FOSTER (eine Horror-Hörspielserie von IMAGA) ...

      Cherusker schrieb:

      50 Folgen Grusel/Horror? Man, dass hört sich nicht gut an. Hat man mit dem limitierten End of Time Modell kein Geld verdient? 50 Folgen?? Wirklich?


      50 Folgen finde ich an sich eine gute Zahl aber mir macht der VÖ Rhytmus ja wieder sorgen. Alle zwei Monate eine Folge, das heißt über 8 Jahre bis die 50 Folgen mal erreicht sind.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Tobbe_ schrieb:

      Es gibt ja Leute die seit Jahren behaupten das es beim Burns auch mal so kommuniziert worden wäre das es 50 Folgen werden und dann Schluss ist.....

      Das ursprüngliche Konzept stand bei rund 20-30 Folgen .....
      (finde leider nicht mehr Raimon Webers Aussage dazu,
      falls es sie überhaupt noch offiziell im Netz geben sollte )

      Tobbe_ schrieb:

      Aber die Leute lesen ja nur "50 Folgen" und am Ende geht das Drama wieder los weil man angeblich ganz andere Aussagen getroffen hätte.

      Nunja, ob es dann nun 40 oder 60 sein werden sollten,
      50 ist ja schon mal ein Richtwert, egal ob etwa oder ganz genau.

      Und im Hinblick auf eine aufbauende Serie,
      wo man (in der HSP-Szene) nie weiß, was morgen ist / sein wird ...,
      finde ich das schon sehr gewagt, so weit zu schießen .
      Da wären mir einzelne abgeschlossene 10er-Staffeln,
      die sich dann beliebig fortsetzen lassen, durchaus lieber ...
      Ich kann auf jeden Fall sehr gut nachvollziehen, dass es jetzt schon Leute gibt,
      die sagen, dass sie sich erst bei erfolgtem Abschluss, alle Folgen komplett
      zu Weihnachten im Jahre X schenken lassen und dann in einem Rutsch hören .....
      Ich bin jetzt auch eher etwas abgeschreckt, da ich mit etwas Piano gerechnet habe,
      und eben eher mit einer kleinen oder leicht größeren Mini-Serie (10 - max. 20)
      mit evtl. Fortführung .....
      So nun, werde ich mir auch noch mal gründlich überlegen, wie denn verfahren werde.
      Die Gefahr eines vorzeitigen Abbruchs ist nicht nur gegeben, sondern sogar sehr wahrscheinlich,
      wenn man mal anguckt wie so manche "Sammlungen im Regal" ausschauen ...
      Da braucht man nicht groß unken .... ,
      sondern es ist eher eine riesen Überraschung, wenn es mal nicht so sein sollte.
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Ich wollt mich da jetzt nicht aufs Jahr festlegen,
      bzw. übernehmen ... ,
      sonst heißt es nachher, .....

      Naja, weißt schon .... :D
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Meiner Ansicht nach war Döring schlecht beraten, im Zusammenhang mit dem Umfang von "Foster" eine konkrete Zahl in die Runde zu werfen. Fans wie Kritiker werden sich an seiner 50-Folgen-Aussage hochziehen, wenn die Serie vielleicht schon nach 30 Folgen endet, weil die Verkaufszahlen dies erzwingen, obwohl der Plot noch Stoff für weitere Folgen hergeben würde. Dass Döring von "geplant" gesprochen hat, wird dann niemanden mehr interessieren.

      Acht Jahre sind natürlich schon eine ganz schön lange Zeit, in der viel passieren kann. Man muss sich ja nur mal anschauen, wie sich die Hörspiellandschaft zwischen 2008 und heute verändert hat. Vom Prinzip her kann ich allerdings nachvollziehen, warum Döring "Foster" so anlegt: Einen Dauerläufer zu haben, der über Jahre hinweg Einnahmen generiert, ist wohl der Wunschtraum der meisten Produzenten und Autoren. Solch eine "Marathon-Serie" will sich Döring mit "Foster" nun verschaffen. Und da er seine Reputation primär dem Grusel-/Geisterjägergenre verdankt, ist es naheliegend, dass seine neue Serie wieder auf dieses Genre entfällt. An seiner Stelle würde ich das wohl auch so machen.

      Da ich andere Schwerpunkte setzte, geht "Foster" schon thematisch an mir vorbei. Und selbst dann, wenn ich Gruselfan wäre, würde mich der schiere (geplante) Umfang der Serie eher abschrecken. Da habe ich es dann doch lieber kompakter.
      Mir ist es absolut egal, wie viele Folgen die neue Serie haben wird. Hauptsache sie ist richtig gut und unterhält mich. Dann kann es gerne lange so weitergehen. Und in Sachen Qualitätda bin ich bei Oliver D. sehr guter Hoffnung.
      Werde mir jedenfalls zu 100% die erste Folge zulegen.
      Hoffe sehr das sie auch im stationären Handel zu erwerben ist. Sonst muss der Kauf evt. noch einige Zeit auf sich warten lassen.
      Ich kenne keine Serie, die von Anfang an auf 50 Folgen ausgelegt war und die es dann auch wirklich bis dahin geschafft hat. Solche ambitionierten Plaene sind oft zum scheitern verurteilt. Ich weiss nicht, warum Oliver Doering von dem wunderbaren End of Time Format einer 6 teiligen Miniserie mit jeweils 2 CDs abgerueckt sind. Ich bin SEEEEHHHRRR skeptisch, ob Horror auf 50 Folgen ausgelegt mich begeistern wird. Aber wer weiss ....???
      Moin Moin ,
      wurde nicht gesagt : Möglicherweise 50 Folgen ......die Länge der Serie diktiert ihr mir !?
      Wobei damit wohl die Absatzzahlen gemeint waren und das Ende der Serie auch schon fest stehen soll.

      Kann sein das ich mich täusche ...... aber irgendwie habe ich das anders in Erinnerung ;)

      Fragerunden 2 - 4

      Arkham schrieb:

      die Länge der Serie diktiert ihr mir !?

      Nicht "ihr", sondern "Der Stoff" ... ;) :)

      "... wie lange die Serie tatsächlich laufen wird, das diktiert mir - ähnlich wie bei "End Of Time" - der Stoff."




      Weitere Fragen wurden von O.D. beantwortet :
      de-de.facebook.com/ImagaHoerspiele
      (bisher 4 Fragerunden) :


      Und hier kommen zwei weitere Antworten auf Eure Fragen:

      Frage: Wird sich Förster ausschließlich auf seine Aufgaben in der Forstwirtschaft konzentrieren oder kommt da mehr?
      Oliver: Da kommt noch mehr - im Prolog geht es z.B. um seine Kindheit in der Sahara, wo er einen Hund ausgräbt und erst durch ihn seine Liebe zu Bäumen entdeckt. „smile“-Emoticon

      Frage: Was gab den Anstoß eine weitere Serie zu kreieren, die es so am Markt schon mehr oder weniger gibt?
      Oliver: Als das Ende der Thrawn-Trilogie näher rückte, Alex und ich aber nicht wußten, was mit Star Wars wird (wissen wir übrigens immer noch nicht, Sorry!!), hatte ich ein ganzes Bündel an Ideen für neue und große Serien. Foster stach storymäßig klar heraus.

      Und morgen wird Oliver u.a. beantworten, in welcher Zeit Foster spielt.



      Teil 3:

      Frage: In welcher Zeit spielt Foster?
      Oliver: Der Prolog beginnt 1944, endet aber in unserer Zeit. Die eigentliche Serie spielt also heute.

      Frage: Wird es auch neue Folgen von "The Border" geben?
      Oliver: Auf jeden Fall wollen wir "Border" weitermachen. Leider fällt ein Autor, den wir für neue Folgen eingeplant hatten, aus Termingründen aus. Für den kommenden Produktionsschub bin ich bereits voll ausgelastet, und so wird "Border" erst mal ein wenig zurückstecken müssen. Aber Ideen habe ich jede Menge.

      Und morgen beantwortet Oliver, warum wir nicht auch mal andere Genres wie Fantasy oder eine Abenteuer/Drama à la James Bond machen.



      Und hier der 4. Teil der Fragerunde:

      Frage: Warum nicht mal Fantasy? Oder Action-Thriller-Drama wie James Bond?
      Oliver: Fantasy würde ich nicht anrühren, weil ich einfach kein Fan von Fantasy bin. Es gibt ein paar Fantasy-Filme, die ich ganz gut finde, aber das Interesse reicht bei weitem nicht aus, um eine HPS-Serie zu machen. Bei Action- und Thriller-Themen ist das ganz anders. "End Of Time" zum Beispiel IST über weite Strecken ein Agenten- und Action-Thriller. Und es ist ein Drama. Foster wiederum bekommt im Verlauf eine ganz eigene Dynamik und beinhaltet Elemente von verschiedenen Genres.

      Morgen redet Oliver über Staffeln und eine Hörprobe.
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      FOSTER 1 bis 4 im Paket bei IMAGA zum Sonderpreis!

      FOSTER: UNSCHLAGBARES ANGEBOT IM IMAGA-SHOP!

      Die ersten vier Teile von Foster kann man nun im IMAGA-Shop als Season-Pass vorbestellen, und das zum Hammer-Preis von nur 27.90 Euro inkl. Porto und Verpackung!

      Wer den Season-Pass besitzt, bekommt die jeweils aktuelle Folge der ersten Staffel ( ="Buch Eins" bzw. die Folgen 1-4) zum jeweiligen Erscheinungstag.

      imaga-shop.de

      Ein schönes Wochenende wünscht
      Euer IMAGA-Team



      Fragerunde - Teil 5 :


      Uuuund hier die nächsten Antworten:

      Frage: Wird die Serie in Staffeln aufgeteilt werden?
      Oliver: Ja - die Serie wird in Staffeln produziert. Allerdings heißen die Staffeln bei uns "Bücher". Die Folgen eins bis vier bilden zum Beispiel das "Buch Eins", bestehend aus dem Prolog und den Kapiteln 1-3. Die Folgen fünf bis acht bilden dann das "Buch Zwei". Trotzdem hat die Serie eine fortlaufende Nummerierung.

      Frage: Was ist mit einer Hörprobe?
      Oliver: Eine Hörprobe wird es vielleicht ab der 2. Folge geben. Aber tatsächlich diskutieren wir intern, ob sowas überhaupt noch zeitgemäß ist, da in den Download-Sektionen der Internet-Shops ja Hörproben online gestellt werden.

      Und am Montag erklärt Oliver, ob Foster eher mit subtilem Gruselhorror zu tun hat oder mehr mit Action, Splatter und Rumgeballer.


      de-de.facebook.com/ImagaHoerspiele


      Interessante Staffelung.
      4 Folgen pro ....
      Das ist überschaubar .. :thumbup:
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      LskH schrieb:

      Ja - die Serie wird in Staffeln produziert. Allerdings heißen die Staffeln bei uns "Bücher"

      Das hat aber noch gar nichts zu sagen. Wenn die "Bücher" in sich schlüssig sind und getrennt voneinander gehört werden können wäre das in Ordnung, ansonsten könnte man es nennen und aufteilen wie es gefällt. Auswirkungen auf die Geschichte hätte es nicht. Und so wird es auch sein, wenn man mit Folge 50 "+- X" ein Ende im Kopf hat, wird es wohl einen roten Faden geben.
      Ich denke, es kommt drauf an, wie stark der rote Faden ist. Es gibt Serien mit einem sehr starken roten Faden wie z.B. Gabriel Burns und dann gibt es Serien mit einem starken Staffelhandlungsbogen und einem schwachen roten Faden, wo das Hauptmysterium pro Staffel aufgelöst wird und in der nächsten Staffel ein damit zusammenhängendes Mysterium neu aufgebaut wird, z.B. bei Supernatural.

      Weiterhin kommt es drauf an, ob es einen "Notfallplan" gibt. Bei Amadeus ist es ja so, dass immer geplant war, notfalls den roten Faden innerhalb von zwei Folgen aufzulösen und diese zwei Folgen auf jeden Fall kommen. Daher hat man da immer die Sicherheit, dass die Geschichte aufgelösst wird.
      Arguing that you don’t care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don’t care about free speech because you have nothing to say.
      Ich kann mir sehr gut vorstellen,
      dass IMAGA ähnlich tickt wie R&B
      und auch Hörplanet, und alles daran liegt,
      einen (wenigstens einigermaßen) runden Abschluss
      zu schaffen, sollte es nicht planmäßig laufen.
      Was das Risiko aber dennoch nicht automatisch ausschließt,
      weswegen ich eine grundsätzlich Skepsis gegenüber
      langandauernden Sachen hege .....
      Dennoch habe ich aber Hoffnung,
      weil ich Döring anders einschätze als ein gewisser jemand anderer ....
      Naja, man wird sehen :)


      PS :
      das Zitat stammt nicht von mir, sondern von Döring. ;)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Heißt also das man für ein Buch ein Jahr braucht um es zu veröffentlichen wenn man wirklich alle 2 Monate eine neue Folge bringt. Ich orakel jetzt schon das man diesen Rythmus nicht einhalten wird weil dann hier und da wieder etwas dazwischen kommt. Ich fänd es ja auch besser wenn man immer 2 Folgen bringt, dann meinetwegen auch einmal im Quartal aber so würde die Serie wenigstens voran kommen.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Cherusker schrieb:

      50 Folgen Grusel/Horror? Man, dass hört sich nicht gut an. Hat man mit dem limitierten End of Time Modell kein Geld verdient? 50 Folgen?? Wirklich?


      Grundsätzlich würde ich eine Serie, die mir sehr zusagt und der ich bzw. sie mir 10 Jahre lang folgt, sehr toll finden.

      Man stelle sich vor, das hätte beim Amadeus geklappt, pünktlich eine neue Folge alle zwei Monate, über etliche Jahre hinweg. Ach... ;(
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      schelo schrieb:

      Ägypten? / Nachts ist kälter als draussen? / Oma strickt Panzer aus Heizöl? / "Zum Berg! Zum Berg! Zum Berg!"

      Kann man durchaus so sehen, klar. Mir ging's allerdings nur darum:

      Spoiler anzeigen
      Eine Staffel bzw. ein Buch wird aus vier Folgen bestehen. Bei einer Veröffentlichung alle zwei Monate werden aber sechs Folgen im Jahr erscheinen. Ergo: ein Buch sollte bereits nach acht Monaten abgeschlossen sein, nicht erst nach zwölf, wie Tobbe_ meinte.


    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...