DIE ZEITMASCHINE (ein avantgardistisch-anarchisches Hörspiel von und mit Hank Zerbolesch) ...

      Hey, danke dir deinen ausführlichen Bericht hp! :)
      Als ich das mit dem Religiösen Einschlag las, hatte ich es eigentlich schon angeschrieben. Deine Beschreibung in spoiler lass sich dann aber doch so witzig, dass ich einen Versuch wagen werde! :) klingt witzig anders!
      Traditionen sind wie Teller


      da um zergebrochen zu werden

      Avantgardistisch-anarchisch am Arsch - oder - Wer ist eigentlich dieser Zerbolesch?

      Hallo zusammen, und vielen lieben Dank euch allen für das rege Interesse an der Zeitmaschine.

      Eines vorweg: Entschuldigt bitte, dass es etwas gedauert hat, bis ich mich hier eingeklinkt habe. Aber nu bin ich da und würde die Gelegenheit gerne für ein kleines Pamphlet nutzen. Und das mache ich am Besten, indem ich mich selber erst einmal vorstelle.

      Mein Name ist Hank Zerbolesch (@daneel müsste schon mal über meinen Namen gestolpert sein, schließlich ist er stolzer Besitzer der „Dirty Nerd“ CD ;) ), und eigentlich bin ich Autor und Bühnenliterat. Allerdings bin ich auch einer dieser „Lass einfach mal machen“ Menschen. Und weil ich generell ein Hörspielfreund bin, hab ich mir gedacht: „Lass einfach mal ein Hörspiel machen.“ Weil ich aber eigentlich (produktionstechnisch) spatenfremd bin, kenne ich mich leider noch nicht mit den Gepflogenheiten aus (genau wie mein Verlag, der mit der Veröffentlichung ebenso Neuland betritt).

      Zum Teaser. Der Grundgedanke war: „Lass einfach mal nen Teaser zimmern, wird bestimmt geil.“ Im Nachhinein betrachtet habt ihr natürlich völlig Recht. Ein Hörspiel braucht sowas wie eine Hörprobe, sonst macht das Ganze keinen Sinn. Denn wer kauft schon gerne die Katze im Sack. Darum habe ich gerade mal einen kleinen Snippet online gestellt, der Link folgt am Ende dieses kleinen Aufsatzes. Ich werde mich die Tage noch mal mit den Damen und Herren von Periplaneta kurzschließen, dass man da generell eine Lösung findet. Das tun die bestimmt, sind nämlich alle richtig cool da.

      Zum inflationären Gebrauch von Adjektiven. Meine zitierte Äußerung, dass ich auf die Beschreibung (die Inhaltsangabe übrigens stammt von mir) keinen Einfluss habe ist zwar wahr, könnte allerdings einfalsches Bild vermitteln. Zwar habe ich wirklich keinen Einfluss darauf, allerdings gehe ich immer stark davon aus, dass Periplaneta weiß, was sie da tun, darum bin ich auch Produzent und sie Vermarkter. Wenn das etwas unglücklich gewählt sein sollte, werbe ich jetzt einfach mal für Verständnis, wie gesagt, ist für alle Neuland.

      Bei dem ganzen Neulandgequatsche allerdings soll nicht die Vermutung aufkommen, dass ich hier um Nachsicht bulen würde. Das ist nicht meine Schiene. Ich habe gestern Abend ein paar Rezensionsblogs angeschrieben und gefragt, wen ich für einen Bericht über mein Hörspiel begeistern könnte. Da bekam ich vereinzelt Antworten, die besagten, dass man eine positive Bewertung veröffentlichen, eine negative jedoch lediglich mir mitteilen würde. DAS MÖCHTE ICH NICHT! Wer der Meinung ist, dass Die Zeitmaschine scheiße ist, soll das auch bitte genau so sagen (dürfen). Und negative Rezis werden von mir genau so veröffentlicht, wie positive. Nicht, weil ich ein Masochist, sondern weil ich ein Freund von Ehrlichkeit bin. Unabhängig davon stehe ich noch im Lernprozess und bin für jeden Hinweis zur Verbesserung dankbar.

      Und nun, lieber Hörspieltalk, hier eine kleine Hörprobe von der ich denke, dass mich Periplaneta nicht gleich steinigen wird, wenn ich sie veröffentliche.
      Und was die Hörproben auf Amazon und co angeht, werde ich mich schleunigst darum kümmern. Schließlich will ich ja auch, dass das Ding unter das Volk kommt.

      Viele Grüße aus Wuppertal,

      Hank

      P.s. Solltet ihr diesen 526 Wörter starken Text wirklich bis zum Schluss gelesen haben, ist eure Aufmerksamkeitsspanne doppelt so groß, wie die der internetnutzenden Mehrheit.

      Hank Zerbolesch schrieb:

      Entschuldigt bitte, dass es etwas gedauert hat, bis ich mich hier eingeklinkt habe

      #welcome#
      und schön das Dir die Anregungen unser Mitglieder gefallen #daumenhoch# ...

      Haisuli schrieb:

      Als ich das mit dem Religiösen Einschlag las, hatte ich es eigentlich schon angeschrieben

      Im Hörspiel kommen zwar verschiedene biblische Personen vor, die allerdings meist anders agieren als man es erwarten würde :saint: ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      Man muß doch nicht alles schön reden...ach ne, wir sind Hörspielfans, wir müssen alles schön reden... ;)
      Spaß bei Seite: Mir wurde die Produktion als Rezension angeboten, was ich nach kurzer Recherche und dem Hören des eher nichtssagenden Trailer (der absolut nicht mein Humor ist) abgesagt.
      Das Hörspiel braucht nicht noch mehr Mittelmaß, sondern Qualität, Qualität und nochmals Qualität...
      Wer braucht ein Nischen-Nischen-Nischen-Hörspiel? Das scheint es aber zu sein...
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      Detlef schrieb:

      Das Hörspiel braucht nicht noch mehr Mittelmaß, sondern Qualität, Qualität und nochmals Qualität..

      Detlef schrieb:

      Wer braucht ein Nischen-Nischen-Nischen-Hörspiel? Das scheint es aber zu sein..


      Wie wäre es beispielsweise mit allen Hörern, die genau nach solch einer Produktion suchen, weil sie vom Mainstream-Einerlei die Nase gestrichen voll haben? Und überhaupt: Was ist so schlecht daran, Nischen zu besetzten? Das Hörspiel selbst ist ein Nischenprodukt und wir sind doch wohl alle froh, dass es immer noch Macher gibt, die für diese Nische produzieren!

      Wenn einem die Chance geboten wird, sich von der Qualität eines Hörspiels selbst ein Bild zu machen, dann sollte man es entweder annehmen, oder sich meiner Meinung nach mit Urteilen wie "Mittelmaß" zurückhalten. Wie sich "Qualität" überhaupt definiert, steht ja noch auf einem anderen Blatt.

      Nachdem ich mich auf Grundlage der Beschreibung und der Trailer hier im Thread nicht sonderlich wohlwollend geäußert hatte, habe ich nun beschlossen, mich auf dieses Hörspiel doch einzulassen. Ich habe keine Ahnung, was schlussendlich dabei herauskommt, doch eine faire Chance hat "Die Zeitmaschine" verdient. Wenn ich hinterher zu dem Urteil komme "Das war nichts", dann kann ich wenigstens behaupten, auf Basis des Hörspiels geurteilt zu haben und nicht auf Grundlage von Vermutungen.

      SciFi Watchman schrieb:

      Ich habe keine Ahnung, was schlussendlich dabei herauskommt, doch eine faire Chance hat "Die Zeitmaschine" verdient. Wenn ich hinterher zu dem Urteil komme "Das war nichts", dann kann ich wenigstens behaupten, auf Basis des Hörspiels geurteilt zu haben und nicht auf Grundlage von Vermutungen.


      Wenn ich mir eine 3-Min-Hörprobe anhöre, die mir nicht zusagt, hat das nicht ein Milligramm mit Vermutungen zu tun. ich persönlich kann damit nichts anfangen, das ist halt so! ;(
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      Hörbeispiele-Update

      Hallo zusammen,

      wie bereits angeteasert, haben Die Damen und Herren von Periplaneta sich dem Hörbeispielproblem angenommen und über folgenden Link für ein wenig mehr auditiven Zeitmaschinen-Input gesorgt: hearthis.at/dzdmrzkh/

      Das Problem mit iTunes, Audible und anderen digitalen Vertriebsformen ist der, dass diese immer eine Karenzzeit von 4 bis 6 Wochen bis zur endgültigen Freigabe haben, warum das Hörspiel hier auch noch nicht erhältlich ist, was für uns stark von Vorteil gewesen wäre, denn hier gibt es schließlich Hörproben on board.

      Naja. Nu isses ja auch so gelöst. Danke euch für den Hinweis! Macht sich ja keiner Gedanken drüber ;)

      Viele Grüße aus UTOPIASTADT,

      Hank Zerbolesch

      reid schrieb:

      du hast dir aber eine bewertung als mittelmäßig zugetraut...finde deinen post eh mehr als merkwürdig


      Merkwürdig ist ehrlich gesagt eher dein Posting. Es enthält nichts, was zum Thema gehört....
      ...und ja, ich kann eine Machart auch mit einer kleinen Hörprobe heraushören. Es gibt keine Hörspiele, die ihren Stil in der gleichen Folge ändern. Sind die Sprecher in der ersten Hörprobe nicht so gut, wie von anderen Produktionen gewohnt, ist das auch in Szene 2 und 3 oder 4 nicht besser. Daher reicht in der Tat schon ein kleiner Einblick, ob die Sprecher einen zusagen, oder eben nicht. Die weiteren Hörproben, die jetzt online sind, bestätigen meinen Ersteindruck. Weder der Inhalt ist etwas besonderes, noch deren Sprecher. Aber klar gibt es auch Publikum für diese Hörspiele, aber ich gehöre halt nicht dazu...
      ...und da dies hier ein DISKUSSIONSFORUM ist, gehören sowohl negative als auch positive Beiträge hier hinein... :/
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      Detlef schrieb:

      Das Hörspiel braucht nicht noch mehr Mittelmaß, sondern Qualität, Qualität und nochmals Qualität...

      Oder aber, das Hörspiel braucht Innovation und Erneuerung, anstatt immer nur denselben Aufguss - und damit einhergehend neue Ideen und neue Köpfe :saint: ...

      Klar, liese sich an DER ZEITMASCHINE noch einiges besser machen, und noch klarer, werden nicht alle Sprecher von allen Hörern angenommen werden. Ich selbst habe ja mit der "alten Magdalena" durchaus ein Problem, hier wäre eine ältere Dame, aus meinem Gefühl heraus, die bessere Besetzung gewesen, und auch der BND-Agent am Ende des Hörspiels kann mich nicht wirklich sprechtechnisch überzeugen. Das ganze ist aber auch Kunst, und wenn der Künstler - oder die Künstler - damit etwas bestimmtes transportieren möchten, "so what", ich kann damit leben #schulterzuck# ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------

      Detlef schrieb:

      Zitat von reid: „du hast dir aber eine bewertung als mittelmäßig zugetraut...finde deinen post eh mehr als merkwürdig“

      Merkwürdig ist ehrlich gesagt eher dein Posting. Es enthält nichts, was zum Thema gehört....
      ...und ja, ich kann eine…


      wenn du meinst... ich bleibe aber dabei, dass es schon sehr komisch ist, aufgrund einer Hörprobe eine solche aussage über die Qualität des produkts zu äußern das hat mit dem inhalt erkennbar nur wenig zu tun aber du bist ja der profi, passt schon
      You're offended. Well so fucking what?
      @Hank Zerbolesch: Auch von meiner Seite herzlich willkommen im Hörspieltalk. Schön, dass Du hier zu Deinem Hörspiel Rede und Antwort stehen möchtest :thumbsup:

      Ich fand die Hörproben nicht so überzeugend, dass ich vor Begeisterung in die Höhe gesprungen wäre. Hinzu kommt noch, dass ich mit humorvollen deutschen Hörspielen so meine Schwierigkeiten habe. Das mag wohl auch daran liegen, dass ich als Wiener möglicher Weise anders ticke, wenn es um "lustig" geht. Trotzdem bin ich neugierig was denn hier wie verhörspielt wird. Zeitmaschine, Religion und bekannte Persönlichkeiten geben ja oft einen sehr interessanten Stoff ab. Ich suche ja immer noch etwas in Richtung Guitar Lea. Mir ist zwar klar, dass es hier in eine andere Richtung geht, trotzdem hoffe ich dass hier eine Lücke geschlossen werden kann. Ich werde also ziemlich sicher kaufen, noch dazu wo ich es sehr sympathisch finde wenn sich die Macher auch bei den Hörspielfans hier bemühen in Kontakt zu treten!

      ​Das Hörspiel braucht nicht noch mehr Mittelmaß, sondern Qualität, Qualität und nochmals Qualität...
      Wer braucht ein Nischen-Nischen-Nischen-Hörspiel?


      @Detlef: Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Du nach 3 Minuten für Dich feststellen kannst, dass Dir ein Hörspiel gefällt oder nicht. Etwas gewagt, aber durchaus möglich in meinen Augen. Du kannst aber sicher nicht für alle Hörspielfans da draußen sprechen, wenn Du behauptest nach 3 Minuten zu erkennen, dass es sich hierbei um Mittelmaß geht. Wer braucht ein Nischen-Nischen-Nischen-Hörspiel? Ganz klar die Hörspielbranche, die immer und immer wieder nur die selben Themen und die selben Fans mit großer Beharrlichkeit bedient, aber viel zu wenig Versuche in andere Richtungen wagt. Je mehr Auswahl die Hörspielbranche bieten kann, um so mehr Menschen können angesprochen werden.
      Dir ebenfalls ein schallerndes Hallo @Markus G.!

      Vorweg muss ich dich in eine Richtung leider enttäuschen. Die Zeitmaschine hat viel zu viel kolumbianische Exportwaren geladen, als dass es - wie Guitar-Lea - für Kinder geeignet wäre. Ich selbst habe einen 7-jährigen Sohn, und der hat das Hörspiel von mir nicht zu hören bekommen.

      @Detlef

      Detlef schrieb:

      Wer braucht ein Nischen-Nischen-Nischen-Hörspiel?

      Was die Qualitätsdebatte angeht, werde ich mich da völlig raus halten. Was die Sache mit der Nische angeht finde ich allerdings, dass es nie genug Nischen-Nischen-Nischen-Produkte geben kann. Egal ob beim Hörspiel, in der Literatur, in der Musik, oder sonstwo. Klar. Preise gewinnt man damit nicht (und ich behaupte, dass es in den meisten Fällen nicht mal für nen Blumentopf reicht). Aber ich persönlich höre lieber immer neue Scheiße, als jeden Tag dieselbe (weswegen ich zum Beispiel einen großen Bogen ums Lokalradio mache. Von wegen musikalisch kleinster gemeinsamer Nenner in Dauerschleife und so).

      Detlef schrieb:

      ...und da dies hier ein DISKUSSIONSFORUM ist, gehören sowohl negative als auch positive Beiträge hier hinein...

      Finde ich auch. Muss sein. Von daher... Immer raus damit!

      @daneel

      daneel schrieb:

      Danke für diese Teilbestätigung meiner Vermutung zu Rezensenten

      Es war mir ein Fest! Zumal schlechte Bewertungen auch gut was hergeben können.
      Ich hatte vor kurzem einen Autor zu Gast bei einer Veranstaltung, der hat nach der Vorstellung seines Buches einfach mal die schlechtesten Amazon-Rezis zu genau dem Ding vorgelesen, das er verkaufen wollte. Und da waren teilweise wirklich böse Sachen bei. Aber das Publikum hat sich köstlich amüsiert (was nicht bedeutet, dass man sich aus der Kritikklamotte nichts anzieht. Es ist einfach nur der Versuch, der Sache etwas gutes abzugewinnen).

      @Haisuli
      Yes well! Ist alles schon in Auftrag gegeben, die brauchen nur anscheinend immer etwas, bis es durchgewinkt wird
      Ursprünglich wollte ich mich mit "Die Zeitmaschine" gar nicht weiter geschäftigen, weil mich die Charakterisierung als "avantgardistisch-anarchisch" und die Trailer eher abgeschreckt hatten. Da sich für mich nun aber die Möglichkeit ergab, mir von diesem Hörspiel in seiner Gesamtheit ein eigenes Bild zu machen, habe ich mich doch auf die Sache eingelassen und ihr eine Chance gegeben. Und das, was ich da gestern Abend zu hören bekommen habe, hat mich durchaus positiv überrascht.

      Ich stehe weiterhin auf dem Standpunkt, dass "avantgardistisch" und "anarchisch" die falschen Adjektive sind, um dieses Hörspiel treffend zu beschreiben. Worte wie "humorvoll", "schwarzhumorig" (ist das ein Wort? Wenn nicht, dann ist es das jetzt :) ) oder "satirisch" treffen es meiner Meinung nach besser. "Bisweilen makaber" kommt mir auch noch in den Sinn.

      So etwas muss man natürlich mögen und sich auch sonst auf den Stil des Hörspiels (das betrifft auch den Cast) einlassen, um seinen Spaß zu haben. Ganz so euphorisch wie unser HP bin ich jetzt nicht, aber ich hätte es rückblickend schade gefunden, wenn ich mich von der Beschreibung und den Trailern von diesem Hörspiel hätte abbringen lassen.

      Zu den Stärken und Schwächen von "Die Zeitmaschine" habe mich in meiner Rezension näher geäußert, die bei mir im Blog erschienen ist: scifiwatchman.blogspot.de/2015…rbolesch-periplantea.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „SciFi Watchman“ ()

      Wiedereinmal finde ich es richtig toll, wie du etwas über das Hörspiel schreibst, und dann erst auf deine rezi verweist! Danke dass du dir die Mühe machst! :)

      Wenn es Audible verfügbar ist, werde ich es mir auch holen!
      Traditionen sind wie Teller


      da um zergebrochen zu werden
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...