habe, so muss man was inhaltliche Diskussionen betrifft, diese auch positiv erwähnen. Dadurch, dass Hörspiele nichts mehr kosten und man sie rund um die Uhr hören kann, sehe ich hier auch die Chance, dass man (wie Chris bereits einmal mit den Holmes Phantastics initiiert hat) sich ausmacht ein bestimmtes Hörspiel fast Zeit gleich zu hören und relativ bald danach eine inhaltliche Diskussion anstösst. Man könnte diesbezüglich durchaus eine Aktion im Sinne von "Das Hörspiel der Woche" starten und sich nachdem hören treffen und dieses gemeinsam ausdiskutieren.


      Ich wollte ja mal eine Diskussion über MindNapping 9 starten, das Ding hätte es wirklich nötig. Ich habe das auch noch im Hinterkopf und werde das noch in 2015 mal tun. Wer mitdiskutieren will, kann ja schon mal reinhören!


      Warum nicht?
      wer Es nicht kennt kann ja mal reinhören
      open.spotify.com/album/4rHWFMGPX60O5ssc1NkyaG


      Da kommt mir die Idee: Man koennte ja mit Termin arbeiten?! Man gibt Interessenten 7 Tage Zeit zum hoeren und startet dann den Thread dazu, oder? Klingt vielleicht doof, waere aber eine Loesung.


      Nachdem ein großer Bedarf nach inhaltlichen Diskussionen zu bestehen scheint und wir bereits im thread Ist Meinungsaustausch über Hörspiele überhaupt erwünscht? gemeinsam auf einen guten Lösungsansatz gekommen sind, würde ich vorschlagen wir starten hier im Bereich hoerspieltalk.de/index.php/Board/16-Hörspiel-Meinungen/ mit dem "Das Hörspiel unter der Lupe".

      Mein Vorschlag wäre, dass wir uns hier in diesem thread zunächst einigen welches Hörspiel wir uns "vornehmen" wollen und dann mit einem eigenen thread in diesem Themenbereich lautend auf "Das Hörspiel unter der Lupe - Mindnapping 9" frisch und munter drauf los diskutieren. Jeder hat dann eine Woche, mehr oder weniger, Zeit das Hörspiel via Stream (gleich eine Möglichkeit sich mit der neuen Form des Hörspiel hörens vertraut zu machen), via CD oder Kauf-Download zu hören und dann seine Meinung zu posten und auch vor allem auf den Inhalt, seine Stärken und Schwächen und worin diese bestehen, einzugehen. Wobei eine SPOILER-WARNUNG zu Beginn stehen sollte, damit man frisch von der Leber weg plaudern kann und keine Angst zu haben braucht ob man jemanden nun spoilert oder nicht.

      @Markus0815 hat Mindnapping Folge 9 vorgeschlagen zu hören. Ich wäre gerne dabei. Wer noch? Wie geschrieben Dank Streaming sind wir jetzt nicht so abhängig davon ob jemand das Hörspiel tatsächlich besitzt oder nicht. Es kann ja theoretisch jeder hören. Das sollte eine Diskussion mit mehreren ermöglichen. Natürlich kann man auch andere Hörspiele nominieren. Diese können alt, aktuell oder auch ganz neu sein. Hilfreich wäre es nur wenn man diese auch als Stream hören kann, damit, wie geschrieben wirklich viele daran teilnehmen können.

      Eure Meinung dazu? #winkewinke#

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Markus G.“ ()

      Ich finde das eine ganz gute Idee. Da vielleicht nicht alle gerade Lust auf einen bestimmten Titel haben und ja auch mehrere Hörspiele zur Auswahl stehen (können), wäre es vielleicht sinnvoll, eine Art "Mindestteilnehmerzahl" festzusetzen, z.B. mindestens drei Leute, die Lust haben, sich ein Hörspiel anzuhören und darüber dann auch (mehr oder weniger ausführlich) etwas zu schreiben?

      Für die Auswahl künftiger "Hörspiele der Woche" kann man ja Vorschläge sammeln und dann eine Umfrage starten, um die Teilnehmerzahl zu sondieren.

      Ascan von Bargen schrieb:

      Ich finde das eine ganz gute Idee. Da vielleicht nicht alle gerade Lust auf einen bestimmten Titel haben und ja auch mehrere Hörspiele zur Auswahl stehen (können), wäre es vielleicht sinnvoll, eine Art Mindestteilnehmerzahl festzusetzen, z.B. mindestens drei Leute, die Lust haben, sich ein Hörspiel anzuhören und darüber dann auch (mehr oder weniger ausführlich) etwas zu schreiben?Für die Auswahl künftiger "Hörspiele der Woche" kann man ja Vorschläge sammeln und dann eine Umfrage starten, um die Teilnehmerzahl zu sondieren.

      Sicherlich alles möglich. Aber ich würde anregen, eine einfache Sache nicht zu kompliziert zu machen.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Chris schrieb:

      Aber ich würde anregen, eine einfache Sache nicht zu kompliziert zu machen.


      Das denke ich auch. Vielleicht sollten wir erst einmal die Premierenrunde starten und dann schauen, ob und wie man die Sache vielleicht optimieren kann.
      Nein, nein, nein ... wir brauchen zuerst verbindliche Paragraphen und Ausnahmeregelungen, und einen ausformulierten Schriftsatz mit Zusatz-Ausnahmeregelungen, die wiederum die früheren Ausnahmeregelungen klären ... :D (Scherz!!!)

      Natürlich soll man das jetzt nicht alles sinnlos verkomplizieren. Learning by doing geht immer. Bin gespannt, was daraus wird!
      Das finde ich eine richtig schöne Idee (also die Hörrunde als solche, nicht die von Ascan von Bargen 'vorgeschlagenen' Regeln :D ) - und Mindnapping 9 ist sicher der ideale Kandidat für den Einstieg. :thumbup:
      Fragen über Fragen - ich reihe mich bei denen ein, die einfach nicht verstehen, worum es da geht und erhoffe mir genauso wie SashOne87 Hinweise darauf, wie das alles gemeint sein könnte.

      Ich nehme an, dass du, Markus G., dann den Startschuss gibst, ab dem die Woche Hörzeit läuft?
      Das Leben ist eine wilde Reise! Gefährlich! Unvorhersehbar! Voller Überraschungen - selbst wenn du es damit verbringst, irgendwo auf einem Stuhl an ein und derselben Stelle sitzen zu bleiben. (Walter Moers)
      Das ist wirklich eine sehr sehr gute Idee von dir Markus! :)
      Das führt sicher zu lebhaften Diskussionen zu einem Hörspiel. Dazu kann es auch neue Freude am Hören bringen.
      Ich hoffe das viele mitmachen.
      Und Hörspiele stehen ja Massenweise parat.
      Da ich Mindnapping, bis auf Folge 1, aber nicht gehört habe und wohl auch nicht mehr höre, steige ich dann eine andere Woche ein.
      @Stollentroll:

      ​Ich nehme an, dass du, Markus G., dann den Startschuss gibst, ab dem die Woche Hörzeit läuft?


      Gestartet:

      "Das Hörspiel der Woche - 2015/1" - MINDNAPPING Folge 9: Montana oder Eine seltsame Schleife

      Ich würde vorschlagen, dass jede/r in Ruhe das Hörspiel hört und danach seine Eindrücke schildert und eventuell auch auf bestimmte Inhalte, die er nicht versteht oder die er "so oder so interpretiert", eingeht. Eine Woche ist jetzt nur ein grobes "Zeitkonstrukt". Klar kann man auch später noch darauf eingehen und seine Meinung und Eindruck posten. Sobald (hoffentlich) eine Vielzahl an Antworten eingegangen sind und die Diskussion mehr oder weniger ruht, startet dann die nächste Runde #winkewinke#
      Nachdem das Hörspiel der Woche ja sehr gut, wie ich finde, angelaufen ist, stelle ich einmal die Frage in den Raum, worüber wir als nächstes plaudern wollen. Als möglichen Startschuss würde ich Sonntag in einer Woche anvisieren. Gibt es Vorschläge?
      Ich finde, einige Fragen sollte man noch im Hinterkopf behalten, möglicherweise:

      1) Kann/darf das Hörspiel Teil einer Serie sein, also mit evtl. weitreichender Plotline über die gehörte Folge hinaus? Wären dadurch Hörer ausgeschlossen?

      2) Stichwort Komplexität: Mit Mind9 hatten wir ja einen Brocken, aber das wird nicht immer so sein. Frage also: Kann man über Sinclair, Faith van Helsing o.ä. wirklich diskutieren?

      3) Stichwort Verfügbarkeit: Sollte es das Ding als Stream geben, damit mehr reinhören können? Als Bedingung? Dann würde ich auch mal sehen, ob die tolle Streaming-Welt wirklich alles hat, was das Herz begehrt..

      4) Stichwort Lauflänge: Wie weit könnte man gehen, Göllners "Die Geisterseher" auch? Oder zu lang?

      Hätte ich mich zumindest gefragt.

      Ergänzung:

      5) Sollten wir eine Art Maske bzw. Struktur verwenden, wie sie mancher Rezensent nutzt, also zb Sprecher/Geschichte/Musik/besondere Punkte (also vielleicht nicht ganz so einfallslos)- damit mehr Austausch möglich ist bzw. man auch "gezwungen" wird, etwas zu Punkten zu schreiben, die man sonst beiseite gelassen hätte? Evtl. würde es auch den Dialog erleichtern, da man so einfacher Bezug nehmen könnte zu anderen Beiträgen?

      6) Radio-HSPs sollten wir auch nicht außer acht lassen, der WDR-Speicher hat doch immer das ein oder andere interessante Werk im Angebot...

      7) Oder doch lieber "Hörspiel des Monats"? Wenn wir wirklich von einer Woche sprechen, könnte ich mir vorstellen, dass da bald Ermüdungserscheinungen eintreten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Markus0815“ ()

      @Markus0815 spricht da ein paar sehr interessante und wichtige Punkte an. Ich stelle mal meine Sicht zu den Dingen zur Diskussion.

      1) Grundsätzlich halte ich Einzelhörspiele oder in sich abgeschlossene Folgen von Serien und Reihen für am geeignetsten. Weil diese in der Regel kaum oder nur wenig Vorwissen erfordern, können sie sich auch Leute anhören, verstehen und mitdiskutieren, die vorher noch nie Berührung mit der jeweiligen Serien/Reihe hatten. Dadurch wäre tendenziell der Kreis der potenziellen Diskussionsteilnehmer größer. Prinzipiell käme es aber auf einen Versuch an. Von vornherein generell ausschließen würde ich Episoden aus übergreifenden Handlungsbögen deshalb nicht.

      2) Man kann auch über Hörspiele diskutieren, die nicht übermäßig komplex sind. Einen Mix aus anspruchsvollen und eher gradlinigen Hörspielen fände ich toll.

      3) Es sollte nicht zu einem Muss erklärt werden, dass die Hörspiele auch als Stream verfügbar sind. Es wäre ja schade, wenn bestimmte Produktionen nur aus diesem Grunde unter den Tisch fielen. Aber wenn es sie als Stream gibt, wäre das im Hinblick auf einen möglichst großen Kreis von Diskussionsteilnehmern schon eine gute Sache. Ich denke nicht, dass Leute sich extra ein Hörspiel kaufen und hören werden, nur um hier dann darüber diskutieren zu können.

      4) Was auf eine Doppel-Cd passt, sollte in Frage kommen. Das sind dann max. 160 Minuten und genug Material für eine Diskussion.

      5) Ich würde da keine Vorgaben machen. Jeder soll auf die Punkte eingehen, die ihm wichtig sind. Im Laufe einer Diskussion kommt man früher oder später ohnehin auf jeden Punkt mindestens einmal zu sprechen.

      6) Radiohörspiele sollten auf jeden Fall auch mal an die Reihe kommen. Und durchaus auch vielleicht Produktionen aus der freien Hörspielszene.

      7) Statt vom "Hörspiel der Woche" könnte man die Rubrik auch "Hörspiel unter der Lupe: (Hörspiel xy)" sagen. Dann käme man von der "Zeitangabe" weg, die vielleicht manchen dazu verleitet, sich nicht mehr zu einem Hörspiel zu äußern, weil die Diskussion schon länger als eine Woche läuft. Und man wäre nicht im Druck, jede Woche was zu machen. Ich denke ohnehin, max. 2 mal pro Monat ist völlig ausreichend. Dieses "Hörspiel der Woche" (oder wie auch immer) ist ja kein Ersatz für alle anderen inhaltlichen Diskussionen über Hörspiele hier im Forum. Die soll es ja trotzdem weiterhin geben.
      Wöchentlich finde ich auch zu heftig. Ich komme ja jetzt an diesem Wochenende erst dazu, Montana zu hören.

      Grundsätzlich sollten es schon für alle verfügbare Hörspiele sein, also Streaming oder Hörspielspeicher. Demokratisches Hören :D Damit sind ja eh 95 Prozent des Marktes abgedeckt, da sollte doch für alle was dabei sein.

      Doppel-CD ist schon machbar, das sehe ich wie der Vorredner. Bei "Teil einer Serie sein, also mit evtl. weitreichender Plotline" habe ich auch Bedenken, aber da könnte man ja mit Folge 1 mal was anbieten.

      Maske bzw. Struktur bin ich zwiegespalten, wenn jeder frei von der Leber weg redet, so wie gerade bei Montana, dann klappt das doch prima.

      Super finde ich natürlich besonders Hörspiele, deren Macher im Forum aktiv sind. Daher ja auch meine Idee mit Marc Freund und "Die Spur ins Nichts".

      Für das Radio ist dann spätestens im Oktober die Zeit reif, wenn der WDR die neuen Folgen von "The Cruise" raushaut :)
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Ich kann fast alle Antworten von SciFI Watchman und Chris unterschreiben.

      1) Kann/darf das Hörspiel Teil einer Serie sein, also mit evtl. weitreichender Plotline über die gehörte Folge hinaus? Wären dadurch Hörer ausgeschlossen?
      -> Wenn, dann nur die jeweils ersten Folgen einer solchen Serie oder eines neuen Handlungsabschnitts inenrhalb einer Serie.

      2) Stichwort Komplexität: Mit Mind9 hatten wir ja einen Brocken, aber das wird nicht immer so sein. Frage also: Kann man über Sinclair, Faith van Helsing o.ä. wirklich diskutieren?
      -> Die Mischung muss halt stimmen. Aber ich denke schon, dass man auch über Trivial-Produtkionen diskutieren kann.

      3) Stichwort Verfügbarkeit: Sollte es das Ding als Stream geben, damit mehr reinhören können? Als Bedingung? Dann würde ich auch mal sehen, ob die tolle Streaming-Welt wirklich alles hat, was das Herz begehrt.
      -> Stream oder zum legalen kostenlosen Download verfügbar sollte es schon sein. Evtl. auch ein Hörspiel, dass im fraglichen Zeitraum im Radio läuft, aber nachher nicht zum Download zur Verfügung steht.

      4) Stichwort Lauflänge: Wie weit könnte man gehen, Göllners "Die Geisterseher" auch? Oder zu lang? Hätte ich mich zumindest gefragt.
      -> Ich hätte nichts dagegen, auch mal ein 'dickeres Brett' zu bohren. Doppel-CD müsste aber immer 'drin' sein, oder?

      Ergänzung:

      5) Sollten wir eine Art Maske bzw. Struktur verwenden, wie sie mancher Rezensent nutzt, also zb Sprecher/Geschichte/Musik/besondere Punkte (also vielleicht nicht ganz so einfallslos)- damit mehr Austausch möglich ist bzw. man auch "gezwungen" wird, etwas zu Punkten zu schreiben, die man sonst beiseite gelassen hätte? Evtl. würde es auch den Dialog erleichtern, da man so einfacher Bezug nehmen könnte zu anderen Beiträgen?
      -> Finde ich nicht notwendig. Den Gedanken freien Lauf lassen zu können sollte m. E. ausreichend sein.

      6) Radio-HSPs sollten wir auch nicht außer acht lassen, der WDR-Speicher hat doch immer das ein oder andere interessante Werk im Angebot...
      -> Unbedingt. Wie unter 3) geschrieben: Könnte vielleicht auch eines sein, dass zeitgleich im Radio läuft, aber nicht im Speicher landet.

      7) Oder doch lieber "Hörspiel des Monats"? Wenn wir wirklich von einer Woche sprechen, könnte ich mir vorstellen, dass da bald Ermüdungserscheinungen eintreten.
      -> Ein Hörspiel pro Monat halte ich für ein gutes Maß.
      Das Leben ist eine wilde Reise! Gefährlich! Unvorhersehbar! Voller Überraschungen - selbst wenn du es damit verbringst, irgendwo auf einem Stuhl an ein und derselben Stelle sitzen zu bleiben. (Walter Moers)
      Ich finde die Idee sehr gut und die erste Runde gut gelungen. Man sollte sich aber nicht unter Druck setzen jetzt wöchentlich eine Hörrunde abzuhalten, dann ist wahrscheinlich bald die Luft draussen. Monatlich, oder zeitlich nicht näher definiert wird wohl am ehesten funktionieren, deshalb wäre auch ein Threadtitel wie z.B. HÖRSPIELE UNTER DER LUPE besser geeignet als HÖRSPIEL DER WOCHE #gruebel# ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      Ich finde alle Anregungen sehr gut. Den Titel habe ich jetzt einmal ausgebessert. Ansonsten würde ich meinen, dass wir keine zu restriktiven Regeln an den Tag legen sollten. Alle Hörspiele, egal ob Einzel-Hörspiele, Serienfolgen, Reihenfolgen, egal ob kommerzielles Hörspiel oder Radiohörspiel, egal ob Doppel-CDs bzw. unabhängig von der Lauflänge, komplexe Hörspiele oder triviale Hörspiele und egal ob alte Hörspiele, aktuelle Hörspiele oder ganz neue Hörspiele sollten besprochen werden können. Die Talker/innen sollen bestimmen was wir "hören" und "diskutieren" wollen. Das Hörspiel muss auf keiner Streaming-Plattform vertreten sein. Sofern das Hörspiel viele besitzen, sind natürlich MCs, LPs, CDs oder downloads ebenso ein perfektes Medium. Es ist halt wünschenswert, dass viele darüber plaudern können.

      Der Zeitraum wann wir uns ein Hörspiel vornehmen, ist uns selbst überlassen. Von daher ist die "Wochenangabe" wirklich nicht optimal. Ich habe jetzt den Vorschlag "Das Hörspiel unter der Lupe" übernommen. Wir bestimmen wann es weiter geht. #winkewinke#

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Markus G.“ ()

      Hier mal eine Idee dazu:

      Wie wäre es, wenn wir alle hier die letzten 5 - 8 Hörspiele posten, die wir gehört haben. Evtl. ergeben sich daraus genügend Überschneidungen, um bereits das nächste Hörspiel unter die Lupe zu nehmen. Und wenn nicht, wird halt so ausgewählt wie auch jetzt die Wahl auf Mindnapping gefallen ist.
      "SAVE THE CHEERLEADER, SAVE THE WORLD"
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...